Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.593
Was für eine vollkommen sinnbefreite Phrase..
Kennst du jemanden, der abgeneigt ist, wenn es klappt?
Ja ich schon... das ist gerade bei vielen Gleichklang-Kontakten auffällig. Denn jeder Schritt der klappt wird gleich danach wieder mit einem Rückschritt hinterhergeschoben. D.h. erst Date zusagen, urplötzlich wieder absagen, erst Interesse bekundigen, urplötzlich wieder nicht... hin und her... mit unschlagbarer Ambivalenz. Man kann also auch bei etwas das klappt dann doch noch, sogar nahezu in gleichem Zuge, eine Abneigung gegen diesen Tatbestand kriegen.

Goldene Regel: Gehe nicht davon aus dass jemand NICHT abgeneigt wäre, bloss weil etwas geklappt hatte. Es ist erst dann ein Erfolg wenn es sich 1000x bewährt hat in all seinen Facetten.

In dieser Ambivalenz, dem stetigen wanken und ungeheuren Kraftaufwendungen erbringen zu müssen um nur schon bischen Nähe zuzulassen... sie dann auch bei jedem Erfolg gleich wieder zu verlieren, darin äussern sich klare Anzeichen einer Pathologie. Ich glaub in der Psychologie spricht man auch gerne von "Ambivalenz des Bindungsängstler"... und, so paradox das eben nunmal ist, dennoch suchen sie eine Beziehung, obgleich die Chancen hier sehr schlecht stehen. Lange Zeit habe ich gedacht ich müsste Verständis haben und über jeden "Stock springen" der sich hierdurch ergiebt. Heute sage ich "Verlorene Liebesmüh"... wenn man das erkennt was hier passiert heisst es RENNEN! Dann kommt man hoffentlich ohne Beulen aus der Misere wieder raus.

Diese Leute finden theoretisch schon zu Beziehungen, jedoch nur mit einer starken Hand. Solange sie stets aus der Masche wieder herausschlüpfen können da sie nicht genug "greifbar" sind, werden sie ein ständiges Katz und Maus-Spiel machen wo die Maus im Vorteil ist... das Internet hilft ihnen dabei. Man muss einfach dieses Jerry-Loch an der Wand zumachen damit sie keinen Tom mehr reizen können. Und wenn doch, dann vorher die Hausmauer einreissen damit der Tom nicht mehr vor dem Loch stehen bleiben muss.

Wenn man den Jerry machen lässt... dann passiert mit der Katze das hier: :D

Die 2 hatten zwar auch schon einige harmonische Momente, und sei es auch nur "gemeinsam im Krankenhaus"... irgendwie schade. Die 2 kennen sich schon so gut, sie könnten ja mal in eine andere Phase übergehen. Die wäre dann vielleicht weniger unterhaltsam, allerdings sicherlich liebevoller.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: kizmiaz

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.594
Interessant, und doch kaum zu packen, weil im Format "Online-Dating" gleich doppelt so schwer da sich ja dann genau diese "zurückweichende" oder "abschwächende" Effekte noch verstärken. Man darf nie zuweit gehen und genau da bin ich als... relativ heroischer Mensch... genau gar nicht gut... sogar die reinste Giftspritze dagegen.

Hat jedoch nichts mit diesen Lovebombern zu tun. Das sind meistens einfach gewiefte Bencher... welche sich gerne viele Damen warmhalten möchten, bis dann endlich klar ist was wie wirklich wollen. Ohne genug Interesse bekundigen wird die Dame jedoch kaum anspringen... sie möchte ja Gewissheit haben und die soll sie, erzwungen und künstlich (rote Rosen kaufen oder sowas) auch kriegen. Diese Lovebomber haben ja keinerlei Hemmungen genau ihren Weg zu gehen, alles ziemlich durchkalkuliert bis sie Klarheit haben.

Ist halt wie ein Frosch der nicht merkt wenn es warm wird wenn es sich langsam erwämt... bei schneller Erwärmung springt er jedoch sofort raus. Da sind eigentlich die meisten Leute so... in ihrem Verhalten. Sie nie überfordern und immer diese Grenze ausloten... sie nie überschreiten. Das ist natürlich nicht heroisch... so ist die Masse auch nicht veranlagt. Heroisch wäre es... wie ein Wolf etwas zu reissen und jemandem unverblümt zu sagen "du bist es"... "Ja du bist es auch".... das schafft so gut wie niemand.

