Beiträge
8
Likes
5
  • #1

Kämpfen- ja? nein?

Hallo :) mein Ex hat sich vor ca. 2 Monaten getrennt. Wir waren fast ein Jahr zusammen. Davor war eigentlich auch alles gut. Er hat sich nicht distanziert hat mir eigentlich auch immer ein Gefühl der Liebe und Sicherheit gegeben. Auch Außenstehenden ist nichts aufgefallen. Plötzlich kam er mal abends von der Abend heim (wir wohnten nicht zusammen) und hat losgeheult, das iwas momentan nicht stimmen würde. Seine Gefühle wären wohl weniger als am Anfang. Er ist sich gerade nicht sicher was er will. Im Job kommt er auch nicht weiter.
Nach 2 Wochen Kontaktsperre, damit jeder mal für sich überlegt was er vom Leben will, wie die Zukunft aussieht, haben wir uns nochmal getroffen. Für ihn kommt momentan eine Beziehung nicht in Frage, da er jetzt erstmal auf sich schauen muss deshalb sieht er auch keine Zukunft mit mir. Er will sich jetzt auf Kumpels und Fußball konzentrieren. Konnte ich akzeptieren. Was ich nicht so ganz verstanden habe war: Sein bester Freund meinte wir würden nicht zu 100% zusammen passen weil er bräuchte eine die mehr Kontra gibt (wir hätten zu wenig gestritten) und eine die nicht so ähnlich ist (ich denke mal da meinte er die Interessen). Aber klar er hatte dann seinen besten Freund nicht mehr allein beim Fußball weil er mich dann auch immer mitgenommen hat. Naja nach dem Gespräch hatten wir dann erstmal Kontakt.
Beim Fußball sehen wir uns trotzdem noch und da war er immer so ganz anders als wenn wir geschrieben haben. So richtig eiskalt. Also auch anders als bei unserem Trennungsgespräch. Ich habe nach einer Aktion von ihm dann gemerkt das es mir nicht gut tut auch die ganze Zeit iwas auf Facebook und Instagram von seiner Feierei und Sauferei (das er grade fast täglich macht) mitzubekommen. Somit habe ich entabonniert und Stumm geschalten. Er schaut noch regelmäßig meine Stories (was mich nicht sonderlich stört). Auf Whats app bin ich aus der Gruppe seiner Clique raus da er zum Zeitpunkt der Trennung auch sehr aktiv geschrieben hat. Also ich konnte wirklich jeden Tag sagen, wo er gerade ist und was er macht. Seit ich nicht mehr drin bin sei es auch ruhiger um ihn geworden hat mir jemand gesagt.
Nun habe ich noch einen Brief geschrieben, wo ich einfach nochmal meine Sicht der Dinge aufzeige. Ich habe einfach das Gefühl gehabt das er nie meine Seite gehört hat. Mir nie diese Chance auf das Gespräch gegeben hat. Gut ich weiß jetzt nicht ob er ihn liest oder nicht aber es tat einfach auch mal gut alles aufzuschreiben.

So nach dem langen Text jetzt. Ich hatte vor zwei Wochen das Gefühl es würde mir solangsam besser gehen. Nun bin ich wieder voll in einem Loch. Ich vermisse ihn jeden Tag und muss ständig an ihn denken. Auch wenn er gerade so ein Arschloch-Verhalten hat werden meine Gefühle einfach nicht weniger. Ich hätte ihn einfach gerne zurück.
Was denkt ihr? Was kann ich in dieser Situation machen?
 
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #2
Was du machen kannst?
Aushalten im Sinne von Annehmen das es so ist wie es ist.
Durchstehen, HinDurchgehen und Weitergehen.

Das Loch in den du dich momentan befindest ist normal und gehört dazu.
Das hat nichts mit Liebe zu tun sondern weil du gerade auf dich selbst zurückgeworfen bist.
Daher auch die Sehnsucht nach ihm, der Impuls mit ihm wieder Kontakt aufzunehmen. Obwohl er dir nicht gut tut.

Stark bleiben und bei dir selbst bleiben. Denk an Dich anstatt an Ihn.



Lenke dich ab mit Beschäftigung welche dir Freude und Spass macht.
Triff dich mit Deinen Freunden.

Alles Liebe Dir:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Deleted member 21128, Rise&Shine und 5 Andere
Beiträge
8.079
Likes
7.875
  • #3
Er hat die Beziehung beendet. Will sich auf Kumpels und Fußball konzentrieren. Sagt er. Und tut er wohl auch. Du hast ihm noch einen Brief geschrieben und Deine Gefühle und Sichtweisen zum Ausdruck gebracht. Mehr kannst Du nicht tun. Wenn er nicht will, kannst Du nix machen.

Ablenkung suchen und trauern. Letzteres gehört einfach dazu. Das dauert alles seine Zeit. Und evlt. bemerkt er ja doch, dass er Dich vermisst. Bauen würd ich da aber nicht drauf....
Alles Gute!
 
