Beiträge
1.552
Likes
2.648
  • #61
Deine Smily-Taste klemmt immernoch.... Lass da doch mal was machen. So eine sinnlose Verschwendung.

Zum Eingangspost: Langweilig und nichts Neues.

Macht es dich immer gleich so aggressiv, wenn andere Menschen glücklich sind? Oder hast du einfach nur eine Toleranz-allergie? Lass da doch mal was machen. :):):):):):):)
Hab dich lieb und wünsche dir ganz viel Glück. ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤
 
Beiträge
12.590
Likes
6.800
  • #62
Der Mainstream scheint hier aber irgendwie anders auzusehen :eek:
Ich werde ja hier gern zum Mainstream gezählt. Also: nein. :)
Eine platonische Beziehung, und Sex außerhalb ... wäre nix für mich.
Ups? Hattest Du Dich nicht kürzlich für F+ & Co ausgesprochen?
Doch die Heftigkeit, mit der teilweise über die vermeintlichen "Verursacher" "gerichtet" wird, erschreckt mich doch immer wieder.
Wieso das denn? Einen elementareren Vertrauensbruch kann ich mir in einer Beziehung nicht denken. Finde es also sehr verständlich.
 
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #63
Und das scheinbar so einfache "drüber sprechen" - ist eben für manche Menschen (gerade hinsichtlich des sensiblen und oft schambesetzten Themas "Sex") doch nicht so einfach - oder gar schier unmöglich.

Ach so.... und das eigene Defizit, nämlich noch nicht einmal über seine eigenen Emotionen, Erwartungen und Gefühle sprechen zu können, rechtfertigt dann den Aufbau eines Gerüstes aus Lügen, betrügen und das schamlose dem anderen ins Gesicht zu lügen?

Hört sich für mich irgendwie so ein bißchen so an wie: "Wenn Vatti nicht kann, ist Mutti schuld."
 
Beiträge
13.025
Likes
11.081
  • #65
Ach so.... und das eigene Defizit, nämlich noch nicht einmal über seine eigenen Emotionen, Erwartungen und Gefühle sprechen zu können, rechtfertigt dann den Aufbau eines Gerüstes aus Lügen, betrügen und das schamlose dem anderen ins Gesicht zu lügen?
Es geht nicht um "rechtfertigen". Ich bin immer noch dabei, Erklärungen für bestimmte Verhaltensweisen zu finden. Es gehören bei menschlichen Konflikten grundsätzlich immer mindestens zwei Personen dazu. Hier nun einen "Alleinschuldigen" an den Pranger zu stellen, halte ich für verfehlt.

Bitte nicht missverstehen, ich heiße ein solches Verhalten auch nicht für gut, gebe jedoch zu bedenken, dass es für viele vermeintliche "Defizite" auch Ursachen und Erklärungen gibt. Wer mit dem Finger auf jemanden zeigt und sagt (oder andeutet), dass er/sie schuld sei, stellt die Sache meiner Meinung nach zu simpel - und sich selbst als "unschuldig" dar.
 
D

Deer One

  • #66
Es gehören bei menschlichen Konflikten grundsätzlich immer mindestens zwei Personen dazu.
Teile ausnahmsweise nicht Deine Meinung. Manchen juckt der Pelz eben 24/7, trotz glücklicher Beziehung. Wenn Treue vorher klar abgesprochen war und einer von beiden dem Jucken trotzdem nachgeht, ist m. E. eindeutig die Schuld dieser Person zuzuschreiben, weil Untreue nur wenige Beziehungen überstehen und das im Grunde auch jeder weiß.
 
  • Like
Reactions: Magneto73, AlexBerlin and Deleted member 23883
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #67
Teile ausnahmsweise nicht Deine Meinung. Manchen juckt der Pelz eben 24/7, trotz glücklicher Beziehung. Wenn Treue vorher klar abgesprochen war und einer von beiden dem Jucken trotzdem nachgeht, ist m. E. eindeutig die Schuld dieser Person zuzuschreiben, weil Untreue nur wenige Beziehungen überstehen und das im Grunde auch jeder weiß.

