Beiträge
7
Likes
0
  • #1

Ist wirklich alles vorbei?

Hallo!
Interessante Themen, gute Antworten! Könnte mal ein paar objektive Meinungen gebrauchen…
Meine Geschichte: Ich habe vor 8 Monaten einen Mann durch Freunde kennengelernt. Er war sofort Feuer und Flamme für mich. Für mich war er überhaupt nicht mein Typ. Wir hatten einen lustigen Abend, irgendwann hat er mich geküsst. Ich wollte mich noch dagegen wehren, dachte dann aber, was solls, ich bin Single, kann machen was ich viel, zuviel Alkohol und unsympathisch war er nicht, im Gegenteil - sehr witzig! Wir haben uns für den nächsten Tag wieder verabredet - in der Zwischenzeit schrieb er mir ununterbrochen - und hatten wieder einen sehr lustigen Abend. Für mich war es eigentlich nach diesem Wochenende gelaufen, doch er belagerte mich geradezu. Rief jeden Tag an, schrieb unzählige SMS. Mit jedem Gespräch gefiel er mir ein bisschen besser. Wir hatten unglaubliche Gemeinsamkeiten, gleiche Vorstellungen und Vorlieben. Am Wochenende darauf kam er einfach bei mir vorbei und wir gingen zusammen essen. Wirklich ein netter, lustiger Abend. Eine Woche später lud ich ihn auf ein Fest ein und er verbrachte das Wochenende bei mir. Von da an waren wir zusammen, obwohl ich mich immer noch gegen ihn wehrte, eben einfach nicht mein Typ. Er kämpfte wie ein Löwe um mich, verwöhnte mich, beschenkte mich stellte mich überall vor, nahm mich überall mit. 8 Monate die total harmonische und geniale Beziehung. Täglich sagte er mir immer und immer wieder, wie sehr er mich liebt und dass ich seine absolute Traumfrau wäre. Die einzigen Diskussionen hatten wir, wenn ich mal mit jemanden anderen aus war und er mich nicht erreichen konnte. Er hatte dann schlaflose Nächte, dies teilte er mir auch mit. Vor 4 Wochen waren wir über das Wochenende weg, es war ein Traumwochenende, am Montag schrieb er mir einen Brief, er liebe mich über alles, aber er sehe grosse Probleme auf uns zukommen. Er brauche eine Kontaktpause um zu entscheiden, ob er weiter machen wolle oder nicht. Nach dieser Woche machte er unter fadenscheinigen Gründen Schluss. Nach einem eingehenden Gespräch beichtete er mir, er wolle doch niemanden auf Augenhöhe und er wäre noch nie eifersüchtig gewesen und wolle das auch nicht sein. Er könne nicht damit umgehen, dass ich so gut bei anderen (Männern) ankomme, jeder auf mich reagiere und ich dann auch noch jeden anlächle. Er liebe mich nach wie vor innig, aber er könne nicht damit umgehen, somit mache er lieber gleich Schluss, bevor wir uns noch mehr aneinander gewöhnen würden. Wir haben über Zusammenleben und heiraten gesprochen!!! Zwei Wochen vorher noch, wie froh er wäre, mich gefunden zu haben und wie sehr er mich liebe! Was ist passiert? Gibt es wirklich Männer, die die Liebe ihres Lebens aufgeben, weil sie Angst haben sich zu verlieren? Ich kann das ganze einfach nicht begreifen… Wer kann mich aufkären?
Alles Liebe Nicinic
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #2
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Anscheinend bist du doch nicht die Liebe seines Lebens und er hat wohl mit dir nur gespielt.
Wenn ich meine Traumfrau finden, dann tue ich doch alles um sie zu halten und mache dann nicht Schluss, nur weil sie auch auf andere Männer attraktiv wirkt. Selten so ein Blödsinn gehört.
Sei froh, du fandest ja, dass er nicht dein Typ war und so kannst du ihn auch hoffentlich schnell abhaken.
LG
 