  • Like
Reactions: GenerationX, Vergnügt, D.VE und 2 Andere
Beiträge
7.174
Likes
11.154
  • #4
Was du machen kannst?
Aushalten im Sinne von Annehmen das es so ist wie es ist.
Durchstehen, HinDurchgehen und Weitergehen.

Das Loch in den du dich momentan befindest ist normal und gehört dazu.
Das hat nichts mit Liebe zu tun sondern weil du gerade auf dich selbst zurückgeworfen bist.
Daher auch die Sehnsucht nach ihm, der Impuls mit ihm wieder Kontakt aufzunehmen. Obwohl er dir nicht gut tut.

Stark bleiben und bei dir selbst bleiben. Denk an Dich anstatt an Ihn.



Lenke dich ab mit Beschäftigung welche dir Freude und Spass macht.
Triff dich mit Deinen Freunden.

Alles Liebe Dir:)
Wow. Das hast Du toll auf den Punkt gebracht. *doppeldaumenhoch
 
  • Like
Reactions: Look, Deleted member 21128 and creolo
Beiträge
1.146
Likes
828
  • #5
So eine Aktion ist nach einem Jahr schon irgendwie krass...
Ich geh mal davon aus, das '92 Dein Jahrgang ist und Dein Freund also auch etwa Mitte Zwanzig ist.
Nicht zu wissen was man im Leben will, sich auf Fußball konzentrieren, aus heiterem Himmel Schluss machen...

Klingt für mich eher nach einem Teenager und nicht besonders reif.

Willst Du das?
 
  • Like
Reactions: Lalilu92 and Sevilla21
Beiträge
8
Likes
5
  • #8
So eine Aktion ist nach einem Jahr schon irgendwie krass...
Ich geh mal davon aus, das '92 Dein Jahrgang ist und Dein Freund also auch etwa Mitte Zwanzig ist.
Nicht zu wissen was man im Leben will, sich auf Fußball konzentrieren, aus heiterem Himmel Schluss machen...

Klingt für mich eher nach einem Teenager und nicht besonders reif.

Willst Du das?
Ja wir sind beide Mitte 20. Das mit dem nicht besonders reif stimme ich dir zu. Sein verhalten nach der Trennung ist auch nicht reif gewesen. Und sowas unreifes will ich auch nicht zurück. Aber ich kenne ihn halt auch anders. In unserer Beziehung hat er in der meisten Zeit sehr reif gewirkt. Aber es kann auch sein das er sich während unserer Beziehung einfach verstellt hat.
 
Beiträge
308
Likes
149
  • #11
Hallo :) mein Ex hat sich vor ca. 2 Monaten getrennt. Wir waren fast ein Jahr zusammen. Davor war eigentlich auch alles gut. Er hat sich nicht distanziert hat mir eigentlich auch immer ein Gefühl der Liebe und Sicherheit gegeben. Auch Außenstehenden ist nichts aufgefallen. Plötzlich kam er mal abends von der Abend heim (wir wohnten nicht zusammen) und hat losgeheult, das iwas momentan nicht stimmen würde. Seine Gefühle wären wohl weniger als am Anfang. Er ist sich gerade nicht sicher was er will. Im Job kommt er auch nicht weiter.
Nach 2 Wochen Kontaktsperre, damit jeder mal für sich überlegt was er vom Leben will, wie die Zukunft aussieht, haben wir uns nochmal getroffen. Für ihn kommt momentan eine Beziehung nicht in Frage, da er jetzt erstmal auf sich schauen muss deshalb sieht er auch keine Zukunft mit mir. Er will sich jetzt auf Kumpels und Fußball konzentrieren. Konnte ich akzeptieren. Was ich nicht so ganz verstanden habe war: Sein bester Freund meinte wir würden nicht zu 100% zusammen passen weil er bräuchte eine die mehr Kontra gibt (wir hätten zu wenig gestritten) und eine die nicht so ähnlich ist (ich denke mal da meinte er die Interessen). Aber klar er hatte dann seinen besten Freund nicht mehr allein beim Fußball weil er mich dann auch immer mitgenommen hat. Naja nach dem Gespräch hatten wir dann erstmal Kontakt.
Beim Fußball sehen wir uns trotzdem noch und da war er immer so ganz anders als wenn wir geschrieben haben. So richtig eiskalt. Also auch anders als bei unserem Trennungsgespräch. Ich habe nach einer Aktion von ihm dann gemerkt das es mir nicht gut tut auch die ganze Zeit iwas auf Facebook und Instagram von seiner Feierei und Sauferei (das er grade fast täglich macht) mitzubekommen. Somit habe ich entabonniert und Stumm geschalten. Er schaut noch regelmäßig meine Stories (was mich nicht sonderlich stört). Auf Whats app bin ich aus der Gruppe seiner Clique raus da er zum Zeitpunkt der Trennung auch sehr aktiv geschrieben hat. Also ich konnte wirklich jeden Tag sagen, wo er gerade ist und was er macht. Seit ich nicht mehr drin bin sei es auch ruhiger um ihn geworden hat mir jemand gesagt.
Nun habe ich noch einen Brief geschrieben, wo ich einfach nochmal meine Sicht der Dinge aufzeige. Ich habe einfach das Gefühl gehabt das er nie meine Seite gehört hat. Mir nie diese Chance auf das Gespräch gegeben hat. Gut ich weiß jetzt nicht ob er ihn liest oder nicht aber es tat einfach auch mal gut alles aufzuschreiben.

