Phila64

User
Beiträge
79
  • #1

Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallöchen in die Runde der PS-Erfahrenen....

nun muss ich aber doch mal feststellen, dass ich weder Cosma Shiva Hagen bin noch einen Mann wie den Industriedesigner Kai P suche.... auch nicht ansatzweise solche Ambitionen habe ;).. weil - ich suche jemand vollkommen normalen... so wie mich.. mein Gegenstück in jeder Hinsicht... ,)

Ich bin nun seit ca 10 Tagen auf PS.... Ich hab ja mit einigem gerechnet, aber ... irgendwie doch nicht mit allem....

Auf diesem Jahrmarkt der Eitelkeiten ist es sehr schwer, herauszufinden, wie authentisch ein Profil ist.... 99% lesen sich supernett.... interessant,, - man fragt sich - Himmel, warum ist er allein ? (ich bekomme PartNERVorschläge) - ich weiß nicht, wie die Frauenprofile aussehen.

Ich möchte bitte, dass sich niemand verletzt vorkommt, denn ich moechte niemanden verletzen, aber himmel hilf.. ich fühle mich in all diesen hervorragenden Attributen verloren, wenn ich lese:

**Er junggeblieben attraktiv, sportlich, erfolgreich sucht attraktive sie (hübsch wäre auch nett) **- ja was heißt das denn, attraktiv ist doch auch hübsch.... oder irre ich mich.... ?
dem einen scheint die Sonne aus jedem Wort, ist supertoll und superglücklich in Job Freizeit und sonstwo... und geschieden - man fragt sich, was da passieren konnte...
der andere ist so gebildet und erfolgreich, dass man einen Komplex bekommt, wenn man nur einen ''normalen'' Job hat,der einen ernährt ;)

Ich bin schon fähig, zwischen den Zeilen zu lesen... trotzdem.... wie sind Eure Erfahrungen und Einschätzungen in all diesemn Profilen, die man so anempfohlen bekommt... ?

Und zum Thema Antworten und meinem Profil bin ich noch gar nicht gekommen.... da muss ich noch ein wenig üben.... fürchte ich ;)

Habt herzlichen Dank für Eure Tipps....

Die Phila
 

Flux-us

User
Beiträge
490
  • #2
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo Phila,

ich war am Anfang völlig überfordert, erst mal mit wo finde ich was und dann brach eine Mail-Flut über mich herein.
Ich hatte gerade mal was gelesen da kam schon die Nachricht ich solle doch wenigstens
mit einer Absage reagieren wenn ich kein Interesse habe.
Ich konnte noch nicht mal feststellen ob ich Interesse habe.
Habe versucht alle Nachrichten zu beantworten und hab auch einige Männer angeschrieben
die mich neugierig gemacht haben.
Der Schlafmangel wurde proportional zu den Augenringen größer.
Ich habe dabei festgestellt das ich auch schriftlich plaudern kann und mir das auch Spaß macht.

Ansonsten habe ich tolle Menschen kennengelernt und hatte immer eine nette Begleitung zum Ausgehen. Das große Feuerwerk blieb aus. Nach 4 Monaten blieb ich bei einem
Mann mit dem sehr viel, sehr gut gepasst hat zumindest für 2 Monate(seufz).

Ich mach Pause und schlafe jetzt erstmal aus.
Mach immer nur was sich auch gut und richtig anfühlt wäre da mein Tipp.
Ganz liebe Grüße und viel Erfolg und Glück
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #3
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Die Authentizität der Profile wirst Du nur im persönlichen Kontakt überprüfen können. Und sicher manche Überraschung erleben. Es ist wie mit der Werbung, versprochen wird viel...

Es gibt Menschen, die gern übertreiben, ein übersteigertes Selbstbewusstsein haben und/oder es auch mit der Wahrheit nicht so genau nehmen - sicher bei beiden Geschlechtern. Gewiss gibt es aber auch Menschen, denen die Sonne wirklich aus der Tasche lacht.

