Beiträge
54
Likes
8
  • #1

Jungfrau Mann ist harter Brocken

Guten Morgen!
Bin neu hier und brauche dringend Rat.

Ich habe meinen Verlobten (30) über das Internet auf einer Heiratsbörse kennengelernt. Er lebt im Ausland und ist vom Sternzeichen Jungfrau.
Wir wollen heiraten.

Nun zum Problem: Er hat sich nach einem Streit und wirklich kurzer Trennung (4 Tage) erneut und mit anderem Namen einen Tag später wieder auf der Heiratsbörse angemeldet. Er suchte wieder Kontakt zu mir, aber löschte sein neues Profil nicht. Ich sprach ihn daraufhin an und er meinte, ich solle ihm vertrauen. Er würde mit Frauen nicht mehr chatten.
Ich habe einige Male Fakeaccounts erstellt, um ihn zu testen und er ist mal bestanden, aber ist dann auch wieder durchgefallen.

Neulich hatten wir einen Riesenkrach, weil er noch immer noch den Account benutzt. Ich hab mich getrennt, doch er hat mir versichert, dass er nicht vor hat, eine Frau kennenzulernen usw. Er warf mir vor, dass ich mit anderen Männern schreiben würde und fragte, wieso ich überhaupt auf dieser Seite bin. Er hätte das Gefühl, dass ich ihn nicht lieben würde.Ich solle ihm nicht hinterherdchnüffeln.

Nun hab ich seit drei Tagen Funkstille, was nicht normal ist bei uns, wenn wir keinen Streit haben. Ich habe mal beobachtet, dass er, als ich auf whatsapp online war und er mich wohl gesehen hat, sofort auf die Heiratsbörse gegangen ist, was mich zu der Vermutung verleitet, dass er mich absichtlich eifersüchtig machen will oder einfach nur checken will, ob ich auf der Heiratsbörse gerade online bin, um ihn zu kontrollieren.

Ich weiß, es hört sich alles schrecklich an. Ich bin auch deswegen total durcheinander. Der Jungfrau Mann scheint nicht einmal zu verstehen, was er mit seinem Verhalten anrichtet. Ich habe mehrmals mit ihm gesprochen.

Er hat vor, mir seine gesamten Unterlagen wegen der Eheschließung zu zusenden, was jetzt die Tage stattfinden sollte. Wir wollten uns deswegen noch über skype unterhalten. Ich habe mich seit etwa einer Woche komplett selbstbewusst und bereit gezeigt, die Verlobung aufzulösen. Dadurch bin ich in eine stärkere Position gerückt, was ihm wohl nicht schmeckt. Er hat mich sogar gefragt, dass ich ihm sagen soll, wenn ich ihn nicht mehr will, dann würde er die Papiere nicht schicken. Ist er jetzt unsicher geworden, weil er merkt, mich nicht mehr wie eine Marionette behandeln zu können?
Wie gesagt, ich hab gemerkt, dass er schon versucht, mich eifersüchtig zu machen und dass er derjenige ist, der bedürftig ist.

Ich brauche eine ganz objektive Analyse von euch. Besser noch, wenn sich jemand mit Sternzeichen auskennt. Übrigens ich bin eine Stierlady.
 
D

Dora

  • #2
Hallo @Rosi2019 ,
ich antworte kurz , denn die Angelegenheit ist doch eindeutig . Er fährt mehrgleisig .
Die Sternzeichen Konstellation Jungfrau Mann mit Stier Lady bringt Dich da nicht weiter . Selbst wenn die Sternzeichen miteinander harmonieren ,wird er weitere Kontakte suchen.
Also Kontakt abbrechen und Nerven schonen. Ich bin aber sicher , Du wirst noch eine sehr ausführlichere Antwort erhalten.
 
U

Ursina60

  • #3
Du und dein Jungfrau Mann sind Individuen, bitte nicht die allgemein gültigen und auf viele Menschen anwendbaren Sternkonstellationen anwenden. Wenn ihr schon während der Verlobungszeit so viel Eifersucht, Kontrollzwang und Trennungen habt, würde ich von einer Hochzeit absehen, rsp. nochmals gut über die Bücher gehen und dementsprechend handeln.
 
