Beiträge
52
Likes
59
  • #31
Hallo @Rosi2019 ,
da uns bei Deiner Schilderung auch ein wenig mulmig zumute wurde haben wir deine Situation mal den Kollegen aus dem Sicherheitsbereich gezeigt. Diesen bereitet das Verhalten Deines Verlobten ebenfalls Bauchschmerzen.

Natürlich können wir Dir nicht sagen, wie Du dich verhalten sollst aber unser Eindruck ist, dass Dein Gedanke die Beziehung aufgrund der Situation zu beenden, hier richtig wäre.

Liebe Grüße
Peabody
 
  • Like
Reactions: himbeermond, Deleted member 23883, creolo und 7 Andere
A

*Andrea*

  • #32
möglicherweise eben nicht. Und das wäre (einseitige) Scheinehe. Rechtlich kompliziert, bin ja kein Experte.
Möglicherweise, ja. Wer weiss denn das? Selbst wenn ein Ausländer/eine Ausländerin nicht nach "unseren" Vorstellungen verliebt ist/war, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass er nicht das Leben mit der Person verbringen möchte, die er/sie heiraten will. Und wenn enttäuschte und wütende Ex-Partner im Nachhinein behaupten, dass er/sie das nie wollte, dann ist in meinen Augen selbst das dünnes Beweismaterial.
Das schliesst natürlich die Möglichkeit, dass es BetrügerInnen gibt, überhaupt nicht aus, aber die gibt es auch zu Hauf bei Leuten innerhalb desselben Landes, die bei der Partnersuche gleichzeitig einen Blick auf soziale Aufwärtsmobilität haben. Das unterstellt ja sogar Parship standardmässig in seinen Matching-/Partnervorschlagsfunktionen allen Frauen. Es ist also etwas völlig Normales und grundsätzlich von allen Akzeptiertes, dass Leute sich beim Eingehen einer Partnerschaft/Ehe zusätzlich zu ihrem Wunsch, gemeinsam ihr weiteres Leben zu verbringen, auch in Sachen Einkommen, Vermögen und Status verbessern möchten. (Leider sehen das manchmal nicht einmal die zuständigen Beamten der Migrationsbehörden klar. Sie denken, sie wüssten genau, wie Liebe auszusehen hat und merken nicht, dass sie dabei Scheuklappen tragen und voller Vorurteile stecken. Dafür wissen sie aber ganz genau, dass Ausländer hier unerwünscht sind. Das führt manchmal zu reichlich absurden und unfairen Vorgehensweisen und Entscheiden der Behörden.)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 21128 and Lilly22
Beiträge
54
Likes
8
  • #33
lass Dir seine Unterlagen schicken und melde es den Behörden auf Verdacht.
Wenn er es dann bei einer anderen probiert sind sie vorgewarnt

Du bist unglaublich intelligent.
Das hat mir auch jemand geraten. Ich solle mir die Papiere schicken lassen, damit er keine mehr hat und alles in Ägypten neu beantragen müsste, was mit sehr hohen Kosten zu tun hat. Wenn er beispielsweise in Deutschland noch eine andere hätte, würde er all seine Papiere neu beantragen müssen, was er dann nicht so schnell bewerkstelligen könnte.

Ehrlich gesagt, das habe ich mir auch schon überlegt, ob ich diesem Rat folgen soll. Ich müsste ihm noch etwa zwei Wochen etwas vorspielen, damit er die Dokumente verschickt. Wenn sie bei mir ankommen, dann melde ich ihn.
 
A

*Andrea*

  • #34
Hallo @Rosi2019 ,
da uns bei Deiner Schilderung auch ein wenig mulmig zumute wurde haben wir deine Situation mal den Kollegen aus dem Sicherheitsbereich gezeigt. Diesen bereitet das Verhalten Deines Verlobten ebenfalls Bauchschmerzen.

Natürlich können wir Dir nicht sagen, wie Du dich verhalten sollst aber unser Eindruck ist, dass Dein Gedanke die Beziehung aufgrund der Situation zu beenden, hier richtig wäre.