Ich denke, wenn man den passenden Typ dazu ist: OK versuchen. Wenn man das nicht kann da zu direkt und zu ehrlich: Besser rennen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.596
Es ist eigentlich eine Redewendung dessen Wahrheitsgehalt NICHT erwiesen ist. Es dient wohl eher der vertrauten Darstellung eines Sachverhaltes aber ob jetzt ein Frosch da wirklich ganz generell stillhält... ich glaube das wäre eine Beleidigung der Intelligenz der Natur.

Und doch, viele Menschen verhalten sich genau so... bemerken es nicht bei langsamer Erwärmung oder eben wenn ein Schritt der Repression nach dem anderen kommt. Am Ende sind sie in einem selbst erschaffenen Gefängnis, von mir aus dieser Kochtopf, wo sie freiwillig sich darin kochen lassen.

Aber ob der Frosch ganz konkret dasselbe tun würde? Ich probiere es nicht aus da ich kein Tierquäler bin, die Logik sagt aber: Selbst wenn es Einzelfälle gibt wo der Frosch bis zum Hitzeschock nicht rausgeht, die meiste Frösche würden auch bei langsamer Erwärmung versuchen zu entkommen.

Einen Wahrheitsgehalt hat es jedoch schon: Wenn ich versuche sofort in kaltes Wasser zu gehen, dann ist es dermassen unangenehm dass ich sofort wieder rausgehe, da es kaum auszuhalten ist. Wenn ich jedoch versuche mich langsam zu akklimatisieren komme ich irgendwann an einen Punkt wo ich die Kälte aushalten kann und es nur minim spüre. Schlimmstenfalls könnte ich so relativ schmerzlos urplötzlich umfallen, merke aber kaum wann dieser kritische Punkt da ist. Das ist dann allerdings erzwungen, denn sobald mir anfangen die Zähne zu klappern... bin ich da bald wieder raus und am besten ist wenn man sich gar nicht erst überwinden muss.

Viele Tiere werden jedoch lebend gekocht in manchen Ländern, die sind dann wegem dem Hitzeschock sofort tot. Insofern stimmt es auch nicht dass sie dann sofort rausspringen, da sie es nicht mehr können. Sehr komplexe Geschichte da an allen Ecken ein Körnchen Wahrheit da ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Malcador

User
Beiträge
5.605
  • #4.597
4b248e76660ba7e622ccb8e65bfb37e7.gif
 
  • Like
Reactions: Voldemort, Anthara, Lou Salome und 2 Andere

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.598
Es gab ja mal eine Zeit da konnte man ohne Gurt und ohne Führerschein Auto fahren, die einzige Bedinung war dass man fahrende Räder hatte... also rein auf Logik und nicht auf Regeln basierend. Klar, man hätte es sogar ohne Räder versuchen können... hatte halt nicht geklappt.

Irgendwann kam der Gurt, Führerschein und so weiter... noch später musste man noch das Licht tagsüber anmachen, Vorschriften beim Zustand des Autos die auch immer härter werden, und jetzt redet man schon darüber ob man bestimmte Cars ganz verbieten soll.

Also, die Repressionen, regelbasiert, werden immer strenger und stärker... aber kaum jemand findet es komisch da wir langsam Jahr zu Jahr, daran gewöhnt werden. Da fragt man sich "Wann ist der Punkt erreicht wo man wieder etwas am lockern ist"... bisher ging es ziemlich geradlinig den Weg der Repressionen. Dasselbe kann man an sehr vielen Orten beobachten, es ist aber aufgrund der Komplexität schwierig zu erkennen, deswegen bringe ich gerne einzelne Beispiele.

Wie lassen uns also immer mehr einkerkern und nehmen es so hin. Nur dort wo es wirklich relevant wäre mal einen Riegel zu schieben, dort mögen wir es anscheinend freiheitlich weil dort das Herz fehlt. Es wird nicht als Bedrohung wahrgenommen und/oder die dort bestehenden Interessen sind mächtiger als das ideologische Regelwerk.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.599
Noch ein paar Fragen die auf reiner Logik basieren, also nicht diese schlecht greifbare Wissenschaft.

1. Wenn einer von 99 Fröschen NICHT aus dem Wasser springen würde, wäre es dann gelogen oder unwahr wenn man diese Möglichkeit als Vergleich heranzieht... selbst wenn es zu 99% unwahr ist?