Beiträge
2.787
Likes
4.882
  • #4
Ich hätt Dir @Rosi2019 raten wollen, keinesfalls einen jungfräulichen Mann zu heiraten!
Aber ich dürfte das mit der Jungfrau falsch verstanden haben... :rolleyes:

Ich schließe mich meinen Vorrednerinnen an - so wenig Vertrauen wie es in Eurer Beziehung gibt, würd ich von einer Heirat absehen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Observer

  • #5
Er hat vor, mir seine gesamten Unterlagen wegen der Eheschließung zu zusenden, was jetzt die Tage stattfinden sollte. Wir wollten uns deswegen noch über skype unterhalten.
öhm...da gehört doch nbissl mehr dazu als dass er nur die Dokumente schickt...
Botschaft, Visum, Dokumente deinerseits...
Welches Ausland ist es denn?
Wohnt er derzeit dort?
Wie lange kennt ihr Euch schon und wieviel Zeit habt ihr im real life miteinander verbracht?
Ich finde es ehr strange, dass man verlobt ist und plant zu heiraten, dann aber einer trotzdem noch im Dating aktiv ist. Mehrgleisig fahren viele - jedoch in so einem Stadium ein NoGo ohnegleichen!!!
Und pass auf wegen Heiratsschwindel / Vorwand um an ein Aufenthaltsvisum zu kommen.
Eigentlich gibt es nur eine Lösung: direkt abschiessen.
 
Beiträge
54
Likes
8
  • #6
öhm...da gehört doch nbissl mehr dazu als dass er nur die Dokumente schickt...
Botschaft, Visum, Dokumente deinerseits...
Welches Ausland ist es denn?
Wohnt er derzeit dort?
Wie lange kennt ihr Euch schon und wieviel Zeit habt ihr im real life miteinander verbracht?
Ich finde es ehr strange, dass man verlobt ist und plant zu heiraten, dann aber einer trotzdem noch im Dating aktiv ist. Mehrgleisig fahren viele - jedoch in so einem Stadium ein NoGo ohnegleichen!!!
Und pass auf wegen Heiratsschwindel / Vorwand um an ein Aufenthaltsvisum zu kommen.
Eigentlich gibt es nur eine Lösung: direkt abschiessen.
Er ist Ägypter und arbeitet in Saudi Arabien. Ja, die Papiere haben wir alle zusammen. Er muss noch zwei Dinge erledigen, soweit ich weiß, dann sind alle Papiere zusammen. Wir kennen uns sieben Monate und haben zusammen genommen einen Monat verbracht. Er war bei mir letzten Sommer. Gerade dieses Stadium der Beziehung lässt mich daran grübeln, dass er es wirklich ernst meint. Er sprach auch davon, dass er ein Baby von mir haben möchte. Er redete viel über das Visum, das er haben möchte. Er reist gerne und hat sein Interesse an dem Visum damit begründet. Naja, da hatte ich auch meine Zweifel. Er ist eher wortkarg, will nichts über mich wissen, nichts über meine persönlichen Interessen oder sonst was. Wenn es um die Heirat oder die Erlangung des Visums geht, dann zeigt er volles Interesse und geht völlig auf.
 
A

*Andrea*

  • #7
Liebe Rosi2019!

Da sind auf beiden Seiten grosse Zweifel und das gegenseitige Vertrauen ist nicht (mehr) da. Wenn man dann berücksichtigt, dass ihr eine Fernbeziehung führt, erscheint es mir als eine Herkulesaufgabe, wieder zu einer guten Beziehung zu gelangen. Von Heiratsabsichten in dieser Situation würde ich da wegkommen.

Was mir dabei durch den Kopf geht sind zwei unterschiedliche Themen: Das eine bezieht sich darauf, wie du/ihr überhaupt das Thema Partnersuche/Beziehung angeht. Das andere dreht sich darum, was in der aktuellen Situation sinnvoll wäre.

Zum ersten Thema: Mir erscheint die Vorgehensweise sehr ungewöhnlich und für eine in Deutschland/Österreich/Schweiz aufgewachsene und sozialisierte Person sehr schwierig. Selbst wenn du von deinen Wurzeln und deiner Familie her einen starken Bezug in das Land hättest, in dem dein Verlobter lebt, würde ich dies überdenken und versuchen, davon wegzukommen. Denn die Art und Weise, wie du über eure Beziehung schreibst, klingt mir sehr danach, dass du dir eine Liebesbeziehung in der Art wünschst, wie sie bei uns üblich ist. Lass dich da nicht auf Dinge ein, die dir langfristig nicht gut tun! Vielleicht solltest du dir auch Hilfe suchen, in eine Therapie gehen, dich mit anderen Frauen in ähnlichen Situationen austauschen? Auch das Gewicht, das du den Sternzeichen zu geben scheinst, dünkt mich persönlich problematisch.

