Beiträge
56
Likes
2
  • #48
"Zitat von Sandy:
....wer will schon ne nette Frau ....."

So sehe ich das nicht. Ich halte es grundsätzlich für wichtig, erst einmal Vertrauen in die Beziehung zu setzen. Sonst braucht man gar nichts anfangen. Es gibt auch immer Menschen, die sich ändern. Ich habe eine sehr hohe Toleranzgrenze.
Leider ist es nur so, dass, wenn diese überchritten ist, mein sonst fast nicht in Erscheinung tretendes Horoskop der Widder-Frau in Liebesdingen voll präsent ist. Ich muss daher eigentlich auch nicht befürchten, lange zu trauern. Wenn ich geschnallt habe, dass von der anderen Seite nichts kommt, ist der Ofen bei mir aus. Eisekalt!!

Ich bin sicher lieb aber ganz sicher nicht zu lieb!
Vielleicht war dies ein Denkzettel für mich. Schade ist nur, dass ich bei diesem Mann nichts gefunden hatte, (eventuelle Untreue mal ausgeklammert) was mich gestört hätte. Und irgendein Haar in der Suppe findet man doch eigentlich immer, oder???
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #49
Zitat von DerM:
Diese Leute sind einfach so. Immer die Option auf ein "Upgrade" wahren.
Das würde ich jetzt gerne mal vertiefen.

Noch nie was Blödes gemacht ? Als Kind mal eine Kleinigkeit geklaut ? Mit etwas Alkohol Auto gefahren ? Das Finanzamt ein bisschen betuppt ? Gelogen, man hätte für die Klassenarbeit gelernt ? Oder die Freundin würde gaaanz toll aussehen in dem Kleid, obwohl es furchtbar war ?
Gelten da auch die Regeln : wer einmal, der immer ? Und wenn nicht : warum da nicht ?

Sich mit Vorurteilen sein Leben zu sortieren ist etwas zutiefst menschliches, das macht jeder. Wirkt besonders beruhigend in beängstigenden Situationen wie zum Beispiel der Partnersuche.
Ist aber trotzdem nichts anderes, als seinen Blick auf die Welt und die Menschen sehr einzutrüben und sich damit selbst das Leben schwer zu machen...
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #50
Zitat von nurzauber:
Ich halte es grundsätzlich für wichtig, erst einmal Vertrauen in die Beziehung zu setzen.
Das ist ein sehr wichtiger Satz. Fällt sicher umso schwerer, wenn man Enttäuschungen hinter sich hat und auf Menschen gestoßten ist, die das eben genau nicht können. An genau dieser Stelle ist es einfach nötig, auf jemanden zu stoßen, der das ebenso sehen kann. Und es ist ein Vertrauensvorschuß, der vielleicht ein Vorschuß bleiben muss. Dennoch die einzige Möglichkeit in meinen Augen.
 