So nach dem langen Text jetzt. Ich hatte vor zwei Wochen das Gefühl es würde mir solangsam besser gehen. Nun bin ich wieder voll in einem Loch. Ich vermisse ihn jeden Tag und muss ständig an ihn denken. Auch wenn er gerade so ein Arschloch-Verhalten hat werden meine Gefühle einfach nicht weniger. Ich hätte ihn einfach gerne zurück.
Was denkt ihr? Was kann ich in dieser Situation machen?

Tu das, was allen Männern in so einer Situation übrig bleibt: akzeptiere es
Jammere nicht rum, geh raus in die Welt und such dir einen neuen Partner.
 
  • Like
Reactions: D.VE
Beiträge
247
Likes
162
  • #12
Hallo Lalilu92,

Hallo :) mein Ex hat sich vor ca. 2 Monaten getrennt. Wir waren fast ein Jahr zusammen. Davor war eigentlich auch alles gut. Er hat sich nicht distanziert hat mir eigentlich auch immer ein Gefühl der Liebe und Sicherheit gegeben. Auch Außenstehenden ist nichts aufgefallen. Plötzlich kam er mal abends von der Abend heim (wir wohnten nicht zusammen) und hat losgeheult, das iwas momentan nicht stimmen würde. Seine Gefühle wären wohl weniger als am Anfang. Er ist sich gerade nicht sicher was er will. Im Job kommt er auch nicht weiter...

also mich hätte ja als Randinfo gern interessiert, wie alt ihr in etwa seid?
Für mich klingt euer Problem eher nach einem, das man eher noch in
sehr jungen Jahren/ Beziehungen hat.

Ich kann deine Gefühlswelt sehr gut nachempfinden, aber auch, dass es selbst deinem "Ex- Freund" sicher nicht leicht gefallen sein wird, dich mit seinem Trennungswunsch verletzen zu müssen.

Wahrscheinlich wirst du nicht viel damit anfangen können, wenn ich dir darauf eher tröstend antworten möchte: "immer hin, hat er sich das dennoch getraut...". Aus meiner Sicht zeigt es, dass er dich als Menschen sehr wohl mal sehr gemocht haben muss (das vielleicht auch noch tut) und dass er dich wertschätzt, dich nicht im Unklaren oder unnötig noch arger verletzen möchte usw. usf. Er hält zudem nicht nur aus Bequemlichkeit usw. an dir fest und lässt dir eben die Chance, dass du dein großes Liebesglück vielleicht mit einem passenderen Partner findest, wo er sich selbst gerade dermaßen unsicher ist.

Ich glaube, dass du eine ganz liebe Person bist und könnte mir aber vorstellen, du passt dich von deiner Persönlichkeit her vielleicht hier und da zu sehr an und verlierst darüber deine Ecken und Kanten. Jedenfalls verstehe ich die Aussage seines Kumpels eher in diese Richtung.

Aber, wie erkläre ich dir das besser? Ich probiere es mal:

Also, zum einen bist du offensichtlich sehr leidensfähig, dennoch aber pflegst du viel Verständnis für die andere Seite, zeigst kaum negative Impulse und bleibst schon eher ein bisschen romantisch- verträumt.

Warum genau gehst du zum Fußball mit deinem (Ex-) Freund? Stehst du selbst auf Fußball (also auch vorher schon bzw. unabhängig von deinem Freund usw. usf.)?

Weißt du, es gibt Menschen, die selbst sehr unsicher sind bzw. für sich selbst nicht wirklich wissen, wer sie eigentlich wirklich selbst sind bzw. was konkret ihr selbst ausmacht. Diese neigen oft dazu, sich viel zu arg an allem anpassen, bloß nicht aus der Reihe oder überhaupt groß auf(-) fallen und schon gar nicht mit ihrem Selbst irgendwo anecken zu wollen. Das sind meist ganz "liebe" Menschen, die leider oft zu selten mal eine eigene Meinung haben, die ihre eigenen Bedürfnisse entweder gar nicht kennen oder lieber selbst verleugnen, die unendlich harmoniesüchtig und leidensfähig und geduldig sind und die vor allem kaum gesunde Grenzen setzen können. Das mag oberflächlich betrachtet total supi klingen. Nur, wer tiefer dahinter schaut, erkennt im anderen eben keine eigenständige Persönlichkeit. Niemanden, dessen Gefühle eben auch mal verletzt oder einfach ganz anders sind. Niemanden, mit dem man sich mal "reiben" könnte, ohne gleich Angst davor haben zu müssen, dass daraus ein riesiges Drama entsteht. Niemand, der einem offen sagt, was seine eigenen Ansichten, Vorstellungen, Bedürfnisse sind oder der einem auch mal gesund Paroli bietet, wenn es z.B. zu Grenzüberschreitungen kommt oder man halt einfach nur seine ganz eigene Meinung zu was hat.