Zum zweiten Thema: Wenn du die Beziehung zu deinem Verlobten retten und auf eine solide Basis stellen möchtest, dann dünkt es mich, müsst ihr euch noch viel besser kennen und vertrauen und lieben lernen, bevor ihr konkrete Heiratsabsichten hegt! Gibt es irgendeine Möglichkeit, zusammenzuleben? Dies kann ja betreffend Aufenthaltsgenehmigungen ein gröberes Problem darstellen. Ich persönlich würde ohne diese Möglichkeit, zusammenzuleben und zusammenzuwachsen, die Beziehung beenden, so traurig das im Moment auch sein mag. Wenn ihr hingegen so weiter macht wie bisher, wird wohl das Vertrauen weiter in die Brüche gehen und es wird sehr schwer sein, nach der Heirat eine liebevolle, von Vertrauen, Respekt und Ehrlichkeit geprägte Atmosphäre zu schaffen. Ich würde an deiner Stelle diese Themen ganz offen mit deinem Verlobten zur Sprache bringen und euch Zeit und Raum geben, darüber nachzudenken. Dabei ist es wichtig, dass ihr beide gut auf eure inneren Stimmen hört und ehrlich zu euch seid. Das braucht Mut, manchmal den Mut zu einem Verlust und einer schweren Zeit. Aber es birgt auch die Chance, in Zukunft glücklich zu werden. Und dafür lohnt sich so viel!

Ich wünsche euch beiden (ob zusammen oder einzeln) von Herzen alles Gute!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #8
Ich brauche eine ganz objektive Analyse von euch. Besser noch, wenn sich jemand mit Sternzeichen auskennt. Übrigens ich bin eine Stierlady.
Ihr habt die gleichen Sternzeichen wie meine Eltern. Von daher ist also nichts zu befürchten. ;)
Aber... meine Eltern waren auf keiner Heiratsbörse unterwegs.

Auf mich wirkt das geschilderte Verhalten von euch beiden etwas infantil.
Wie wollt ihr denn gemeinsam Probleme lösen lernen und eure gemeinsame Zukunft gestalten wenn ihr auf diese Weise miteinander umgeht?o_O
 
Beiträge
48
Likes
45
  • #9
Hallo @Rosi2019 ,
dein Freund ist nicht vertrauenswürdig. Er erzählt davon, aber handelt nicht danach. Ich würde mich in einer solchen Beziehung nicht wohlfühlen, eher gestresst.
Welche Eigenschaften liebst du denn an diesem Mann? Ich empfehle dir, sie dir aufzuschreiben, dass könnte Klarheit verschaffen. Ungünstig íst, wenn die Brille dunkelrosa ist, da erkennen wir die Wirklichkeit nicht.
 
Beiträge
54
Likes
8
  • #10
Liebe Rosi2019!

Da sind auf beiden Seiten grosse Zweifel und das gegenseitige Vertrauen ist nicht (mehr) da. Wenn man dann berücksichtigt, dass ihr eine Fernbeziehung führt, erscheint es mir als eine Herkulesaufgabe, wieder zu einer guten Beziehung zu gelangen. Von Heiratsabsichten in dieser Situation würde ich da wegkommen.

Was mir dabei durch den Kopf geht sind zwei unterschiedliche Themen: Das eine bezieht sich darauf, wie du/ihr überhaupt das Thema Partnersuche/Beziehung angeht. Das andere dreht sich darum, was in der aktuellen Situation sinnvoll wäre.

Zum ersten Thema: Mir erscheint die Vorgehensweise sehr ungewöhnlich und für eine in Deutschland/Österreich/Schweiz aufgewachsene und sozialisierte Person sehr schwierig. Selbst wenn du von deinen Wurzeln und deiner Familie her einen starken Bezug in das Land hättest, in dem dein Verlobter lebt, würde ich dies überdenken und versuchen, davon wegzukommen. Denn die Art und Weise, wie du über eure Beziehung schreibst, klingt mir sehr danach, dass du dir eine Liebesbeziehung in der Art wünschst, wie sie bei uns üblich ist. Lass dich da nicht auf Dinge ein, die dir langfristig nicht gut tun! Vielleicht solltest du dir auch Hilfe suchen, in eine Therapie gehen, dich mit anderen Frauen in ähnlichen Situationen austauschen? Auch das Gewicht, das du den Sternzeichen zu geben scheinst, dünkt mich persönlich problematisch.

