Miss-Green

User
Beiträge
37
  • #61
Zitat von fleurdelis:
Genau das meine ich. Der Mensch an sich ist keine Enttäuschung. Sondern wenn wir etwas wollen und es nicht kriegen sind wir enttäuscht. Eine Geburt, also ein neues Leben, oder ein Mensch der eine vielleicht sogar tödlich verlaufende Erkrankung hat, bringen einen immer mal wieder dazu, - also mir zumindest geht es so: alles mal wieder auf "reset" zu bringen und zu schauen: wo stehe ich, wie geht es mir, und dann mal wieder darüber dankbar zu sein, was ich alles habe.

Ich stimme eigentlich zu. Eigentlich.
Doch wenn ich dann einsam in meinem Kämmerlein sitze, gern eine Schulter zum Anlehnen hätte, gern küssen würde, mir eine Umarmung fehlt, ich meinen morgendlichen Kaffee wieder allein` trinke, mit kalten Füßen einschlafe, Lust auf Sex habe, gern mit einem Mann eng umschlungen auf einer grünen Wiese in der Sonne liegen würde.......sind meine Probleme die größten dieser Welt.
 
G

Gast

Gast
  • #62
Zitat von Miss-Green:
Ich stimme eigentlich zu. Eigentlich.
Doch wenn ich dann einsam in meinem Kämmerlein sitze, gern eine Schulter zum Anlehnen hätte, gern küssen würde, mir eine Umarmung fehlt, ich meinen morgendlichen Kaffee wieder allein` trinke, mit kalten Füßen einschlafe, Lust auf Sex habe, gern mit einem Mann eng umschlungen auf einer grünen Wiese in der Sonne liegen würde.......sind meine Probleme die größten dieser Welt.


Liebe Miss Green,…. das kenn ich alles auch. Jeden Tag die Verantwortung tragen für alles, Kind, Job, Haushalt, Wohnung, Finanzen etc…… und alles alleine….. Manchmal mag ich auch nicht mehr. Aber ich versuche aus den schönen Dingen des Lebens mir wieder Mut zu machen. Eines Tages….. wer weiß.
 

Miss-Green

User
Beiträge
37
  • #63
Zitat von fleurdelis:
Liebe Miss Green,…. das kenn ich alles auch. Jeden Tag die Verantwortung tragen für alles, Kind, Job, Haushalt, Wohnung, Finanzen etc…… und alles alleine….. Manchmal mag ich auch nicht mehr. Aber ich versuche aus den schönen Dingen des Lebens mir wieder Mut zu machen. Eines Tages….. wer weiß.

:)
Oder aus den kleinen "Missgeschicken" lustige Momente zu machen, wie z.B. stundenlang mit den falschen Bahnen durch Düsseldorf zu fahren, um dann für einen Weg, der eigentlich 30 Minuten in Anspruch genommen hätte, ganze zwei Stunden zu benötigen. Das mögen die einen dann Schwäche nennen, ich nenne es LEBEN ;-).
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #64
Zitat von Miss-Green:
Zudem scheint auch die Oberflächlichkeit großes Thema bei der Partnersuche zu sein. Passt die Größe, Haarfarbe, der Bildungsstand o.ä. nicht in unsere Vorstellungen, (...)

Ja ja die Oberflächlichkeit ... hilf mir mal bitte: Oberflächlichkeit und Größe (ich nehme an Du meinst die Körpergröße, korrigiere mich bitte wenn ich da falsch liege). Was genau ist jetzt daran oberflächlich ... hab da mal gegoogelt ...

http://www.wissenschaft-aktuell.de/...ross_soll_der_Partner_sein_1771015589762.html

Da steht u.a.: "(...) Dagegen wünschten sich zwar alle Frauen, dass der Mann größer sein sollte als die Partnerin (...)"... hmmm, also dieser Wunsch der Frauen nach einem größeren Partner, ist der jetzt oberflächlich? Wäre der Wunsch nach einem kleineren Partner weniger oberflächlich ... oder der nach einem ca gleichgroßen Partner ... kann man diesen Wunsch nach dem "passenden Partner" hier überhaupt ausblenden? Und wenn ja, wie weit ...

Haarfarbe ... also das ist speziell bei Frauen dann doch eher eine Variable ... ist es oberflächlich wenn ich mir eine Schwarzhaarige wünsche (möglichst ohne Locken) aber immer bei Blondinen (immer ohne Locken!) lande? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun? (Heike, hilf mir ... ich will nicht oberflächlich sein!)

Oh je, der Bildungsstand ... was könnte ich denn hier falsch machen um erfolgreich oberflächlich zu sein ... ?
 