Beiträge
56
Likes
2
  • #51
Zur Information am Valentinstag ist die Geschichte zu Ende gegangen. Er kam Freitagabend mit Blumen. Samstag war alles soweit okay, dass ich dachte es geht doch weiter. Am Sonntag waren wir frühstücken und anschließend hatte er auch Valentinsgeschenke für mich. Doch am frühen Nachmittag sagte er mir dann ganz plötzlich, er müsse jetzt gehen. Ich habe ihm dann sofort gesagt, dass für mich da etwas nicht stimmt. Wenn er sich bei mir wohlfühlen würde und ich die Richtige wäre, würde er nicht gehen wollen. Er sagte er brauche Zeit für sich. Er hatte die ganze Woche Zeit für sich gehabt. Ich habe dann geschmollt und er ist ungefahr 1 1/2 Stunden länger geblieben. Das schien mir wichtig, falls er einen anderen Termin gehabt hätte. Dann habe ich ihn gehen lassen. Anschließend habe ich auf der Partnerbörse nachgeschaut da war er nicht online. Als ich davon ausgehen konnte, dass er zuhause ist, habe ich wieder auf der Partnerbörse nachgeschaut und er war online.Diese Feststellung habe ich ihm dann mitgeteilt. Daraufhin kam von ihm die Antwort, eine Partnerschaft mit Misstrauen und Kontrolle wolle er nicht führen. Damit ist die Sache jetzt durch.
Ja, auf der einen Seite tut es weh. Auf der anderen Seite ist mir klar, dass ihm nicht so viel an mir gelegen haben kann und dann ist es so besser. Bei weiteren Treffen hätte ich mich dann wahrscheinlich doch jedesmal wieder ärgern müssen. Das bleibt mir so erspart. Jetzt bleibt mir nur die Hoffnung, dass diese Erfahrung einmalig war!
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #52
Zitat von nurzauber:
Ja, auf der einen Seite tut es weh. Auf der anderen Seite ist mir klar, dass ihm nicht so viel an mir gelegen haben kann und dann ist es so besser. Bei weiteren Treffen hätte ich mich dann wahrscheinlich doch jedesmal wieder ärgern müssen. Das bleibt mir so erspart. Jetzt bleibt mir nur die Hoffnung, dass diese Erfahrung einmalig war!
​JA, das tut weh - vielleicht bei dir nur ein wenig; gut, dass du die Reissleine ziehen konntest, kümmere dich jetzt um dich, lass es dir gut gehen - mach, was dir gut tut - und versuche zu vergessen ... merkwürdige Geschichten sind das ...
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #53
Zitat von Schreiberin:
Ich wollte nur eine mögliche Erklärung liefern, warum jemand betrügt.

Zitat von Schreiberin:
Noch nie was Blödes gemacht ? Als Kind mal eine Kleinigkeit geklaut ? Mit etwas Alkohol Auto gefahren ? Das Finanzamt ein bisschen betuppt ? Gelogen, man hätte für die Klassenarbeit gelernt ? Oder die Freundin würde gaaanz toll aussehen in dem Kleid, obwohl es furchtbar war ?
Gelten da auch die Regeln : wer einmal, der immer ? Und wenn nicht : warum da nicht ?
In manchen Sachen ja, in manchen nein. Blödes mache ich heute immer noch ab und zu. Z.B. werde ich häufig geblitzt und auch gerne mal mit richtig Tempo. Dafür klaue ich nichts mehr.

Zitat von Schreiberin:
Sich mit Vorurteilen sein Leben zu sortieren ist etwas zutiefst menschliches, das macht jeder. Wirkt besonders beruhigend in beängstigenden Situationen wie zum Beispiel der Partnersuche.
Ist aber trotzdem nichts anderes, als seinen Blick auf die Welt und die Menschen sehr einzutrüben und sich damit selbst das Leben schwer zu machen...
Absolut richtig, aber würdest du denn nicht auch erst mal Skepsis empfinden, wenn dir jemand erzählt, dass er seine Frau betrogen hat und das über Jahre?
Sicher... eine zweite Chance kann man jemandem einräumen.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #54
Zitat von nurzauber:
Er kam Freitagabend mit Blumen. Samstag war alles soweit okay, dass ich dachte es geht doch weiter. Am Sonntag waren wir frühstücken und anschließend hatte er auch Valentinsgeschenke für mich. Doch am frühen Nachmittag sagte er mir dann ganz plötzlich, er müsse jetzt gehen.
Ganz ehrlich, ich hätte an seiner Stelle die Beziehung auch beendet. Das meine ich ohne Häme oder Gemeinheit. Er war das ganze Wochenende bei dir - was ist so schlimm daran, auch ein bisschen Zeit für sich zu haben ? Oder ist er schon Rentner ? Denn nur dann hätte er ja "die ganze Woche" für sich gehabt.
Es tut mir leid für dich, dass es nicht geklappt hat und wenn du dir eine innige Beziehung wünschst, ist das auch völlig okay. Wenn es aber bei anderen anders ist und dann, anstatt mit den Unterschieden auf vernünftige Weise umzugehen versucht wird, dem anderen Böswilligkeit und ähnliches nachzuweisen - das erscheint mir irgendwie sehr kleingeistig. Passt aber auch zu "schmollend"....
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #55
Zitat von DerM:
Ich wollte nur eine mögliche Erklärung liefern, warum jemand betrügt.
Na ja, deine mögliche Erklärung klingt schon eher wie ein allumfassendes Urteil über "diese Leute"...