So ziemlich genau das wollte ich auch gerade schreiben.

Natürlich kann es sein, dass meine Partnerin oder ich in der Beziehung unbewusst Fehler machen. Aber wenn derjenige, der darunter leidet, seine Klappe nicht aufbekommt, dann kann der andere auch nichts an seinem Verhalten ändern. Ein wenig Geduld sollte man auch aufbringen und eben nicht gleich das vermeintlich eigene Glück woanders suchen. Das nennt sich Beziehungsarbeit und dazu müssen beide den Willen und die Kraft aufbringen.

Am besten finde ich aber immer, wenn es dann auch noch heißt "Du hast mich ja selber in die Arme eines anderen getrieben!". Ja klar....

Meine Ex hat ihr Recht auf ein Lotterleben ohne mich z.B. damit begründet, dass ich an einem einzigen Sonntagmorgen keinen Bock hatte um 06.00 mit den Hunden mit ihr rauszugehen und im Bett liegen geblieben bin. Da kann ich ja fast froh sein, dass sie nicht im Park über den ersten frisch aus der Kneipe herausgekehrten Penner hergefallen ist :eek:

Nein, es gehören nicht immer zwangsweise zwei dazu, es kann auch einer alleine Scheiße bauen :(
 
  • Like
Reactions: Magneto73, Nikita2, Deleted member 23883 und 2 Andere
Beiträge
6.851
Likes
10.844
  • #68
Ich schreibe, wie sich die zum Teil extremen Emotionen für mich lesen.
Und ja, Wut und Hass sind für mich in diesem Zusammenhang in erster Linie negativ behaftet - Enttäuschung allerdings auch. Dass diese Emotionen durchaus sinnvoll und sogar hilfreich bei der Bewältigung des Erlebten sein können, bleibt dabei für mich unbestritten.
Wut und Hass sind völlig normale Emotionen, wenn man betrogen wurde. Es gibt verschiedene Phasen die so ziemlich jeder, nachdem er betrogen wurde, durchlebt. Es gibt keine festgelegte Reihenfolge oder fest zu bestimmende Zeit, wie lange die jeweiligen Phasen dauern, es ist ein Wechselbad der Gefühle. Und da ist es ganz normal, dass man den/die Ex auch mal als egoistisches Arschloch o.ä. bezeichnet.
Man befindet sich nach Aufdecken des Betrugs in einer extremen Situation (Trauma) - und da sind extreme Emotionen völlig normal und gesund. Die Wut und der Hass helfen beim Loslassen. Und mit diesem Prozess verblassen auch die extremen Emotionen ... aus dem egoistischen Arschloch wird irgendwann ein "der-ist-mir-sowas-von-egal-Ex".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73 and chava
D

Deleted member 21128

  • #71
Ich vermute, dass der Anteil der Frauen, die aus einer intakten Beziehung heraus fremdgehen, weil ihnen "der Pelz juckt", nahe null tendiert.
Meine Ex hat ihr Recht auf ein Lotterleben ohne mich z.B. damit begründet, dass ich an einem einzigen Sonntagmorgen keinen Bock hatte um 06.00 mit den Hunden mit ihr rauszugehen und im Bett liegen geblieben bin.
Bei solchem Unfug würde mich mal brennend die Sicht der anderen Seite interessieren.
So wie du hier über sie und andere Frauen schreibst, habe ich beträchtliche Zweifel an deiner Wahrnehmung. Aber anderen die Schuld zuschreiben ist halt auch einfacher.
 
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #72
Bei solchem Unfug würde mich mal brennend die Sicht der anderen Seite interessieren.
So wie du hier über sie und andere Frauen schreibst, habe ich beträchtliche Zweifel an deiner Wahrnehmung. Aber anderen die Schuld zuschreiben ist halt auch einfacher.

