Beiträge
112
Likes
0
  • #1

Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Hallo liebe Forumsteilnehmer,

nachdem ich nun sehr viele Beiträge - sowohl Klagen, Entsetzen als auch Frust - gelesen habe, komme ich einfach nicht umhin, mich (und hiermit Euch) zu fragen:

Ist es mittlerweile auf Parship üblich und "normal" geworden, auf eine persönliche, freundliche und interessierte Nachricht nicht einmal ein "Nein Danke" oder "Kein Interesse" zu erhalten, stattdessen vielmehr gänzlich ignoriert zu werden?

Klar, auf den ersten Blick mag meine Frage sich nicht sonderlich von anderem Gejammere und bereits oft geäußerten Fragen unterscheiden, doch finde ich, dass hier eine sehr bedeutsame Entwicklung stattgefunden hat und immer noch stattfindet, die mich traurig stimmt. Ich sehe mich selbst als reflektierten, selbstbewussten (mir meiner Eigenschaften und meiner Persönlichkeit bewusst) und auch aufgeschlossenen Mann, der feinfühlig und bemüht ist, in der Kommunikation allgemein, aber auch in der Kontaktaufnahme zu Frauen im Speziellen. Ich nehme mir Zeit beim Schreiben einer Nachricht, strafe mein Gegenüber nicht durch billig hin geklatsche Floskeln, beleidige die Person meines interesses nicht durch Unachtsamkeit oder gar standardisierte, kopierte Nachrichten. Dennoch erlebe ich sehr häufig ... nichts! Und mit nichts meine ich im konkreten Fall eben keine Rückmeldung, keine Antwort auf eine gestellte Frage, ja nicht einmal eine "der Kontakt wurde beendet"-Mitteilung.

Wäre ich nicht hier, um eine mögliche Partnerin zu "finden" und kennen zu lernen, dann würde ich mir auch nichts dabei denken. So aber entsteht in mir der Eindruck, dass man als Mann hier schlichtweg von genau den Frauen ignoriert wird, die sich aus dem - ich gebe zu, das ist eine Annahme - gleichen Grund angemeldet haben. Es ist nicht schlimm, nicht der Gegenstand von Interesse zu sein, es ist nicht beleidigend, nicht in ein Schema zu passen, es ist nicht entwürdigend, nicht "der Richtige" zu sein. Aber es schmerzt mich und verunsichert mich immer mehr, wenn ich mich bemühe, Geduld habe und offen und aufgeschlossen durch die Parship-Welt gehe und alles was man mir entgegnet ist Ignoranz.

Wie geht es Euch in dieser Hinsicht? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt, ähnliche Erlebnisse gehabt und dasselbe Leid erfahren, oder gibt es auch schöne und ermutigende Erfahrungen zu verzeichnen? Wie geht Ihr - Mann, als auch Frau - mit dieser sich verbreitenden Ignoranz um? Welche Ratschläge könnt Ihr mir aus Euren Erfahrungen geben, welche Anregungen habt Ihr für mich, vielleicht auch aus Euren eigenen Wünschen heraus, die mir helfen könnten, mit diesem Phänomen gelassener und weniger verletzt umzugehen?

Ich danke Euch an dieser Stelle für das Lesen meines ersten Beitrages und freue mich sehr auf Eure bereichernde und konstruktive Teilnahme an meinem Thema. Zugleich bitte ich aber all jene, die eigentlich nur jammern und nörgeln wollen, sich nicht die Mühe zu machen, hier etwas zu posten. Das stört vermutlich nur den Lesefluss, hilft niemandem weiter und führt somit nicht zu einem Punkt, zu dem ich gerne gelangen würde: Lernen und es dann besser machen.

Danke und schöne Grüße
Daniel
 
Beiträge
2.658
Likes
1.023
  • #2
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Tja, Daniel,

da wirst du vielleicht nicht viel Feedback bekommen, weil es ein immer wiederkehrendes Thema hier ist...und das auf beiden Seiten.

Du bist mit deiner Erfahrung....und du kannst mir glauben, dass es nicht nur bei PS so ist....hier nicht alleine oder ein Einzelfall.

