D

Deleted member 25881

Gast
  • #61
Es stellte sich heraus, dass dieser Begriff stets ein noch nicht getrennt sein beinhaltet. Streit mit dem Ex um Haus, Möbel, Auto, Haustiere, Kinder, Immobilien. Ständiges Thema die Trennung. Überraschende, intime Telefonate mit Ex oder Verwandten zu dem Thema etc.
Das brauche ich nicht.
Das letztere brauche ich auch nicht. Es gibt aber auch getrennt Lebende, bei denen alles zum Thema Trennung geklärt ist, und die aus pragmatischen Überlegungen (noch) nicht geschieden sind.
Auf der anderen Seite habe ich auch Geschiedene kennengelernt, die mit Ihrer Ehe noch lange nicht abgeschlossen hatten.
Ich halte es für wichtiger, dass jemand offen und bereit für eine Beziehung ist, als ob jemand ledig, getrennt, geschieden oder verwitwet ist.
 
  • Like
Reactions: lila_lila, Morgenrot and Yennefer2.0
D

Deleted member 25881

Gast
  • #62
Ich meine, mich zu erinnern, dass man das bei den Filtern einstellen konnte. D.h., ich würde davon ausgehen, dass jemand, der keine Frau mit Kindern sucht, die Filter entsprechend setzt und @Contenanci ihm gar nicht erst angezeigt wird. Mag mich aber auch täuschen. 🤷‍♀️
Du täuscht dich nicht.
Allerdings habe ich bei einer Partnerbörse, die das anders handhabt gemerkt, dass es überraschend viele Frauen mit erwachsenen Kindern im Haushalt gibt und auch bei PS dieses Suchkriterium geöffnet. Für mich macht es einen Unterschied, ob man für jedes Date eine Kinderbetreuung organisieren muss oder ob sich die Kinder freuen, wenn die Mutter mal nicht daheim ist.
Das Alter der Kinder habe ich dann früh nachgefragt. Die Reaktionen waren gemischt.
 
  • Like
Reactions: lila_lila
Beiträge
788
  • #64
Ein Mann, der mich wegen meiner Kinder als zweite Wahl betrachten würde, wäre für mich nicht einmal das - sondern indiskutabel als Partner ;)

Du hast doch ganz sicher sehr viel Erstklassiges zu bieten? :)


r
Ein Mann, der mich wegen meiner Kinder als zweite Wahl betrachten würde, wäre für mich nicht einmal das - sondern indiskutabel als Partner ;)

Du hast doch ganz sicher sehr viel Erstklassiges zu bieten? :)

@Contenanci, natürlich ist Patchwork herausfordernd, aber bei mir ist es so, dass ich mir genau so einen Partner wünsche - einen, der sich den Herausforderungen gemeinsam mit mir stellen will.
@Yennefer2.0
Nun ja, ehrlicherweise muss man sagen, du würdest hier niemals erfahren ob du wegen deiner Kinder erst die Zweite Wahl warst. Oder glaubst du das ein Mann der hier erfolglos vorangig nach Kinderlosen Frauen sucht, dir auf die Nase bindet das du seine zweite Option bist, wohl kaum? Aber das ist auch nicht wichtig, sobald ihr zueinander gefunden habt, ist es doch auch nicht von Bedeutung was er ursprünglich gesucht hatte. Wenn es liebe ist, wird es die Schwierigkeiten überwinden
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
788
  • #65
Sorry, irgendwie doppelt zitiert 😁
 
Beiträge
788
  • #70
Ach doch.... solche Männer gibt es schon....
Und was sagen die dann so? “Du kannst froh sein das ich dich mit Kindern genommen habe usw.?“ Sowas ist natürlich miese. Auch wenn ich mir Persönlich zu alt für Partnerinnen mit Kindern Im Haushalt vorkomme. Wenn man diese Entscheidung trifft, ist das die eigene, und kann man dem Partner dich nicht vorhalten. Man(n) wurde ja nicht gezwungen.Das ist nicht in Ordnung
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
183
  • #71
@Yennefer2.0
Nun ja, ehrlicherweise muss man sagen, du würdest hier niemals erfahren ob du wegen deiner Kinder erst die Zweite Wahl warst. Oder glaubst du das ein Mann der hier erfolglos vorangig nach Kinderlosen Frauen sucht, dir auf die Nase bindet das du seine zweite Option bist, wohl kaum? Aber das ist auch nicht wichtig, sobald ihr zueinander gefunden habt, ist es doch auch nicht von Bedeutung was er ursprünglich gesucht hatte. Wenn es liebe ist, wird es die Schwierigkeiten überwinden
Natürlich sehe ich nicht, wen ich verpasst habe, weil er Frauen mit Kindern ausgefiltert hat. Ich erlebte aber Männer beim Schreiben, beim Telefonieren und bei unseren Treffen. Wenn ich kein wirkliches Interesse verspürte oder vertröstet wurde, war ich weg.