2. Wenn wir sagen als Vergleich "Krebs ist so gefährlich wie Covid"... dann aber beim nachsehen lediglich 1% wirklich gefährdet sehen (jenseits von harmlosen Symptomen)... woher nehmen wir dann das Recht es als richtig anzusehen (das ist die Gefahrenlage die wir häufig davon verspüren, je nach Mensch sogar höher), wenn es zu 99% falsch ist?

Oder anders gesagt: Braucht es diese vernunftgebabte Evidenz oder kann man auch eine irrationale Komponente, etwas metaphysisches, im Vergleich dazunehmen. Reicht es nicht aus es als eine Möglichkeit, eine je nachdem sogar sinnbefreite Betrachtung, anzusehen? Muss es diese Form der "durchschlagenden" Evidenz, eine Art der rationalen Vernunft, haben?

Ist der heutige Mensch eigentlich eher rational oder irrational?
 
Zuletzt bearbeitet:

mitzi

User
Beiträge
3.788
  • #4.605
Wochenende!!! 😃
 
  • Like
Reactions: fleurdelis
D

Deleted member 16046

Gast
  • #4.606

Xeshka

User
Beiträge
1.047
  • #4.607
In einem pathologischen Umfeld ist jeder winzige Schritt als Erfolg zu werten, egal wie weit er am Ende geht.

Es gibt nicht sowas wie "klappt"; "klappt nicht"; denn es kann an jedem Punkt einer Beziehung plötzlich nicht mehr klappen und das je nachdem unwiderruflich.

Ich kenne auch jemanden, diese Frau hat sich mit dem Halb-Ex... arrangieren müssen. Zwar ist er immer noch in ihrem Herzen aber... so ganz "normal" zusammen leben, wie es viele Paare tun... das klappt dort nicht, andere Aspekte wiederum schon. Beziehung ist nunmal nicht absolutistisch... sie ist auch nicht einfach nur schwarz und weiss.

Wäre es allerdings vollkommen gesund, dann müsste man lediglich sagen "Ich möcht dies und jenes und das, bist du dabei"... irgendeiner sagt Ja... und es wird passieren. So jemand muss man nunmal erst antreffen, Die allermeisten Leute sind Schwerstarbeit und es geht immer nur in kleinen Schritten. Sind es die Falschen? Bestimmt... aber wo sind die Richtigen?

Ich denke dass jeder "normale" Mensch für sich nicht gesund ist. Ob es dann zwischenmenschlich dennoch "gesund" wird... das kommt drauf an ob man weg von der Normalität... dieser degenerierenden Krankheit... zum Gesunden, also dieser progressiven Veränderung, sich entwickeln kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Single1970

User
Beiträge
3.193
  • #4.608
Guten Morgen zusammen 🙂
Wünsche euch einen schönen Wochenstart 🙂
☕☕☕☕☕ wer mag 🙂
 

Single1970

User
Beiträge
3.193
  • #4.611
Gerade nachgelesen, jo. Ich versteh ja nie die Leute, die nicht aus der Brühe kommen. So wichtig scheints dann doch nicht zu sein.
So so, man kommt nicht aus seiner Brühe.
Ich schrieb mehrmals, wir haben Personalmangel, Urlaubszeit und krankheitsbedingte Ausfälle.
Da kann ich derzeit nix planen, da selbst mein Urlaub nicht gewiß ist. Und sie hat auch Schichtdienst, da kann man halt kein treffen organisieren. Nix wissen, über Umstände, aber hauptsache irgendwas interpretieren.
 

Single1970

User
Beiträge
3.193
  • #4.612
Guten Morgen zusammen 🙂
Wünsche euch einen guten Start ins Wochenende 😁
Diese und nächste Woche habe ich eine Sechstagewoche, Chefs und ich tagsüber nur zu dritt, in der Tagschicht.
Gestern meinte die Chefin zu mir, trotz Streß alles zu bewältigen, wo sonst 4 oder 5 Fahrer benötigt würden, mit Dir zusammenarbeiten das macht einfach Spaß und Freude. Chef sagte, kann er nur bestätigen. Das ist doch mal ein schönes Lob 😊
☕☕☕☕ wer mag 😀
 
  • Like
Reactions: Anthara, Vergnügt, kizmiaz und ein anderer User
Beiträge
670
  • #4.613
Guten Morgen zusammen 🙂
Wünsche euch einen guten Start ins Wochenende 😁
Guten Morgen! Danke, dir einen schönen Tag!
Diese und nächste Woche habe ich eine Sechstagewoche, Chefs und ich tagsüber nur zu dritt, in der Tagschicht.