Beiträge
4
Likes
0
  • #3
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Liebe Nicnic,
sei mir nicht böse, doch ich kann den Mann verstehen. Du hast Dich umwerben lassen, ihm nicht das Gefühl geben können, dass er dein Typ ist, hast Dich von anderen Männern umkreisen lassen und wunderst Dich, dass er nun geht?
Ich sehe das so, dass er endlich den Absprung geschafft hat, oder?
Und jetzt, wo er geht, ist er doch Dein Typ? Oder immer noch nicht?
Sieh's mal so. Du hast jetzt die Bahn frei für den Richtigen, den Mann, der wirklich Dein Typ ist. Und er ist frei für die Frau, die findet, dass er einfach genau IHR Typ ist. So muss es sein, so ist es richtig. Oder? Habe ich da etwas falsch verstanden?
LG
Franinda
 
Beiträge
858
Likes
457
  • #4
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Ich lese, dass er um Dich gekämpft hat wie ein Löwe.
Und dass er viele viele Dinge für Dich getan hat.
Er sagte Dir, dass du seine Traumfrau bist. Was hast du zu ihm gesagt? "Eigentlich bist du nicht mein Typ, aber mir gefällt dein werben - ich fühle mich bestätigt"

Wenn da wirklich so wenig von Dir zurück gekommen ist, wie ich es lese, dann wundert es mich nicht, dass er erschöpft und müde ist.
Und auch nicht mehr mag.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.867
  • #5
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Eine komische Geschichte....

Denkt er denn, dass Du ihn noch immer nicht so liebst, wie er Dich?
Kaum vorstellbar, wenn ihr bereits über das Heiraten gesprochen habt. Ich gehe doch mal davon aus, dass Du ihm auch sagst und zeigst, dass Du ihn liebst und ohne ihn nicht mehr sein willst. Wenn nicht, wäre das wohl ein Ansatzpunkt, sofern es denn so ist.

Was heißt, er will keine Beziehung auf Augenhöhe? In welchem Kontext?

Sofern bei Dir inzwischen wirklich echte, tiefe Liebe vorhanden ist, dann zeig es ihm und kämpfe - so wie er um Dich gekämpft hat....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
65
Likes
0
  • #6
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Hallo, Nicinic,

seine Begründung, warum er Schluß macht, wirft auch für mich Fragen auf und ich denke, er war nicht ganz aufrichtig. Möglicherweise hat er eben gemerkt, daß Du nicht annähernd so auf ihn abfährst wie er auf Dich und hat deswegen die Reißleine gezogen, quasi, um sich selbst vor noch größerem Schmerz zu schützen. Das hätte ich an seiner Stelle auch getan, allerdings Dir dann auch reinen Wein eingeschenkt. Das sind aber nur Mutmaßungen, eine andere Sache ist mir jedoch viel mehr aufgefallen.

Wie schon von meinen Vorpostern angesprochen, hast Du Dich nicht über DEINE Gefühle ihm gegenüber geäußert. Auch ich habe den ganz starken Eindruck, daß Du sein "Werben" genossen hast, Dir aber gleichzeitig darüber im Klaren warst, daß er eben nicht Dein Traummann ist.

Deshalb kannst Du doch eigentlich froh sein, daß er Dir mit seinem Schritt nun ein schwieriges Gespräch erspart hat und Du nun wieder freie Bahn hast, den Richtigen zu finden. Da Du ihn ja offensichtlich nicht liebst, kann es doch eigentlich auch nicht so weh tun, oder ?

JohnDunbar
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #7
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Hallo