Als ich mit Anfang 30 meinen Mann kennenlernte, hatte ich schon zwei Kinder. Er war noch Single ohne Kinder, gut aussehend, gebildet und beruflich erfolgreich. Ich weiß, dass ich einige Single-Damen damals ausgestochen habe, weil ich einfach ich war. Es kann also funktionieren und ich behaupte nicht, dass es für uns immer einfach war.
 
  • Like
Reactions: Hoppel and Rise&Shine
D

Deleted member 25040

Gast
  • #72
Wenn man diese Entscheidung trifft, ist das die eigene, und kann man dem Partner dich nicht vorhalten. Man(n) wurde ja nicht gezwungen.Das ist nicht in Ordnung
😂 🤣
Lass mich raten: Du hast noch nie eine Beziehung mit einem Mann geführt. 🤪

Wobei ich mir recht sicher bin, dass auch Frauen sowas hinkriegen können.
Wie so häufig: mal wieder nur eine Frage der Weltanschauung und Charaktersache.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: GroßnoArtig and Yennefer2.0

Mafalda

User
Beiträge
519
  • #73
Du hast die Verbitterten vergessen, die Ihr „Wissen“ trotz guter Bildung aus pauschalisierenden und in diesem Fall sexistischen Büchern beziehen obwohl sie sich selbst als weltoffene Akademiker darstellen.

Das Buch hat ein Mann geschrieben. Und wenn du es nicht gelesen hast solltest du das vielleicht nachholen. Es ist nicht pauschal gemeint, sondern zeigt eine Tendenz an, die auf dem Markt nun mal vorherrscht. Mit etwas überspitzten Formulierungen, das stimmt - aber wie @Syni das sehr gut fomuliert hat: je nach deinen Voraussetzungen wird der Pool schlicht ein gutes Stück kleiner.
 

ICQ

User
Beiträge
2.440
  • #74
aber wie @Syni das sehr gut fomuliert hat: je nach deinen Voraussetzungen wird der Pool schlicht ein gutes Stück kleiner.

Der Pool wird nicht wesentlich kleiner. Die Beschränkung auf eine Gruppe von Menschen, mit denen der Aufbau einer gelingenden Beziehung plausibel erscheint, führt dazu, dass man dessen wirkliche Größe besser erkennt und sich nicht länger irgendwelchen Illusionen hingibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

tekomelak

User
Beiträge
15
  • #75
Ich versuche Frauen mit Kindern zu meiden. Ich möchte selbst welche und praktisch alle mit Kindern schreiben, dass sie keine weiteren möchten. Zudem fühlt es sich für mich komisch an, wenn da... naja... jemand "Drittes" ist. Vielleicht ist das ja auch nur Gewöhnungssache. Ich weiss es nicht.
 
  • Like
Reactions: Schwannek
Beiträge
788
  • #76
Da ich mittlerweile 50 bin, ist die Wahrscheinlichkeit von Kleinkindern bei einer Partnerin in meinem alter natürlich geringer, jedoch nicht unmöglich. Im Grund könnte ich mir das vielleicht sogar noch vorstellen. Mein, und vielleicht auch das Problem vieler anderer Männer ist, das ich noch eine sehr ausgeprägte Libido habe. Viele Frauen in meinem alter leben ihre Sexualität noch viel bewusster als früher, weil sie mit fortgeschritten alter wissen was sie möchten und was nicht. Aber egal ob jünger oder älter, mit Kinder im Haushalt ist das allgemein nicht mehr so einfach. Man kann nicht einfach wie mit einer kinderlosen Frau sex haben, wann und wo man will. Sex kann auch mal lauter werden, auch das ist in der Wohnung mit Kindern nicht mehr möglich.ich denke da sollte die Frau bewusst zeigen das sie gewillt ist, gemeinsame Lösungen zu finden, Wochenenden im Hotel, oder kinderfreie Zeiten einzurichten. Ich denke wenn beide wollen, kann man gemeinsam Wege finden. Jedoch schreckt es erst einmal viele ab
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 25881 and Magneto73
Beiträge
183
  • #77
Da ich mittlerweile 50 bin, ist die Wahrscheinlichkeit von Kleinkindern bei einer Partnerin in meinem alter natürlich geringer, jedoch nicht unmöglich. Im Grund könnte ich mir das vielleicht sogar noch vorstellen. Mein, und vielleicht auch das Problem vieler anderer Männer ist, das ich noch eine sehr ausgeprägte Libido habe. Viele Frauen in meinem alter leben ihre Sexualität noch viel bewusster als früher, weil sie mit fortgeschritten alter wissen was sie möchten und was nicht. Aber egal ob jünger oder älter, mit Kinder im Haushalt ist das allgemein nicht mehr so einfach. Man kann nicht einfach wie mit einer kinderlosen Frau sex haben, wann und wo man will. Sex kann auch mal lauter werden, auch das ist in der Wohnung mit Kindern nicht mehr möglich.ich denke da sollte die Frau bewusst zeigen das sie gewillt ist, gemeinsame Lösungen zu finden, Wochenenden im Hotel, oder kinderfreie Zeiten einzurichten. Ich denke wenn beide wollen, kann man gemeinsam Wege finden. Jedoch schreckt es erst einmal viele ab
Ich bin etwa so alt wie du. Über meine Libido hat sich mein Freund noch nicht beschwert und auch nicht darüber, dass ihn mein halbwüchsiges Kind in irgendeiner Weise stören würde. Natürlich nehmen wir Rücksicht auf die Belange der Kinder (er hat auch noch ein eigenes bei sich).

