Beiträge
3.986
Likes
2.900
  • #1

Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Hallo ihr Lieben,
diese Frage beschäftigt mich schon eine Weile, weil ich es hier öfters mal lese.
Für mich war das bisher unvorstellbar und hat sich nie ergeben. Ich hatte mir ja denjenigen als Lebenspartner vorgestellt und nicht als Freund. War die Beziehung zu Ende, war auch der Kontakt früher oder später vorbei. Kann man und will man eine vergangene Liebe als Freundschaft fortführen? Hat jemand damit Erfahrungen?
 
A

Alice_geloescht

  • #2
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Ich hab mal gelesen: Die Liebe und die Freundschaft haben die selben Wurzeln. Das finde ich schön und stimmig. Die Grundlage von beidem ist ja, dass man den anderen Menschen auf eine besondere Weise schätzt, in irgendeiner Weise sich mit ihm verwandt fühlt. Für mich konnte ich diese Basis immer erhalten, auch wenn ich mich, oder der andere sich von mir, getrennt habe. Es war ja trotzdem ein besonderer Mensch für mich und hat mich eine zeitlang begleitet. Allein schon, weil der andere ein Teil meines Lebens ist, habe ich ihn geachtet als Teil meiner Biographie.

Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich finde, dass es bei einer Trennung nicht um Schuld geht. Es hat niemand Schuld, wenn er nicht mehr liebt. Oder wenn er sich in jemand anderen verliebt. Oder wenn er sich weg entwickelt, sich Lebensperspektiven verändern. Man kann natürlich fair oder weniger fair darin sein und natürlich ist es eine Frage wie übel einem jemand mitgespielt hat. Bei mir war es nie wirklich übel. Ich wurde nie hinterhältig und dauerhaft betrogen oder ähnliches. Wenn ich ein Kind hätte und der Partner würde es mir verwehren oder entfremden (passiert ja leider eher den Männern), wäre das ein Grund für mich den andern zu hassen - aber sonst ... Naja oder fiese Geldsachen bei Scheidungen vielleicht. Ich war nie verheiratet, daher gab es auch nie existenzielle Konsequenzen. Vielleicht kann ich daher nicht wirklich mitreden. ;)
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #3
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Zitat von Dreamerin:
Kann man und will man eine vergangene Liebe als Freundschaft fortführen? Hat jemand damit Erfahrungen?
Wenn man nicht im Bösen auseinandergegangen ist, dann funktioniert das sehr gut. Ich hab zu (fast) allen meinen Ex noch guten Kontakt, wir treffen uns, gehen aus, bequatschen auch persönliche Problem - man kennt sich ja schließlich schon gut. Problematisch wird das nur, wenn da einer von beiden noch so'ne "Resthoffnungen" hegt, dass man wieder zusammenkommt. Dass es die nicht gibt, ist übrigens auch für einen zukünftigen Partner sehr wichtig - wehe, du triffst dich mit deinem Ex, und da ist noch ein Funke übrig, böse böse böse.
 
A

Alice_geloescht

  • #4
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

PS: Von meinen fünf längerdauernden ernstzunehmenden Beziehungen in meinem Leben, hab ich noch mit dreien regelmäßigen Kontakt, einer ist der Pate meines Kindes. Bei einem andern, sehe ich noch regelmäßig dessen Tochter, weil wir uns so ans Herz gewachsen sind. Die andern zwei könnte ich aber auch jederzeit wiedersehen mit beiderseitiger Freude und Offenheit.
 
