Ed Single

User
Beiträge
651
  • #1

Ist es euren Eltern auch völlig egal, das ihr Single seid?

Ist es euren Eltern auch völlig egal, das ihr Single seid? Bei mir ist es so, bzw. ich habe den Eindruck, dass es so ist. Ich bin jetzt ungefähr 4 Jahre Single. Mich erschreckt es, dass es meinen Eltern scheinbar völlig egal ist. Ich verstehe mich mit meinen Eltern gut, ich habe mit ihnen noch nicht über das Thema gesprochen. Ich bin mir noch unsicher, ob es sinnvoll ist, mit ihnen darüber zu reden.
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.282
  • #3
Na dann weißt du nicht, wie es ist, wenn deine Eltern das als Makel sehen. Coole Eltern hast du. :D Und ausserdem heißt du auch noch Single. :)
 
  • Like
Reactions: viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #4
Na dann weißt du nicht, wie es ist, wenn deine Eltern das als Makel sehen. Coole Eltern hast du. :D Und ausserdem heißt du auch noch Single. :)

Ich geh noch ' n Schritt weiter @Ed Single , du hast mir vielleicht Luxusprobleme !
Willst du bei jedem Treff oder bei jedem 2.Telefonat drauf angequakt werden wie in und ewig grüsst das Murmeltier ?
Ich leih dir mal meine alternde Frau Mama aus, die narzisstische Tendenzen hat u jahrelang verbal übergriffig ist.
Die wollte mich vor zwei Jahren mit meinem besten Schulfreund verkuppeln, der komplett asexuell lebt ( er muss auch mit den physischen Folgen leben, die es nach Jahren dann gibt).
Möchtest du das am sonntäglichen Mittagstisch zum Dessert ?
Denk mal nach , mir scheinen deine Eltern nicht extrem, sondern angenehm zurückhaltend u vorsichtig in privat- intimen Materien. Hätte ich auch gern gehabt die letzten 49 Jahre lang ( davon über 20 happy verheiratet !!).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mafalda, Frau Olivia and Mentalista
D

Deleted member 22408

Gast
  • #5
Meine Mama, geehrter @Ed Single, sagt heute noch, "Lusche, Du musst sehen, dass Du endlich unter die Haube kommst, aber hüte Dich vor den Frauen im Computer! Die sind nichts!" :D
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, IMHO, AnnaConda und 7 Andere
D

Deleted member 23428

Gast
  • #6
Habs ihnen nicht erzählt :oops:
 
  • Like
Reactions: viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #7
@Datinglusche -
einen Gruß aus unbekannter Ferne und meinen Respekt an Ihre Frau Mutter.

Ps - sie hat es doch recht .. treffend formuliert:) , woll ?
:D
Möchte dann gerne nur auch die andere Hålfte der erwachsenen Menschheit eingeschlossen wissen !
 
Zuletzt bearbeitet:

Sevilla21

User
Beiträge
2.798
  • #8
Meine hat grad vor wenigen Minuten erklärt, sie gehe jetzt "Liebesgschichten und Heiratssachen" im TV schauen um mir einen Mann zu suchen...

:rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Anthara, Deleted member 23428, Bee246 und 2 Andere
Beiträge
747
  • #9
Nein - meiner Mutter ist es nicht egal. - im Gegenteil - sie will mich sogar davon abbringen einen neuen Partner zu suchen.

Meine Mutter betont regelmässig, dass es für mich besser wäre ein paar Jahre lang noch keinen Mann zu suchen.
Sie hat meine Trennung nie verkraftet, da das ihrem Ruf in ihrem Dorf geschadet hat. Sie hat einige Monate nicht mehr mit mir gesprochen deswegen. Egal was ich ihr über unsere Beziehung erklärte, sie wollte immer nur meinen Ex-Mann als perfekten Mann sehen und es war ihr egal wie es mir erging. Jetzt will sie mich für diesen riesen Fehlentscheid vor allem leiden sehen. Wenn ich ihr dann sage, dass es mir jetzt endlich 1000x besser geht, ich endlich erlöst bin und dass ich eine Singleparty für 45 Leute und eine Wein-Sommerparty für 80 schmeisse und dann in die Ferien fahre und das Leben geniesse, killt sie mich fast mit ihren Augen.
Und sie betont dann wieder - so früh nach einer Trennung sollte niemand nach einem Partner suchen (es sind schon 2 Jahre her) - zudem war ich emotional schon 4 Jahre davor komplett getrennt.