Eine Partnerschaft besteht nach meinem Verständnis aus noch so viel mehr als Sex. Es ist ein gutes Bindemittel, aber es genügt nicht. Wenn man langfristig denkt, sollte da auch mehr an Gemeinsamkeiten sein, weil das Thema irgendwann an Bedeutung verlieren wird. Wir können zum Beispiel auch offen und vertrauensvoll miteinander reden, genießen die Nähe, haben ähnliche Vorstellungen vom Leben und gemeinsame Hobbies.

Mein Kind ist übrigens ein Wunschkind aus zweiter Ehe. Wir haben damals lange und gut überlegt, ob wir noch ein gemeinsames Kind haben möchten - eine gemeinsame Entscheidung, die wir beide getragen haben. Die zwei Kinder, die ich damals mit in die Ehe gebracht habe, sind inzwischen erwachsen. Mein Mann wurde ein wichtiger Vertrauter von ihnen (ein Prozess mit Höhen und Tiefen) und auch sie litten dann sehr unter seinem Verlust. Meine Kinder haben zudem ein sehr liebevolles Verhältnis untereinander.

Pauschalurteile finde ich immer schwierig, weil jeder anders ist. Manchmal kommt es einfach auf einen Versuch an. Es könnte ja sein, dass Mann oder Frau versehentlich die Liebe wegfiltert.
 
  • Like
Reactions: lila_lila and Mafalda

ICQ

User
Beiträge
2.440
  • #79
Ich bin 49. Meine Tochter ist erwachsen und steht auf eigenen Beinen.
Für mich ist das Thema Familienplanung / Kinder damit grundsätzlich abgeschlossen.

Rational betrachtet würde ich deshalb "bei gleicher Eignung" eine Frau ohne bzw. mit erwachsenen Kindern bevorzugen.

Sollte ich mich trotzdem in eine Frau mit Kindern verlieben, könnte ich jedoch auf mehrjährige Erfahrung als Familienvater z.T. auch unter erschwerten Bedingungen zurückgreifen.
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #80
... kann eher mit ner kinderlosen Frauen nix anfangen, was soll man da reden....
Hast Du nur das eine Thema? Ach so, war 'n Witz, ne? 🤦‍♂️
Meine Tochter ist erwachsen und steht auf eigenen Beinen.
Für mich ist das Thema Familienplanung / Kinder damit grundsätzlich abgeschlossen.
Und wenn jetzt die Tochter Kinder bekommt? In meiner Datingphase freuten sich nicht wenige Frauen auf ihre Omazeit ("irgendwann"). Endlich wieder Windeln, Weinen, Wäsche usw. Zurück auf "Los", sozusagen. Aber ohne mich halt. 😜
Kinderlose passen am besten zu anderen Kinderlosen und die mit Anhang bleiben auch besser unter sich. Das vereinfacht vieles.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: liegestuhl, Schwannek and Deleted member 25881

ICQ

User
Beiträge
2.440
  • #81

Dann werde ich halt Opa. Das schaff ich schon. ;)
jmlXW_NZDBKDBLBd4vWDzdyJ_-W5QK1udp3me06sI9ahUsTtV3u5FC19VroMTzJiQA6nCxw_lBVML9hnmL96s9cIFYa0nGUjcqOqwfSCmAnZnBrj4Jvg69Zl7kUH2Rjbx-ju4TrLVkONKa3T4xVFSU1EQiViHfaMBN4
 
  • Like
Reactions: SoulFood and Yennefer2.0
D

Deleted member 25040

Gast
  • #82
  • Like
Reactions: SoulFood

Maron

User
Beiträge
18.575
  • #86
Endlich wieder Windeln, Weinen, Wäsche usw. Zurück auf "Los", sozusagen. Aber ohne mich halt. 😜

ach, die ganzen Kinderfilme, Lieder, Basteleien, Feiern, Eltern der anderen Kinder usw. fällt für Großeltern weg. Kids plaudern gerne und machen Dinge, die sie zu Hause nicht machen wollen würden....wandern, Blumen und Tiere ansehen, sogar etwas essen 😁
 
  • Like
Reactions: Yennefer2.0
Beiträge
788
  • #87
Ich bin etwa so alt wie du. Über meine Libido hat sich mein Freund noch nicht beschwert und auch nicht darüber, dass ihn mein halbwüchsiges Kind in irgendeiner Weise stören würde. Natürlich nehmen wir Rücksicht auf die Belange der Kinder (er hat auch noch ein eigenes bei sich).