Liebe Grüße
Peabody
Natürlich sind Zweifel an den Absichten dieses Mannes angebracht. Doch ich traue @Rosi2019 auch zu, selbst gut auf ihre innere Stimme zu hören und gut für sich zu sorgen, vielleicht auch neue positive Erfahrungen diesbezüglich zu machen, dass es gut für sie ist, wenn sie ihre Gefühle und Bedenken ernst nimmt und beachtet.
Es gab ja hier auch niemanden, der nicht in die gleiche Richtung beraten hätte. Und Rosi scheint sich auch auch immer klarer zu werden, was sie für das Richtige in dieser Situation hält. Das finde ich gut und unterstützenswert.

Es ist meines Erachtens aber ein Übergriff, dass hier ohne Rosis Wunsch danach die Sicherheitsabteilung von Parship eingeschaltet wird, zumal sich die Beziehungsanbahnung ja, so glaube ich wenigstens, nicht auf Parship abgespielt hatte. Es ist nicht nötig und eventuell für Rosi nicht hilfreich, sie hier auf diese Weise zum Opfer zu stilisieren.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128, Lilly22 and Rosi2019
O

Observer

  • #35
Es ist meines Erachtens aber ein Übergriff, dass hier ohne Rosis Wunsch danach die Sicherheitsabteilung von Parship eingeschaltet wird, zumal sich die Beziehungsanbahnung ja, so glaube ich wenigstens, nicht auf Parship abgespielt hatte. Es ist nicht nötig und eventuell für Rosi nicht hilfreich, sie hier auf diese Weise zum Opfer zu stilisieren.
Herrje. das ist ein öffentliches Forum. Auch der Sicherheitsdienst kann mitlesen.
 
  • Like
Reactions: Ulla, Rosi2019, Look und 2 Andere
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #36
Also ich frage mich gerade, weshalb @Rosi2019 sich (hier) bei einer Partnervermittlung anmeldet, wenn sie doch eigentlich vorhat in Kürze zu heiraten?

Oder habe ich etwas überlesen o_O
 
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #39
Natürlich sind Zweifel an den Absichten dieses Mannes angebracht. Doch ich traue @Rosi2019 auch zu, selbst gut auf ihre innere Stimme zu hören und gut für sich zu sorgen, vielleicht auch neue positive Erfahrungen diesbezüglich zu machen, dass es gut für sie ist, wenn sie ihre Gefühle und Bedenken ernst nimmt und beachtet.
Es gab ja hier auch niemanden, der nicht in die gleiche Richtung beraten hätte. Und Rosi scheint sich auch auch immer klarer zu werden, was sie für das Richtige in dieser Situation hält. Das finde ich gut und unterstützenswert.

Es ist meines Erachtens aber ein Übergriff, dass hier ohne Rosis Wunsch danach die Sicherheitsabteilung von Parship eingeschaltet wird, zumal sich die Beziehungsanbahnung ja, so glaube ich wenigstens, nicht auf Parship abgespielt hatte. Es ist nicht nötig und eventuell für Rosi nicht hilfreich, sie hier auf diese Weise zum Opfer zu stilisieren.
Liebe Andrea bitte lass die Kirche im Dorf.

Es geht weder um Rassismus, noch um big brother watching You.
Gott sei dank hat @Rosi2019 ihre Bedenken öffentlich gemacht, als irgendenen Blödsinn zu machen.
Gott sei dank werden neue User erstmals moderiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
54
Likes
8
  • #43
Hey Leute, ich wolte Euch wissen lassen, dass ich es unheimlich toll finde, wie Ihr mir mit Euren Kommentaren helft. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Einer meiner Beiträge ist noch nicht freigeschaltet worden. Darin steht mein Plan, den ich mit dem Ägypter verfolgen werde.
 
Beiträge
247
Likes
162
  • #45
Hallo Rosi2019,


warum bzw. wozu?

Das, was du da mit diesem Herren pflegst, klingt einzig nach Krampf und Kampf. Selbst, wenn das keine Liebeshochzeit werden sollte, sehe ich nicht, dass ihr auch nur ansatzweise als Team gesund miteinander funktioniert.