Entscheide doch nach Deiner Intuition, welches Profil für einen möglichen Kontakt in Frage kommt.

Ich selbst bin bei Männern, die sich als "super attraktiver Prinz auf dem weißen Pferd" darstellen, eher skeptisch. Das muss dann jeder für sich entscheiden, ob er diese Aussage auf den Wahrheitsgehalt überprüfen möchte - oder sich schmunzelnd einem anderen Profil zuwenden.
 
Beiträge
66
  • #4
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Das genaue Gegenteil gibt es aber auch - Personen, die sich nicht loben können oder beschreiben wollen und in Natura überwältigend sein können.

Ist wie beim T-Shirt-Kauf bei Amazon, da musst Du auch etliche ausprobieren, bevor Du zufrieden bist.
... nur sind "Partner" bei Parship einfacher umzutauschen ;)
 
Beiträge
203
  • #5
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Phila64:
Ich bin schon fähig, zwischen den Zeilen zu lesen... trotzdem.... wie sind Eure Erfahrungen und Einschätzungen in all diesemn Profilen, die man so anempfohlen bekommt... ?

Ich lasse Profile, die nicht realistisch daherkommen links liegen, der Gesamteindruck zählt. Viele Profile sind leider windkanaloptimiert, alle Kanten abgeschliffen, alles superduper, optimistisch und dynamisch bis zum Brechreiz, sowas spricht mich persönlich überhaupt nicht mehr an, aber da hat halt jeder so seine Präferenzen.
Anfangs hatte ich ein paar Treffen mit solchen 110% Mädels, liefen aber gar nicht gut, daher meide ich für meinen Teil solche Profile.
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #6
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Schlumpfkönig:
Das genaue Gegenteil gibt es aber auch - Personen, die sich nicht loben können oder beschreiben wollen und in Natura überwältigend sein können.

Ist wie beim T-Shirt-Kauf bei Amazon, da musst Du auch etliche ausprobieren, bevor Du zufrieden bist.
... nur sind "Partner" bei Parship einfacher umzutauschen ;)
-------
Nun.... ich wünsch mir einfach nur, dass es passt... ich gehöre auch zu denen, die sich schwer tun, sich positiv zu beschreiben.... ich bin vollkommen uneitel und uneingebildet... auch wenn ich weiß, was ich alles kann oder weiß ;)

Aber ich teile einfach nicht diese Einstellung ... nur sind "Partner" bei Parship einfacher umzutauschen ;) nicht wirklich und hoffe von Herzen, dass sie ironisch gemeint ist..

Ich möchte einfach auch nicht so behandelt werden, auch wenn ich es tagtäglich abbekomme.

Euch einen schönen Tag - Phila
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #7
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo in die nächtliche Runde.. ;)

Habt herzlichen Dank für Eure Statements... ich bekomme die Augenringe eher durch das lesen im Forum - manche Bereiche sind sehr .. umfangreich...

Klar machen mich Die Prinzen-Attribute misstrauisch, denn man fragt sich wirklich, warum hier - wo doch alles sooooo toll ist - eine Beziehung scheitern konnte...

Ich empfinde es aber auch höflich, von all den angeschriebenen Männern (ja - ich bin (noch) eine von denen, die trotz großer Schüchternheit Männer anschreibt, die mir sympathisch erscheinen), wenigstens eine Absage zu erhalten. -es sind die allerwenigsten.... - dass es keien Sinn hat, sich nochmal zu melden, merkt man daran, wenn die Person bereits mehrmals online war, ohne dass eine Antwort hereingeflattert kam.

Wobei ich die ordentlich ausgeführten Absagen mit einer kleinen Begründung, die immer das Selbstwertgefühl ein wenig ansticht, besser finde als das kommentarlose sich nicht zurückmelden auf eine herzliche, mit Profilbezug geschriebene mail, zu der man sich auch einige Gedanken gemacht hat....