Eine Partnerschaft besteht nach meinem Verständnis aus noch so viel mehr als Sex. Es ist ein gutes Bindemittel, aber es genügt nicht. Wenn man langfristig denkt, sollte da auch mehr an Gemeinsamkeiten sein, weil das Thema irgendwann an Bedeutung verlieren wird. Wir können zum Beispiel auch offen und vertrauensvoll miteinander reden, genießen die Nähe, haben ähnliche Vorstellungen vom Leben und gemeinsame Hobbies.

Mein Kind ist übrigens ein Wunschkind aus zweiter Ehe. Wir haben damals lange und gut überlegt, ob wir noch ein gemeinsames Kind haben möchten - eine gemeinsame Entscheidung, die wir beide getragen haben. Die zwei Kinder, die ich damals mit in die Ehe gebracht habe, sind inzwischen erwachsen. Mein Mann wurde ein wichtiger Vertrauter von ihnen (ein Prozess mit Höhen und Tiefen) und auch sie litten dann sehr unter seinem Verlust. Meine Kinder haben zudem ein sehr liebevolles Verhältnis untereinander.

Pauschalurteile finde ich immer schwierig, weil jeder anders ist. Manchmal kommt es einfach auf einen Versuch an. Es könnte ja sein, dass Mann oder Frau versehentlich die Liebe wegfiltert.

Sex sollte in einer gesunden Partnerschaft nie an Bedeutung verlieren. Ich weiß das eine gute Partnerschaft in drei Phasen abläuft Eros, Philia, Agape, aber das heißt ja nicht das sie sich einander ablösen, eher sind sie eine Weiterentwicklung. Sex in der Partnerschaft ist wie Muskelwachstum, er braucht gelegentlich neue reize um nicht zu stagnieren. Und selbstverständlich braucht es mehr Gemeinsamkeiten als Lust auf sex. Gleich und gleich gesellt sich gerne, nicht Gegensätze ziehen sich an. Und auch ich habe in meinem alter genug erlebt, war in einer langjährigen Beziehung die im Grunde super funktioniert, aber immer Platonischer wurde. Zum Schluss hatte man bestenfalls einmal im Monat sex. Man gewöhnt sich daran, stellt Freundschaft in den Vordergrund, aber zu liebe gehört auch sex, sonst stimmt was nicht. Erst als Schluss war, merkte ich das wie ungesund das war. Aber natürlich sind andere Gemeinsamkeiten nicht weniger wichtig, Hobbys, gleiche Sichtweisen ect. das steht ausser frage und sollten bei der Partnersuche an erster stelle stehen. Wenn das bei euch so gut funktioniert hat, ist das natürlich klasse
 
  • Like
Reactions: Magneto73 and Deleted member 25881

Lada

User
Beiträge
2
  • #89
Hallo Contenanci,
ich habe zwei Kinder aber sie waren nie ein Problem. Nicht jeder Mann will eine Frau mit Kindern, aber es gibt genug, für die das kein Problem ist. Wenn dich Männer anschreiben und ihr Nachrichten austauscht, dann kann es nicht an den Kindern liegen, da das von Anfang an klar ist.
Ich höre auf zu schreiben, wenn die Kommunikation nicht lebendig und interessant ist. Ich muss auch nicht ewig schreiben und ich schlage auch mal ein Treffen vor. Wenn du nicht so gern schreibst, schlage ein Treffen vor.
Viel Erfolg!
 
  • Like
Reactions: Contenanci and Yennefer2.0
Beiträge
183
  • #90
Ich bin 49. Meine Tochter ist erwachsen und steht auf eigenen Beinen.
Für mich ist das Thema Familienplanung / Kinder damit grundsätzlich abgeschlossen.
Macht Sinn.
Rational betrachtet würde ich deshalb "bei gleicher Eignung" eine Frau ohne bzw. mit erwachsenen Kindern bevorzugen.
Die rationale Herangehensweise kann ich nachvollziehen, aber können zwei Frauen/zwei Männer gleich geeignet sein? Woran machst du das fest?
Sollte ich mich trotzdem in eine Frau mit Kindern verlieben, könnte ich jedoch auf mehrjährige Erfahrung als Familienvater z.T. auch unter erschwerten Bedingungen zurückgreifen.
Nicht schlecht :)