Gestern meinte die Chefin zu mir, trotz Streß alles zu bewältigen, wo sonst 4 oder 5 Fahrer benötigt würden, mit Dir zusammenarbeiten das macht einfach Spaß und Freude. Chef sagte, kann er nur bestätigen. Das ist doch mal ein schönes Lob
Schön, dass sie dich so schätzen! Ich hoffe, ihr habt's immer so gut miteinander.
Danke, ich nehme gerne einen Kaffee!
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Single1970

Voldemort

User
Beiträge
2.971
  • #4.615
So so, man kommt nicht aus seiner Brühe.
Ich schrieb mehrmals, wir haben Personalmangel, Urlaubszeit und krankheitsbedingte Ausfälle.
Da kann ich derzeit nix planen, da selbst mein Urlaub nicht gewiß ist. Und sie hat auch Schichtdienst, da kann man halt kein treffen organisieren. Nix wissen, über Umstände, aber hauptsache irgendwas interpretieren.
Wer will findet Wege, wer nicht will findet Ausreden. 😎
 
  • Like
Reactions: Hängematte and liegestuhl

liegestuhl

User
Beiträge
2.174
  • #4.617
So so, man kommt nicht aus seiner Brühe.
Ich schrieb mehrmals, wir haben Personalmangel, Urlaubszeit und krankheitsbedingte Ausfälle.
Da kann ich derzeit nix planen, da selbst mein Urlaub nicht gewiß ist. Und sie hat auch Schichtdienst, da kann man halt kein treffen organisieren. Nix wissen, über Umstände, aber hauptsache irgendwas interpretieren.
Dann macht das doch eh keinen Sinn, werter @Single1970! Wieso suchst Du Dir keine Dame in Deiner Nähe, wenn Du beruflich zu sehr eingebunden bist? :cool:
 
Beiträge
670
  • #4.618
Klar, wenn man mehrere 100 km auseinander wohnt. Da kann man sich natürlich von jetzt auf gleich treffen. Wenn man keine Ahnung hat, kann man einfach auch mal die Schnauze halten.
Hier gibt es so einige, die immer alles besser wissen als diejenigen, die von sich selbst sprechen. Schon sehr seltsam!

Das hat mich in der Vergangenheit in Erklärungs- und Rechtfertigungsantworten hineingedrückt, in denen ich am Ende Dinge erzählte, die ich eigentlich nicht erzählen wollte, nur weil man immer der Lüge oder Dummheit bezichtigt wird, wenn es eigentlich ihnen selbst an Vorstellungskraft mangelt. Es nützt aber nichts, wenn man sich zu erklären und rechtfertigen versucht. Besser ist es, einfach klar stopp zu sagen. Am Besten gleich schon von Beginn an, wenn wieder sowas losgeht.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, LenaamSee, kizmiaz und ein anderer User

fleurdelis

User
Beiträge
1.615
  • #4.619
Klar, wenn man mehrere 100 km auseinander wohnt. Da kann man sich natürlich von jetzt auf gleich treffen. Wenn man keine Ahnung hat, kann man einfach auch mal die Schnauze halten.

Und am besten kein Futter mehr bieten ... Manche Menschen wollen keine Beweise, weil die Beweise ja genau das beweisen würden, was sie gar nicht wissen wollen, oder wovon sie genau das Gegenteil behaupten, und das darf sich aber nicht anders beweisen. 🥴😀
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: kizmiaz, Megara and Single1970

Single1970

User
Beiträge
3.193
  • #4.620
Dann macht das doch eh keinen Sinn, werter @Single1970! Wieso suchst Du Dir keine Dame in Deiner Nähe, wenn Du beruflich zu sehr eingebunden bist? :cool:
Wir wissen beide nicht, was kommt, oder nicht kommt. Zumal wir beide Berufe haben, die einen Ortswechsel möglich machen würden. Denn sowohl Taxifahrer als auch Krankenschwestern werden überall gesucht, und wir beide jeweils eine Wohnung haben, wo man zu zweit problemlos leben könnte 😁 Und bis dahin haben wir beide kein Problem mit der Entfernung.
 
  • Like
Reactions: Anthara, Vergnügt, kizmiaz und ein anderer User
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.