Beiträge
302
  • #65
Macht das doch nicht so kompliziert. Irgendwas löst den Impuls aus, jemanden kennenlernen zu wollen. Wenn der nach der Kontaktaufnahme immer noch vorhanden ist, wenn er sich nicht nur auf einmal oder mehrmals vögeln beschränkt, wenn du diesen Menschen immer noch in seinen ganzen Facetten erfahren und begreifen willst, dann bist nicht mehr an der Oberfläche. Dabei kann es aber trotzdem reichen, über Schalke04 oder Ponys zu diskutieren, Quantenphysik ist doch dazu gar nicht nötig.
Wer schnarchen oder Hauptschulabschluß bei seinem Partner als Ausschlußgrund ansieht , der wird auch nicht lieben können. Schade für ihn. Aber vielleicht fährt er im Leben damit besser ?
 
G

Gast

Gast
  • #66
Beispiel für Oberflächlichkeit: Auf meinem Profilfoto hatte ich längere Haare. Während der Termin zum Date verabredet war, musste ich zum Friseur. Der meinte es recht gut mit mir und ich kam mit relativ kurzen Haaren raus. Hat aber echt gut ausgesehen, besser als vorher. Das Date war nett, aber es war das erste und das letzte, nicht von meiner Seite aus. Natürlich kam die Frage: Was ist mit deinen Haaren? - Also er wollte mich mit der anderen Frisur nicht mehr. Der Abend war dann recht kurz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
302
  • #67
Bloß weil er gefragt hat ?????????????????????
 

Miss-Green

User
Beiträge
37
  • #69
Zitat von Howlith:
Ja ja die Oberflächlichkeit ... hilf mir mal bitte: Oberflächlichkeit und Größe (ich nehme an Du meinst die Körpergröße, korrigiere mich bitte wenn ich da falsch liege). Was genau ist jetzt daran oberflächlich ... hab da mal gegoogelt ...

http://www.wissenschaft-aktuell.de/...ross_soll_der_Partner_sein_1771015589762.html

Da steht u.a.: "(...) Dagegen wünschten sich zwar alle Frauen, dass der Mann größer sein sollte als die Partnerin (...)"... hmmm, also dieser Wunsch der Frauen nach einem größeren Partner, ist der jetzt oberflächlich? Wäre der Wunsch nach einem kleineren Partner weniger oberflächlich ... oder der nach einem ca gleichgroßen Partner ... kann man diesen Wunsch nach dem "passenden Partner" hier überhaupt ausblenden? Und wenn ja, wie weit ...

Haarfarbe ... also das ist speziell bei Frauen dann doch eher eine Variable ... ist es oberflächlich wenn ich mir eine Schwarzhaarige wünsche (möglichst ohne Locken) aber immer bei Blondinen (immer ohne Locken!) lande? Und wenn ja, was kann ich dagegen tun? (Heike, hilf mir ... ich will nicht oberflächlich sein!)

Oh je, der Bildungsstand ... was könnte ich denn hier falsch machen um erfolgreich oberflächlich zu sein ... ?

Ich habe beschrieben, was die Partnersuche über eine Single-Börse erschweren kann. Meine Bewertung der einzelnen Punkte weicht mglw. davon ab ;-).
Dass du google dafür bemühst, erstaunt mich nun. Deine Meinung zum Thema Größe wäre vielleicht interessant. Oder einfach ebenso variabel, wie deine bevorzugte Haarfarbe bei Frauen. Nun fehlt nur noch das Thema Gewicht, bzw. Figur.....
 
Beiträge
302
  • #70
@fleudelis

Und er hat das genauso gesagt: Weil du andere Haare als auf dem Foto hast, bist du nicht die richtige ? Das wäre, wenn er es so gesagt hat, natürlich nicht so toll. Ich halte das aber selbst, wenn er so gesagt hat, für eine Ausrede.Er meinte vermutlich,du gefällst ihm nicht. Warum auch immer. Aber den schwarzen Peter wollte er dir zuspielen.
Oder er wollte dir zu verstehen geben, das er dich für oberflächlich hält, das du dein Profilbild nicht aktualisierst.
Wäre auch zu klären, ob das so ist. Ist mir auch schon passiert: Bild war 2 Jahre alt. Begründung: Bin schon so lange hier. Hatte sich ganz schön verändert, die Dame. Mir hat sie trotzdem gefallen. Aber ich habe ihr zuviele Fragen gestellt. Also war ich wohl nicht Oberflächlich genug.
Eigentlich kann man gar nichts richtig machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #71
Zitat von 0815User:
Eigentlich kann man gar nichts richtig machen.

Manchen Leuten schon. Aber wenn ich meine Frisur nicht verändert hätte, und die Sache weiter gegangen wäre, denke ich wäre daraus nichts geworden. Dann kann ich mich eigentlich bei meinem Friseur bedanken. Lieber dann gleich Schluss.
 