So zumindest miene Auffassung von Wertschätzung...
Euch einen schönen Tag
die Phila
 

Threepwood

User
Beiträge
18
  • #8
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo Phila64,

da wirst Du Dich dran gewöhnen müssen, dass Du auf die meisten Deiner Anschreiben, auch wenn sie noch so liebevoll und mit viel Mühe geschrieben sind, keine Reaktion erhältst, ja meistens nicht mal ein Besuch auf Deinem Profil erfolgt oder die Nachricht nicht mal gelesen wird. Das ist hier Gang und Gebe. Ich finde das Schade und habe deshalb auch nicht verlängert.

Es mag ja sein, dass darunter Basismitglieder sind, die nicht antworten können, wobei soviel ich weiß zumindest eine Antwort möglich ist, aber bei so gut wie allen???

Grüße Threepwood
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #9
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Es mag ja sein, dass darunter Basismitglieder sind, die nicht antworten können, wobei soviel ich weiß zumindest eine Antwort möglich ist, aber bei so gut wie allen???

Grüße Threepwood[/QUOTE]

Hallo Threepwood ;)

lächel,.. ich möchte mich aber nicht dran gewöhnen ;) Ich hab trotz allem immer noch genug Idealismus, der mir das verweigert.

Ich hab das auch 24 Std lang versucht mit dem Basismitglied, weil ich ursprünglich keine 6 Monate buchen wollte..... für ein reinschnuppern ist aber auch diese Basismitgliedschaft einfach mit zu geringen Möglichkeiten ausgestattet... :( Ich musste feststellen, dass ich einige Leute garnich anschreiben konnte.... hier hab ich den Eindruck, dass sich im Grundsatz nur die Vollmitglieder anschreiben können, der Rest... nun ... ich frag mich, ob das die richtige Art und Weise ist, Menschen zu filtern, vor allen Dingen, weil es nicht nur 3 Monate gibt, wie mal möglich, sondern eben gleich ein halbes Jahr..

Es wurde schön häufiger im Forum erwähnt oder bei Parship angeregt, dass man als zahlendes Mitglied unterscheiden kann, wer kann und wer nicht kann (also zurückschreiben - mein ich ....hust)... und es kamen wohl bisher keinerlei Reaktionen... Hinweise auf das Geschäftsmodell sind gefallen, es scheint mir einfallslos angesichts der Möglichkeiten, so ein Manko mit ein paar Winkeln in der Programmierung zu beseitigen...

Vielleicht aber möchte man auch so einfach dem sicherlich auch schon gefallenen Vorwurf der Diskriminierung begegnen, die u.U, ein voll zahlendes Mitglied einem Zaungucker entgegenbringen könnte....

Danke für Deinen Post ;) und noch einen schönen Resttag ;)

Die Phila
 
Beiträge
10
  • #10
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo Phila,

in der Tat - es erscheint auch mir als ein Jahrmarkt der Superlative. Die Widersprüchlichkeiten in den Aussagen und die Frage, wie bekommt er/sie das alles gleichzeitig hin (Beruf, Sport, Reisen, Bildung etc.)

Mit am erstaunlichsten finde ich, dass viele Frauen "endlich die Liebe ihres Lebens finden möchten", aber angesichts der menge an vorhandenen Berufs- und Freizeitaktivitäten gerade mal wenige Stunden in der Woche mit ihrem Partner verbringen könnten - wo (in dioesem Falle) er doch das Wichtigste in ihrem Leben sein/werden soll.

Auch Werte wie Treue, Ehrlichkeit, Beständigkeit, Zärtlichkeit, Verständnis, Respekt etc. werden von den Damen (die Herren-Profile kenne ich nicht) eingefordert, aber keineswegs selbst gelebt. Wie sonst erklären sich fünf, zehn oder mehr Vorbeziehungen, davon zwei oder drei Ehen, sonstige Beziehungen, ONS, Reise- und Kegelabenteuer etc. Es ikst frustierend.

Ich selbst war 35 Jahre in einer Beziehung, davon 32 Jahre verheiratet. Leider ist meine Frau vor etwas über einem Jahr einem Krebsleiden erlegen. Die Suche nach einer neuen Liebe gestaltet sich ob der zuvor geschilderten Erfahrungen als ziemlich schwierig.
 

