Blackangel

User
Beiträge
538
  • #33
Zitat von ENIT:
Ich finde die Aussagen von PitBrett sehr gut, obwohl ich sonst nicht so mit seinen Aussagen übereinstimme. Es wäre schon schön, jemanden an seiner Seite zu haben. Allerdings denke ich auch, dass man in der ersten Zeit ganz schön zu tun hätte. Man hat so seinen Rythmus und dann ist da einer, der dir vielleicht noch erklärt, wie rum man die Suppe rühren muss. ;) Also ein wenig schwierig stelle ich mir das schon vor. Es ist sicherlich auch ein Unterschied, ob man ganz alleine wohnt oder noch ein Kind bei sich hat. Ist ein Kind noch im Haus hat man ja Teamwirtschaft, wenn nicht, wird es sicherlich noch schwieriger.

Das kann ich nur unterstreichen! Fand seine Aussagen auch gut - teilweise echt lächelnd nickened zustimmend.
Doch unser eingespielter Rhythmus ist die Kehrseite der Medaille. Kinder hin oder her. Meine sind zwar noch bei mir, aber erwachsen. Brauche also in diesem Punkt keinen, der mir sagt, was ich zu tun hätte oder nicht.
Aber ich würde mir schon wünschen, dass ich jemanden an meiner Seite schätze, der sich anhören kann, was ich mit den Jungs für Probleme hab - ohne Lösungsvorschlag! Nur zuhören, in den Arm nehmen würde manchmal schon viel helfen.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #35
;) Danke für den Link, bekomme ihn aber nicht geöffnet. Bin halt nicht so bewandert mit der Technik. Aber auch Frau ü40 lernt nicht aus.
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #36
Zitat von ENIT:
Die Frage ist, wie lange hält man das durch. "Schnäppchen" sollte, Frau denke ich auch, nicht machen.

Ich hoffe für uns, dass wir das noch lange durchhalten ;-)
Wär doch zu schade, wenn sich nicht doch ein Mann findet, der auf unsere Couch passt ;-)
Dafür wären wir, denk ich, auch bereit mehr zu geben ...
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #38
Zitat von Blackangel:
... sich zu öffnen, einzulassen ... um dann doch wieder fallen gelassen zu werden, verletzt zu werden ...
Das ist doch aber nicht die einzige Möglichkeit. Es kann ja auch so kommen, das man selber nicht möchte und es wieder beendet. Oder das beide merken, es reicht nicht oder passt nicht. Es muss doch nicht zwangsläufig im freien Fall und Aufprall enden.

Ich werd' da auch nicht ganz schlau draus. Weiter vorn schriebst du: "Wenn ich etwas nicht habe, dann Bindungsangst." Nur, was drückt sich in deiner obigen "Horrorvision" denn anderes aus als eben diese?

Weiter schriebst du: "Mir begegnen nur Männer, die da anscheinend ein Problem haben." Vielleicht haben die ja nur dieselbe "Horrorvision" wie du?
 
  • Like
Reactions: Heppy

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #39
Zitat von Blanche:
Nee...
Du meinst, weil die Erwartungen steigen?
Tun sie meiner Meinung nach nicht :)
Hab in Akkus Thread gerade was dazu geschrieben - würde auch hier reinpassen...

Bin hier grad voll beschäftigt, allen zu antworten. Werd morgen mal in Ruhe lesen, was du da geschrieben hast ... Welchen Titel hat der Thread?
Vielleicht auch weil die Erwartungen steigen ... ich denke, wir sind alle aus dem Kiga-Alter raus und insofern steigen auch die Erwartungen.
Obwohl ich persönlich von Erwartungen nichts halte, denn wer erwartet kann nur enttäuscht werden.
Doch ohne Erwartungen? Funktioniert bei mir auch nicht - scheiße, ich bin grad in der Zwickmühle.
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #42
Zitat von Blackangel:
Bin hier grad voll beschäftigt, allen zu antworten. Werd morgen mal in Ruhe lesen, was du da geschrieben hast ... Welchen Titel hat der Thread?
Vielleicht auch weil die Erwartungen steigen ... ich denke, wir sind alle aus dem Kiga-Alter raus und insofern steigen auch die Erwartungen.
Obwohl ich persönlich von Erwartungen nichts halte, denn wer erwartet kann nur enttäuscht werden.
Doch ohne Erwartungen? Funktioniert bei mir auch nicht - *******, ich bin grad in der Zwickmühle.

Hey ... ich bin ************************ worden! Was ist das denn?
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #43
  • Like
Reactions: Heppy

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #45
Zitat von Andre:
Ohne Lösungsvorschlag? Das wird hart. Das kannste mippen Mann nicht machen. Wir können ja alles möglich nicht, aber das können wir nicht nicht.

Das hab ich mir schon gedacht, weil Mann ja immer einen Lösungsvorschlag parat haben möchte. Aber einen Tipp so von Frau zu Mann: Ich (und da spreche ich wirklich nur für mich - andere Frauen können jetzt gerne zustimmen!) möchte oft keinen Lösungsansatz für ein Problem, sondern einfach nur angehört, in den Arm genommen werden. Nick in dem Moment einfach nur ... und schütt mir nicht noch einen Kübel vor die Füße. Ist gar nicht so schwer.
Ähnlich bei der Frage: "Das Kleid? Oder doch lieber die Hose?" - Wir wissen im Prinzip die Antwort.
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #46
Zitat von Mr. Bean:

??? Bitte um nähere Erläuterung, steh grad auf dem sprichwörtlichen Schlauch.
Klar kann ich niemanden zur Liebe (zu mir) motivieren ...
Was, wenn man Liebe nicht hat? - Also nicht ich, denn ich hätt Liebe im Überfluss - weiß gar nicht wohin damit ...
 