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #72
Zitat von fleurdelis:
. das kenn ich alles auch. Jeden Tag die Verantwortung tragen für alles, Kind, Job, Haushalt, Wohnung, Finanzen etc…… und alles alleine….. Manchmal mag ich auch nicht mehr. Aber ich versuche aus den schönen Dingen des Lebens mir wieder Mut zu machen. Eines Tages….. wer weiß.

Jo, jo, ist schon nicht so einfach aber wir sind ja Frauen. ;) Zum Glück gibt es ja noch Nougatschokolade. Aber da muss Frau wieder aufpassen, dass sie dadurch noch so aussieht, wie auf dem Profilbild. ;)
 
  • Like
Reactions: fafner

ENIT

User
Beiträge
1.307
  • #73
Zitat von fleurdelis:
Manchen Leuten schon. Aber wenn ich meine Frisur nicht verändert hätte, und die Sache weiter gegangen wäre, denke ich wäre daraus nichts geworden. Dann kann ich mich eigentlich bei meinem Friseur bedanken. Lieber dann gleich Schluss.

Ja stimmt, würde ich meinen.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #74
Zitat von Miss-Green:
Ich habe beschrieben, was die Partnersuche über eine Single-Börse erschweren kann.

Hmmm ... mir ging es um ...

Zitat von Miss-Green:
Zudem scheint auch die Oberflächlichkeit großes Thema bei der Partnersuche zu sein.

Ok, Du meinst also die Partnersuche online ... mir geht es jetzt ja nicht so sehr um die bevorzugte Größe, Gewicht und Haarfarbe ... mir geht es um die von Dir diagnostizierte "Oberflächlichkeit" in diesem Zusammenhang ... dazu hast Du jetzt erst mal nichts geschrieben. Deshalb frag ich einfach noch mal nach: also dieser Wunsch der Frauen nach einem größeren Partner, ist der jetzt oberflächlich? Wäre der Wunsch nach einem kleineren Partner weniger oberflächlich ... wäre es weniger oberflächlich hier gar keinen Wunsch zu haben? Wenn so etwas wie "ich habe da keinen Wunsch" überhaupt möglich ist.

Zitat von Miss-Green:
Dass du google dafür bemühst, erstaunt mich nun.

Welche Suchmaschine benutzt Du denn wenn Du nach Informationen suchst?

Hier eine Zusammenstellung der gängigen Suchmaschinen ...

http://www.seo-united.de/suchmaschinen.html
 

Miss-Green

User
Beiträge
37
  • #75
Zitat von Howlith:
Hmmm ... mir ging es um ...



Ok, Du meinst also die Partnersuche online ... mir geht es jetzt ja nicht so sehr um die bevorzugte Größe, Gewicht und Haarfarbe ... mir geht es um die von Dir diagnostizierte "Oberflächlichkeit" in diesem Zusammenhang ... dazu hast Du jetzt erst mal nichts geschrieben. Deshalb frag ich einfach noch mal nach: also dieser Wunsch der Frauen nach einem größeren Partner, ist der jetzt oberflächlich? Wäre der Wunsch nach einem kleineren Partner weniger oberflächlich ... wäre es weniger oberflächlich hier gar keinen Wunsch zu haben? Wenn so etwas wie "ich habe da keinen Wunsch" überhaupt möglich ist.



Welche Suchmaschine benutzt Du denn wenn Du nach Informationen suchst?

Hier eine Zusammenstellung der gängigen Suchmaschinen ...

http://www.seo-united.de/suchmaschinen.html



Sachlich betrachtet (und ich werte immer noch nicht) befinden wir uns mit Attributen wie Größe, Gewicht, Haarfarbe doch an der Oberfläche. Die Tatsache, dass Oberflächlichkeit eher negativ behaftet ist, steht auf einem ganz anderen Blatt, oder?
Für mich spielt auch das Aussehen meines Gegenüber eine Rolle! AUCH. Das bedeutet, dass mir neben äußerlichen, auch weitere Kriterien nicht unwichtig sind. Aber ich habe bei meinen bisherigen Beziehungen die Erfahrung gemacht, dass gerade Äußerlichkeiten in den Hintergrund treten können, wenn mich andere Dinge an einem Menschen begeistern. Das kann ein Lachen sein, die Art wie er spricht, seine Stimme, seine Art mit mir umzugehen......

