Beiträge
54
Likes
0
  • #61
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

@Alle,
obwohl es schon 00:00 Uhr ist, ich könnte noch ewig mitlesen, ein wirklich toller Exurs.
Vielen Dank. Ach so, kennt jemand das Buch "Die doppelte Flamme Liebe und Erotik" von Octavio Paz, er bakm dafür 1993 den Nobelpreis.Ein großer, weiser Essay über das zentrale Thema unseres Lebens.Gute Nacht, Veilchen
 
Beiträge
676
Likes
0
  • #62
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Zitat von miracleman:
Wenn mir etwas an meiner Partnerin nicht gefällt, so kann ich es ihr sagen, in der Hoffnung, dass sich etwas ändert...womit ich in disem Zusammenhang das sexuelle Defizit meine...einen anderen Grund für körperliche Untreue kann ich mir nicht denken!
Tja, wenn's so einfach wäre. Wie ist die Konstellation, wenn man mit der Partnerin schon alles durch hat, es keine unerfüllten Wünsche mehr gibt?

Immer der gleiche Körper, der gleiche Geruch, die gleichen Geräusche?

Der Mann ist dazu veranlagt, sein Gene in der Welt zu verstreuen. Und Neues reizt immer, ist spannender und aufregender. Und auch sich neue Bestätigung holen, Selbstwert aufpolieren, sich selbst beweisen, dass man's doch ganz toll kann - auch mit einem anderen Partner.

Ich propagiere hier definitiv NICHT das Fremdgehen bzw. den Seitensprung, sondern möchte lediglich aufzeigen, dass nicht immer nur "unerfüllte Sehnsüchte" ein Grund sein können.
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #63
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Zitat von Benutzer:
Der Mann ist dazu veranlagt, sein Gene in der Welt zu verstreuen. Und Neues reizt immer, ist spannender und aufregender. Und auch sich neue Bestätigung holen, Selbstwert aufpolieren, sich selbst beweisen, dass man's doch ganz toll kann - auch mit einem anderen Partner.
gleich kommt Heike und weist Dich in die Schranke für deine Pauschalurteile über die Männer :)
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #64
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Zitat von Benutzer:
Der Mann ist dazu veranlagt, sein Gene in der Welt zu verstreuen. Und Neues reizt immer, ist spannender und aufregender. Und auch sich neue Bestätigung holen, Selbstwert aufpolieren, sich selbst beweisen, dass man's doch ganz toll kann - auch mit einem anderen Partner.
Dazu veranlagt? Was heisst das denn genau, "der Mann"?
Dann müsste man ja im Gegenzug auch postulieren, dass "das" Weibchen nur auf der Suche nach einem Nestbauer und Erzeuger ist. Und natürlich sucht sie sich den dicksten Macker raus. Sie lässt sich schwängern, zur Aufzucht braucht sie den Mann dann ja nicht mehr unbedingt.
Also ich hoffe doch mal, dass wir mittlerweile etwas weiterentwickelt sind als andere Säugetiere.

@kimchi:
Solche Pauschalisierungen finde ich auch dumm. Wie das Gefasel "der Mann will jagen und die Frau muss sich rar machen".
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #65
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

diesmal hat es aber ein Mann über seine Genossen gesagt.
aber ich gebe zu, meine bemerkung war Frechdächsig.
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #67
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Wenn Benutzer schreibt:
'Ich propagiere hier definitiv NICHT das Fremdgehen bzw. den Seitensprung, sondern möchte lediglich aufzeigen, dass nicht immer nur "unerfüllte Sehnsüchte" ein Grund sein können. ', dann frage ich mich, wie denn Sozialisation, freie Entscheidung, ethischer Anspruch im Gegensatz (?) zu den vorgestellten Mustern stehen.
Mein Kommentar ist schon OT, deswegen halte ich ihn lieber kurz.....
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #68
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Dann wäre die monogame Moral eine primär weibliche. Und die Männer wären tendenziell von Natur aus böse, in ihrer ständigen Bedrohung der monogamen Ordnung.
Endlich verstehe ich den Grund für den Großteil der Männeranfeindungen hier. :)
Kimchi, freut mich, daß du an mich denkst. Allerdings hab ich nicht so viel gegen Benutzers Statement, eben weil ich auf den Zusammenhang achte. Mit seinem Statement, daß Lust auf Dritte nicht notwendig bedeuten muß, daß in der Beziehung der Wurm drinnen ist, hat er nämlich ganz recht. Da verzeihe ich großherzig, daß er das (spaßeshalber oder nicht) eher auf Männer beschränkt hat. Für Frauen kann dasselbe gelten.
 
Beiträge
5
Likes
0
  • #69
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Die paar Minuten Sex sind Stunden des schlechten Gewissens nicht wert.[/QUOTE]

Und wer geht eigentlich fremd? Der Sucher oder die Gesuchte, solange der Sucher nicht liiert ist , geht er nicht fremd, ihm glüstet nach anderen Frucht...

Und wie der liebe Pastor :) gesagt hat....
 