Benutzer

User
Beiträge
676
  • #11
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo Phila,

jede Singlebörse ist eine Art "Warenhaus", in der die Waren sich ausnahmsweise einmal selber anpreisen dürfen. Alle möchten im Grunde den zu ihm passenden Partner finden. Also stellt man sich in der Regel erstmal positiv dar. (wer möchte schon VOR einem möglichen Treffen mit den ganzen negativen Dingen konfrontiert werden).

Du wirst schnell dahinterkommen, dass fast jeder hier "nur mit Wasser kocht" und alle ihr "Päckchen zu tragen haben. Und bitte um Gottes willen nicht das eigene Licht unter den Schäffel stellen".

Sei selbstbewusst. Du bist du, sei authentisch und verbieg dich nicht, um irgendjemandem zu gefallen. Du musst nicht die Super-Überfliegerin sein, um einen für dich passenden Partner zu finden. Letztlich ist die Chemie ausschlaggebend.

Und die kann zwischen einer Konzertpianistin und einem KFZ-Mechatroniker genauso stimmig/unstimmig sein, wie zwischen dem Topmanager und der Podologin.

Also: alles geht.

Viel Glück, viel Geduld, aber auch "Nehmerqualitäten" und bitte nicht so viel persönlich nehmen. Manche Leute wissen's und können's nicht besser/anders ;-)
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #12
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Hallo Aszendent ;)

- ja - das hatten wir schon auf dem anderen Thread... nett, dass Du Dich auch hier mal reingelesen hast ;) war ja nicht viel... ;)

Ist nicht so einfach, sich da ein dickes Fell zu zulegen... ich übe derweil schon mal...

Aber wie Benutzer schon schrieb.... es ist schwer, sich vorzustellen, dass der im **Katalogtext** (omg.. allein schon das Wort in Zusammenhang mit einem Menschen - seufz)
bschriebene Mensch tatsächlich nur mit Wasser kocht, oder wirklich wso ein Wundertier ist..

zu hoffen bleibt, dass jeder hier das für sich passende filtern kann..

Daumen bleiben weiterhin für alle gedrückt ,)

Herzlichst die Phila
 

Phila64

User
Beiträge
79
  • #13
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Benutzer:
Hallo Phila,

jede Singlebörse ist eine Art "Warenhaus", in der die Waren sich ausnahmsweise einmal selber anpreisen dürfen. Alle möchten im Grunde den zu ihm passenden Partner finden. Also stellt man sich in der Regel erstmal positiv dar. (wer möchte schon VOR einem möglichen Treffen mit den ganzen negativen Dingen konfrontiert werden).

***Wie wärs mir Risiken und Nebenwirlungen ? als zusätzliche Frage, die man frei beantworten kann ? (kicher)***
-----------
Du wirst schnell dahinterkommen, dass fast jeder hier "nur mit Wasser kocht" und alle ihr "Päckchen zu tragen haben. Und bitte um Gottes willen nicht das eigene Licht unter den Schäffel stellen".

*** Naja - das geht einem im Alltag ja auch nicht anders.... schlimm nur, dass man nun auch hier noch bzw auf jeden Fall Fassade tragen muss....***
------------
Sei selbstbewusst. Du bist du, sei authentisch und verbieg dich nicht, um irgendjemandem zu gefallen. Du musst nicht die Super-Überfliegerin sein, um einen für dich passenden Partner zu finden. Letztlich ist die Chemie ausschlaggebend.

*** das ist wohl immer so... dennoch verleiten einen diese Hochglanzprospekte schnell in richtung Minderwertigkeitsgefühl, muss ich trotz allem, was ich für mich weiß, kann und bin - wovon ich auch nicht abrücke - sagen
-------------
Und die kann zwischen einer Konzertpianistin und einem KFZ-Mechatroniker genauso stimmig/unstimmig sein, wie zwischen dem Topmanager und der Podologin.