Ignoranz mit 'neuer Höflichkeit' zu assoziieren erscheint mir jedoch als ziemlich makaber, da ich z. Bsp. unter Höflichkeit etwas anderes verstehe. Für mich ist es eher ein "Produkt" der schnelllebigen Zeit in Kombination mit der daraus resultierenden Oberflächlichkeit.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #3
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Ich stimme dir leider voll und ganz zu. Und nein eine Lösung habe ich leider auch nicht für die o.g. Problematik. Ich denke, dass einfach (zumindest in meiner Generation) Facebook und co. eine gewisse Art und Weise, sich zu verhalten etablieren, die vorne und hinten nichts mehr mit Sozialkompetenz am hut hat. Gefällt mir? "like". Gefällt mir nicht? Weiter scrollen.
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #4
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Zitat von vivi:
Ignoranz mit 'neuer Höflichkeit' zu assoziieren erscheint mir jedoch als ziemlich makaber, da ich z. Bsp. unter Höflichkeit etwas anderes verstehe. Für mich ist es eher ein "Produkt" der schnelllebigen Zeit in Kombination mit der daraus resultierenden Oberflächlichkeit.
Danke für deine Antwort vivi, alleine darauf eine Antwort zu bekommen, wie soeben geschehen, ist ein schöneres gefühl als mancher Kontaktversuch auf jedem beliebigen Partner-Such-Portal.

Ich möchte aber nochmal betonen, dass ich auch die eine oder andere Formulierung mit Absicht etwas provokativ und plakativ gewählt habe, um das dahinter liegende Schema zu skizzieren. Du hast natürlich recht, dass der Begriff "die neue Höflichkeit" nicht zutreffend ist im eigentlichen Sinne, aber trotzdem finde ich den Titel immer noch sehr passend. Denn sich einfach überhaupt nicht zu melden, nachdem man kontaktiert wurde, empfinde ich in gewissem Maße eben als unhöflich.

Mir fällt dazu eine (in Gedanken konstruierte) Situation ein. Ich markiere bestimmte Momente in der folgenden Geschichte, die ich in weiterer Folge mit einem Erlebnis von mir in Verbindung bringen werde.

Ein Mann (A) trifft in einer Bar (B) eine Frau (C), die ihm auf den ersten Blick, aus der Entfernung, gefällt. Zumindest nach dem zu urteilen, was er eben erkennen kann, Größe, Figur, Haarfarbe, Umrisse, Schattierungen, jedoch kein scharfes, klares, deutliches Bild (D). Nun beschließt dieser Mann, da sein Interesse durch diese ersten für ihn ersichtlichen Attribute geweckt wurde, sich der Frau anzunähern. Er begibt sich in die Nähe der Frau, um sich einen Eindruck zu verschaffen anhand der Informationen, die diese Frau über sich preisgibt. Er hört zu und ist dabei aufmerksam (E). Da auch diese detailreicheren Informationen nun zum gesamten Eindruck beitragen, der dadurch noch besser wird, steigert sich das Interesse das Mannes noch weiter und er beschließt, mit dieser besagten - für ihn mittlerweile interessanten - Frau Kontakt aufzunehmen. Er spricht sie an (F) und das klingt in etwa so: "Hallo, mein Name ist "DerDaniel", Sie sind mir eben aufgefallen. Ich hab Ihnen zugehört und bemerkt, dass Sie Ansichten vertreten, die mir gefallen und dass Sie Sich sehr schön ausdrücken können. Da konnt ich nicht umhin, Sie anzusprechen. Wenn Sie Sich mit mir unterhalten möchten, dann würde mich das sehr freuen.". Und diese tolle Frau hört ihm zu (G)und dreht sich dann weg, ohne ein Wort zu verlieren (H).

a) DerDaniel (ich)
b) Parship
c) Sie (die Frau)
d) Treffer in der Suchliste = Partnervorschlag
e) Besucht das Profil und liest aufmerksam, was da so steht
f) Schreibt eine Nachricht mit Anknüpfungspunkten und persönlichem Bezug
g) Sie liest die Nachricht (geöffnetes Kuvert)
h) Keine Reaktion

Ich weiß, diese Metapher ist noch schwammig, der Vergleich hinkt ein wenig, aber erneut verdeutlicht das in meinen Augen das Schema, das dahinter liegt. Wie siehst du das, werte vivi?