Deshalb meine Frage: weshalb tust du dir das an und willst dich hieran an
noch rechtlich binden lassen?

Im Übrigen sehe ich es nicht so, dass du hier in der besseren Position bist.
Was nützt deine Androhung, die "Verlobung" aufheben zu wollen, wenn dein gesamtes Verhalten hierzu widersprüchlich ist? Hältst du deinen Verlobten für einen Dummkopf, wenn du glaubst, er würde deine Bedürf-tigkeit nicht bemerken?

Du kannst ihm nicht vertrauen und er dir nicht. Wirklich die besten Vor-aussetzungen, um sich emotional oder auch nur rechtlich aneinander binden zu wollen.

Weißt du, solltet ihr miteinander vereinbart haben, dass keiner von euch beiden nebenher mehr auf der Börse aktiv ist, mag das soweit ja in Ordnung sein. Nur, als er sich erneut dort anmeldete, wart ihr getrennt. Er durfte demnach also wieder tun und lassen, was er wollte und war dir sicher keine Rechenschaft darüber schuldig. Fragwürdig nur, weshalb du ihm dort stalkst, dazu sogar noch Fakeprofile anlegst, um ihm an Ende Vertrauensbrüche oder sonstiges Fehlverhalten vorwerfen zu wollen.

Aufgrund deiner Schilderungen gehe ich dabei zudem davon aus, dass du diese Trennung inszeniert hast. Welche Motive hast du damit verfolgt, wenn du dennoch erwartest, dass er dir treu und ergeben bleiben solle, sich nicht nach anderen Frauen umschauen dürfe?

Er kommt aus dem Ausland? Soll das eine reine Scheinehe werden und hast du dir darüber erhofft, einen Menschen an deinem Gängelband führen zu können?

Ehrlich, ich bin sicher nicht auf den Kopf gefallen und äußerst kreativ. Zu deinem Fall fällt mir aber nichts ein, wie man hier auf eine gesunde Basis zurück finden könnte bzw. wie er dich überhaupt noch ernst nehmen könnte. Selbst dann nicht, falls er sich tatsächlich auf eine Scheinehe angewiesen fühlen sollte, würde er hierfür sicher jemand zuverlässigeren finden, mit dem er da nicht so einen ungesunden Stress pflegen muss.

Solltest du auf der Suche nach einer echten Liebesbeziehung sein, kann ich dir nur raten, deine Verhaltensweisen mal zu überdenken und dir auch darüber deinen Kopf zu machen, weshalb du derart destruktive Strategien im zwischenmenschenlichen Umgang pflegst. Im besten Fall sollten sich die Partner auf Augenhöhe begegnen, anstatt in einen Machtkampf darüber treten zu wollen, wer am längeren Hebel säße.

Deshalb mein konkreter Tipp zum Sachverhalt: bewahre hier jetzt endlich den Rest von Selbstachtung, indem du diesen Kontakt beendest, reflektiere das Ganze im Anschluß daran für dich selbst und starte beim nächsten Mal bitte gesünder in eine neue, zwischenmenschliche Begeg-nung. Alles Gute.
 
Beiträge
622
Likes
343
  • #46
Wer sind die Hauptdarsteller von diesem Film und wann kommt er ins Kino?
Hört sich nach Tragikkomödie ano_O
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20013
Beiträge
2.253
Likes
1.425
  • #47
Du bist unglaublich intelligent.
Das hat mir auch jemand geraten. Ich solle mir die Papiere schicken lassen, damit er keine mehr hat und alles in Ägypten neu beantragen müsste, was mit sehr hohen Kosten zu tun hat. Wenn er beispielsweise in Deutschland noch eine andere hätte, würde er all seine Papiere neu beantragen müssen, was er dann nicht so schnell bewerkstelligen könnte.

Ehrlich gesagt, das habe ich mir auch schon überlegt, ob ich diesem Rat folgen soll. Ich müsste ihm noch etwa zwei Wochen etwas vorspielen, damit er die Dokumente verschickt. Wenn sie bei mir ankommen, dann melde ich ihn.
kannst du natürlich machen. Das er dann keine Dokumente mehr hätte zweifle ich an. Solche Leute haben mind. eine Handvoll gefälschter Dokumente.
 