Also: alles geht.

**** alles geht ?.. naja - wenn ich so lese und das vor allen Dingen zwischen den Zeilen, ist es ein sehr hartes Geschäft, hier einen Partner zu finden, mit dem man zumindest eine Weile lang eine gute Zeit verbringt... es scheinen mir eher die seltenen Fälle zu sein..

Aber Du hast schon Recht - die Hoffnung stirbt zuletzt ;) ***
---------------
Viel Glück, viel Geduld, aber auch "Nehmerqualitäten" und bitte nicht so viel persönlich nehmen. Manche Leute wissen's und können's nicht besser/anders ;-)

Lieben Dank ;)
Herzlichst die Phila
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #14
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Der_Aszendent:
Auch Werte wie Treue, Ehrlichkeit, Beständigkeit, Zärtlichkeit, Verständnis, Respekt etc. werden von den Damen (die Herren-Profile kenne ich nicht) eingefordert, aber keineswegs selbst gelebt. Wie sonst erklären sich fünf, zehn oder mehr Vorbeziehungen ..

Ich erklärs noch mal schnell:
Also, diese Menschen sind einfach fünf- bis zehnmal an Menschen geraten, die sich Verstöße gegen ihren Wertekanon geleistet, beispielsweise gelogen haben. Weißt du doch, es gibt ja keine ehrlichen Menschen mehr, wie du feststellst, deswegen ist die Wahrscheinlichkeit, an einen unehrlichen zu geraten äußerst hoch und so erklärt sich dann auch die Anzahl der Beziehungen. Und weil jeder von denen eben gegen den Wertekanon verstoßen hat, mußte man sich von ihnen trennen. Kennst du doch auch von dir.
Freut mich, daß ich helfen konnte! Schön, daß es noch verläßliche Menschen wie mich gibt, die gerne solch eigentlich simple Aufklärungsarbeit leisten!
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.201
  • #15
Zitat von Threepwood:
Es mag ja sein, dass darunter Basismitglieder sind, die nicht antworten können, wobei soviel ich weiß zumindest eine Antwort möglich ist, aber bei so gut wie allen???
Ich wiederhole mich gerne:

Zitat von Pit Brett:
Wenn man erkennt und akzeptiert, dass es unverhältnismässig viele Basismitglieder gibt, oft erkennbar an kleinen unerlaubten Hinweisen im Profil, dann muss in die erste Nachricht eine Erreichbarkeit. Kann ja eine Wegwerf-E-Mail-Adresse sein, die nichts preisgibt. Fehlt das, hat sich das VM gegenüber dem BM als wenig helle erwiesen und sich selber aller Chancen beraubt.
So ein Basismitglied kann in seiner einen Antwort ja nicht angeben, wie es erreichbar ist. Textfilter verweigern bei Basismitgliedern die Versendung, wenn irgend etwas nach Kontaktangaben riecht.

Dazu gab es vor einem oder zwei Jahren hier mal einen Erfahrungsaustausch. Die Filter sind so eng eingestellt, daß man auch harmlose regelgerechte Nachrichten – etwa ein bloßes Bedauern oder so – nicht durchbringt. Die Erfahrung haben viele machen müssen. Es scheint also, zumindest teilweise, auch schlicht unmöglich zu sein, eine Antwort mit Inhalt zurückzuschicken.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #16
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Basismitglieder sind wenigstens weniger eitel als Premiummitglieder. Fällt das denn niemandem auf: die halten sich für PREMIUM! Das ist ja wohl noch schlimmer, als sich für "sehr attraktiv" oder "humorvoll" zu halten!

Und weils hier so paßt, nutze ich die Gelegenheit für ein persönliches Bekenntnis: Ich bin eitel, lüge zuweilen und hab mich auch schon mal von jemandem getrennt, sogar aus einem anderen Grund als dem moralischer Entrüstung!