A

Alice_geloescht

  • #5
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

PPS: Vielleicht hat mich als zigfaches Scheidungskind (beide Elternteile je zweimal geschieden) aber auch einfach dieses abstoßende Gestreite am Ende für immer geprägt. Ich fand das als Kind total unwürdig. Daran wie man auseinandergeht macht sich auch viel fest, wer man ist, finde ich. Manchmal lernt man den andern da erst richtig kennen. Ich versteige mich jetzt mal zu der Aussage, dass der Moment der Trennung die Königsdisziplin in einer Beziehung ist. ;)
 
A

Alice_geloescht

  • #6
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

PPPS: Außerdem geht es ja nicht darum, den anderen zu besitzen. Wie - ich glaub nuit war es - schon gesagt hat: Die Liebe ist ein Kind der Freiheit. Wenn der andere gehen will oder muss, dann ist er nur wo anders und in einer zu mir etwas anderen Form. Er ist ja noch "auf der Welt", gesund, im Grunde ist ja alles ok - nur nicht mehr "exklusiv" für mich.
 
A

Alice_geloescht

  • #7
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

PPPPPS: Das mit der Freundschaft ging aber nicht immer direkt nahtlos. Manchmal war erst eine Phase von Trauer und Wut nötig, ein paar Wochen oder Monate. Aber es war immer klar, dass Trennen an sich schon ok im Sinne von "kein Vergehen" ist.

So das war's jetzt aber. ;)
 
A

Alice_geloescht

  • #8
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Doch noch ein Gedanke: Die Hauptsache beim Lieben ist doch (finde ich), dass man einen Menschen, den man ganz besonders wertvoll findet, begleiten und "zum erblühen" bringen, glücklich machen, möchte. Und das kann man ja auch nach einer Trennung noch. Man lebt nicht mehr in einer Wohnung, schläft nicht mehr miteinander, bekommt keine gemeinsamen Kinder (mehr), spricht nicht mehr täglich.

Aber manchmal tun sich Menschen in einer etwas anderen Form ja viel besser. Vielleicht hat man in einer gelösteren Beziehungsform, sprich Freundschaft, ja die Möglichkeit, den andern viel besser/anders zu erreichen. Mit einem Gespräch viel mehr Verständigung zu erzielen in fünf Jahren als in vielen täglichen davor. Man kann auch füreinander da sein, wenn man nicht mehr den selben Weg geht. Vielleicht fängt im Den-anderen-seinen-Weg-gehen-lassen das Für-einander-da-sein ja überhaupt erst an.
 
Beiträge
457
Likes
0
  • #9
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

dieser thread tönt doch nach ner guten idee! dieser tage schwirrte mir übrigens so ein altvertrauter lieblingssatz "das unwahrscheinliche pflegt zu geschehen" (gottfried benn) *wiedererkennend* durch den sinn… ((hab noch besuch, daher auf dem sprung … ))
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #10
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Zitat von Alice:
Ich hab mal gelesen: Die Liebe und die Freundschaft haben die selben Wurzeln. Das finde ich schön und stimmig.
Ein angenehmer, ja schöner Gedanke.
Wenn Liebe bedeutet, jemand freundlich zu behandeln und zu begehren und Freundschaft heißt, jemand freundlich zu behandeln, dann ist es doch möglich, wenn das Begehren wegfällt, jemand dennoch freundlich zu behandeln. So könnte von der Liebe der Teil der Freundschaft bleiben. Und da ja Liebe und Freundschaft einen gemeinsamen Nenner haben, warum muss aus Liebe eigentlich Fremdheit werden, nur weil das Begehren wegfällt?
Die Fallhöhe ist – bei Lichte betrachtet - einfach mal ungerecht;-)
Ja, im wahren Leben ist die Leidenschaft das Salz, die Wurzel, die über Liebe und Entfremdung entscheidet.
Wenn es die nicht gäbe, wären wir uns alle geschwisterlich gleich. Und wäre das nicht…..langweilig...und auch fürchterlich utopisch?
 
Beiträge
306
Likes
0
  • #11
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

"Muss" nicht sogar aus Liebe Freundschaft werden, wenn man sich trennt?

Ich bin mit dem Gedanken groß geworden, dass Familie über allem steht. Bei einer langen Partnerschaft war der Partner in diesem Kreis - und nicht nur er, sondern auch seine gesamte Familie. Für die gilt nachher das gleiche Prinzip...