Beiträge
247
Likes
162
  • #48
Hallo Rosi2019,

Du bist unglaublich intelligent.
Das hat mir auch jemand geraten. Ich solle mir die Papiere schicken lassen, damit er keine mehr hat und alles in Ägypten neu beantragen müsste, was mit sehr hohen Kosten zu tun hat. Wenn er beispielsweise in Deutschland noch eine andere hätte, würde er all seine Papiere neu beantragen müssen, was er dann nicht so schnell bewerkstelligen könnte.

Ehrlich gesagt, das habe ich mir auch schon überlegt, ob ich diesem Rat folgen soll. Ich müsste ihm noch etwa zwei Wochen etwas vorspielen, damit er die Dokumente verschickt. Wenn sie bei mir ankommen, dann melde ich ihn.

du willst ihm also selbst etwas vortäuschen, um am Ende darüber eine gewisse Rachelust auszuüben, weil das zwischen euch wohl doch nicht die große Liebe ist. Ich würde dir davon abraten wollen, weil ich auch das einzig für destruktiv halte.

Im Übrigen sei dir bitte auch der Konsequenzen daraus klar, wenn du seine Daten, Papiere usw. einfach Dritten zuspielst und dazu Behauptungen aufstellst, die du in keiner Weise beweisen kannst.

Ihr seid beide nicht gerade respektvoll miteinander umgegangen. Kein Wunder, dass es vor allem hieran mit scheitert.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

  • #49
Ihr seid beide nicht gerade respektvoll miteinander umgegangen. Kein Wunder, dass es vor allem hieran mit scheitert.
es scheitert an seinen Motiven - Heirat um ans Visum zu kommen. Das wirkt auf mich recht eindeutig.
du willst ihm also selbst etwas vortäuschen, um am Ende darüber eine gewisse Rachelust auszuüben, weil das zwischen euch wohl doch nicht die große Liebe ist. Ich würde dir davon abraten wollen, weil ich auch das einzig für destruktiv halte.
Nein. Es schützt potentielle weitere Opfer vielleicht (keine Ahnung wie gross der Spielraum der Behörden hier ist). Um Rache soll es nicht gehen.

Das wäre mein Rat.
 
  • Like
Reactions: Look and Dora
Beiträge
812
Likes
140
  • #50
Das ging ja fix von, ich liebe ihn und will ihn unbedingt heiraten zu...ich verbrenne seine Papiere weil er so ein Arsch ist.

Breche den Kontakt ab und fertig, er schaut doch offensichtlich bereits nach einer besseren Partie. Wenn ihr heiraten solltet, würde er dir ein paar Wochen was vorspielen und danach fremdgehen bis die 3 Jahre rum sind und er sich eine eigene vollwertige Aufenthaltsgenehmigung sichern konnte. ( Spätestens dann bist du Geschichte )

Wie du schon bemerkt haben solltest bist du nur Werkzeug welches seinen Zweck erfüllen soll und fertig.
 
  • Like
Reactions: Ulla, Ursina60, himbeermond und ein anderer User
Beiträge
247
Likes
162
  • #51
es scheitert an seinen Motiven - Heirat um ans Visum zu kommen. Das wirkt auf mich recht eindeutig...

Aber nur, weil es dir z.B. recht eindeutig erscheint (mir z.B. hingegen überhaupt nicht), bedeutet das lange noch nicht, dass er weder mit dem konkreten Wunsch, die TE heiraten zu wollen, noch mit dem, beim Scheitern dieser Beziehung sein Glück ggf. mit einer anderen deutsche Frau probieren zu wollen, einen Straftatbestand erfüllt.

Es liegt also nichts konkretes oder gar nachweisbares gegen den Verlobten der TE vor, dass es auch nur ansatzweise rechtfertigen könnte, dass diese ungefragt einfach seine Daten, Dokumente usw. mit dem Ziel einer Verfahrenseinleitung gegen diesen, an irgendwelche Behörde übermittelt.