Ich danke euch sehr für eure Meinungen! Vielleicht habe ich zu wenig erwähnt, dass er rein äusserlich nicht mein Typ war. Ich habe in dieser Beziehung gelernt, dass es eben nicht auf's rein äusserliche ankommt, sondern dass man sich auch in jemanden verlieben kann, der eben nicht sein Typ ist. In seine Art, seinen Charakter. In Einstellungen, Vorstellungen. Ich habe mich absolut und total in ihn verliebt! Ich denke sogar das er DER Mann war. Noch nie bin ich jemanden begegnet der mir so gefallen hat, aber eben nicht vom äusserlichen her, sondern vom Charakter und Art her. Ich habe sein äusserliches gar nicht mehr gesehen. Ich habe nur noch ihn gesehen und ihn wirklich geliebt. Ich hätte mir oder ich wünschte mir eine Zukunft mit ihm. Und das habe ich ihm auch gesagt und gezeigt. Ich bin sogar der Meinung, dass ich mich mehr als jemals in meinem Leben angepasst habe. Aber eben! Hat wohl alles nicht gereicht! Danke für eure ehrlichen Meinungen!
Liebe Grüsse, nicinic
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #8
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Ja, falsch verstanden! Er ist zu meinem Typ geworden! Zu meinem Typ für's Leben...
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #9
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Nein nein, so war es nicht. Habe ihm zwar am Anfang gesagt, dass er eigentlich nicht mein Typ ist, ihm aber nachher immer und immer wieder, wie sehr er zu meinem Typ geworden ist...
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #10
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Er weiss, dass ich ihn liebe und er sagt, er liebe mich auch immer noch! Er hatte noch nie eine Frau auf Augenhöhe! Immer nur Frauen die zu ihm aufsahen, wo er der King, der Führende war! Er könne nicht umgehen, mit einer Frau auf Augenhöhe auch wenn er am Anfang genau das gesucht hat…
Ja es ist echte, tiefe Liebe vorhanden! Vielleicht habe ich noch nie so geliebt. Aber ich fühle mich auf verlorenem Posten. Was will mann machen, wenn jemand sagt, er hätte sich entschieden???
 
Beiträge
7
Likes
0
  • #11
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Ich finde es cool, dass mir auch ein Mann geantwortet hat! Denke Männer entscheiden oft mit dem Verstand, Frauen meistens mit dem Herz! Soll nicht abwertend sein, würde auch gern mehr mit dem Verstand entscheiden!
Er schwört, dass jedes Wort was er gesagt hat, wahr war und er es so empfunden hat! Und er sagt auch, dass er gespürt habe, dass ich mich nach 3 Monaten auf ihn eingelassen hätte und er meine Liebe gespürt hat. Da er mir immer und immer gesagt hat, wie sehr er mich liebt, habe auch ich ihm immer wieder gesagt, dass ich ihn liebe, obwohl das sonst gar nicht meine Art ist…
Bin weit davon entfernt, froh zu sein, den Mann meines Lebens verloren zu haben...
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #12
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Hi Nicinic,

seine Eifersucht ist die sichtbare Erscheinung des Problems, was sicher nicht zu unterschätzen ist.

Das ist erst einmal einfach, die Eifersucht entsteht, weil er glaubt, dich verlieren, besser, nicht halten zu konnen. Irgendwo hat er eine grundsätzliche Unsicherheit, sodass er sich deiner ständig versichern muss. Totzdem wird er so nie Sicherheit erlangen. Anstatt das Problem direkt, mit dir, vertrauensvoll anzugehen, trifft er eine einsame Entscheidung und beseitigt nur das Symptom, den Auslöser seiner Ängste.

Das ist eine typische "Verstandesleistung", genauso auch ein passendes Beispiel, wie ungeeignet der Intellekt ist solche Probleme zu lösen.

Ich bin ein schon älteres, recht verstandesfähiges Hoppelhäschen. Meine (theoretischen) Vorstellungen von "Ihr" waren in meinem "Projekt Parship" sehr konkret. Ich dachte mir, siebe ich mit Verstand und schaue dann wie sie auf mich wirkt.
Das war gröbster Unfug! Was ich da meiner ersten, ernsthaften Kandidatin geschrieben, zugemutet hatte war ein Wunder, dass Sie das überstanden hatte. Für Beziehung reichte es knapp nicht, das lag dann auch nicht an meiner anfänglich blödsinnigen Vorgehensweise, es ist dafür eine außerordentliche Freundschaft geworden.
Meine habe ich dann völlig unerwartet gefunden. Interessant war, ich weigerte mich geradezu auch nur ansatzweise eines meiner theoretischen Konstrukte in Verbindung mit ihr zu bringen! Es passte einfach und es ergab sich emotional und bauchmäßig mit einer Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit, die keinen Raum für Zweifel ließ. Nachträglich trafen übrigens alle meine theoretischen Konstrukte vollständig zu, trotzdem war mir da schon klar, dass der Verstand in solchen Dingen sehr, sehr ungeeignet bis hin zu hinderlich ist! Was sich auch bei deinem Freund zeigt!