Zum zweiten Thema: Wenn du die Beziehung zu deinem Verlobten retten und auf eine solide Basis stellen möchtest, dann dünkt es mich, müsst ihr euch noch viel besser kennen und vertrauen und lieben lernen, bevor ihr konkrete Heiratsabsichten hegt! Gibt es irgendeine Möglichkeit, zusammenzuleben? Dies kann ja betreffend Aufenthaltsgenehmigungen ein gröberes Problem darstellen. Ich persönlich würde ohne diese Möglichkeit, zusammenzuleben und zusammenzuwachsen, die Beziehung beenden, so traurig das im Moment auch sein mag. Wenn ihr hingegen so weiter macht wie bisher, wird wohl das Vertrauen weiter in die Brüche gehen und es wird sehr schwer sein, nach der Heirat eine liebevolle, von Vertrauen, Respekt und Ehrlichkeit geprägte Atmosphäre zu schaffen. Ich würde an deiner Stelle diese Themen ganz offen mit deinem Verlobten zur Sprache bringen und euch Zeit und Raum geben, darüber nachzudenken. Dabei ist es wichtig, dass ihr beide gut auf eure inneren Stimmen hört und ehrlich zu euch seid. Das braucht Mut, manchmal den Mut zu einem Verlust und einer schweren Zeit. Aber es birgt auch die Chance, in Zukunft glücklich zu werden. Und dafür lohnt sich so viel!

Ich wünsche euch beiden (ob zusammen oder einzeln) von Herzen alles Gute!
Vielen Dank für deine ausfühtliche Antwort. Ich weiß die Zeit und Mühe, die du investiert hast, sehr zu schätzen! Übrigens auch allen anderen hier: Vielen Dank.

Wenn ich jetzt in diesem Moment auf meine Stimme höre, möchte ich ihn nicht heiraten. Ich befürchte aber, dass ich, wenn ich die Sache beende, es bitter bereuen werde.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto bewusster wird es mir, dass er ein hinterhältiges Stück ist. Mir fällt ein, hätte ich seinen neuen Account auf der Heiratsbörse nicht entdeckt, dann hätte er ihn vor mir verheimlicht. Nun ist er fast jeden Tag dort unterwegs für mindestend eine Viertel Stunde. Manchmal ist er auch nachts da, obwohl er arbeiten am nächsten Tag arbeiten muss. Ganz ehrlich, ich weiß gar nicht, ob ich ihn noch wirklich liebe. Wenn ich mir die Ereignisse durch den Kopf gehen lasse, dann ist bei mir schon Schluss. Das blöde ist auch, dass er mich immer wieder anlügt. Dafür habe ich ja Beweise.
 
Beiträge
2.064
Likes
1.332
  • #11
Liebe, @Rosi2019
Habt ihr euch überhaupt schon persönlich getroffen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
54
Likes
8
  • #12
Hallo @Rosi2019 ,
dein Freund ist nicht vertrauenswürdig. Er erzählt davon, aber handelt nicht danach. Ich würde mich in einer solchen Beziehung nicht wohlfühlen, eher gestresst.
Welche Eigenschaften liebst du denn an diesem Mann? Ich empfehle dir, sie dir aufzuschreiben, dass könnte Klarheit verschaffen. Ungünstig íst, wenn die Brille dunkelrosa ist, da erkennen wir die Wirklichkeit nicht.
Danke für deinen Beitrag. Er hat schon sehr gute Eigenschaften: Er ist hilfsbereit, hilft mir im Haushalt, hat seine Emotionen total im Griff und ich kann super gut mit ihm reden, er macht mir Komplimente, die auch ehrlich gemeint sind, weil sie wahr sind. Wenn er etwas sagt, dann tut er das auch.
Was ich nicht mag, sind die bekloppten Lügen, die er mir präsentiert, um sein Gesicht nicht zu verlieren, dass er schon sehr stur sein kann, wenn er etwas will (stellt mir gern Ultimaten), dass er auf der Heiratsbörse unterwegs ist, nicht viel Selbstbewusstsein hat, jeden Tag Aufmerksamkeit über whatsapp braucht, wie sehr ich ihn liebe und vermisse (das nervt echt) und dann ist er beleidigt und traurig, wenn ich mich mal nicht melde.
 
A

*Andrea*

  • #14
Wenn ich jetzt in diesem Moment auf meine Stimme höre, möchte ich ihn nicht heiraten. Ich befürchte aber, dass ich, wenn ich die Sache beende, es bitter bereuen werde.
Du musst nicht sofort entscheiden. Aber wenn deine innere Stimme über etwas Zeit hinweg dabei bleibt, dann folge ihr unbedingt.

Warum denkst du, du würdest es bitter bereuen? Was genau würdest du bereuen oder vermissen?