Wär ich an seiner Stelle, hätte ein solches Vorgehen ihrerseits auf jeden Fall recht-liche Konsequenzen für sie.

Und, dass sie hierbei einzig auf Rache aus ist und sie mich hierzu sogar noch über Tatsachen getäuscht hat, könnte ich (an seiner Stelle) ihr dann allein aufgrund des gesamten Schriftverkehrs usw. auch tatsächlich nachweisen.

Denn sie hat mir in jenem Moment vorgetäuscht, sie wolle mich trotz unserer Widrig-keiten unbedingt heiraten (also schon mal gar keine Opferposition und ihr eigenes Vortäuschen des Willens zur Ehe mit mir) und ich solle ihr deshalb die Unterlagen zuschicken usw. usf. (was mit erheblichen Kosten für mich verbunden ist = u.a. tatsächlich aus einer solchen Täuschung entstandener, finanzieller Schaden), obwohl das überhaupt nicht ihre wahre Absicht gewesen ist.
Ihr wahre Absicht bestand ja allein darin, mir eben genau diesen finanziellen Schaden zufügen und mich in meinen Freiheiten einschränken, zudem vor staatlichen Behör-den denunzieren zu wollen. Und alles nur aus "purer Eifersucht", um mir das "Leben schwer zu machen".

Andrea hat das rechtlich schon völlig korrekt ausgeführt, wenn sie im Ergebnis zu Bedenken gibt, dass der Herr der TE hier lange noch keine straf-/ausländerechtlich relevanten Absichten gepflegt haben muss bzw. pflegen muss usw. usf.

Eine rechtlich relevante Scheinehe zielt ausschließlich auf die Erlangung von (i.d.R. ausländer-)rechtlichen Vorteilen ab, ohne dass nach dem Willen der Eheschließenden eine eheliche Lebensgemeinschaft im gesetzlichen Sinne entstehen soll. Es wird also lediglich vorgetäuscht, eine eheliche Lebensgemeinschaft führen zu wollen.

Das Eingehen einer Scheinehe ist strafrechlich zudem nicht einmal relevant.

Erst, wenn hierüber tatsächlich versucht würde einen Aufenthaltsstatus zu erlangen, den man anders nicht erhalten könnte, käme überhaupt eine strafbare Handlung usw. in Betracht.
Würde ich vorliegend trotzdem eine Scheinehe annehmen, sähe ich hier allerdings keine "Einseitigkeit", wie ein anderer Forist das hier meinte, weil die TE selbst einen Ausländer, den sie kaum kennt usw., heiraten und diesem darüber einen Aufenthalts-status hat verschaffen (versprechen) wollen. Sprich, sie hätte sich damit selbst dem Verdacht, eine Scheinehe eingehen zu wollen, ausgesetzt, hätte man das später ge-prüft.

Die grundrechtlich geschützte eheliche Lebensgemeinschaft (Ehe) verfolgt das ge-meinsame Ziel eine Beistands- und Verantwortungsgemeinschaft bilden zu wollen.
Wie die Eheleute das konkret miteinander ausgestalten wollen, ist dabei denen über-lassen.

So ist u.a. auch deren emotionale und sexuelle Beziehung zueinander nicht nur de-ren "Sache", sondern sie unterfällt auch deren Intimsphäre.
In der Regel wird zwar von den Ehepartner (veraltet) "erwartet", eine eheliche Haus-haltsgemeinschaft führen zu wollen/ zu führen. Da diese Erwartung zu weit geht, weil sie den freien Gestaltungsspielraum der Eheleute widerspräche, gibt es hierzu reich-lich Ausnahmen.
Ebenso wenige beinhaltet die eheliche Lebensgemeinschaft das Muss einer Familien-planung oder gar der "sexuellen Treue" (siehe oben) usw. usf.

Wenn der Verlobte der TE also den Erhalt des Visums voran treibt, zeigt er damit zunächst einmal lediglich, dass er bei seiner Verlobten sein möchte, die scheinbar nicht bei ihm zu leben beabsichtigt. Das Visum benötigt er als nicht EU- Ausländer, um diesen Plan ("eheliche Lebensgemeinschaft") überhaupt umsetzen zu können.
Darüber hinaus schreibt die TE selbst, dass ihr Verlobter gern ein Kind mit ihr hätte.

