HarryA

User
Beiträge
422
  • #31
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:
(...) Wer mehr Geld hat, ist oft bereit zu überlegen, ob er dafür einen angemessenen Gegenwert bekommt und eher versuchen, PS auszutricksen.

Deiner Argumentation kann ich nun nicht wirklich folgen. Möchte denn nun jemand mit weniger Geld keinen angemessenen Gegenwert? Möchte denn nun jemand mit viel Geld (dem also die Ausgabe für PS leicht fällt) einen besonders hohen Gegenwert (weil er aus seiner oder ihrer Perspektive "wenig" investiert hat?) Oder ist ihm das egal, weil er sich ja auch noch bei zwei drei anderen SBs anmelden kann? Was verstehst Du unter "angemessen"?

Sorry. Auch wenn mir die finanzielle Ausgabe für PS nicht sonderlich schwer gefallen ist, warum sollte ich tricksen? Und wobei??? - Ich investiere ein anderes (für mich sehr knappes) Kapital, nämlich Zeit. Und zu tricksen (wie soll das aussehen???) käme zumindest für mich einem Selbstbetrug gleich, wäre also im Endeffekt ineffizient. Wenig zielführend ... Zeitverschwendung.

Zitat von Flux-us:
Der Schlafmangel wurde proportional zu den Augenringen größer.

*Schmunzel* Ich hatte mir die PS app aufs phone geladen. Hab mich am Anfang kaum noch getraut das Ding unbeobachtet zu lassen ... es hätte ja jeden Moment sein können, dass ... ;-)))
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

equinox

User
Beiträge
1.037
  • #32
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

das ist ja nicht nur eine frage der individuellen investitionsbereitschaft, sondern auch eine frage der suchstrategie. ich hatte bei ps auch kontakt zu einer frau, die eine mail-adresse äußerst kreativ in ihrem profil untergebracht hatte (was mir respekt abnötigte). sie wusste um ihren reichlich ungünstigen wohnort und nutzte schlicht alle möglichen börsen, um kontakte zu knüpfen. denn gerade dann, wenn es eine region ist, in der ps (nach den übersicht über die verteilung der mitglieder von sb) deutlich unterrepräsentiert ist, macht eine vollmitgliedschaft wenig sinn, aber zufälle sind ja nie auszuschließen.

auch aus unserem kontakt wurde seinerzeit aus entfernungsgründen nichts, aber manchmal können selbst telefongespräche sehr informativ und anregend sein - und wenn damit nur deutlich wird, dass selbst am anderen ende der republik menschen mit sehr ähnlichen ansichten und ähnlichem humor leben.
 

Chillwoman

User
Beiträge
65
  • #33
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von equinox:
sie wusste um ihren reichlich ungünstigen wohnort und nutzte schlicht alle möglichen börsen, um kontakte zu knüpfen. denn gerade dann, wenn es eine region ist, in der ps (nach den übersicht über die verteilung der mitglieder von sb) deutlich unterrepräsentiert ist, macht eine vollmitgliedschaft wenig sinn, aber zufälle sind ja nie auszuschließen.

An solch einen Grund habe ich natürlich noch nicht gedacht. Doch dann würde ich als ich vermutlich auf Partnerbörsen ausweichen, die nicht so hochpreisig sind ... oder umziehen ;-)
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #34
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Heike:
I
Aber vielleicht ist das ja doch kein Jahrmarkt hier, sondern was höchst Seriöses. Wär natürlich schade für die Threadmetapher, an die man sich ja gerade schon so gewöhnt hat.
.

Hallo Heike, halloele die anderen ,)

das Wort Jahrmarkt hat in meiner Formulierung rein gar nichts mit Billig zu tun...

Da wär ich mal in 1000 kalten Wintern nicht drauf gekommen. Es bezog sich mehr auf das reichhaltige vielschichtige Angebot schön glänzender Waren...schöne Verpackung/Etikett, eher normaler - nicht hochglänzender Inhalt.... ein Jahrmarkt zeigt mehr Schein wie Sein.... man sieht als Besucher nur sein Vergnügen, weißt aber nicht (bzw will es auch nicht wissen), dass hinter dem ganzen Vergnügen harte Arbeit steckt...die dann gar nicht mehr so dolle glänzt...

Mehr sollte das nicht ausgesagt haben....würde man das alles als unseriös bezeichnen, müsste man das mit 110 % der gesamten Werbung machen....

Die Seriosität war nie in Frage gestellt werden..... auch wenn man an der Authentizität mancher Profile so den einen oder anderen Zweifel haben kann.....

Lieben Gruß
die Phila
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #35
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Phila64:
das Wort Jahrmarkt hat in meiner Formulierung rein gar nichts mit Billig zu tun...

Da wär ich mal in 1000 kalten Wintern nicht drauf gekommen.

Ich bin auch nicht auf billig gekommen. So ein Jahrmarktsbesuch kann ganz schön ins Geld gehen.
Ich sehe halt bei so Sprachbildern das Phänomen und nicht nur eine leere Begriffshülle; weiß nicht, ob das mein Verstand oder mein Gefühl oder sonstwas ist.
Ich glaub, du hast meinen Beitrag und seinen Bezug etwas mißverstanden. War ein Beitrag zur Bezahlfrage, mit dem stilistischen Kniff, auch auf das Threadthema anzuspielen. Der Punkt war, daß verteuern und vergünstigern in unterschiedlichen Bereichen unterschiedliche Konsequenzen hat.

Abseits davon: mit dem Schein ist es so eine Sache. Jeder weiß, daß es auf dem Jahrmarkt um den Schein geht. Deswegen geht man hin. Jemand, der sich dahinstellte und sich empörte, daß da ja alles Schein sei, wäre ein Depp.
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #36
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Heike:
... Ich sehe halt bei so Sprachbildern das Phänomen und nicht nur eine leere Begriffshülle; weiß nicht, ob das mein Verstand oder mein Gefühl oder sonstwas ist......

Ja, bildhafte Sprache ist schön lebendig. Doch hat sie auch ihr Eigenleben, wie wir hier gerade wieder schön erleben können. Es besteht halt besonders die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ausdruck im anderen etwas ganz anderes ausdrückt, als wir selbst meinen. Gut nur, wenn man sich dessen bewusst ist.

Ach so, für mich weder Verstand noch Gefühl sondern Erfahrung. ^^

C
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #37
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von carlo:
Ja, bildhafte Sprache ist schön lebendig. Doch hat sie auch ihr Eigenleben, wie wir hier gerade wieder schön erleben können. Es besteht halt besonders die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ausdruck im anderen etwas ganz anderes ausdrückt, als wir selbst meinen. Gut nur, wenn man sich dessen bewusst ist.
Klar, jeder darf seine Ausdrücke verwenden und sich dabei was denken, was er will. Wenn er verstehen möchte, was ich schreibe, empfehle ich, daß er schaut, wie ich den Ausdruck verwende und worauf ich mich damit beziehe. Ich habs auch noch extra dazu geschrieben. Daß nicht alles von jedem gleichermaßen verstanden wird, ist voll ok.

Ach so, für mich weder Verstand noch Gefühl sondern Erfahrung. ^^
In welchem Körperorgan sitzt die?