Wenn ich mir z.B. vorstelle, dass mir in einer Beziehung z.B. Loyalität sehr wichtig ist, weiß ich, dass ich eine solche, von einer solchen Persönlichkeit nicht wirklich erwarten kann. Mag sein, dass diese Persönlichkeit alles dafür tun würde, um mir zu Gefallen sein zu wollen. Aber, das wär ja eher ein Ego- Dings dieser Person. Loyalität (echte) beinhaltet ja u.a. eben gerade eine innere Disposition zu etwas.
Und wer jemanden vornehmlich "nur" zu Gefallen sein will, hat eine solche Dispositionsfreiheit eben nicht. Er handelt nicht aus freier Überzeugung, sondern aus reiner Abhängigkeit bzw. eben aus Gefallsucht.
Man hat dann quasi ein Schoßhündchen, das für ein Leckerlie alles macht, was Mensch von ihm verlangt. Das "Leckerlie" kann hier eine Beziehung, ein auf den Thron platzierter Übermensch, das Gefühl von Liebe oder sonst was sein.

Ich will mich damit sicher nicht lächerlich über solche Menschen machen. Ich versuche dir lediglich das Problem dahinter zu verdeutlichen. So jemand kann nämlich, egal, wie lieb er im Grunde ist, einfach nur total schnell langweilig für das Gegenüber werden. Gerade, weil man im Grunde ein "Nichts" vor sich hat. Weil man ständig in eine Art Leere greift und selbst auch keine Grenzen spürt, die einem sowas wie echte Geborgenheit usw. "versichern". Und all die positiven Eigenschaften, die eine solche Persönlichkeit in sich trägt, kommen nicht wirklich beim Gegenüber an.

Weshalb nicht? Weil alles in Angst und der daraus resultierenden "Gefallsucht" / "Unsicherheit" verblasst und irgendwie nicht greifbar wird.

Selbst jetzt, wo du zu tiefst traurig und verletzt über diese Trennung bist, versuchst du im Außen "lieb und artig" weiter zu funktionieren und deine eigenen Emotionen zu verleugnen, deine eigenen Bedürfnisse weiter hinten an zu stellen, anstatt dazu (zu dir selbst) zu stehen. Vermutlich eben einzig aus der Hoffnung, ihn bloß nicht zu verärgern, weil du ihm eben vor allem zu Gefallen sein willst. Vielleicht kann er dahinter aber gar nicht erkennen, dass du eben gerade doch ein verletzbarer Mensch, mit ganz eigenen Gefühlen und Bedürfnissen bist? Und vielleicht würde ihm das sogar viel mehr gefallen, als das abgeklärte, tapfere Mädchen, als das du dich ihm gegenüber aus gibst?

Ich kenne den Inhalt deines Briefes an ihn nicht. Allerdings wüsste ich zum einen nicht, weshalb er diesen bitteschön nicht lesen sollte? Und zum anderen hoffe ich für dich, dass du darin nicht nur weiter versucht hast, um seine Gunst zu buhlen.
 
  • Like
Reactions: GenerationX
Beiträge
6.875
Likes
10.868
  • #13
Hallo Lalilu92,



also mich hätte ja als Randinfo gern interessiert, wie alt ihr in etwa seid?
Für mich klingt euer Problem eher nach einem, das man eher noch in
sehr jungen Jahren/ Beziehungen hat.

Ich kann deine Gefühlswelt sehr gut nachempfinden, aber auch, dass es selbst deinem "Ex- Freund" sicher nicht leicht gefallen sein wird, dich mit seinem Trennungswunsch verletzen zu müssen.

Wahrscheinlich wirst du nicht viel damit anfangen können, wenn ich dir darauf eher tröstend antworten möchte: "immer hin, hat er sich das dennoch getraut...". Aus meiner Sicht zeigt es, dass er dich als Menschen sehr wohl mal sehr gemocht haben muss (das vielleicht auch noch tut) und dass er dich wertschätzt, dich nicht im Unklaren oder unnötig noch arger verletzen möchte usw. usf. Er hält zudem nicht nur aus Bequemlichkeit usw. an dir fest und lässt dir eben die Chance, dass du dein großes Liebesglück vielleicht mit einem passenderen Partner findest, wo er sich selbst gerade dermaßen unsicher ist.

Ich glaube, dass du eine ganz liebe Person bist und könnte mir aber vorstellen, du passt dich von deiner Persönlichkeit her vielleicht hier und da zu sehr an und verlierst darüber deine Ecken und Kanten. Jedenfalls verstehe ich die Aussage seines Kumpels eher in diese Richtung.