Zitat von DerM:
In manchen Sachen ja, in manchen nein. Blödes mache ich heute immer noch ab und zu. Z.B. werde ich häufig geblitzt und auch gerne mal mit richtig Tempo. Dafür klaue ich nichts mehr.
Da würde ich ja jetzt sagen : wer einmal klaut......

Zitat von DerM:
Absolut richtig, aber würdest du denn nicht auch erst mal Skepsis empfinden, wenn dir jemand erzählt, dass er seine Frau betrogen hat und das über Jahre?
Sicher... eine zweite Chance kann man jemandem einräumen.
Nun, solche besonderen Mitteilungen entstehen ja nicht im luftleeren Raum. Vielleicht hat Eli ihm ja auch gerade erzählt, dass sie jahrelang eine Affäre hatte (was ja nun auch nicht gerade eine moralische Glanzleistung ist) und er hat ihr dann eben auch vertrauensvoll gestanden, dass er in jungen Jahren auch ein Hallodri war...
Wir erfahren hier ja nicht, wie, warum und in welchem Zusammenhang er es erzählt hat. Ich lasse Menschen eher insgesamt auf mich wirken und mache in der Regel nicht aus einer einzigen Aussage den Anlass für Hire oder Fire-.... Wenn mir der Punkt wichtig wäre, würde ich das Gespräch dazu vertiefen : wie kam das, wie siehtst du das heute etc.
Eine zweite Chance einräumen ??.... Meine Güte, ich bin anscheinend schon ein paar Jahre länger auf der Welt als du. Menschen machen Fehler. Immer wieder.
 
Beiträge
2.313
Likes
1.422
  • #56
Zitat von nurzauber:
Das klingt so nach Besitzanspruch. Da fangen bei mir die Alarmglocken leicht an zu rascheln.

Zitat von nurzauber:
Anschließend habe ich auf der Partnerbörse nachgeschaut da war er nicht online. Als ich davon ausgehen konnte, dass er zuhause ist, habe ich wieder auf der Partnerbörse nachgeschaut und er war online.Diese Feststellung habe ich ihm dann mitgeteilt.
Ab hier würden die Alarmglocken klingeln und es würden Fluchtpläne bereitgelegt. ;-)

Zitat von nurzauber:
... Daraufhin kam von ihm die Antwort, eine Partnerschaft mit Misstrauen und Kontrolle wolle er nicht führen.
Misstrauen und Kontrolle, dagegen ist jede Liebe, egal wie gross, hoffnungslos verloren...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
3.575
Likes
956
  • #57
Zitat von IPv6:
Das klingt so nach Besitzanspruch. Da fangen bei mir die Alarmglocken leicht an zu rascheln.
Ab hier würden die Alarmglocken klingeln und es würden Fluchtpläne bereitgelegt. ;-)
Misstrauen und Kontrolle, dagegen ist jede Liebe, egal wie gross, hoffnungslos verloren...
Da kann ich mich nur anschliessen. nurzauber, sorry aber deine Ausführungen klingen gruselig. Ich hätte mich auch ganz schnell aus dem Staub gemacht.
 
Beiträge
56
Likes
2
  • #59
Für die Antworten erst mal Danke! Zu den letzten Antworten möchte ich schon erklären:
Ja, er ist Rentner und war die ganze Woche seinen Hobbies und Neigungen nachgegangen.
Bereits zwei Wochenenden davor gab es Unstimmigkeiten! Und ein WoE vorher musste er auch mittags gehen.

Erst nachdem er an dem letzten WoE zuhause war habe ich mein Misstrauen kundgetan.
Aber ihr seid schon der Meinung, dass ich es verpatzt habe?