Schöne Grüße
Daniel
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #5
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Zitat von ELO87:
Ich stimme dir leider voll und ganz zu. Und nein eine Lösung habe ich leider auch nicht für die o.g. Problematik. Ich denke, dass einfach (zumindest in meiner Generation) Facebook und co. eine gewisse Art und Weise, sich zu verhalten etablieren, die vorne und hinten nichts mehr mit Sozialkompetenz am hut hat. Gefällt mir? "like". Gefällt mir nicht? Weiter scrollen.
Ja, du sprichst mir aus der Seele. Das ist unter anderem der hauptgrund, weshalb ich im Jänner meinen facebook Account gänzlich habe löschen lassen. Anfangs war ich zappelig und es fehlte etwas. Allein das zeigt mir, wie sehr sich doch solcher Kram auf meine Persönlichkeit und meine Bedürfnisse negativ ausgewirkt hatte. Und als der Entzug vorüber war, also nach ca 72 Stunden, stellte ich mit Erstaunen fest: ich esse immer noch, ich lache immer noch, ich treffe meine Freunde gleich oft wie davor, ich habe noch immer interessen, ich mache noch immer Fotos, die anderen gefallen, ich spiele noch immer mit Worten und schaffe dadurch für mich eine Art von Humor, die anderen gefällt. Aber - das ist jedoch für mich von besonderer Bedeutung - ich habe die Reizüberflutung eingedämmt und widme mich wieder mehr der Qualität einzelner Beziehungen und des Humors und der Fotots und der vielen anderen Dinge. Die schiere Menge ist nicht befriedeigend.

Ach du meine Güte, ich schweife gänzlich ab, aber ich möchte diese schöne Erkenntnis jetzt nicht einfach löschen, also bekommst du sie als Antwort :)
 
Beiträge
2.658
Likes
1.023
  • #6
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

@Daniel,

tja, das wird dir jetzt vielleicht nicht so ganz gefallen.

Da ist wohl das Interesse ziemlich einseitig und bevor es in eine endlose Höflichkeitsfloskel-Schreiberei ausartet nimmt man den einfachsten Weg des Widerstandes. Hat auch den Vorteil, dass man sein Gegenüber - vermeintlich - nicht verletzt. Blöd nur, dass jeder Mensch anders tickt und nicht jeder demzufolge mit dieser "Fürsorge" zurecht kommt oder zufrieden ist.

Falls es dich tröstet.....hat bei mir lange gedauert das zu erkennen und so 'locker' damit umzugehen....verstehen tu ich es manchmal immer noch nicht.
 
Beiträge
203
Likes
0
  • #7
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Zitat von DerDaniel:
Ist es mittlerweile auf Parship üblich und "normal" geworden, auf eine persönliche, freundliche und interessierte Nachricht nicht einmal ein "Nein Danke" oder "Kein Interesse" zu erhalten, stattdessen vielmehr gänzlich ignoriert zu werden?
Nein, es ist weder üblich noch normal, aber es kommt vor. Daran wird aber auch der x-te Thread zu dem Thema nichts ändern. Menschen verhalten sich nun mal nicht immer so, wie man es selbst gern hätte.
 
Beiträge
40
Likes
0
  • #8
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Hallo,