Aber, wie erkläre ich dir das besser? Ich probiere es mal:

Also, zum einen bist du offensichtlich sehr leidensfähig, dennoch aber pflegst du viel Verständnis für die andere Seite, zeigst kaum negative Impulse und bleibst schon eher ein bisschen romantisch- verträumt.

Warum genau gehst du zum Fußball mit deinem (Ex-) Freund? Stehst du selbst auf Fußball (also auch vorher schon bzw. unabhängig von deinem Freund usw. usf.)?

Weißt du, es gibt Menschen, die selbst sehr unsicher sind bzw. für sich selbst nicht wirklich wissen, wer sie eigentlich wirklich selbst sind bzw. was konkret ihr selbst ausmacht. Diese neigen oft dazu, sich viel zu arg an allem anpassen, bloß nicht aus der Reihe oder überhaupt groß auf(-) fallen und schon gar nicht mit ihrem Selbst irgendwo anecken zu wollen. Das sind meist ganz "liebe" Menschen, die leider oft zu selten mal eine eigene Meinung haben, die ihre eigenen Bedürfnisse entweder gar nicht kennen oder lieber selbst verleugnen, die unendlich harmoniesüchtig und leidensfähig und geduldig sind und die vor allem kaum gesunde Grenzen setzen können. Das mag oberflächlich betrachtet total supi klingen. Nur, wer tiefer dahinter schaut, erkennt im anderen eben keine eigenständige Persönlichkeit. Niemanden, dessen Gefühle eben auch mal verletzt oder einfach ganz anders sind. Niemanden, mit dem man sich mal "reiben" könnte, ohne gleich Angst davor haben zu müssen, dass daraus ein riesiges Drama entsteht. Niemand, der einem offen sagt, was seine eigenen Ansichten, Vorstellungen, Bedürfnisse sind oder der einem auch mal gesund Paroli bietet, wenn es z.B. zu Grenzüberschreitungen kommt oder man halt einfach nur seine ganz eigene Meinung zu was hat.

Wenn ich mir z.B. vorstelle, dass mir in einer Beziehung z.B. Loyalität sehr wichtig ist, weiß ich, dass ich eine solche, von einer solchen Persönlichkeit nicht wirklich erwarten kann. Mag sein, dass diese Persönlichkeit alles dafür tun würde, um mir zu Gefallen sein zu wollen. Aber, das wär ja eher ein Ego- Dings dieser Person. Loyalität (echte) beinhaltet ja u.a. eben gerade eine innere Disposition zu etwas.
Und wer jemanden vornehmlich "nur" zu Gefallen sein will, hat eine solche Dispositionsfreiheit eben nicht. Er handelt nicht aus freier Überzeugung, sondern aus reiner Abhängigkeit bzw. eben aus Gefallsucht.
Man hat dann quasi ein Schoßhündchen, das für ein Leckerlie alles macht, was Mensch von ihm verlangt. Das "Leckerlie" kann hier eine Beziehung, ein auf den Thron platzierter Übermensch, das Gefühl von Liebe oder sonst was sein.

Ich will mich damit sicher nicht lächerlich über solche Menschen machen. Ich versuche dir lediglich das Problem dahinter zu verdeutlichen. So jemand kann nämlich, egal, wie lieb er im Grunde ist, einfach nur total schnell langweilig für das Gegenüber werden. Gerade, weil man im Grunde ein "Nichts" vor sich hat. Weil man ständig in eine Art Leere greift und selbst auch keine Grenzen spürt, die einem sowas wie echte Geborgenheit usw. "versichern". Und all die positiven Eigenschaften, die eine solche Persönlichkeit in sich trägt, kommen nicht wirklich beim Gegenüber an.

Weshalb nicht? Weil alles in Angst und der daraus resultierenden "Gefallsucht" / "Unsicherheit" verblasst und irgendwie nicht greifbar wird.

Selbst jetzt, wo du zu tiefst traurig und verletzt über diese Trennung bist, versuchst du im Außen "lieb und artig" weiter zu funktionieren und deine eigenen Emotionen zu verleugnen, deine eigenen Bedürfnisse weiter hinten an zu stellen, anstatt dazu (zu dir selbst) zu stehen. Vermutlich eben einzig aus der Hoffnung, ihn bloß nicht zu verärgern, weil du ihm eben vor allem zu Gefallen sein willst. Vielleicht kann er dahinter aber gar nicht erkennen, dass du eben gerade doch ein verletzbarer Mensch, mit ganz eigenen Gefühlen und Bedürfnissen bist? Und vielleicht würde ihm das sogar viel mehr gefallen, als das abgeklärte, tapfere Mädchen, als das du dich ihm gegenüber aus gibst?