Meiner Mutter wäre es wohl recht, wenn ich noch 20 Jahre Single bleiben und für meine Schande über die Familie damit büssen würde.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 23428 and viiva
Beiträge
747
  • #10
Ich geh noch ' n Schritt weiter @Ed Single , du hast mir vielleicht Luxusprobleme !
Willst du bei jedem Treff oder bei jedem 2.Telefonat drauf angequakt werden wie in und ewig grüsst das Murmeltier ?
Ich leih dir mal meine alternde Frau Mama aus, die narzisstische Tendenzen hat u jahrelang verbal übergriffig ist.
Die wollte mich vor zwei Jahren mit meinem besten Schulfreund verkuppeln, der komplett asexuell lebt ( er muss auch mit den physischen Folgen leben, die es nach Jahren dann gibt).
Möchtest du das am sonntäglichen Mittagstisch zum Dessert ?
Denk mal nach , mir scheinen deine Eltern nicht extrem, sondern angenehm zurückhaltend u vorsichtig in privat- intimen Materien. Hätte ich auch gern gehabt die letzten 49 Jahre lang ( davon über 20 happy verheiratet !!).

Oh, das klingt ja gar nicht toll bei Dir! Aber Du scheinst das doch mit Kraft irgendwie über Dich gebracht zu haben. Bravo!
 
  • Like
Reactions: viiva

Amanita

User
Beiträge
56
  • #11
Warum ist es dir wichtig, wie deine Eltern darüber denken?

Meine wissen nicht mal, dass ich geschieden bin. Sie wissen eigentlich gar nichts, seit 20 Jahren schon. Und mir geht's gut damit.
 
  • Like
Reactions: Anthara, Mentalista and viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #12
Warum ist es dir wichtig, wie deine Eltern darüber denken?

Meine wissen nicht mal, dass ich geschieden bin. Sie wissen eigentlich gar nichts, seit 20 Jahren schon. Und mir geht's gut damit.
...
Auch ne harte ( bessere Vokabel fållt mir just nicht ein ?) Leistung.

Ja , in anderen Bereichen ( zwei Krankenhausaufenthalte, Zeiten kurzer Arbeitslosigkeit..) muss ich seit jahrzehnten Muttern unwissend lassen .
Wie gesagt, sie gehört zum narzisstischen Spektrum u wuerde bei jeder meiner Schwächen sonst verbal übergriffig. Sofort . Das heisst mir Vorwürfe machen und Rat - schlaege geben.
Puh, thank god tun das weder Deutsche Krankenkasse n, noch meine Tochter - noch meine damalige, suppertoffte, professionell agierende Arbeitsberaterin vor Ort
 
Zuletzt bearbeitet:

Bee246

User
Beiträge
667
  • #14
Mich erschreckt es, dass es meinen Eltern scheinbar völlig egal ist.
Vielleicht respektieren deine Eltern nur deine Privatsphäre o_O?
Wenn man oft gefragt wird (jetzt zwar nicht von den Eltern, sondern von vermeintlich wohlwollenden anderen Personen), ob es an der Beziehungsfront was Neues gibt - weil man ja schließlich immer älter wird und die Chancen nicht besser werden und und und ;) - dann sieht man das mit anderen Augen.

Ich verstehe mich mit meinen Eltern gut, ich habe mit ihnen noch nicht über das Thema gesprochen. Ich bin mir noch unsicher, ob es sinnvoll ist, mit ihnen darüber zu reden.
Wenn du dich mit deinen Eltern gut verstehst, und du darüber reden möchtest, kannst du das sicher jederzeit tun. Eltern wollen in erster Linie, dass es ihren Kindern gut geht!
 
D

Deleted member 21128

Gast
  • #15
Ist es euren Eltern auch völlig egal, das ihr Single seid? Bei mir ist es so, bzw. ich habe den Eindruck, dass es so ist.
Ich hab keine Eltern und kann's daher nur aus Elternsicht beurteilen. Wenn mein Sohn keine Partnerschaft(en) hätte, könnte ich mir das vielleicht erklären, vielleicht auch nicht. Jedenfalls würde ich wenig Sinn darin sehen, ihn darauf anzusprechen, weil es mir vorkäme, wie einen Finger in die Wunde zu legen. Wenn er darüber reden möchte, dann kann er das natürlich gerne.
Dass ich ihn nicht darauf anspräche, läge also nicht an Desinteresse.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ungezähmt, AnnaConda and Deleted member 7532

Mentalista

User
Beiträge
16.302
  • #16
...
Auch ne harte ( bessere Vokabel fållt mir just nicht ein ?) Leistung.