ich finde es erstaunlich, dass einige, obwohl sie die Leute, die dieses ignorierende Verhalten zeigen, nicht weiter kennen, bereits ein Urteil über eben jene gefällt haben und dabei auch noch ein sehr abwertendes. Wenn es euch besser dabei geht, die Beleidigten zu spielen und sich über jene, die einen vermeintlich gekränkt haben, lustig zu machen, dürft ihr das gerne weiterhin so tun.
Falls es euch allerdings wirklich interessiert, was das "Schema" hinter einem solchen Verhalten bedeutet, könnt ihr noch ein Stück weiterlesen. Ich wäre nämlich bereit, mich diesbezüglich zu öffnen und zu erklären, wann und warum ich Leute ignoriere und ihnen weder Absage noch weiteres Interesse zukommen lasse. Alle übrigen, die quängeln wollen, "ignoriere" ich mal ;-)
Absagen schicke ich eigentlich nur an diejenigen, die mir unangenehm sind, weil sie entweder Anspielungen machen, die auf etwas ganz anderes abzielen als das, wofür das Portal da ist. Oder weil die Sätze so inhaltslos sind, dass ich mir denke: dieses Gelabere kannst du deiner Wand erzählen. Oder wenn der, der mich anschreibt viel zu alt für mich ist oder ...
Die Absage schicke ich, um zu verhindern, dass eine Person mein Profil einsehen kann oder um klar zu signalisieren: du bist nix für mich!
Es ist sehr selten, dass ich ein Anschreiben wirklich interessant finde und sofort darauf antworte. Meistens ist es so, dass der, der mich anschreibt, ganz nett und nicht völlig uninteressant ist, aber mich nicht gleich völlig vom Hocker haut. Ich nehme mir dann auch vor, ihm bei Gelegenheit auch mal zu antworten und mir sein Profil genauer anzuschauen. Wenn das Profil dann ganz nett, aber auch nicht so der mega-Hammer ist, denke ich mir, dass ich ihm trotzdem mal schreiben kann. Vielleicht wächst das Interesse ja dann.
Das nächste mal, wenn ich mich dann einlogge, sind neue Nachrichten im Briefkasten, oder ich klicke mich selber gerade durch, um neue Kontaktanfragen zu verschicken. Die alte noch unbeantwortete Nachricht ist längst vergessen.
Dabei steckt in mir keine böse Absicht und ich denke auch nicht, dass mir andere Menschen egal sind. Die Anfrage war nett, deshalb kam von mir keine Absage, allerdings nicht interessant genug, um länger in meinem Gedächtnis zu bleiben.
Ich denke, würde der Mann nochmal schreiben und mit einem kleinen Witz oder einer guten Frage kommen, wäre meine Aufmerksamkeit auch wieder bei ihm.
Wenn ihr jetzt aufschreit, warum muss denn der andere immer mehr tun, möchte ich darauf noch entgegnen:
Derjenige, den es gepackt hat und der den Kontakt weiterführen will, ist (meiner Meinung nach) verantwortlich dafür, den anderen davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, mit ihm den Kontakt weiter zu führen. Wenn er bisher den anderen noch nicht beeindruckt hat, heißt das nicht, dass er gleich das Handtuch werfen muss, um dann die Arme zu verschränken und Sätze zu schreiben à la also-wenn-die-nicht-will-die-doofe-nuss-dann-will-ich-auch-nicht-und-überhaupt-facebook-und-moderne-Gesellschaft-alles-Gefühlskrüppel.
Ich persönlich denke in den Fällen, die ich oben geschildert habe, dass ein Mann, wenn er wirklich bei mir landen will, weil er mein Profil richtig interessant findet, sich dann auch ins Zeug legen kann. Wenn er selber nicht weiß, was er will, darf er es mir nicht übel nehmen, dass ich es selbst vermeintlich auch nicht so genau weiß.
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #9
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Wir müssen diesen Thread nicht meinetwegen weiter führen. Ich hab für mich inzwischen eine brauchbare Variante gefunden, wie ich damit umgehen kann, damit es für mich stimmig ist.

Grüßchen
Daniel
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #10
Zitat von hullu:
Dabei steckt in mir keine böse Absicht und ich denke auch nicht, dass mir andere Menschen egal sind. Die Anfrage war nett, deshalb kam von mir keine Absage, allerdings nicht interessant genug, um länger in meinem Gedächtnis zu bleiben.
Ich denke, würde der Mann nochmal schreiben und mit einem kleinen Witz oder einer guten Frage kommen, wäre meine Aufmerksamkeit auch wieder bei ihm.
Wenn ihr jetzt aufschreit, warum muss denn der andere immer mehr tun, möchte ich darauf noch entgegnen:
Derjenige, den es gepackt hat und der den Kontakt weiterführen will, ist (meiner Meinung nach) verantwortlich dafür, den anderen davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, mit ihm den Kontakt weiter zu führen. Wenn er bisher den anderen noch nicht beeindruckt hat, heißt das nicht, dass er gleich das Handtuch werfen muss, um dann die Arme zu verschränken und Sätze zu schreiben à la also-wenn-die-nicht-will-die-doofe-nuss-dann-will-ich-auch-nicht-und-überhaupt-facebook-und-moderne-Gesellschaft-alles-Gefühlskrüppel.
Ich persönlich denke in den Fällen, die ich oben geschildert habe, dass ein Mann, wenn er wirklich bei mir landen will, weil er mein Profil richtig interessant findet, sich dann auch ins Zeug legen kann. Wenn er selber nicht weiß, was er will, darf er es mir nicht übel nehmen, dass ich es selbst vermeintlich auch nicht so genau weiß.
Das klingt nach einer sehr gesunden Einstellung und du hast das auch sehr schön erläutert.