Ich kenne den Inhalt deines Briefes an ihn nicht. Allerdings wüsste ich zum einen nicht, weshalb er diesen bitteschön nicht lesen sollte? Und zum anderen hoffe ich für dich, dass du darin nicht nur weiter versucht hast, um seine Gunst zu buhlen.
Ohje ... was du dir da so alles zusammenreimst .... :eek:
 
  • Like
Reactions: Traumichnich, Rise&Shine and lisalustig
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #15
Ohje, dass du dir den gesamten Sermon durchgelesen hast ;) Die ewig langen Posts überspringe ich immer. Da lese ich lieber direkt ein Buch :D

Hallo. Also ich hab es mir auch durchgelesen. Finde ihre Ausdrucksweise sehr speziell. Ob es so hilfreich ist, im großen Liebeskummer durch die Blume gesagt zu bekommen, dass man ein "Nichts" ist, wage ich zu bezweifeln. Aber jeder darf hier ja seine Meinung kundtun und das kann manchmal natürlich auch verletzen. U.a. deswegen hab ich bisher lieber still mitgelesen und mich selbst nicht in Diskussionen eingebracht. Der Ton ist manchmal so besserwisserisch und unsensibel. Ich denke, ich beschränke mich demnächst wieder mehr aufs Lesen. :):D:rolleyes:
Liebe Grüße
 
  • Like
Reactions: creolo, Ulla and Rise&Shine
Beiträge
3.443
Likes
5.062
  • #16
Liebe @Vergnügt das wäre aber schade!
Willkommen im Forum!
 
  • Like
Reactions: Ariadne_CH, Deleted member 21128 and Vergnügt
Beiträge
48
Likes
45
  • #17
Ich habe einfach das Gefühl gehabt das er nie meine Seite gehört hat. Mir nie diese Chance auf das Gespräch gegeben hat. Gut ich weiß jetzt nicht ob er ihn liest oder nicht aber es tat einfach auch mal gut alles aufzuschreiben.
Tut mir leid, dass dir das passiert ist. Dein Gefühl, dass er dich nicht angehört hat, wird richtig sein. Nach einem Jahr eine Beziehung zu beenden mit der Begründung: ich muss jetzt mal nach mir schauen und Fussball spielen- gehts noch?
 
Beiträge
8
Likes
5
  • #18
Ich muss jetzt auch sagen nach den 2 Monaten hab ich jetzt so viel gemerkt was mich gestört hat. Auch das ich immer geschaut habe, dass er zufrieden ist. Wegen dem Fußball konnten wir eigentlich so nicht wirklich viel in Zweisamkeit unternehmen. Ich muss jetzt sagen, dass wäre schon irgendwie wichtig für mich.

Auch sein momentanes Verhalten mit gegenüber. Bei der Trennung noch große Versprechungen ja wir bleiben in Kontakt blabla wir machen auf jeden Fall etwas zusammen blabla. Genau an Heilig Abend kam eine Nachricht von ihm das er mich schöne Weihnachten wünscht blabla. Er hätte auch meinen Brief nun gesehen und hätte ja bestimmt auf eine Reaktion gewartet. Er wird sich den Brief mal in Ruhe durchlesen und mir dann Antworten.

Ich hatte darauf nichts geantwortet weil ich dachte einfach nein. Jetzt wieder einen auf lieb und verständnisvoll machen aber ne Woche davor mich wie dreck behandeln. Naja die nächsten Tage kam dann nichts und mir ging es auch immer schlechter.

Ich weiß ein Fehler aber ich habe ihm halt mal geschrieben das es mir nicht gut geht, dass ich Ess und Schlafprobleme habe. Vielleicht wollte ich so an eine Reaktion auf den Brief bekommen. Antwort kam dann gleich, mit dem Tipp von ihm das ich aus dem Tief raus muss. Er dankt auch für den Brief und die ehrlichen Worte aber er glaubt er ist nicht der Richtige der mir da helfen kann (Naja einfach nochmal reden und fragen beantworten hätte mir jetzt schon geholfen aber egal). Und ich muss unbedingt wieder essen und schlafen weil es wäre nicht gut für mich vorallem wenn er mich sieht (Habe 7 Kilo abgenommen) und meine Sprüche im Whats App Status. Achso und ich soll natürlich auch nicht so viel an ihn denken. Naja die Tipps hab ich schon hier im Forum bekommen und auch von Freunden.

Jetzt war ich am Samstag auf einem Fest in meinem Nachbarort. Da war er auch da und hat sogar eine am Start gehabt. Und er wusste das ich auf jeden Fall dahin komme. Nach meinem kompletten Down von Sonntag gehts mir seit heute irgendwie richtig gut. Wenn ich an ihn denke schmerzt es nicht mehr so arg. Auch das Gefühl von vermissen habe ich nicht mehr so arg. Ich plane gerade zwei Reisen und habe auch so die nächsten Wochen viel mit Freunden vor. Ich hoffe das ist jetzt der Anfang das es wieder Berg auf geht. Auf jeden Fall fühle ich mich viel besser und stärker als in den letzten Wochen.
 