Ich muss dazu allerdings auch sagen, dass ich es für mich als persönliches Versagen einstufen würde, wenn es nicht möglich wäre: In dem Fall wäre ich über Jahre hinweg mit einem Menschen zusammen gewesen, den ich als Menschen scheinbar doch nicht schätze... für den ich eingetreten bin, dessen Entscheidungen ich vertreten habe und der mich auch überall vertreten hat.
Allerdings erscheint mir das Auseinandergehen in Freundschaft als sehr anstrengend. Letztlich wollen ja alle immer negative Dinge hören, damit die Trennung auch plausibel wirkt... :/

Zitat von Sarah:
Wenn es die nicht gäbe, wären wir uns alle geschwisterlich gleich. Und wäre das nicht…..langweilig...und auch fürchterlich utopisch?
Ich würde die Langeweile definitiv in Kauf nehmen! Der Preis ist doch absolut gering im Vergleich zu den Vorteilen - nicht nur auf privater Ebene. Oder?
 
Beiträge
324
Likes
3
  • #12
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Zitat von agony:
"Muss" nicht sogar aus Liebe Freundschaft werden, wenn man sich trennt?
Das, Agonie, wäre der unumgängliche IDEALE Schlusssatz meiner Gedanken. Danke!

Aber:


Zitat von agony:
Ich bin mit dem Gedanken groß geworden, dass Familie über allem steht.


Ich würde die Langeweile definitiv in Kauf nehmen! Der Preis ist doch absolut gering im Vergleich zu den Vorteilen - nicht nur auf privater Ebene. Oder?
Ja, wie Du es sagst, geht nicht der Gedanke der Familie über alles?
Und wenn der Gedanke der Urfamilie der der Leidenschaft ist, der des Dramas?
Ist dann nicht der Preis der unspektakulären Langeweile zu hoch?
Es gibt doch das familiäre Urgesetz, gegen welches man nicht verstoßen darf, um dabei zu bleiben.
Ja, das sind kindliche Gesetze. Aber die sind stark.
In diesem Sinne ließe sich es überdenken, ob der Gedanke der Familie über allem stehen sollte. Manchmal fordern die Gesetze der Familie einen zu hohen Preis...
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #13
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Zitat von agony:
"Muss" nicht sogar aus Liebe Freundschaft werden, wenn man sich trennt?
Ich finde nicht, dass aus Liebe Freundschaft werden muss. Manchmal ist es auch einfach nur besser, wenn man absolut nichts mehr mit dem Ex zu tun hat oder haben muss.
 
Beiträge
425
Likes
0
  • #14
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Zitat von agony:
"Muss" nicht sogar aus Liebe Freundschaft werden, wenn man sich trennt?

Ich bin mit dem Gedanken groß geworden, dass Familie über allem steht. Bei einer langen Partnerschaft war der Partner in diesem Kreis - und nicht nur er, sondern auch seine gesamte Familie. Für die gilt nachher das gleiche Prinzip...
W.i.m.r.e. dann wird bei rund der Hälfte der Scheidungskinder die Zahlung der Alimente verweigert. Wieviel Hass muss also existieren, um diesen Effekt zu bewirken. Und selbst darüber hinaus kenne ich dutzende Beispiele, in denen die Frau versucht hat, den Zugang zum Kind zu verweigern und erst per Gericht gezwungen werden musste. Ich muss hier zwangsläufig folgern, dass gegenseitiger Respekt am Ende der Beziehung nicht der Normalfall ist - auch wenn es das für mich ist.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #15
AW: Kann aus Liebe Freundschaft werden?

Wenn für keine/n mehr auch nur der Wunsch nach einer Weiterführung der Beziehung besteht, dann kann das sehr gut funktionieren, wenn die Beziehung und auch ihr Ende fair gelebt wurden. Ich bin mit mehreren "Exen" gut befreundet - mit anderen gibt es auch gar keinen Kontakt, was mit dem unschönen Beziehungsende zu tun hat.