 
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #11
Zitat von hullu:
ich finde es erstaunlich, dass einige, obwohl sie die Leute, die dieses ignorierende Verhalten zeigen, nicht weiter kennen, bereits ein Urteil über eben jene gefällt haben und dabei auch noch ein sehr abwertendes. Wenn es euch besser dabei geht, die Beleidigten zu spielen und sich über jene, die einen vermeintlich gekränkt haben, lustig zu machen, dürft ihr das gerne weiterhin so tun.
Werte hullu,

mein Thema zielte nicht darauf ab, zu quängeln. Ich wollte hingegen vielmehr herausfinden, was die Forumsgemeinschaft (ist Gemeinschaft bei so einem kontroversen Haufen eigentlich eine korrekte Formulierung?) diesbezüglich denkt. Auch wollte ich nicht einen x-ten Jammer-Thread eröffnen, wenngleich auch dieser Eindruck scheinbar entstanden ist. An dieser Stelle herzliche Grüße an AlphaPapa101 ;o)

Sollte meine naive Fragestellung zu großen Unmut hervorgerufen haben, dann möchte ich mich an dieser Stelle bei den genervten Teilenhmerinnen und Beitragenden entschuldigen. Mein Interesse galt bisher der Erweiterung meines persönlichen Horizontes und das wird es auch weiterhin tun, Also bitte nicht austicken, davon habt ja nicht mal ihr selbst etwas und ich schon gar nicht. ;o) (immerhin ist das ja mein Thema ....)

Grüßchen
Daniel
 
Beiträge
203
Likes
0
  • #12
Zitat von Truppenursel:
Das klingt nach einer sehr gesunden Einstellung und du hast das auch sehr schön erläutert.
ja, erläutert wurde das schön, ich finde aber nicht, dass das eine gesunde Einstellung ist weil diese Vorgehensweise in schriftlicher Kommunikation m.E. nicht funktioniert.

Überlegt mal, wie das in einem persönlichem Kontakt ablaufen würde und wie ihr darauf reagieren würde. Ihr sprecht jemanden an und der reagiert gar nicht, sprich, er ignoriert euch einfach. Ihr wiederholt eure Frage etc. vielleicht noch einmal, könnte ja sein, er hat euch gar nicht verstanden, aber falls da immer noch keine Reaktion kommt, dreht ihr euch um und das wars. Erzählt mir jetzt nicht, dass ihr da euch ins Zeug legt, das nehme ich euch nicht ab.
Ohne Feedback funktioniert Kommunikation nicht, da kann man auch gleich mit einer Wand reden.
 
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #13
Zitat von AlphaPapa101:
Ohne Feedback funktioniert Kommunikation nicht, da kann man auch gleich mit einer Wand reden.
Dialog, ist das das Wort, das du damit beschreibst? Das würde meinen Eröffnungspost bestätigen, vor allem die - wenn auch etwas überzeichnete und zugleich - vereinfachte Darstellung sehr treffend bestätigen. Denn ganz genau DAS meinte ich. Eine Frau muss mich definitiv weder mögen, noch anziehend, noch attraktiv finden. Das erwarte ich auch mit Sicherheit NICHT. Aber ich erwarte mir zumindest ein "gscht, kein Interesse, verp*** dich!" oder ein freundliches "Nein Danke". Aber rein GAR NICHTS? Genau darauf zielte der ursprüngliche Diskurs ab.

Grüße und so ...
Daniel
 
Beiträge
122
Likes
6
  • #14
Hallo Daniel,

a) Bekommst du schlicht nichts zurück und die Damen schauen sich dein Profil nicht an - vergiss sie.
b) Sie schauen dein Profil an, melden sich aber nicht, kann dies die verschiedensten Ursachen haben. Die Häufigste: Kein Premiummitglied. Sie will mit dir in Kontakt treten, hat aber nur einen Versuch. Ok, sind wir beim Punkt: PS ohne Premium. Aber das würde jetzt hier den Rahmen sprengen.
c) Der Optimalfall: Eine Antwort wird gesendet.

Ich sehe das wie du. Jeder Mensch hat eine Antwort verdient und sei es nur das Kurze "Bye". Aber nichts zu tun ist schwach. Doch so scheint die heutige Generation wirklich zu ticken. Immer wieder lese ich hier solche Ratschläge wie "Sprich eine Frau auf der Straße an!". Das geht aber nur sehr, sehr schwer, da viele über ihren Smartphones hängen, oder sich die Ohren zustopfen. Sie können dich als gar nicht hören, sehen, wahrnehmen.