Ja , in anderen Bereichen ( zwei Krankenhausaufenthalte, Zeiten kurzer Arbeitslosigkeit..) muss ich seit jahrzehnten Muttern unwissend lassen .
Wie gesagt, sie gehört zum narzisstischen Spektrum u wuerde bei jeder meiner Schwächen sonst verbal übergriffig. Sofort . Das heisst mir Vorwürfe machen und Rat - schlaege geben.
Puh, thank god tun das weder Deutsche Krankenkasse n, noch meine Tochter - noch meine damalige, suppertoffte, professionell agierende Arbeitsberaterin vor Ort

:(
 
D

Deleted member 24688

Gast
  • #19
...
muss ich seit jahrzehnten Muttern unwissend lassen .
Wie gesagt, sie gehört zum narzisstischen Spektrum u wuerde bei jeder meiner Schwächen sonst verbal übergriffig. Sofort . Das heisst mir Vorwürfe machen und Rat - schlaege geben.

Das kenne ich zur Genüge, meine Mutter ist eine Narzisstin, ich habe den Kontakt zu meinen Eltern (mein Vater trägt sie in ihrer Art auf Händen) abgebrochen. Denke es würde ein Buch füllen, alles aufzuschreiben was man da erlebt hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Frau Olivia and viiva

viiva

User
Beiträge
396
  • #20
@fleurdelis -
Erstmal guten Morgen. - Ja, das Spektrum ist gestreut bei den lieben Narzissten. - Deine Konstellation ist recht håufig u dein Umgang damit folgerichtig (er ist hart, aber seelische eigene Gesundheit u die unserer Kinder muss Vorrang haben ).
Auch ich habe viele Weihnachtsfeste ohne meine Mutter gefeiert ( Adventszeit Heilige Eskalationszeit - kennen alle Polizisten&Psychiater). Annåherung habe ich natürlich immer mal wieder versucht v a nach Geburt meines Kindes . Nicht nur, das ihr damaliger egozentrischer LAG das hasste u torpedierte, nein, sie hat sich auch so zur einer ziemlich lausigen Oma entwickelt. Na ja , der liebe Gott hat mir da noch meine Stiefmutter, inzw verwitwet geschickt-eine Seele von Mensch.

..
 
Zuletzt bearbeitet:

viiva

User
Beiträge
396
  • #21
..und zum Urthema : sag mal @Ed Single , warum antwortest hier niemandem ?

Interessante Beitraege hier. Bist auf Dienstreise oder bist auch einer von diesen Sommerlochtrolls 2019 ?
Bist ja nich der erste :D:D:)
 
  • Like
Reactions: Ulla2

IMHO

User
Beiträge
14.014
  • #23
Ist es euren Eltern auch völlig egal, das ihr Single seid? Bei mir ist es so, bzw. ich habe den Eindruck, dass es so ist. Ich bin jetzt ungefähr 4 Jahre Single. Mich erschreckt es, dass es meinen Eltern scheinbar völlig egal ist.
Du schreibst es ja selber, dass du den Eindruck hast, dass es scheinbar so ist. Schon mal dran gedacht, dass es deinen Eltern womöglich gar nicht so egal ist, sie aber so rücksichtsvoll sind, dich nicht direkt darauf anzusprechen, weil sie befürchten, dass es dir unangenehm sein könnte? Und dass sie glauben, dass du, aufgrund eures guten Verhältnisses zueinander, sie schon darauf ansprechen würdest, wenn du ihren Rat haben wolltest oder es dich auf andere Art und Weise belasten würde?
 