Wenn hier einer von Schuld spricht, dann bist Du das. Ich habe das nie getan, ganz im Gegenteil suche ich wie ein Verrückter nach meinen Anteil an der Entwicklung in mir selbst. Aber an der Einstellung mancher Menschen kann ich nichts ändern und werde auch nicht mich selber für eben genau diese verantwortlich machen.

Nope......
 
Beiträge
15.340
Likes
12.649
  • #73
Wenn hier einer von Schuld spricht, dann bist Du das. Ich habe das nie getan, ganz im Gegenteil suche ich wie ein Verrückter nach meinen Anteil an der Entwicklung in mir selbst. Aber an der Einstellung mancher Menschen kann ich nichts ändern und werde auch nicht mich selber für eben genau diese verantwortlich machen.

Nope......

Das führt doch auch zu nix. Diese Täter sind Opfer und umgekehrt Geschwätz.
Egal wie blöd du warst, rechtfertigt das nicht ihr Verhalten. So einfach kanns sein.
Wenns so gewesen war aber das ist hier doch egal.
 
  • Like
Reactions: Magneto73, Deleted member 23883, Snipes und ein anderer User
F

fleurdelis*

  • #74
Das führt doch auch zu nix. Diese Täter sind Opfer und umgekehrt Geschwätz.
Egal wie blöd du warst, rechtfertigt das nicht ihr Verhalten. So einfach kanns sein.

Ja, nur fürchte ich, es wird einem die eigene Dummheit quittiert ... im Nachhinein fallen einem "Stationen" ein, an denen man sicherlich geahnt hat ... aber hoffnungsvolle Gedanken dann die innere Stimme besänftigt haben ... aber eigentlich wusste man ja selbst wohin das führt. Ich glaube in dem Falle hilft nicht so wahnsinnig darüber nachzudenken, was habe ich gemacht ... sondern es als Lektion anzusehen, der Intuition nächstes Mal etwas mehr zu vertrauen und bei sich selbst zu bleiben ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73 and creolo
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #75
[...], dass die betreffende Person es mit den Konventionen nicht so genau nimmt und Werte wie Treue, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit nicht so wirklich eine Rolle spielen.

Mit Damen, [...], landete ich immer beim ersten Date irgendwo in der Kiste oder auf irgendeiner Rücksitzbank [...].
Da du auch Teil dessen warst und ebenfalls die Rücksitzbank zu nutzen wusstest, müsste man im Umkehrschluss sagen, dass bei dir Treue, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit, dann wohl nicht so wirklich eine Rollen spielen ;)
 
  • Like
Reactions: chava and fafner
D

Deleted member 21128

  • #76
habe ich beträchtliche Zweifel an deiner Wahrnehmung.
Nein, es gehören nicht immer zwangsweise zwei dazu, es kann auch einer alleine Scheiße bauen :(
Wenn hier einer von Schuld spricht, dann bist Du das. Ich habe das nie getan, ganz im Gegenteil
Zweifel bestätigt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
O

Observer

  • #77
Warum wollt Ihr @Snipes denn hier als den "Bösewicht" hinstellen?
Er hat doch geschrieben, dass er auf der Suche nach einer festen Beziehung war, die Rückbankfrauen dies aber nicht waren und parallel zu ihm noch andere hatten, dies aber nicht kommunizierten.
Ich finde schon, dass das ein unfaires Verhalten der besagten Frauen ist, wenn dem wirklich so war. Umgekehrt wäre die Lage doch auch klar.
Er hat daraus geschlossen, dass er keine Rückbänke mehr testen will.

Bzgl seiner Ex hat er ja geschrieben, dass er sehr wohl die Fehler auch bei sich sucht.
 
  • Like
Reactions: GenerationX, AlexBerlin and fleurdelis*
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #78
Warum wollt Ihr @Snipes denn hier als den "Bösewicht" hinstellen?
Tut doch keiner. Niemand ist ein/e Bösewicht/in, nur weil er/sie promiskuitiv ist.
Er hat doch geschrieben, dass er auf der Suche nach einer festen Beziehung war, die Rückbankfrauen dies aber nicht waren und parallel zu ihm noch andere hatten, dies aber nicht kommunizierten.
Genau, er macht Unterstellungen = Voruteile ;)
DARUM gehts hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
O

Observer

  • #79
Tut doch keiner. Niemand ist ein Bösewicht, nur weil er/sie promiskutiv ist.