Dieser Umgangston spiegelt sich, leider, auch hier wieder. Lass den Kopf nicht hängen. Irgendwo ist die Richtige für dich!

Grüße
Leerling
 
Beiträge
8
Likes
0
  • #15
Zitat von hullu:
AW: Ist Ignoranz die neue Höflichkeit?

Hallo,

ich finde es erstaunlich, dass einige, obwohl sie die Leute, die dieses ignorierende Verhalten zeigen, nicht weiter kennen, bereits ein Urteil über eben jene gefällt haben und dabei auch noch ein sehr abwertendes. Wenn es euch besser dabei geht, die Beleidigten zu spielen und sich über jene, die einen vermeintlich gekränkt haben, lustig zu machen, dürft ihr das gerne weiterhin so tun.
Falls es euch allerdings wirklich interessiert, was das "Schema" hinter einem solchen Verhalten bedeutet, könnt ihr noch ein Stück weiterlesen. Ich wäre nämlich bereit, mich diesbezüglich zu öffnen und zu erklären, wann und warum ich Leute ignoriere und ihnen weder Absage noch weiteres Interesse zukommen lasse. Alle übrigen, die quängeln wollen, "ignoriere" ich mal ;-)
Absagen schicke ich eigentlich nur an diejenigen, die mir unangenehm sind, weil sie entweder Anspielungen machen, die auf etwas ganz anderes abzielen als das, wofür das Portal da ist. Oder weil die Sätze so inhaltslos sind, dass ich mir denke: dieses Gelabere kannst du deiner Wand erzählen. Oder wenn der, der mich anschreibt viel zu alt für mich ist oder ...
Die Absage schicke ich, um zu verhindern, dass eine Person mein Profil einsehen kann oder um klar zu signalisieren: du bist nix für mich!
Es ist sehr selten, dass ich ein Anschreiben wirklich interessant finde und sofort darauf antworte. Meistens ist es so, dass der, der mich anschreibt, ganz nett und nicht völlig uninteressant ist, aber mich nicht gleich völlig vom Hocker haut. Ich nehme mir dann auch vor, ihm bei Gelegenheit auch mal zu antworten und mir sein Profil genauer anzuschauen. Wenn das Profil dann ganz nett, aber auch nicht so der mega-Hammer ist, denke ich mir, dass ich ihm trotzdem mal schreiben kann. Vielleicht wächst das Interesse ja dann.
Das nächste mal, wenn ich mich dann einlogge, sind neue Nachrichten im Briefkasten, oder ich klicke mich selber gerade durch, um neue Kontaktanfragen zu verschicken. Die alte noch unbeantwortete Nachricht ist längst vergessen.
Dabei steckt in mir keine böse Absicht und ich denke auch nicht, dass mir andere Menschen egal sind. Die Anfrage war nett, deshalb kam von mir keine Absage, allerdings nicht interessant genug, um länger in meinem Gedächtnis zu bleiben.
Ich denke, würde der Mann nochmal schreiben und mit einem kleinen Witz oder einer guten Frage kommen, wäre meine Aufmerksamkeit auch wieder bei ihm.
Wenn ihr jetzt aufschreit, warum muss denn der andere immer mehr tun, möchte ich darauf noch entgegnen:
Derjenige, den es gepackt hat und der den Kontakt weiterführen will, ist (meiner Meinung nach) verantwortlich dafür, den anderen davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, mit ihm den Kontakt weiter zu führen. Wenn er bisher den anderen noch nicht beeindruckt hat, heißt das nicht, dass er gleich das Handtuch werfen muss, um dann die Arme zu verschränken und Sätze zu schreiben à la also-wenn-die-nicht-will-die-doofe-nuss-dann-will-ich-auch-nicht-und-überhaupt-facebook-und-moderne-Gesellschaft-alles-Gefühlskrüppel.
Ich persönlich denke in den Fällen, die ich oben geschildert habe, dass ein Mann, wenn er wirklich bei mir landen will, weil er mein Profil richtig interessant findet, sich dann auch ins Zeug legen kann. Wenn er selber nicht weiß, was er will, darf er es mir nicht übel nehmen, dass ich es selbst vermeintlich auch nicht so genau weiß.
Danke, dass du das so ausführlich dargestellt hast. Eine Person, nur Anhand ihres Profils zu beurteilen ist sinnvoll, aber es reicht nicht, um sich ein wirkliches Bild von einer Person zu machen. Ein persönliches Treffen bietet da schon mehr Möglichkeiten.