Beiträge
278
Likes
327
  • #1

Kein Keks für Kobolde

Ich bin noch relativ neu hier im Forum und habe mich immer wieder über die Diskussionen um Trolle gewundert. Außerdem war ich manchmal sehr erstaunt darüber, wie Themen gesprengt wurden. Vielleicht geht es dem einen oder anderen auch so.

Zu dem Thema "Trolle im Netz" gibt es einen interessanten Wikipedia-Artikel:
https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

Darin werden die folgenden Verhaltensmuster beschrieben:
  • Trolle agieren absichtlich, wiederholt und schädlich (intentional, repetitive and harmful).
  • Trolle ignorieren und verletzen die Grundsätze der Community.
  • Trolle richten nicht nur inhaltlichen Schaden an, sondern versuchen auch, Konflikte innerhalb der Community zu schüren.
  • Trolle sind innerhalb der Community isoliert und versuchen ihre virtuelle Identität zu verbergen, etwa durch die Nutzung von Sockenpuppen
Als Motivation werden folgende Punkte genannt:
  • Langeweile, Suche nach Aufmerksamkeit, Rache
  • Spaß und Unterhaltung
  • Wunsch, der Community möglichst großen Schaden zuzufügen.
Was kann man tun?
  • Sich informieren
  • nicht spontan auf Provokationen reagieren
  • “Die anderen Teilnehmer der Diskussion können Troll-Diskussionen begegnen, indem sie auf Beiträge des Trolls grundsätzlich nicht eingehen."
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #4
Und wer entscheidet, wer Troll oder Kobold oder Freigeist ist?
Wollt ihr Drei das übernehmen?
Sind eure Entscheidungen anfechtbar?
Welches Tribunal richtet im Streitfall?
 
Beiträge
122
Likes
167
  • #5
1.) Woher wissen wir denn, wer ein Troll ist? Es werden ab und zu Vermutungen geäußert, mit folgender Verneinung von irgendeinem Foristen, aber wer erkennt sie wirklich und sagt uns dann Bescheid?
2.) Wenn wir auf Trolls nicht reagieren wird es sehr ruhig hier im Forum. Nach meinem Empfinden gibt und gab es diverse. Die besten Themen und Beiträge kommen und kamen nach meinen Gefühlen von Trolls und Fakes.
3.) Lasst die Trolls sich doch austoben, mich stören sie nicht. Manche sind wirklich eine Glanzleistung.
4.) Wenn einer bloß gestellt wird, kommt er doch mit neuem Nick wieder. Lieber die alten, an die wir uns gewöhnt haben, als immer wieder nach neuen suchen.
5.) Jeder kann doch selber entscheiden, ob ihm ein Thema oder ein Nick gefällt.
6.) Man liest, was einem gefällt, und antwortet, wo man Lust und Laune hat.
 
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #6
Und wer entscheidet, wer Troll oder Kobold oder Freigeist ist?
Wollt ihr Drei das übernehmen?
Sind eure Entscheidungen anfechtbar?
Welches Tribunal richtet im Streitfall?
Das kann ja wohl jeder für sich selbst entscheiden. Wann habe ich gesagt, dass ich für andere entscheide, wer Troll, Kobold oder Freigeist ist? Warum diese Unterstellung?
Meine Aussage: Imo die einzig wirksame Methode.
Gab es da irgendetwas zwischen den Zeilen zu lesen?
Warum so provozierend?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #8
@Fraunette , ich finde nicht, dass @Synergie provoziert hat, sie hat vier Fragen gestellt. Jeder, der neugierig ist, kann hier nachlesen und draus machen, was er will.
https://www.parship.de/forum/thema/who-is-who-nicks-im-parship-forum.9720/
Der ist aber geschlossen, müsste man also einen neuen erstellen.
Sie hat vier Fragen gestellt die implizieren, dass ich für andere entscheiden wolle. Das empfinde ich provokativ.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #9
Welche Unterstellung?

Eine Maßnahme gegen jemanden oder etwas, bedarf vorgeschaltet die (möglichst zweifelsarme) Identifikation von jemandem oder etwas.
Wer handeln und zum Handeln anstiften will, sollte sich darüber im Klaren sein, wem gegenüber er handelt.

Da wir bereits beim Implizieren angekommen sind:
Es wird nicht etwa mit dem unspezifischen, sondern mit dem spezifischen Artikel formuliert, was impliziert, dass DER Troll bereits eindeutig identifiziert wurde.

Verstößt du eventuell momentan gegen deine eigene Handlungsmaxime, indem du auf mich reagierst? Erfülle ich gerade die Kriterien der Trollerei?
Ist Troll-Sein dynamisch und umkehrbar?
Ist Troll-Titulierung ein permanentes Branding?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #10
Welche Unterstellung?

Eine Maßnahme gegen jemanden oder etwas, bedarf vorgeschaltet die (möglichst zweifelsarme) Identifikation von jemandem oder etwas.
Wer handeln und zum Handeln anstiften will, sollte sich darüber im Klaren sein, wem gegenüber er handelt.
Du unterstellst mit deinen Fragen, ich wolle für jemanden entscheiden! Du hast es zwar nicht direkt so ausgedrückt, aber deine Fragestellung impliziert genau das!
Aber gut, wenn ich denke, da ist ein Troll unterwegs und ich entscheide für mich, diesen nicht mehr zu füttern, dann ist das eine (meine) Maßnahme. Da handel ich nach Bauchgefühl und muss nicht darauf warten, dass dieser vermeintliche Troll eindeutig als solcher identifiziert wurde - von wem auch immer. Und wenn andere meinen, diesen weiter zu füttern - nicht mein Problem.
Ich stifte damit niemanden zum Handeln an, sondern ziehe für mich Konsequenzen.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #11
@Fraunette
Ok. d'accord
Wenn dir wohler damit ist, ziehe ich mein "ihr Drei" zurück und ersetze es durch "ihr, die ihr glaubt zu wissen, wer Troll ist" und ersetze "entscheiden" durch "festlegen".

Denn die Angelegenheiten sehen nicht alle so individualverantwortlich, wie du, was der Aufruf, "die Foristen mögen sich daran halten" deutlich zeigt, weil er eine einheitliche Troll-Identifikation voraussetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.850
Likes
10.871
  • #13
@Fraunette
Ok. d'accord
Wenn dir wohler damit ist, ziehe ich mein "ihr Drei" zurück und ersetze es durch "ihr, die ihr glaubt zu wissen, wer Troll ist" und ersetze "entscheiden" durch "festlegen".

Denn die Angelegenheiten sehen nicht alle so individualverantwortlich, wie du, was der Aufruf, "die Foristen mögen sich daran halten" deutlich zeigt, weil er eine einheitliche Troll-Identifikation voraussetzt.
Es wäre einfacher gewesen, meine Aussage als das zu sehen, was es war: meine eigene Meinung. Und nicht der Aufruf zu irgendetwas und da etwas reinzudeuten, was nicht da war.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #14
@Fraunette
Mein Fehler war, euch, die TE und die zwei Ersten die befürwortend in dasselbe Horn bließen, alle über einen Kamm zu scheren.
Auf deine Aussage im speziellen habe ich mich gar nicht bezogen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.782
Likes
2.674
  • #15
Trolle, wie drollig.
Wo ist das Problem? Entweder man spielt mit oder man ignoriert....
Ich seh das nicht so Ernst, sollen sie doch ihren Spass haben :D