Genau, er macht Unterstellungen = Voruteile ;)
DARUM gehts hier.
Ok, er schliesst wohl aus seinen Erfahrungen mit den Rückbankfrauen, dass Frauen, die so schnell in die Kiste gehen, nicht treu sein können, weil er von diesen hintergangen wurde. Konsequenz: Keine Rückbankfrauen mehr.
Ich würde genauso vorgehen - vielleicht sollte man dieses Vorurteil (was ja eher eine wiederholte Erfahrung ist) jedoch nicht aussprechen. Die Konsequenz für ihn ist jedoch dieselbe.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Magneto73 and GenerationX
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #81
Ok, er schliesst wohl aus seinen Erfahrungen mit den Rückbankfrauen, dass Frauen, die so schnell in die Kiste gehen, nicht treu sein können, weil er von diesen hintergangen wurde. Konsequenz: Keine Rückbankfrauen mehr.
Ich würde genauso vorgehen - vielleicht sollte man dieses Vorurteil (was ja eher eine wiederholte Erfahrung ist) jedoch nicht aussprechen. Die Konsequenz für ihn ist jedoch dieselbe.
Ich bin dieses Gendering echt so leid! Es ist vollkommen egal, was Mann/Frau zwischen den Beinen hat. Menschen sind individuell und jeder hat eine eigene Persönlichkeit - die kann man nicht am Geschlecht ablesen noch am Sexualverhalten. Manchmal möchte ich in eine Zeitkapsel steigen, nur um herauszufinden, ob die Gesellschaft in 500 Jahren diesen "Ich Tarzan- du Jane"-Bullshit endlich überwunden hat. :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Mentalista and creolo
O

Observer

  • #83
Ich bin dieses Gendering echt so leid! Es ist vollkommen egal, was Mann/Frau zwischen den Beinen hat. Menschen sind individuell und jeder hat eine eigene Persönlichkeit - die kann man nicht am Geschlecht ablesen noch am Sexualverhalten. Manchmal möchte ich in eine Zeitkapsel steigen, nur um herauszufinden, ob die Gesellschaft in 500 Jahren diesen "Ich Tarzan- du Jane"-Bullshit endlich überwunden hat. :rolleyes:
Wo ist da jetzt ein Gendering-Thema? Er ist halt ein Mann und hat seine Erfahrungen mit Frauen gemacht. Frauen machen womöglich ähnliche Erfahrungen umgekehrt und ziehen ihre Schlüsse. Ist doch egal wie herum.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
877
Likes
1.493
  • #84
Ich würde genauso vorgehen - vielleicht sollte man dieses Vorurteil (was ja eher eine wiederholte Erfahrung ist) jedoch nicht aussprechen. Die Konsequenz für ihn ist jedoch dieselbe.
Ja, es gibt ja immer solche und solche ;). Wenn du dir jedes Mal bei dem Versuch, mit einem Hammer einen Nagel in die Wand zu schlagen, auf den Daumen haust, kannst du natürlich sagen, Hammer sind blöde Werkzeuge.

Ich würde da in Erwägung ziehen, die Brille aufzusetzen :rolleyes:.

We are united in our differences :).
 
  • Like
Reactions: IPv6
O

Observer

  • #85
Ja, es gibt ja immer solche und solche ;). Wenn du dir jedes Mal bei dem Versuch, mit einem Hammer einen Nagel in die Wand zu schlagen, auf den Daumen haust, kannst du natürlich sagen, Hammer sind blöde Werkzeuge.

Ich würde da in Erwägung ziehen, die Brille aufzusetzen :rolleyes:.