Er hat sich verstandesmäßig eine Lösung ergrübelt, nur, sie passt nicht zum Problem.

Sein Problem ist seine Unsicherheit sich vollständig auf dich verlassen zu können.Erst in der Folge kommt er mit seiner daraus resultierenden Eifersucht nicht klar. Seine Gedanken kreisen um seine Eifersucht, sollten aber besser die ursächliche eigene Unsicherheit erkennen.

Der bereits gefallene Vorschlag, um ihn zu kämpfen, hat mir gefallen. Er löst nicht das Problem, aber vielleicht kriegst du die Beziehung wieder ans Laufen - was dann eine Lösung des Problems - partnerschaftlich - ermöglichte. Kämpfe um ihn, nicht mit dem Verstand, das wird ihn nicht erreichen, sondern mit deinen tiefen Gefühlen und jeder Faser deines Körpers.

Viel, viel Glück wünsche ich Dir!

DbC
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
50
Likes
0
  • #13
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Zitat von Death by Chocolate:
Der bereits gefallene Vorschlag, um ihn zu kämpfen, hat mir gefallen. Er löst nicht das Problem, aber vielleicht kriegst du die Beziehung wieder ans Laufen - was dann eine Lösung des Problems - partnerschaftlich - ermöglichte. Kämpfe um ihn, nicht mit dem Verstand, das wird ihn nicht erreichen, sondern mit deinen tiefen Gefühlen und jeder Faser deines Körpers.
Sehr interessant, wie stellt man das an, mit den Gefühlen kämpfen?
Ich möchte das gerne verstehen....

LG
 
Beiträge
327
Likes
12
  • #14
AW: Ist wirklich alles vorbei?

Ich denke, Nicinic weiß was ich meine.

Dein Einwurf zu Gefühlen ist OT, d.h. hat gar nichts mit Nicinics Problem zu tun, auf so etwas gehe ich nicht mehr ein. Wenn dich das beschäftigt, mach bitte einen eigenen Thread auf.
 
Beiträge
72
Likes
2
  • #15
AW: Ist wirklich alles vorbei?

nichts ist "vorbei"

Ich möchte dir etwas erklären, wie das mit dem "männlcihen Verhalten" ist. ( auch aus meiner subjektiven Sicht / objektive Meinungen gibt es ja sowieso nicht )

Ganz generell, gar nicht mal nur zu diesem besonderen Fall ist es so, daß ein Mann sich eher in sich und für sich zurück zieht als eine Frau.

Ein Mann , wohl eher, früher und länger, als eine Frau, vergräbt sich in seiner Höhle, wenn er mit sich ein Problem hat. Er will's verstehen und lösen und ist sich in der Zeit selbst genug, wer ihn jetzt stört ist nicht sein Freund, er würde sich womöglich erst recht verbarrikadieren.

Ein anderer der ihm gefühlsmäßig zugewandt ist, mag sich nun vielleicht abgelehnt oder weniger geliebt fühlen, aber das ist nicht beabsichtigt - keine Bange, der kommt auch wieder ans Tageslicht, wenn er mit sich wieder im Reinen ist, und keine Sorge, er wird der gleiche sein wie zuvor, nur eben "gereinigt".

Dieser spezielle Mann um den es hier geht, von dem wir nur durch deine Augen und Erzählungen wissen, kann entweder ein Schlitzohr sein, der dich rumgekriegt hat und nun eine Trophähe mehr hat, oder dem es nun langeweilig wurde, er hatte ja um was er sich mühte, oder aber er hat ein gutes Herz und konstruiert nun ein Model mit dem ihr beide leben könnt - er wird es dir vorstellen, wenn er aus seinem Hobbykeller ( seine Höhle - was auch immer ) wieder auftaucht.

Ich gehe mal von zweiterem aus, weil ich an das Gute glauben möchte und mich da leichter einfühlen kann. Emotionaler Druck und eine wirklich große energetische Arbeit sind meiner Ansicht nach verantwortlich, daß er sich selbst überstreckt hat. Wenn er wieder bereit ist, sich mit dir intensiv zu befassen - die Zeit hat er sich verdient ( denkt er ) kennt er drei seelische Zustände, die er für sich gegeneinander abwägen kann.