Selbstverständlich freut es mich sehr, hiermit ein gutes Vorbild abzugeben!
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.201
  • #17
Zitat von Heike:
Selbstverständlich freut es mich sehr, hiermit ein gutes Vorbild abzugeben!
Diesem Outing schließe ich mich von Herzen an. Auch ich bin ein gutes Vorbild: Ich rauche nicht, ich trinke nicht, mit Frauen hab ich nichts. Ich lüg ein bißchen, aber das ist auch schon alles.
 

Chillwoman

User
Beiträge
65
  • #18
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Heike:
Und weils hier so paßt, nutze ich die Gelegenheit für ein persönliches Bekenntnis: Ich bin eitel, lüge zuweilen und hab mich auch schon mal von jemandem getrennt, sogar aus einem anderen Grund als dem moralischer Entrüstung!

Selbstverständlich freut es mich sehr, hiermit ein gutes Vorbild abzugeben!

Heike, was hat dich denn geritten heute???

Allerdings ist mir auch nicht ganz klar, warum "Werte wie Treue, Ehrlichkeit, Beständigkeit, Zärtlichkeit, Verständnis, Respekt etc." und "fünf, zehn oder mehr Vorbeziehungen ..." sich ausschließen!?

Also: Ich bin nicht mehr die Jüngste, aber halte mich noch für jung genug. Über die "fünf" bin ich schon längst hinaus. Trotzdem sind mir Werte, wie Der_Aszendent sie aufzählt, mir wichtig.

Ich hatte mal einen super Austausch mit einem Basismitglied über einen kleinen Trick (den ich jetzt natürlich nicht verraten will). Wir haben uns spontan getroffen (nein, er war keiner von den mehr als Fünfen) und einen netten Abend verbracht. Ich glaube, das war mein erstes Basismitglied. Und ehrlich gesagt gibt es da einen großen Unterschied in der Motivation und der Gesamthaltung zwischen Basis- und Vollmitglied. Ist meine Meinung.

Ähm, was war noch mal das Ausgangsthema!?
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.039
  • #19
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:
Auch ich bin ein gutes Vorbild: Ich rauche nicht, ich trinke nicht, mit Frauen hab ich nichts. Ich lüg ein bißchen, aber das ist auch schon alles.
Das war jetzt der Lacher des Abends, Brettchen Pit..........und wenn dann die Lügenboldnase wächst....ist das auch nur wieder gut für's Ego......denn die Nase des Mannes......also Pit, aaaaalles richtig gemacht.... ;-)
 
Beiträge
3.935
  • #20
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Heike:
Und weils hier so paßt, nutze ich die Gelegenheit für ein persönliches Bekenntnis: Ich bin eitel, lüge zuweilen und hab mich auch schon mal von jemandem getrennt, sogar aus einem anderen Grund als dem moralischer Entrüstung!

Ich hoffe, dass alle die, die seit tausenden von posts auf persönliche Infos deinerseits warten, jetzt so richtig doll zufrieden sind........ es sei denn, dies war eine zuweilen-Situation.....
 

krisamu

User
Beiträge
1
  • #22
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Dein Beitrag spricht mir aus der Seele...
 

Chillwoman

User
Beiträge
65
  • #23
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:

Wie gesagt: Das ist meine Meinung, die sich durch meine Erfahrungen bei PS gebildet hat.

Meine Kontakte mit Vollmitgliedern habe ich als sehr zugewandt, authentisch und interessiert erlebt. Da stand eindeutig der Mensch als Mensch im Vordergrund.

Bei den Basismitgliedern war es ein schnelles Abchecken und ein schnelles zur Sache kommen (klar, muss ja sein, geht nicht anders). Die Haltung ist eine andere: Wenn ich nicht bereit bin, Geld zu zahlen, um dafür als Gegenwert gescheit kommunizieren zu können, ist mir die Partnersuche vielleicht gar nicht so wichtig? Dann steht ein anderes Bedürfnis im Vordergrund? Z. B. Frust irgendwo abzuleiten, weil die Freundin sich getrennt hat oder sich hier aufhält oder was auch immer.