  • Like
Reactions: D.VE and Vergnügt
Beiträge
48
Likes
45
  • #19
Ich weiß ein Fehler aber ich habe ihm halt mal geschrieben das es mir nicht gut geht, dass ich Ess und Schlafprobleme habe. Vielleicht wollte ich so an eine Reaktion auf den Brief bekommen.
Guten morgen, wenn du glaubst es sei ein Fehler gewesen, dann war das so. Wir alle machen Fehler. Ich finde es legitim anderen Menschen meine Gefühle zu nennen. Du hast 7 kg abgenommen? Da ging es dir wirklich schlecht, um so besser dass deine Gedanken jetzt in andere Richtungen gehen. Loslassen lernen finde ich ganz wichtig. Ich wünsche dir, dass es weiter Berg auf geht.
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Deleted member 21128 and Vergnügt
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #20
Ich muss jetzt auch sagen nach den 2 Monaten hab ich jetzt so viel gemerkt was mich gestört hat. Auch das ich immer geschaut habe, dass er zufrieden ist. Wegen dem Fußball konnten wir eigentlich so nicht wirklich viel in Zweisamkeit unternehmen. Ich muss jetzt sagen, dass wäre schon irgendwie wichtig für mich.

Auch sein momentanes Verhalten mit gegenüber. Bei der Trennung noch große Versprechungen ja wir bleiben in Kontakt blabla wir machen auf jeden Fall etwas zusammen blabla. Genau an Heilig Abend kam eine Nachricht von ihm das er mich schöne Weihnachten wünscht blabla. Er hätte auch meinen Brief nun gesehen und hätte ja bestimmt auf eine Reaktion gewartet. Er wird sich den Brief mal in Ruhe durchlesen und mir dann Antworten.

Ich hatte darauf nichts geantwortet weil ich dachte einfach nein. Jetzt wieder einen auf lieb und verständnisvoll machen aber ne Woche davor mich wie dreck behandeln. Naja die nächsten Tage kam dann nichts und mir ging es auch immer schlechter.

Ich weiß ein Fehler aber ich habe ihm halt mal geschrieben das es mir nicht gut geht, dass ich Ess und Schlafprobleme habe. Vielleicht wollte ich so an eine Reaktion auf den Brief bekommen. Antwort kam dann gleich, mit dem Tipp von ihm das ich aus dem Tief raus muss. Er dankt auch für den Brief und die ehrlichen Worte aber er glaubt er ist nicht der Richtige der mir da helfen kann (Naja einfach nochmal reden und fragen beantworten hätte mir jetzt schon geholfen aber egal). Und ich muss unbedingt wieder essen und schlafen weil es wäre nicht gut für mich vorallem wenn er mich sieht (Habe 7 Kilo abgenommen) und meine Sprüche im Whats App Status. Achso und ich soll natürlich auch nicht so viel an ihn denken. Naja die Tipps hab ich schon hier im Forum bekommen und auch von Freunden.

Jetzt war ich am Samstag auf einem Fest in meinem Nachbarort. Da war er auch da und hat sogar eine am Start gehabt. Und er wusste das ich auf jeden Fall dahin komme. Nach meinem kompletten Down von Sonntag gehts mir seit heute irgendwie richtig gut. Wenn ich an ihn denke schmerzt es nicht mehr so arg. Auch das Gefühl von vermissen habe ich nicht mehr so arg. Ich plane gerade zwei Reisen und habe auch so die nächsten Wochen viel mit Freunden vor. Ich hoffe das ist jetzt der Anfang das es wieder Berg auf geht. Auf jeden Fall fühle ich mich viel besser und stärker als in den letzten Wochen.

Du machst es voll gut. Trauer kann man nicht vermeiden, so schmerzvoll sie ist. Es braucht viel Kraft, diese extremen Gefühle auszuhalten. Deshalb hast du wahrscheinlich auch so viel an Gewicht verloren. Aber wenn du jetzt den Optimismus und den Mut entwickelst, wieder mehr die schönen Seiten des Lebens zu sehen und auch aktiv dafür wirst (dich auf deine Freunde konzentrierst, Reisen planst), dann bist du auf dem besten Weg, persönlich zu wachsen, um aus dieser Krise mal gestärkt und weiser hervorzugehen. :)
 
  • Like
Reactions: Fraunette
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #21
Und das alles braucht Zeit, das schafft man nicht an einem Tag. Wahrscheinlich dauert es auch noch länger als 2 Monate, aber das tiefste Tal hast du vermutlich bereits durchschritten, wenn es dir jetzt schon wieder besser geht. :)
Ich wünsche dir viel Glück, Geduld, Nachsicht, Mitgefühl, Durchhaltevermögen, neue Ziele, Selbstliebe, Achtsamkeit, Zeit, Gesundheit und Ruhe. Und manchmal auch Ablenkung. ;)
 
  • Like
Reactions: Fraunette, Deleted member 21128 and Ohmm
Beiträge
1.146
Likes
828
  • #22
ich habe ihm halt mal geschrieben das es mir nicht gut geht, dass ich Ess und Schlafprobleme habe. Vielleicht wollte ich so an eine Reaktion auf den Brief bekommen.