Ferner hat dieser seine Verlobte konkret danach befragt, ob diese das -nach allen Widrigkeiten- so, überhaupt noch wolle. Er hat das Weitere also in ihr Ermessen ge-stellt. Die TE hätte es demnach einfach ablehnen können, mit diesem eine eheliche Lebensgemeinschaft begründen zu wollen.

Hätte er infolge einer solchen Ablehnung "seinen Beziehungstraum" mit einer ande-ren deutschen Frau zu verwirklichen gesucht, wär das sicher ein recht pragmatischer Zug, dieser aber ebenso wenig strafrechtlich usw. relevant.

Obwohl also nichts strafrechtlich usw. Relevantes vorliegt und es zum Leben und Lieben dazu gehört, dass Beziehungen auch mal scheitern können, möchte die TE (rechtlich bereits sehr bedenklich!) an den persönlichen Dokumente ihres Verlobten, unter Vortäuschung falscher Tatsachen, Besitz erlangen, um diese dann an eine Behörde mit dem Vorwurf von strafbaren "Handlungen" ihres Verlobten weiter zu leiten, damit gegen diesen ein "Verfahren" eingeleitet würde.
Ferner begrüßt sie es, ihm damit zugleich nicht nur finanziellen Schaden zufügen zu können, sondern diesen auch in seinen Freiheiten beschränken zu wollen usw. usf. Er soll keine andere Frau hier heiraten dürfen, nachdem es zwischen den beiden schei-terte.

Mal fernab jeder Rachegelüste und der derzeitigen, emotionalen Vernebelung der TE: es ist arg grenzwertig, dass die TE in dieser Situation hier im Forum noch dazu ange-stachelt wird, sich hier vor allem selbst strafbar zu machen. Sie ist diejenige, die am Ende mit den Konsequenzen ihres Handelns leben muss! Entsprechende Foristen können sich derweil ja mit ihrem "Popcorn" begnügen.

Außerdem es ist vorliegend sicher auch nicht so, dass die TE hier das arme Opfer eines nordafrikanischen Heiratsschwindlers geworden ist!
Sie hat diese, wie auch immer, geartete Beziehung, zudem selbst aufgrund eigener, diverser Defizite an die Wand gefahren und ist somit sicher nicht unschuldig daran, wenn diese nun scheitern muss.

Ein wenig mehr Selbstreflektion wär hier sicher gesund und angezeigt. Neben dem eigenen Willen, von der bisherigen Destruktivität endlich mal Abstand nehmen zu wollen.

Als erwachsener Mensch, kann ich anerkennen, selbst etwas (mit) vergeigt zu haben und probieren, es beim nächsten Mal besser zu machen.

Die TE wird mit ihren "Rachegelüsten" ihren (Ex-)Verlobten sicher auch nicht daran hindern können, sich eine aus seiner Sicht ggf. passendere Frau zu suchen und mit dieser eine Beziehung zu führen.
Es wär allerdings reichlich dumm, würde die TE ihr eigenes Lebensziel, allein aus ei-nem Kränkungsgefühl heraus, nunmehr darauf ausrichten wollen.
 
  • Like
Reactions: Ohmm
D

Dora

  • #52
Die TE wird mit ihren "Rachegelüsten" ihren (Ex-)Verlobten sicher auch nicht daran hindern können, sich eine aus seiner Sicht ggf. passendere Frau zu suchen und mit dieser eine Beziehung zu führen.

Hier unterstellst Du der Fragestellerin Rachegelüste . In nicht einer einzigen Zeile geht hervor,daß Rachegelüste in irgendeiner Weise der Antrieb ist ,für ihre angedachte Vorgehensweise.
 
  • Like
Reactions: Look
Beiträge
15.803
Likes
12.978
  • #53
Jungfrau Männer sind toll. Ohne was gelesen zu haben.
 
D

Dora

  • #57
das sind die besten und Du wärst heute nicht hier gelandet :D
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, himbeermond and lisalustig