Ich selbst bin nicht gerade der Krösus (wie heißt davon die weibliche Form? Krösine?), habe trotzdem die Ausgabe nicht gescheut.

Ich habe es auch schon erlebt, dass jemand als Basismitglied sehr nett war, sich dann später wieder gemeldet hat als Vollmitglied. Deshalb bitte nicht missverstehen: Meine Meinung bezieht sich auf Basismitglieder, die bewusst solche sind und bleiben.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.201
  • #24
Zitat von Chillwoman:
Wenn ich nicht bereit bin, Geld zu zahlen, um dafür als Gegenwert gescheit kommunizieren zu können, ist mir die Partnersuche vielleicht gar nicht so wichtig? … Ich selbst bin nicht gerade der Krösus …, habe trotzdem die Ausgabe nicht gescheut.
Das finde ich interessant, denn: Ich hätte es nicht gedacht.

Gegenthese (die aber keine bessere Grundlage hat als Mitlesen und -schreiben hier im Forum): Wer weniger Geld hat, wird ihm mehr Wert beimessen, wenn er es für PS aufwendet und das auch von anderen erwarten. Wer mehr Geld hat, ist oft bereit zu überlegen, ob er dafür einen angemessenen Gegenwert bekommt und eher versuchen, PS auszutricksen.
 

Chillwoman

User
Beiträge
65
  • #25
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:
Das finde ich interessant, denn: Ich hätte es nicht gedacht.

Was hättest du nicht gedacht!?

Zitat von Pit Brett:
Gegenthese (die aber keine bessere Grundlage hat als Mitlesen und -schreiben hier im Forum): Wer weniger Geld hat, wird ihm mehr Wert beimessen, wenn er es für PS aufwendet und das auch von anderen erwarten. Wer mehr Geld hat, ist oft bereit zu überlegen, ob er dafür einen angemessenen Gegenwert bekommt und eher versuchen, PS auszutricksen.

Interessante Sichtweise. Bei Satz eins würde ich dir zustimmen, wenn ich von mir selbst ausgehe und einigen Männern, die ich hier kennengelernt habe. Wer mehr Geld hat, versucht zu tricksen? Meinst du, das stimmt? Ist ja der Hammer! Da schüttelt es mich glatt ...

Ob sich damit auch Rückschlüsse ziehen lassen auf die "Show der Eitelkeiten"? Wer die größte Show macht, hat am meisten Geld oder so?
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.201
  • #26
Zitat von Chillwoman:
Stimmt, schlecht zitiert. Ich habe diese Passage gemeint:

Zitat von Chillwoman:
Bei den Basismitgliedern war es ein schnelles Abchecken und ein schnelles zur Sache kommen (klar, muss ja sein, geht nicht anders). Die Haltung ist eine andere: …

Ich hätte es nicht gedacht, weil die Basismitglieder, die sich hier geoutet haben, alle einen ganz patenten, erfolgreichen und dennoch sehr sympathischen Eindruck hinterlassen haben. Die sind mir samt und sonders partnerschaftsfähiger vorgekommen als manches Vollmitglied, das im Schmollwinkel einer mißverstandenen Seele in die Tasten greift. Alles Männer übrigens; an Frauen als Basismitglieder, die hier etwas dazu geschrieben haben, erinnere ich mich nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Pit Brett

User
Beiträge
3.201
  • #27
Zitat von Chillwoman:
Stimmt, schlecht zitiert. Ich habe diese Passage gemeint:

Zitat von Chillwoman:
Bei den Basismitgliedern war es ein schnelles Abchecken und ein schnelles zur Sache kommen (klar, muss ja sein, geht nicht anders). Die Haltung ist eine andere: …

Ich hätte es nicht gedacht, weil die Basismitglieder, die sich hier geoutet haben, alle einen ganz patenten, erfolgreichen und dennoch sehr sympathischen Eindruck hinterlassen haben. Die sind mir samt und sonders partnerschaftsfähiger vorgekommen als manches Vollmitglied, das im Schmollwinkel einer mißverstandenen Seele in die Tasten greift. Alles Männer übrigens; an Frauen als Basismitglieder, die hier etwas dazu geschrieben haben, erinnere ich mich nicht.