We are united in our differences :).
eine Frau ist aber kein Hammer, also ein Werkzeug, dessen korrekte "Benutzung" von mir alleine abhängt. :rolleyes:
(vielleicht bin ich ja auch nicht der "Hammer-Typ", sondern mehr für Bohrer und Dübel:D)

Es ist doch völlig ok, wenn er einen bestimmten Typus Frau für sich ausschliesst. Das mit dem Vorurteil ist halt seine persönliche Erfahrung - das auf alle zu übertragen natürlich nicht richtig, für sich wird er es jedoch indirekt tun, indem der diese Frauen meidet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Fraunette
D

Deleted member 21128

  • #86
Es ist doch völlig ok, wenn er einen bestimmten Typus Frau für sich ausschliesst.
Der Fehler, der von der Eigenverantwortlichkeit weglenkt, liegt darin, dass dieser Typus Frau erst mal von ihm kreiert und dann auch noch die völlig absurde These aufgestellt wird, dass es sich bei der Mehrheit der Frauen, welche beim ersten Date mit dem Mann Sex haben, um diesen Typus handelt.
Ich kenne diesen Typus Frau überhaupt nicht, und ich so ziemlich alle Frauen, die mit mir in einer Beziehung waren, hatten am ersten Treffen Sex mit mir. Treue war in keiner meiner Beziehungen ein Problem.
Aber ich geh auch morgens mit dem Hund. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: SternVonRio
O

Observer

  • #88
das wird es wohl sein:D

Ich kenne diesen Typus Frau überhaupt nicht, und ich so ziemlich alle Frauen, die mit mir in einer Beziehung waren, hatten am ersten Treffen Sex mit mir. Treue war in keiner meiner Beziehungen ein Problem.
Oha - da wäre ich intuitiv erstmal skeptisch (mein persönliches Ressentiment). Ebenso würde ich einer Frau bei einem derartigen Mann zu Vorsicht raten. Heisst ja aber nichts.

Wenn man mit demselben Typus wiederholt negative Erfahrungen macht, würde ich das "Beuteschema" ändern. Es macht doch keinen Sinn, wenn @Snipes es weiterhin mit solchen Frauen versucht, weil seine Rückschlüsse womöglich absurd sind und es wieder schief geht. Dann passt dieser Typus halt für ihn nicht, für andere schon. Ansonsten wird man ihm hier das Folgende vorhalten: Er verharre in seinem alten "Beuteschema".
"Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten."
Wobei ich diesen Spruch auch doof/unvollständig finde.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
877
Likes
1.493
  • #89
eine Frau ist aber kein Hammer, also ein Werkzeug, dessen korrekte "Benutzung" von mir alleine abhängt. :rolleyes:
Ich hoffte, diese einfache Analogie würde dich geistig nicht überfordern :rolleyes:. Schau mal, was für ein gute Erkenntnis dabei herauskam.
Es ist doch völlig ok, wenn er einen bestimmten Typus Frau für sich ausschliesst.
Das ist ja unstrittig.
Das mit dem Vorurteil ist halt seine persönliche Erfahrung - das auf alle zu übertragen natürlich nicht richtig, für sich wird er es jedoch indirekt tun, indem der diese Frauen meidet.
Die Frage ist ja, was heißt "diese" :)

Kleine Kinder lernen das bei der heißen Herdplatte beim ersten Versuch. Nicht mehr anfassen.
Etwas anderes ist es aber, wenn man sich nach dem Start auf der Rückbank einvernehmlich darauf einigt, dass man nun im klassischen Sinne "ein Paar" ist.
Das klingt ja auch etwas kindlich. Wenn das auch noch gleich mehrfach passiert?

Sich vorher kennenzulernen, bevor man aktiv am Rückbankgeschehen o_O mitmacht, oder - noch gewagter, ich weiß - eine fremde Person erstmal kennenzulernen, bevor man sich als Paar deklariert, ist wahrscheinlich zu wenig unkonventionell.

Da ist es doch leichter festzustellen, dass Frauen, die sich im Profil als leidenschaftlich und unkonventionell beschreiben, per se promiskuitive untreue Tomaten und Rückbankfrauen sind.
Jawollja :).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: viiva