G

Gast

Gast
  • #47
Zitat von Blackangel:
??? Bitte um nähere Erläuterung, steh grad auf dem sprichwörtlichen Schlauch.
Klar kann ich niemanden zur Liebe (zu mir) motivieren ...
Was, wenn man Liebe nicht hat? - Also nicht ich, denn ich hätt Liebe im Überfluss - weiß gar nicht wohin damit ...

Schön wärs ;)
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #48
Ich entlass euch in eure Gedanken ... ich werde jetzt ins Bett gehen, damit mich um 4 der Mond grinsend ins Gesicht lacht (wenigstens einer) ... und freu mich auf eure Gedanken dazu dan morgen.
Gute Nacht an alle (und danke für eure Teilnahme an meinen Gedanken)
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #49
Zitat von Blackangel:
Ich [...] möchte oft keinen Lösungsansatz für ein Problem, sondern einfach nur angehört, in den Arm genommen werden.
Nee, also mit ausgeschaltetem Gehirn kann ich nicht zuhören ...

Zitat von Blackangel:
... und wenn ich nicht zugehört habe, kann ich doch nicht einfach nicken. Könnte ja sein, dass du grad gefragt hast, ob du in dem Kleid schei*e aussiehst ... ;-)
 
  • Like
Reactions: Blanche
G

Gast

Gast
  • #50
Das Schöne an Gefühlen ist immer, die sind zeitlos, formlos, facettenlos und ideenlos. Die sind einfach da, ob man es will oder nicht. Und... man riecht sie. Sei zufrieden ! Ohne Scheiss !

https://www.youtube.com/watch?v=Kq5KWLqUewc
 

Blackangel

User
Beiträge
538
  • #52
Zitat von Andre:
Nee, also mit ausgeschaltetem Gehirn kann ich nicht zuhören ...


... und wenn ich nicht zugehört habe, kann ich doch nicht einfach nicken. Könnte ja sein, dass du grad gefragt hast, ob du in dem Kleid schei*e aussiehst ... ;-)

Zum Zuhören musst du dein Hirn ja noch nicht ausschalten.
!
...........

Ich wollte eigentlich damit nur sagen, dass wir Frauen (vielleicht auch nur ich?!) nicht immer gleich einen Lösungansatz erwarten ... meist reicht nur "einfach in den Arm nehmen" - quasi der sogenannte "Fels in der Brandung".

Gute Nacht nun aber wirklich
 
G

Gast

Gast
  • #53
Das wissen wir Männer. Aber Gottseidank geht das Leben ja nicht nur um Euch Frauen :)
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #55
Zitat von Blackangel:
Zum Zuhören musst du dein Hirn ja noch nicht ausschalten.
Doch. Wenn ich beim Zuhören nichts denken soll, muss ich es ausschalten, sonst könnte das Gehörte ja irgendwelche Gedanken oder -- horribile dictu! -- gar einen Problemlösungsprozess auslösen!
 

Andre

User
Beiträge
3.855
  • #56
Zitat von Mr. Bean:
Das wissen wir Männer. Aber Gottseidank geht das Leben ja nicht nur um Euch Frauen :)
Natürlich wissen wir das! Aber ein Mann muss manchmal tun, was ein Mann tun muss, wofür ihn das Universum geschaffen und vorherbestimmt hat! Ach!

Ich fass es nicht! Jahrmilliarden hat es gebraucht, bis aus Glut und Feuer das männliche Gehirn geschmiedet wurde, und nun ... sollen wir es abschalten! Das ist Blasphemie!
 

lone rider

User
Beiträge
2.427
  • #59
Über das Thema, Blackangel, habe ich mir lange den Kopf zerbrochen. "Notgedrungen" setzte ich mich damit auseinander. Single-Dasein, Duo-Dasein, was ist eine Beziehung, was ist alleine leben, was "fühlt(e)" sich wie an und all das.
Mein Ergebnis: Es hat beides Vor- und Nachteile. Wie sollte es auch anders sein.
Die Bereitschaft, mein Leben komplett mit einem anderen Menschen zu teilen, zusammenzuwerfen ist nicht mehr da. Vielleicht ist das altersbedingt. Die Schnittmengen jedoch empfinde ich als Bereicherung. Meine Ansprüche sind realistischer geworden und, das mag vordergründig paradox klingen, auch anspruchsvoller.
 
G

Gast

Gast
  • #60
Ich weiß wirklich nicht, ob diese Trockenübungen im Kopf was bringen.

Ist nicht das, was geht, auch hochgradig vom Gegenüber abhängig?
Wenn ich einen Menschen treffe, mit dem zusammen ganz viele Rädchen einrasten, wird die Denke, wie weit man mit der Bindung geht, sich nicht mehr stellen. Man macht einfach. Und das ist sicher auch ganz gut so. Zweisamkeit kann so viel verschiedene Formen annehmen - das ist doch gerade das Schöne, das Spannende, das Belebende und das, was einem bereichert. Und das möchte ich mir nicht in Abwesenheit klein denken.

Ich finde es schade, dass man nicht mehr so offen ist wie vor den ganzen Erlebnissen, die man bis heute halt so hatte und ich wehre mich dagegen.

Man bewerte mein Statement allerdings unter der Prämisse, dass sich die schönen Gute-Nacht-Whatsappe vom Wochenende sich mittlerweile über den ganzen Tag ausbreiten und mich etwas romantisieren ;-)