Beiträge
268
Likes
0
  • #70
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Zitat von Heike:
Endlich verstehe ich den Grund für den Großteil der Männeranfeindungen hier. :)
man könnte fast denken, daß Du auch ein mann bist, Heike, so oft, wie Du gegen Frauen wetterst und Männer in Schutz nimmst. Bist Du wirklich eine Frau? Oder tarnst Du Dich hier aus obskuren Gründen, zu Beispiel, um den Frauen eine Art Lektion zu erteilen, frei nach dem Motto, vielelicht sind Frauen leichter zu belehren, wenn die Krittik von einer vermeintlichen Geschlechtsgenossin stammt?
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #71
AW: Ist Fremdgehen eine Sünde?

Hallo!

Bin neu hier, habe die-Forum-Diskussion erst entdeckt und wollte auch noch was dazu schreiben.
1. Wer legt denn fest, ob was "Sünde" ist? Damals die Kirche...? Ist "Sünde" etwas, was als Gebot von Gott gegeben ist oder was moralisch in unserer Gesellschaft, die ja christlich geprägt ist, nicht als akzeptabel angesehen wird? Wie auch immer, allein das könnte eine längere Diskussion werden...

2. Die eigentliche Frage, die sich hier zu stellen scheint, ist doch, ob du deinem Trieb nachgehen "darfst" oder nicht. Da eine innere Stimme von dir sagt, dass du das nicht tun sollst, aber eine andere Stimme meint, es sei durchaus okay, weißt du nun nicht weiter, fragst du hier um die allgemeine Meinung. Ich glaube aber nicht, dass es dir weiter hilft. Selbst wenn hier die Mehrheit "dafür" oder "dagegen" wäre, musst du es ja immer noch mit dir selbst ausmachen.
Mein Rat (hoffentlich kein Schlag): denke "vor" (nicht "nach") und überlege dir, welche Konsequenzen es hätte, ob du die Frau danach wiedersehen willst, beruflich oder privat, ob du eine Affäre anfangen willst oder einen ONS, ob du dich in sie verlieben könntest und dir damit selbst im Weg stehen würdest, eine "richtige" Partnerin zeitnah kennenzulernen,... sowas in der Art.

3. Und nun noch meine Meinung: Wichtig ist, wie alle Beteiligten dazu stehen (ehrlich!). Also kannst du sie ja mal fragen - bevor du im Rausch der Sinne bist - ob sie das mit ihrem Mann abgeklärt hat, falls das für dich ein K.O.-Kriterium ist. Für mich wäre es eins. Wenn die beide eine "offene" Beziehung leben - dann viel Spaß :)
Leider unterschätzen die meisten Leute jedoch, wie es sich anfühlt, wenn der/die Partner(in) fremdgeht.
Es gibt Menschen, Frauen und Männer, die können nicht nur einen Partner "lieben" bzw. für die ist Sex auch nicht gleichbedeutend mit "Liebe ausleben" sondern eben nur körperliche Befriedigung.
Soweit ich es aber mitgekriegt habe in meinem knapp 40-jährigen Leben sind diese Menschen in der Minderheit. Die Mehrheit entscheidet sich für eine(n) Partner(in), liebt diese(n) und ist ihr/ihm treu; kämpft sogar für die Beziehung, ist bereit, Opfer zu geben, eben komplett "in guten und in schlechten Zeiten", egal ob mit Trauschein oder ohne. Da wird nach vielen Jahren auch mal "fremdgeguckt" oder "fremdgeflirtet", aber "gegessen" wird zuhause - und das finde ich persönlich auch wichtig! Man ist in unserer Gesellschaft ständig Fremdverführungen ausgeliefert, aber ob man diese leben will oder nicht, kann man selbst entscheiden. Die von dir genannte Dame hat dies für sich wohl entschieden - ist ja okay. Oft bedeutet Fremdgehen für die/den betrogene(n) Partner(in) einen Vertrauensmissbrauch, ist häufig das letzte Zeichen, das die Liebe verflossen ist, dass die Beziehung stark marode ist und meist der Anfang vom Ende...

Was hast du denn gemacht? Es ging ja schon um den vergangenen Samstag, oder?

Schöne Grüße - die Neue
 
Beiträge
654
Likes
1
  • #72
Ausgang... ungewiss

Mein lieber Threadstarter....
es wundert mich nicht, dass du so still bist - sieh' uns die Neugier nach zu wissen, was gesiegt hat - ich kann verstehen, warum du schweigst. Es gäbe wohl auch zu heftige Positionsansagen auf deine Ergebnisrückmeldung.
Insofern sehe ich mal, dass der Zweck des Threads erfüllt wurde, du für und wider lesen konntest und für dich ein Ergebnis gefunden hast.
Was immer es auch war, ich wünsche dir, du kommst mit dem Ergebnis zurecht und gerätst nicht in die Bedauern-Schieflage. Du wirst es für dich in dem Moment entschieden haben, ob mit diesen Überlegungen oder aus dem Bauch.