Beiträge
2.782
Likes
2.677
  • #46
Edit:
Und wie kommt man aus der Bredouille wieder raus, wenn Nachfragen als draufhauen empfunden wird.... also ich meine.... draufhauen IST?
das ist halt für mich ein Unterschied, ein draufhauen zu empfinden muss ja nicht draufhauen sein. Ganz schrecklich draufhauen? Hab ich nicht so empfunden. Aber Schwamm drüber, ist schon gut. Enttäuschung verarbeitet.
 
Beiträge
3.010
Likes
1.941
  • #48
Ah interessant, die Unruhe ensteht durch die, die angegriffen werden und nicht durch die, die angreifen.
Ich kann mir vorstellen, dass es oft so ist. Wenn ich mir die frustationsunfähigen Muttersöhnchen (ja, mit Migrationshintergrund) anschaue, mit denen ich manchmal zu tun habe, mit vollkommen untauglichen Ehrbegriffen oder ungeahnten Empfindlichkeiten, die mit Messern und mehr auf vermeintlich unerträgliche Angriffe reagieren: Ja, ist im Prinzip denkbar. Manche sind bloß zu doof um zu verstehen, was ihnen gerade gesagt wird.
Und weil ich da sehr unterschiedliche Grenzen bei der Toleranz gegenüber wirklichen oder vermeintlichen Angriffen sehe, glaube ich auch, dass der Angegriffene oft nicht darüber entscheiden sollte, ob das ein Angriff war. Deshalb glaube ich weiter, dass man daraus eine Regel ableiten sollte. Keine Regel ohne Ausnahmen, versteht sich, aber eine Regel.
 
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #49
Es ist m.E. ein Unterschied, ob du frei deine Meinung äußerst oder bewusst andere angreifen und nur Unruhe stiften möchtest.
Stimmt, wenn Du angreifbar bist ... ich habe einen langen Atem. Es gibt leider auch viele hier, die sehen kritische Stimmen gleich als persönlichen Angriff. Iss halt so - wenn die abgehen wie ein Moped - ist nicht mein Problem. Mich kann hier keiner beleidigen, da ich ihn nicht persönlich kenne ... ;)
 
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #50
Ah interessant, die Unruhe ensteht durch die, die angegriffen werden und nicht durch die, die angreifen.
Ich würde mal sagen: Unruhe entsteht, wenn das richtige Wort zum falschen Zeitpunkt kommt. Dann wird es von vielen als persönlicher Angriff wahrgenommen und so schaukelt es sich gegenseitig hoch. Wird es nüchtern betrachtet ... sieht die Sachlage anders aus ... :)
 
Beiträge
278
Likes
327
  • #51
Stimmt, wenn Du angreifbar bist ... ich habe einen langen Atem. Es gibt leider auch viele hier, die sehen kritische Stimmen gleich als persönlichen Angriff. Iss halt so - wenn die abgehen wie ein Moped - ist nicht mein Problem. Mich kann hier keiner beleidigen, da ich ihn nicht persönlich kenne ... ;)
Es ging mir im Grunde darum, sich nicht angreifbar zu machen :)

Die erfahrenen Foristen werden mit dem Troll-Phänomen umgehen können. Als Neuling bin ich erstmal an einigen Stellen verwundert (manchmal auch verärgert) und habe mich mit dem Thema beschäftigt. Dann dachte mir, das geht ggf. anderen Neulingen auch so - deshalb der Thread.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

  • #52
Es ging mir im Grunde darum, sich nicht angreifbar zu machen :)

Die erfahrenen Foristen werden mit dem Troll-Phänomen umgehen können. Als Neuling bin ich erstmal an einigen Stellen verwundert (manchmal auch verärgert) und habe mich mit dem Thema beschäftigt. Dann dachte mir, das geht ggf. anderen Neulingen auch so - deshalb der Thread.
Sehr umsichtig von dir und dennoch sehr trollig. Ein guter Start :)
 
D

Deleted member 21128

  • #54
Na so abgebrüht will ich gar nicht werden, dass ich nicht hin und wieder auch mal empfindlich reagieren darf.
Selbstverständlich darfst du, ist ja ein freies Land, und jeder hat das Recht, sich an was auch immer zu stören. Man verdirbt sich ja ggf. selbst die Stimmung. Wenn das allerdings dazu führt, dass man dann aus seiner Angegriffenheit heraus andere angreift, hat man halt auch eine Verantwortung für die Unruhe und das schlechte Klima. Es ist außerdem möglich, weniger empfindlich zu sein, ohne abgebrüht zu werden.
Die erfahrenen Foristen werden mit dem Troll-Phänomen umgehen können.
Ich bin bereits über ein Jahr hier, aber ich erkenne einen Troll immer noch nicht. Selbst wenn jemand auf ihn zeigt.
 
Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #55
Jetzt mal Butter bei die Fische. Wer ist denn ein Troll? Ich glaube nicht, dass wir da einen Konsens finden.
Ich positioniere mich mal: Von denen, die aktuell (in den letzten Wochen) hier im Forum schreiben, würde ich keinem Trolligkeit zuschreiben, auch nicht denen, die dessen immer wieder mal bezichtigt werden.
Ich habe allerdings immer wieder den Verdacht, dass einige TEs gefaked sind. Und auch das stört mich nicht wirklich, denn dadurch werden Diskussionen angeheizt und das dient ja dem Zweck (Unterhaltung, Austausch), und der heiligt bekanntlich die Mittel.
Du schreibst das:eek:? Ich gehe teilweise mit, aber wenn es persönlich, abwertende, angreifend wird, was in letzter Zeit passiert ist, dann werden eindeutig Grenzen überschritten. Zudem hier immerhin ein Troll zugebeben hat, ein Troll zu sein. Nein, ich wars und bins nicht.
 
Beiträge
2.782
Likes
2.677
  • #57
Wenn das allerdings dazu führt, dass man dann aus seiner Angegriffenheit heraus andere angreift, hat man halt auch eine Verantwortung für die Unruhe und das schlechte Klima. Es ist außerdem möglich, weniger empfindlich zu sein, ohne abgebrüht zu werden.
Vielleicht fühlt sich der Andere ja auch nur angegriffen........
Kann vielleicht auch sein, dass ich als Single ab und zu mal keine Lust auf Ratschläge von Nichtsingle habe, so ähnlich wie die mit ein paar Kilos zu schwer Ratschläge von den Schlanken wollen???
Nur mal so ein Gedanke :rolleyes:
 
Beiträge
15.899
Likes
7.992
  • #58
Vielleicht fühlt sich der Andere ja auch nur angegriffen........
Kann vielleicht auch sein, dass ich als Single ab und zu mal keine Lust auf Ratschläge von Nichtsingle habe, so ähnlich wie die mit ein paar Kilos zu schwer Ratschläge von den Schlanken wollen???
Nur mal so ein Gedanke :rolleyes:
Es ist für dich ein Problem, Ratschläge von anderen Menschen mit deren Wohlwollen anzunehmen? Gehst du immer davon aus, dass dir jeman, wenn er dir einen "Ratschlag" gibt, dich demütigen usw. will? Ich sehe es nicht so, sofern es mit Respekt gesagt, geschrieben wird.
 
Beiträge
2.782
Likes
2.677
  • #59
Es ist für dich ein Problem, Ratschläge von anderen Menschen mit deren Wohlwollen anzunehmen? Gehst du immer davon aus, dass dir jeman, wenn er dir einen "Ratschlag" gibt, dich demütigen usw. will? Ich sehe es nicht so, sofern es mit Respekt gesagt, geschrieben wird.
Schon wieder ein Missverständnis. Ich hatte nicht um einen Ratschlag gebeten, ich war nur traurig. Daher am Lagerfeuer, sonst hätte ich bei , warum klappt es nie, geschrieben oder so..........Ansonsten freu ich mich über Ratschläge und denke darüber nach. Es demütigt mich nicht.
 
D

Dr. Bean

  • #60
Schon wieder ein Missverständnis. Ich hatte nicht um einen Ratschlag gebeten, ich war nur traurig. Daher am Lagerfeuer, sonst hätte ich bei , warum klappt es nie, geschrieben oder so..........Ansonsten freu ich mich über Ratschläge und denke darüber nach. Es demütigt mich nicht.
Du darfst dich bei der Trollin nicht immer rechtfertigen, das füttert sie nur :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: