Beiträge
4.202
Likes
13
  • #31
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Maxe:
Ich hab mich hier nach wenigen Mails von einem weibl. Kontakt verabschiedet und während der Mails weder Telefonnr. noch E-Mailadresse noch meinen Nachnamen noch sonstige Kontaktdaten rausgegeben. Trotzdem bekomm ich neuerdings SMS von dieser "Dame". Für mich geht das schon sehr stark in Richtung krankhaftem Verhalten und strafrechtlich gesehen in Richtung Stalkerin.

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Wenn das nicht aufhört, werde ich nächste Woche wohl bei meinem Anwalt vorbeischauen müssen.
das geld für den anwalt kannst du dir sparen da stalking, wie du bereits richtig erkannt hast, strafrecht ist und daher dein anwalt nicht der richtige ansprechpartner ist.
was schreibt dir die dame denn? ich frag nur weil du ja bereits eine diagnose stellst.
ich frage mich auch wieso du ihr nicht klipp und klar sagst sie soll es bleiben lassen anstatt die überlastete justiz damit zu behelligen. manchmal kann auch ein austausch einer simcard wunder wirken ausser sie ist telepathisch und errät deine nummer wieder aus dem angeblichen nichts.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #32
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Wobei ich das mit der SMS schickerei dann schon arg finde ...
Ich auch!
Ich wollte auch nur drauf hinweisen, dass es nicht so schwierig ist, sowas rauszukriegen.
Dass ich aus genau diesen Gründen mit den 'googlebaren' Infos äußerst zurückhaltend bin, hat allerdings auch schon zu ziemlich harschen Reaktionen meiner Mail- oder Chat-Partner geführt. Da wird dann gern mal die 'Vertrauensfrage' gestellt.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #33
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Freitag:
manchmal kann auch ein austausch einer simcard wunder wirken ausser sie ist telepathisch und errät deine nummer wieder aus dem angeblichen nichts.
Super-Ratschlag. Eine Handy-Nummer zu ändern, die u.U. seit Jahren besteht und an alle Geschäftskunden und Freunde kommuniziert wurde.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #34
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Kreative:
Super-Ratschlag. Eine Handy-Nummer zu ändern, die u.U. seit Jahren besteht und an alle Geschäftskunden und Freunde kommuniziert wurde.
Deshalb hab ich mir z.B. eine "neutrale" Handynummer zugelegt, die dann beim Onlinedating zum Einsatz kommt.
 
Beiträge
1.865
Likes
9
  • #35
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Kreative:
Super-Ratschlag. Eine Handy-Nummer zu ändern, die u.U. seit Jahren besteht und an alle Geschäftskunden und Freunde kommuniziert wurde.
Deshalb habe ich mir eine "neutrale" Handynummer angeschafft, die dann beim Onlinedating zum Einsatz kommt.
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #36
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von anaj:
Deshalb hab ich mir z.B. eine "neutrale" Handynummer zugelegt, die dann beim Onlinedating zum Einsatz kommt.
Das ist auch zu empfehlen.
Es hilft aber auch nicht weiter, wenn man überhaupt keine Nummer rausgegeben hat und jemand die offizielle Handy-Nummer irgendwie ergoogelt.
 
Beiträge
4.202
Likes
13
  • #37
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Frauen-Versteher:
Es gibt doch hier und im sonstigen Leben Personen, die - gerade weil sie im Berufsalltag oder dergleiche erfolgreich aufgestellt und/oder vielseitig engagiert sind - zu "halböffentlichen" Personen geworden sind, die auf irgendwelchen Verzeichnissen, bei irgendwelchen Veranstaltungen etc. von Dritten datenmässig mit Namen, Fotos etc. einbezogen wurden, ohne je gefragt worden zu sein oder ohne überhaupt die Wahl zu haben (ja, das gibts! Vgl. unsere Dozentin).

Und: Logisch, dass offenbar (gemäss den Antworten hier) v.a. die Frauen googeln.... spielt der potentielle Interessent Golf? Hat er ein Motorboot? Fährt er Mercedes? Wieviel Zimmer hat sein Haus? Ist die Hypothek abbezahlt? Frauen sind ja gemäss den Antworten hier ja auch viel neugieriger als Männer und möchten halt schlicht ud schnell die gute Partie einfahren, ohne vielleicht selbst viel zu bieten... ;)
sowas kann aber auch nur passieren wenn man seinen erfolg nach aussen kehrt.
wie will ich denn eine architektin mit vornamen sandra aus düsseldorf ergooglen? geht ja nur dann wenn sie sich irgendwie outet. fotos kann ich auch nur ergooglen wenn sie soweiso schon im internet sind. wer zu faul ist ein normales foto zu nehmen und nicht gerade das seiner hompeage kann nicht ergoogelt werden.

ja genau, frauen sind neugierig, geldgeil und berechnend. gähn.
vieleicht die art frauen, die du anziehen willst weil du bei den anderen nicht landen kannst. :)
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #38
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Freitag:
sowas kann aber auch nur passieren wenn man seinen erfolg nach aussen kehrt
wie will ich denn eine architektin mit vornamen sandra aus düsseldorf ergooglen?
Ich erklär's Dir. Es gibt Menschen, die weder einen Allerwelts-Vornamen haben, vielleicht auch einer spezifischeren Tätigkeit nachgehen und nicht in einer Großstadt leben. Meistens reichen schon zwei dieser Angaben.

