G

Gast

  • #151
Und wegen 3. hab ich jetzt halt auch die Tendenz zu sagen, ok, was solls, dann lass es sich halt entwickeln, es kommt, wie es kommt.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #152
Zitat von Butte:
3. Sie scheint nicht so sehr "Sucherin" zu sein, also nicht so absichtsvoll, kontrolliert, zweckrational vorzugehen, also legt nicht so sehr eine Katalogmentalität an den Tag (was einem vollkommen unverständllich bleiben muß)
Jaja, "ich suche nicht, ich lasse mich finden."
Mit so Leuten komme ich nicht klar... absolut nicht!
Vor allem, wenn dann folgendes gejammert wird:

Zitat von frausingle:
Und anstatt dass versucht wird, jemanden kennenzulernen, egal ob online oder nicht, wird in Erwägung gezogen anderen Leuten ihr Glück kaputtzumachen und die Männer auszuspannen.
Meinem Wortschatz fehlen die nötigen Superlative, um zu beschreiben, wie sehr mich sowas anko....
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #153
Zitat von Butte:
Vielleicht ist es sinnvoll, Frausingle, wenn du noch einmal schreibst, worüber genau du eine Diskussion möchtest.
Ich merke schon, dass man sich hier nicht ganz verstanden fühlt.
Eigentlich denke ich darüber nach, proaktiv auf ihn zuzugehen (den Umständen entsprechend natürlich, es ist ja schließlich ein Büro, obwohl ich eigentlich ihm gegenüber wenig Hemmungen habe, möchte nur nicht als hinterherlaufende Frau aussehen). Ich weiß aber nicht, wie man es geschickt machen kann.
 
Beiträge
3.575
Likes
956
  • #155
G

Gast

  • #156
Zitat von DerM:
Jaja, "ich suche nicht, ich lasse mich finden."
Mit so Leuten komme ich nicht klar... absolut nicht!
Nein, das ist eben nicht ihre Haltung. Daß du so übersetzt, zeigt doch nur die an, wie begrenzt du da in deinen Vorstellungsmöglichkeiten an Einstellungen zum Anbandeln hast.
Vielleicht liegt es nicht zuletzt daran, daß du dir so schwer tust. Insofern könnte es lohnend sein, das Verständnis zu erweitern.
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #157
Zitat von Mohnblume:
Also das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wieso ist plötzlich die Hochzeit so wichtig. Meinst du, wenn er erst heiratet, geht er keine Affäre mehr ein, oder willst du ihn heiraten?
Ich will keine Affäre sein, das kann ich nicht, zumindest auf Dauer. Ich heiraten? Nein, so bescheuert bin ich ja nicht, dass ich einen fast Unbekannten heiraten will :)
 
Beiträge
3.575
Likes
956
  • #158
Zitat von frausingle:
Ich will keine Affäre sein, das kann ich nicht, zumindest auf Dauer. Ich heiraten? Nein, so bescheuert bin ich ja nicht, dass ich einen fast Unbekannten heiraten will :)
Naja kennenlernen vorausgesetzt natürlich. :)
Aber du hast meine Frage nicht beantwortet. Warum schränkt die Hochzeit die Zeit ein?
 
G

Gast

  • #159
Zitat von Mohnblume:
Also das verstehe ich jetzt nicht so ganz. Wieso ist plötzlich die Hochzeit so wichtig. Meinst du, wenn er erst heiratet, geht er keine Affäre mehr ein, oder willst du ihn heiraten?
Es muss doch keine Affäre sein. Vielleicht ist er nachdem er sie traf nicht mehr so sicher. Das versucht sie doch herauszubekommen. Ob es mehr werden kann oder nicht.
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #162
Zitat von chiller7:
Es muss doch keine Affäre sein. Vielleicht ist er nachdem er sie traf nicht mehr so sicher. Das versucht sie doch herauszubekommen. Ob es mehr werden kann oder nicht.
Betrunken hat er gesagt, dass er aus Sicherheit heiratet. Das hat er nicht wegen Sex gesagt, es war meine Idee-Sex. Nüchtern hat er gesagt, dass das die letzte Scheiße ist und ich wahrscheinlich total geschockt war mit solchen Aussagen als Frau.

Das Gespräch (nüchtern) lief aber weiter, er meinte dann-denkst du ich kann aus Steuergründen o.ä. heiraten? Nein. Und dann kam-viele heiraten aus solchen Gründen. Ich dazu-und Liebe? Was ist mit der Liebe?
Das soll es auch mal irgendwo geben-war seine Antwort dazu.
Das war unser Gespräch (nüchtern) über seine Hochzeit.
 
Beiträge
109
Likes
3
  • #163
Zitat von frausingle:
Eigentlich denke ich darüber nach, proaktiv auf ihn zuzugehen (den Umständen entsprechend natürlich, es ist ja schließlich ein Büro, obwohl ich eigentlich ihm gegenüber wenig Hemmungen habe, möchte nur nicht als hinterherlaufende Frau aussehen). Ich weiß aber nicht, wie man es geschickt machen kann.
Also suchst du ein Gespräch? Dann mach das doch, er war doch bisher recht offen Gesprächen gegenüber. Von hinterherlaufen kann doch keine Rede sein - es stehen unausgesprochene Dinge im Raum, die du geklärt haben möchtest.

Zitat von frausingle:
Deshalb irritiert mich hier die Sichtweise, dass jemand, der mich kaum kennt, seine Hochzeit absagen muss
Das war natürlich überspitzt von mir dargestellt. Nur wie du schon sagtest, besteht da ein zeitlicher Konflikt zwischen dem "Dich kennen lernen und mal schauen ob's was werden könnte" und den Hochzeitsglocken. Ich kann mir keine Konstellation vorstellen, in der er es *ernst* mit dir meint und dich kennen lernen möchte, aber gleichzeitig seine Heirat plant. Wie soll das funktionieren?
 
Beiträge
571
Likes
14
  • #165
Es ist auch so, dass ich auch ein sehr gutes Verhältnis (freundschaftlich) zu meinem Büronachbar habe (wir haben ein Zweierbüro). Der besagte Mann sitzt im Nebenbüro, teilweise hört er unsere Gespräche mit (wenn die Tür offen ist) und das Lachen sowieso (wenn die Tür zu ist hört man das Lachen, hat er mir gesagt. Und ich lache viel mit dem Mann, meinte er).

Er hat mich gefragt, ob ich ein privates Freundschaftsverhältnis mit dem Kollegen habe. Wir sehen sehr vertraut aus, meinte er.

Wenn mein Zimmernachbar nicht da ist, zeigt der Mann immer extra, dass er mich kennt-beim Vorbeilaufen im Flur bleibt er an meiner Tür stehen, lächelt mich an und grüßt. Und bleibt eine Weile stehen. Das hat er vor dem Gespräch bereits gemacht. Deshalb habe ich verstanden, dass er mich nicht ignorieren wird und mir eher zugewandt ist.

Ich weiß nicht, ob ich selbst Vieles kaputt gemacht habe, indem ich überhaupt keine Signale sendete während unseres Treffens. Er war aber sofort, wie gesagt, mit dem Treffen einverstanden und hat viel Initiative gezeigt.