Beiträge
32
Likes
40
  • #1

Ist man mit Kindern nur 2. Wahl?

Hey ihr, bin neu im Dating-Dschungel und gestaltet sich, haja, doch echt schwer.
Ich bin eine 38 jährige Akademikerin mit 2 Kindern. Alle meine Gespräche hier sind so zäh und versanden irgendwann. Habe das Gefühl, ich lande immer im Warm-Halte-Bereich... Liegts an den Kids? Ich finde mein Profil echt sympathisch ;)

Fragen an die Herren: ist das für Euch so ein Abturner?
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #2
Kein Abturner. Hab selber 2... Hätte ich keine, wäre es ebenso kein Abturner. Ich mag Kinder und Tiere sehr.
 
Beiträge
2
Likes
0
  • #3
Hallo Contenanci,
Ich habe schon ein paar Tage mehr hinter mir sowohl an Alter als auch auf dem Portal. Mit Hund und Kindern im Haushalt, egal warum sie noch das Hotel Papa nutzen, hast Du schlechte Karten. Das Profil finden alle toll und sind begeistert, aber wenn die „Anhängsel“ gefunden werden, will man sich lieber auf einen anderen Kontakt konzentrieren oder du bekommst gar keine Reaktion mehr.
Das kann ich Dir aus eigener aktueller Erfahrung sagen.
Nimm es nicht persönlich, die kennen Dich nicht und Du sie nicht.
Es berührt, aber lass es nicht zu sehr an Dich ran, es sind eben nicht die Richtigen. Der Richtige wird Dich auch so akzeptieren, aber es ist eben die Stecknadel im Heuhaufen.
Liebe Grüsse
 
Beiträge
188
Likes
68
  • #5
Für mich gab es während der Suche zwei NoGos: getrennt lebend und Kinder, da ich nie welche wollte und auch heute nicht will.
 
Beiträge
928
Likes
1.690
  • #7
Dem kann ich mich als Frau ohne Kinder nur anschliessend. Es ist schon herausfordernd genug jd. kennenzulernen ohne die Problematik, Wochenende mit Kids, Gezaenke mit der Exfrau ueber Unterhalt, Ausbildung, wer, was, wann tun darf etc. .... Das behindert mitunter das locker und leichte Anbandeln. Bei erwachsenen Kindern ausser Haus sehe ich das anders.
 
Beiträge
188
Likes
68
  • #8
Beiträge
928
Likes
1.690
  • #9
Es stellte sich heraus, dass dieser Begriff stets ein noch nicht getrennt sein beinhaltet. Streit mit dem Ex um Haus, Möbel, Auto, Haustiere, Kinder, Immobilien. Ständiges Thema die Trennung. Überraschende, intime Telefonate mit Ex oder Verwandten zu dem Thema etc.
Das brauche ich nicht.
Zumindest schau ich da gaaaanz genau hin, wie lange derjenige bereits getrennt ist und wie sich die Trennung gestaltet. Oftmals ist sind diese schwerlich in der Lage , sich neu emotional einzulassen, agieren unfrei und als Psychotherapeut moechte ich nicht staendig herhalten.
 
Beiträge
168
Likes
255
  • #10
Ein Mann, der mich wegen meiner Kinder als zweite Wahl betrachten würde, wäre für mich nicht einmal das - sondern indiskutabel als Partner ;)

Du hast doch ganz sicher sehr viel Erstklassiges zu bieten? :)

@Contenanci, natürlich ist Patchwork herausfordernd, aber bei mir ist es so, dass ich mir genau so einen Partner wünsche - einen, der sich den Herausforderungen gemeinsam mit mir stellen will.
 
Beiträge
540
Likes
806
  • #12
Er sollte im Idealfall auch ein Vater sein, sonst wird er kaum Verständnis für deine Situation haben, wie du es oben bereits lesen konntest. Mir wurde es nach nicht zu langer OD Zeit auch bewusst. Mein Partner und ich wohnen inzwischen zusammen, haben also eine Patchwork Familie und sind beide getrennt lebend, weil einfach noch nicht geschieden. Natürlich läuft nicht immer alles wie geschmiert, aber wir und die Kids machen das ganz gut finde ich.
Halte einfach die Augen auf bei der Partnerwahl, es ist nicht unmöglich auch als alleinerziehende Mutter einen tollen Mann kennenzulernen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12
Likes
6
  • #13
Hey ihr, bin neu im Dating-Dschungel und gestaltet sich, haja, doch echt schwer.
Ich bin eine 38 jährige Akademikerin mit 2 Kindern. Alle meine Gespräche hier sind so zäh und versanden irgendwann. Habe das Gefühl, ich lande immer im Warm-Halte-Bereich... Liegts an den Kids? Ich finde mein Profil echt sympathisch ;)

Fragen an die Herren: ist das für Euch so ein Abturner?
Es ist ähnlich, wie bei jemandem, der eine behandelte psychische Krankheit hat und wegen EU von Sozialhilfe leben muss. Viele haben halt angst in Dinge hinein gezogen zu werden, die nichts mit ihnen zu tun haben.

Wenn Kinder mit im Spiel sind, kann man sehr schnell als neuer Partner bei Unterhaltsfragen mit veranlagt werden. Dazu kommt noch die Frage, ob man mit den Kindern harmoniert, ebenso, dass der Expartner irgendwie immer mit am Tisch sitzen könnte. Konkret heisst das im schlimmsten Fall: stets getrennte Wohnungen, notfalls Lügen oder zumindest irgendwie tricksen zu müssen etc..
Und da wenden sich entweder Leute sofort ab und rennen, als wäre der Leibhaftige hinter ihnen her oder setzen einen auf den Warmhaltebereich und gucken, ob da nicht noch was besseres vorbei kommt.
 
Beiträge
3.011
Likes
1.941
  • #14
@Contenanci : Wie kommst Du denn drauf, dass es die Kinder sind? Suchst Du eine Erklärung, die nichts mit Dir als Person zu tun hat? Oder hat es Anhaltspunkte?
 
Beiträge
540
Likes
806
  • #15
Es gibt vielleicht Männer, die das offen kommunizieren? So wie hier im Forum eben.