Die Phase des Bemühens, der ständigen Gedanken an sie ( an dich in dem Fall ) , der Suche nach Ideen, wonit er weiter Pluspunkte machen könnte, das ständige vergleichen, ob die gewünschte Wirkung eingetreten ist, wieder sich beraten mit Freundinnen und Freunden, ob er alles schon richtig macht, was es bedeutet, wie und was er noch machen könnte

- mit neuem Mut wieder raus auf's Glatteis und eine neue Lach- Nummer für den schönen amüsanten Abend vorbereiten.. denn darauf stehen die Mädchen.. Langweiler, Trübsalbläser, oder sentimentale Weicheier, wollen die Frauen ja angeblich nicht.

- so erfährt man ja überall. Genau aber diese Gefühle und inneren Seiten haben Männer auch. Weil es aber nicht erwünscht wird und ein Mann ein Mann sein soll, wird es verleugnet, daß man auch sehr weich und verletzlich ist - und zwar in extremer Weise WENN MAN VERLIEBT IST - das mache man sich bitte mal klar, welche enorme emotionale Anstrengung das ist. Ein "normales Leben" leben und zusätzlich noch zwischen emotionalem sein und nichtsein pendeln, immer in latenter Gefahr, daß es am ende nur ein Korb sein wird.. mit netten Blumen drin ( Korb bleibt Korb ) -

Dann war da die Phase, wo das Eis geschmolzen ist, ihr seid übers Küssen hinausgegangen, jetzt weiß man auch, wie es hinter den Kulissen aussieht - ist es noch der selbe Zauber geblieben, oder war's die Ernüchterung, daß überall mit Wasser gekocht und abgewaschen wird ?

Nun die Phase des Loslassen, auch das will "gefühlt" werden - könnte ich noch ohne sie - ich selbst sein - , oder habe ich mich total nach außen gekrempelt, erkenne mich selbst nicht wieder, bin ich mit mir da, wo ich mit mir sein möchte - war es die Liebemühe wert ? bin ich jetzt auf Platz 1 und kann nie mehr vertrieben werden, oder muß ich nun auch wiederholt gegen die Herausforderer um die Wette fahren. alles wichtige Fragem deren Antworten er nun findet.. ganz allein.

Behalte ich ( als Mann ) nun den Eindruck, daß es zwar für Platz 1 in der B- Note ( Beziehung ) gereicht hatte, aber für Platz 1 in der A- Wertung ( Aussehen ) immer noch ein Restrisiko ist, sterbe ich an innerer Verblutung. Nach dem Marathon braucht der Mann seinen Siegerkranz und jede Menge Aplaus - und dann läuft er auch noch die Runde im Stadium freiwillig.

Wenn er aber die Beine nun dauernd in Bewegung halten muß, im sich gegen die Meute der nimmermüden Verfolger zu behaupten, nützt ihm auch ein Ehering nix. Die Meute MUSST DU IHM VOM HALS HALTEN !!!

Das ist deine Pflicht in Treue, in Liebe und in Respekt für ihn. Die Zeit des Flirts ist vorbei, auch wenn's schade ist - du hattest die Wahl. Nun sei weise. Zeig dem Rudel kläffender Jagdhunde die Zähne und lächel dabei. Dann bist du seine Perle 100 % , er wird nie von deiner Seite weichen. DAS ist die Frau die ihn will und sie scheut sich nicht nach anderen zu beißen, die sich zwishen dich und ihn zwängen wollen... immer auf der Suche, ob da was geht.. verheiratet, oder intim.. völlig egal, denn der Bagger steht nie still. Aber wenn er sich emotional deiner verwurzelt weiß, kannst du sogar einen Mädelsabend in der Anmach-Disko verbringen, er wird es dir von Herzen gönnen.

Gibt einen schönen Song dazu: " save the last dance for me "

'do'nt forget who's taking you home and in who's arms you're gonna be !!!

Mach was draus, verzeih' ist mal wieder etwas länger geworden :))

Lieber Gruß "Sesam"