Zitat von Freitag:
fotos kann ich auch nur ergooglen wenn sie soweiso schon im internet sind. wer zu faul ist ein normales foto zu nehmen und nicht gerade das seiner hompeage kann nicht ergoogelt werden.
Du kennst Dich ja wirklich super aus...
Aber vielleicht bist ja wirklich nicht in der Lage, jemanden, dessen Namen Du ergoogelt hast, dann auf einem Foto bei Google Bilder wiederzuerkennen - selbst, wenn die Fotos nicht identisch sind.
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #39
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Finde ich nicht ok
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #40
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

... und wo bitte liegt das Problem, wenn irgendjemand Informationen ergoogelt, die man selbst ins Netz gestellt hat, oder die im Rahmen einer öffentlichen / halböffentlichen Tätigkeit oder Funktion dort gelandet sind?

Wer das alles grundsätzlich vermeiden will, sollte sein Leben als Beamter einer Kleinstadtverwaltung konzipieren. Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, muss auch akzeptieren, dort gefunden zu werden. Es ist doch selbstverständlich, dass man mit den Infos einer Person bei Google spielt ... und manchmal eben auch fündig wird.
 
Beiträge
1.037
Likes
245
  • #41
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

... wo bitte liegt das Problem, wenn irgendjemand Informationen ergoogelt, die man selbst ins Netz gestellt hat, oder die im Rahmen einer öffentlich/halböffentlichen Tätigkeit oder Funktion dort gelandet sind?

Wer das alles grundsätzlich vermeiden will, sollte sein Leben als Beamter einer Kleinstadtverwaltung konzipieren. Wer sich in Öffentlichkeit begibt, muss auch akzeptieren, dort gefunden zu werden. Es ist doch selbstverständlich, dass man mit den Infos zu einer Person bei Google spielt ...
 
Beiträge
565
Likes
0
  • #42
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von equinox:
... und wo bitte liegt das Problem, wenn irgendjemand Informationen ergoogelt, die man selbst ins Netz gestellt hat, oder die im Rahmen einer öffentlichen / halböffentlichen Tätigkeit oder Funktion dort gelandet sind?
Wenn es, wie von Maxe geschildert, dazu führt, dass man (fortgesetzt) unerwünschte SMSen oder Telefonanrufe erhält, finde ich es schon problematisch.

Und mir ist es, gerade am Anfang eines Kontakts, auch nicht recht, wenn eine mir fremde Person weiß, wer mein Arbeitgeber ist, wo sich mein Büro befindet und wie ich da telefonisch zu erreichen bin. Das sind alles Infos, die sich mit meinem Vornamen, dem Wohnort und der Berufsbezeichnung ruckzuck finden lassen.
 
Beiträge
1.666
Likes
4
  • #43
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Zitat von Freitag:
sowas kann aber auch nur passieren wenn man seinen erfolg nach aussen kehrt.
wie will ich denn eine architektin mit vornamen sandra aus düsseldorf ergooglen? geht ja nur dann wenn sie sich irgendwie outet. fotos kann ich auch nur ergooglen wenn sie soweiso schon im internet sind. wer zu faul ist ein normales foto zu nehmen und nicht gerade das seiner hompeage kann nicht ergoogelt werden.
Ich habe jemanden eindeutig erkannt. Aufgrund des Vornamens, des (sehr verbreiteten) Berufs, des Wohorts (Großstadt) und des noch nicht freigeschalteten Fotos. Weil im Internet noch ein Foto (nicht das gleiche) zu finden war. Heutzutage sind Menschen aufgrund ihres Berufs sehr häufig im Internet zu finden. Ein einziger Pressebericht reicht dafür.

Es ist ganz einfach: bei Google Name+Beruf+Ort eingeben, Bildersuche anklicken, Ähnlichkeiten der Gesichtsform vergleichen.
 
Beiträge
3.935
Likes
266
  • #44
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Bei mir reicht Vorname, Beruf und Ort und man kommt an zig private und berufliche Infos, einschließlich email-Adresse. Manche Infos sind über 20 Jahre alt, vieles von Zeitungen oder Institutionen hineingesetzt, die da nicht groß nach Erlaubnis gefragt haben. Im Prinzip ist nichts geheim - aber da man wirklich SEHR viel erfährt, fände ich es schon komisch, wenn mich jemand vor einem Kennenlernen "studieren" kann und ich weiß fast gar nichts... Einfach ein komisches Gefühl.
 
Beiträge
29
Likes
0
  • #45
AW: Ist es okay, wenn ER sich über mich im Internet "schlaumacht"?

Naja, wenn Du mit Rufnummernkennung angerufen hast, und diese Rufnummer im Telefonbuch steht,
war das aber doch zu erwarten, oder?

Für diesen Fall kann frau doch (meistens sogar) in der Telefonbox das Häkchen machen bei:

eigene Rufnummer unterdrücken.

Oder frau holt sich eine vorregistrierte prepaid-Handykarte.............
; ))

Und lässt sich anrufen, um Kosten zu sparen und zu checken, wie ernst es der Herr meint.