Show und Geld? Kommt vor, aber nicht oft.
 

Chillwoman

User
Beiträge
65
  • #28
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:
Ich hätte es nicht gedacht, weil die Basismitglieder, die sich hier geoutet haben, alle einen ganz patenten, erfolgreichen und dennoch sehr sympathischen Eindruck hinterlassen haben. Die sind mir samt und sonders partnerschaftsfähiger vorgekommen als manches Vollmitglied, das im Schmollwinkel einer mißverstandenen Seele in die Tasten greift.

Ah, okay! Solange verfolge ich das aktuelle Treiben hier noch nicht. Ist ja interessant ... Das spricht vielleicht doch für eine Partnerbörse, bei der die Eintrittsschwelle nicht so hoch ist? Eine Freundin von mir war da schon sehr erfolgreich ...
 

carlo

User
Beiträge
1.244
  • #29
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

Zitat von Pit Brett:
... Wer mehr Geld hat, ist oft bereit zu überlegen, ob er dafür einen angemessenen Gegenwert bekommt und eher versuchen, PS auszutricksen. ...

Hi Pit,

hm, also aus dem Rheinland kenn ich den Spruch: "Mer han et nit vom Jäve, mer han et vom Behaale" (Wir haben´s nicht vom Geben, wir haben´s vom Behalten.) Meinst du es so?

Nach meiner allgemeinen Erfahrung gibt´s Sparbrötchen überall, unter den Reichen und weniger Reichen, bei PS und wo auch immer. (Genug) Geld haben ist ja auch eine sehr subjektive Sache und Großzügigkeit ist ja nicht nur bei Wohlhabenden anzutreffen. Sprich: ich sehe diese direkte Korrelation nicht.

Meine - sehr begrenzte - Erfahrung mit Basismitgliedern war auch sehr (be)dürftig; auch bei mir hat sich ein Eindruck von Schnäppchenjäger aufgedrängt, also passte es mit mir nicht. ;-) Daher weiß ich nicht, ob es denen an Geld mangelte oder an Stil.

LG
C.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #30
AW: Jahrmarkt der Eitelkeiten

In vielen Bereichen gilt ja, daß man eher wertschätzt und respektiert, für das man teuer bezahlt hat. Weil was billig oder gar umsonst ist, kann ja nichts taugen. In anderen Bereichen heben niedrige Preise hingegen die Stimmung.
Auf einem Jahrmarkt würde ich eher letzteres vermuten, also daß Groß und Klein sich mehr freuen, wenn die Fahrgeschäfte und das Bier nur noch die Hälfte kosten. Und zwar gar nicht so sehr aus Schnäppchenjägermentalität.
Aber vielleicht ist das ja doch kein Jahrmarkt hier, sondern was höchst Seriöses. Wär natürlich schade für die Threadmetapher, an die man sich ja gerade schon so gewöhnt hat.

Übrigens gibt es ja nicht nur die mangelnde Ernsthaftigkeit zu korrelieren, sondern auch den Feind auf der anderen Seite, die hier gern erwähnte Verkrampftheit. Für die könnte ja gelten: je mehr man bezahlt hat, desto fordernder und verkrampfter will man gefälligst auch was kriegen für sein Geld. Während wer wenig oder nichts gezahlt hat, entspannter dreinblicken und auch mit anderen umgehen kann.

Unterm Strich ist es doch wieder bestens eingerichtet: Die Zahler können die Nichtzahler für unseriös, und die Nichtzahler die Zahler für verkrampft halten. Und zueinander finden in dem Projekt, den einen von seiner Unseriosität und den anderen von seiner Verkrampftheit zu heilen.
Nur wer einen Partner sucht, der ganz so ist wie er selbst, geht dabei leer aus. Aber der, so sei ihm verraten, hat ja schon sich selbst!
So ist denn jedem gedient.