Du siehst mich schmunzeln.....beim Hinweis auf diverse Suchmaschinen. Ich präferiere die, die ich immer bei mir trage- meinen Kopf ;-)
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #76
Was mich schon immer mal interessiert hat: haltet ihr den Unterschied von Frau und Mann für einen oberflächlichen? Also einen, der die Oberfläche, das Äußere betrifft?
Die meisten hier scheinen ja einen klaren Filter zu haben und oberflächlich Partner ihres eigenen GEschlechts auszuschließen. Das scheint noch stärker zu sein als ein bestimmtes Gewicht oder eine bestimmte Körperlänge auszuschließen.
Wie gehts euch: wie oft habt ihr es schon erlebt, daß diese geschlechtliche Äußerlichkeit in den Hintergrund getreten ist?
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #77
Zitat von Miss-Green:
Sachlich betrachtet (...) befinden wir uns mit Attributen wie Größe, Gewicht, Haarfarbe doch an der Oberfläche.

Eine engagierte Foristin argumentierte wie folgt: ein potentieller Partner, der übergewichtig ist achtet nicht auf sich und seine Gesundheit. Und: wer nicht auf sich selbst achtet der wird auch nicht achtsam mit seinem Partner umgehen ... kommt also als Partner nicht in frage.

Oberflächlich ?
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #78
Zitat von Heike:
(...) Die meisten hier scheinen ja einen klaren Filter zu haben (...)

Puh. Woher kommt dieser Filter? Genetische Veranlagung? Frühkindliche oder gar pränatale oder pubertäre Erfahrungen? Sozialisation? Von allem ein bisschen ... wie viel Einfluss haben wir wirklich auf diesen Filter ???

Ich mach Schluss für heute ...
 

fafner

User
Beiträge
13.129
  • #81
Zitat von Victor:
Und eigentlich darf man ja wohl erwarten, dass beide wollen, oder?
Gewiss. Aber muss es denn unbedingt "unbedingt" sein? Dann wird das vielleicht auch in 20 Jahren nix...

Zitat von Victor:
Es ist naiv zu glauben, dass Menschen perfekt sind und noch törichter es zu erwarten.
Wer das tut, verpasst wirklich etwas.
Wie geht das mit dem "unbedingt" zusammen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #83
Zitat von Howlith:
Puh. Woher kommt dieser Filter? Genetische Veranlagung? Frühkindliche oder gar pränatale oder pubertäre Erfahrungen? Sozialisation? Von allem ein bisschen ... wie viel Einfluss haben wir wirklich auf diesen Filter ???
Alles interessante Fragen. Aber meine war viel schlichter. Ich wollte nur wissen, ob dieser Filter als oberflächlich zu betrachten ist.
Vielleicht reicht er natürlich auch in die Tiefen des Wesenskern von Männern bzw. Frauen. Dann müßten allerdings die heterosexuellen Nichtoberflächlichen Angehörige des eigenen Geschlechts als Partner zulassen, wenn sie Charaktermerkmale des anderen Geschlechts haben.
 

Heike

User
Beiträge
4.669
  • #86
Zitat von 0815User:
Das halte ich für völlig normal. (Was nicht besagt, das es Ausnahmen von der Regel gibt, aber ohne homophob zu sein: Die Regel ist immer noch dieser klare Filter)

Ja, also ziemlich weit verbreitet. Aber ists auch oberflächlich?

Und zum Kasselausflug: schönen Dank natürlich für dein ritterliches Angebot. Aber ich fürchtete eher nicht, mit Tomaten beworfen zu werden!
 
Beiträge
302
  • #87
Sondern ? Geteert und gefedert ? Oder ignoriert ? Dann gehen wir allein was essen ! Nein, mit Oberflächlich hat das oben nichts zu tun. Ich schließe ja auch Schafe (sogar wilde) aus, was nicht jeder von sich behaupten kann. Und fühle mich da trotzdem weder Oberflächlich noch nicht im Recht.
 

Howlith

User
Beiträge
2.024
  • #88
Zitat von Heike:
Aber meine war viel schlichter. Ich wollte nur wissen, ob dieser Filter als oberflächlich zu betrachten ist.
So nach dem Motto: Du willst keine Rothaarigen. Du bist oberflächlich, die Haarfarbe ist nicht wichtig. Du willst als Mann keinen Mann als Partner, oh je wie oberflächlich ... als ob das Geschlecht wichtig wäre?

;-))
 
A

authentisch_gelöscht

Gast
  • #89
Heike hat schon recht, denke ich. Vielleicht hat sogar der Wunsch nach einem Partner oder nach einer Partnerin an sich etwas Oberflächliches. Wer nichts Oberflächliches mag, sollte vielleicht in eine Religionsgemeinschaft eintreten, als Nonne oder als Mönch.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner

BellaDonna

User
Beiträge
1.020
  • #90
Doch, einmal habe ich es erlebt, dass zwei mir bekannte Frauen geheiratet haben, die über ihre Liebe zueinander sagten:
Ich habe mich in einen Menschen verliebt, der zufällig das Geschlecht Frau hatte. Es hätte auch ein Mann sein können.

Ich schließe nicht aus, dass mir das nie nimmernicht never ever passieren könnte.