Hmmm... Sowas ist eigentlich auch schon etwas manipulativ - vor allem die Sache mit dem Essen.
Ich empfehle Dir, da therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das ist nichts dessen man sich schämen muss bei einer Trennung.


er glaubt er ist nicht der Richtige der mir da helfen kann
Hat er recht!
Ich hätte Dir wahrscheinlich wortwörtlich das gleiche geschrieben. Im Gegensatz zu seinem sonstigen Verhalten wirkt das auf mich sehr reif. Er kann Dir nicht helfen! Das macht es nur schlimmer...


Ich plane gerade zwei Reisen und habe auch so die nächsten Wochen viel mit Freunden vor. Ich hoffe das ist jetzt der Anfang das es wieder Berg auf geht.
Ja... sowas braucht einfach Zeit... Es wird aber mit jedem Tag besser, auch wenn es da nochmal ein paar Rückschläge gibt.
 
Beiträge
8
Likes
5
  • #23
Hmmm... Sowas ist eigentlich auch schon etwas manipulativ - vor allem die Sache mit dem Essen.
Ich empfehle Dir, da therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das ist nichts dessen man sich schämen muss bei einer Trennung.

Ich weiß ja das es falsch war. Aber wie @Ohmm schon geschrieben hat: Wir machen alle Fehler.

Hat er recht!
Ich hätte Dir wahrscheinlich wortwörtlich das gleiche geschrieben. Im Gegensatz zu seinem sonstigen Verhalten wirkt das auf mich sehr reif. Er kann Dir nicht helfen! Das macht es nur schlimmer...

Ist ja auch in Ordnung. Aber hätte ich ihn nicht angeschrieben hätte er mich wie schon so oft in der Schwebe gelassen. Obwohl er mir ja an Weihnachten geschrieben hat sobald er den Brief in Ruhe gelesen hat wird er antworten.

Ja... sowas braucht einfach Zeit... Es wird aber mit jedem Tag besser, auch wenn es da nochmal ein paar Rückschläge gibt.

Ja momentan gehts mir immer noch recht gut. Es gibt auch wirklich Momente an denen ich gar nicht mehr an ihn denken muss. Klar hab ich noch manche 5 Minuten wo ich denke das ich ihn vermisse aber es wird immer weniger. Dadurch das ich jetzt auch mehr nach mir schaue merke ich einfach das ich vielleicht selber iwann in er Beziehung nicht mehr glücklich gewesen wäre.

Was ich allerdings auch komisch finde ist ja er verfolgt ja noch alles auf Whats App also den Status und auf Instagram die Stories. Ich habe mit einer Freundin auf Instagram ein Reiseprofil angelegt. Innerhalb von 3 Tagen nach Erstellung des Profils folgt er uns dort auch und schaut unsere Stories. Also ich hab ja jetzt nicht mehr das Bedürfnis zu sehen was er macht usw.. Meine Freunde finden es jetzt auch ein bisschen seltsam. Aber ich darf mir darüber einfach keinen Kopf mehr zerbrechen was er sich dabei denkt. Aber er darf mir jetzt gerne zusehen wie ich wieder mein Leben in die Hand nehme :)

@Vergnügt auch dir vielen Dank für deine lieben Worte :) Es tut auch gut einfach mal alles raus zu lassen was einen bedrückt. Ich finde danach geht es oft einem auch viel besser :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette and Vergnügt
Beiträge
41
Likes
3
  • #24
Wenn du gekämpft hast und es doch nichts bringt, hört man von alleine auf. Tue alles was du für richtig hälst und schaue dann, wie es weitergeht.
 
Beiträge
1.560
Likes
2.660
  • #25
Ich verstehe nicht, warum @farm1 so uralte Threads ausgräbt. Aber interessant, wenn ich grad so beobachten kann, wie ich vor einem Jahr geschrieben habe...

Aber jeder darf hier ja seine Meinung kundtun und das kann manchmal natürlich auch verletzen. U.a. deswegen hab ich bisher lieber still mitgelesen und mich selbst nicht in Diskussionen eingebracht. Der Ton ist manchmal so besserwisserisch und unsensibel.

Ich habe mich sehr verändert. Ich glaube, ich bin im Vergleich dazu abgestumpft. :oops:

Du machst es voll gut. Trauer kann man nicht vermeiden, so schmerzvoll sie ist. Es braucht viel Kraft, diese extremen Gefühle auszuhalten.

Aber irgendwie bin ich doch auch dieselbe geblieben. :) Zumindest meine Einstellung zu (negativen) Emotionen ist nach wie vor unverändert. Irgendwie witzig. Danke @farm1 für den Spiegel. ;)
 
  • Like
Reactions: Megara and Nachtfeuer
Beiträge
41
Likes
3
  • #26
Hallo Vergnügt.
wenn man sich totgekämpft hat fällt man doch um. oder nicht. So ist´s doch auch in der Liebe.
Da kam vor drei Jahren mal so ein Film. Ist einer/eine umgefallen, hat ne Weile nachgedacht und hat sich dann doch was anderes gesucht. Heute ist sie quietschvergnügt.