Zuletzt bearbeitet:

IMHO

User
Beiträge
14.014
  • #24
Oh, ich bin ein wenig erschrocken, wie viele Foristen hier doch offensichtlich keine "heile" Welt mit ihren Eltern haben. Meine Eltern haben mich in meiner ganzen Beziehungszeit immer unterstützend begleitet. Vom Kennenlernen meiner damaligen Frau, über die Hochzeit, bis zur Scheidung und der Phase des "Geschiedenen-Daseins. Sie waren immer für mich da, wenn ich sie brauchte, standen mit Rat zur Seite, haben sich jedoch nie aufgedrängt oder das Thema von sich aus angesprochen. Meine Mutter ist da sehr pragmatisch und sagt, es ist jetzt so, wie es ist, und man muss/sollte sich den Gegebenheiten stellen - also nicht zurückblicken (was ich auch fast nie getan habe).
Mein Stiefvater ist da etwas empathischer, wenn wir tatsächlich (was eher selten der Fall ist) auf dieses Thema zu sprechen kommen. Er ist total niedlich und erzählt dann von seinen früheren Erlebnissen Frauen kennenzulernen - und wie schwierig das wohl in der heutigen Zeit sein muss. Gibt mir dezent gutgemeinte Ratschläge und den einen oder anderen Tipp.
Ich bin froh und dankbar, dass ich mit meinen Eltern (bei Bedarf) über alles reden kann - auch, wenn sie manches nicht mehr so ganz verstehen.
 
  • Like
Reactions: Look, Bee246, Ulla2 und 5 Andere
D

Deleted member 23428

Gast
  • #25
Ich jammer auch oft, dass ich noch keine Schwiegertocher und Enkel hab :(
Wenn ich meinem Sohn Tipps geben will sagt er aber immer "sei still, ich will das nicht hören" :(
 
  • Like
Reactions: viiva
Beiträge
747
  • #26
Oh, ich bin ein wenig erschrocken, wie viele Foristen hier doch offensichtlich keine "heile" Welt mit ihren Eltern haben. Meine Eltern haben mich in meiner ganzen Beziehungszeit immer unterstützend begleitet. Vom Kennenlernen meiner damaligen Frau, über die Hochzeit, bis zur Scheidung und der Phase des "Geschiedenen-Daseins. Sie waren immer für mich da, wenn ich sie brauchte, standen mit Rat zur Seite, haben sich jedoch nie aufgedrängt oder das Thema von sich aus angesprochen. Meine Mutter ist da sehr pragmatisch und sagt, es ist jetzt so, wie es ist, und man muss/sollte sich den Gegebenheiten stellen - also nicht zurückblicken (was ich auch fast nie getan habe).
Mein Stiefvater ist da etwas empathischer, wenn wir tatsächlich (was eher selten der Fall ist) auf dieses Thema zu sprechen kommen. Er ist total niedlich und erzählt dann von seinen früheren Erlebnissen Frauen kennenzulernen - und wie schwierig das wohl in der heutigen Zeit sein muss. Gibt mir dezent gutgemeinte Ratschläge und den einen oder anderen Tipp.
Ich bin froh und dankbar, dass ich mit meinen Eltern (bei Bedarf) über alles reden kann - auch, wenn sie manches nicht mehr so ganz verstehen.

Da hast Du es aber gut mit Deinen Eltern. Wunderschön, wenn es so einen tollen Umgang in der Familie gibt!
Ich werde dies mit meinen Kinder auch so handhaben und arbeite schon jetzt daran, dass wir 3 einen super Draht zueinander haben. Hoffe, dass es mir gelingt...
 
  • Like
Reactions: MissTonka, Ungezähmt, Anthara und 7 Andere

viiva

User
Beiträge
396
  • #27
Da hast Du es aber gut mit Deinen Eltern. Wunderschön, wenn es so einen tollen Umgang in der Familie gibt!
Ich werde dies mit meinen Kinder auch so handhaben und arbeite schon jetzt daran, dass wir 3 einen super Draht zueinander haben. Hoffe, dass es mir gelingt...
Oh doch , das wird dir gelingen, gelingt vielen .-
Frau muss sich halt anstrengen, die feisten Fehler der Elterngeneration nicht zu wiederholen - ich denke ist mir zu 99% gelungen ( habe dafür ein paar andere Baustellen) u meine Tochter u ich haben ein gutes Verhältñis, ohne triggernde Tabuthemen .
Bonne chance:)
 
  • Like
Reactions: Deleted member 24688 and Deleted member 21128
Beiträge
747
  • #28
Oh doch , das wird dir gelingen, gelingt vielen .-
Frau muss sich halt anstrengen, die feisten Fehler der Elterngeneration nicht zu wiederholen - ich denke ist mir zu 99% gelungen ( habe dafür ein paar andere Baustellen) u meine Tochter u ich haben ein gutes Verhältñis, ohne triggernde Tabuthemen .
Bonne chance:)

Und was sind Deine Tipps?
 
  • Like
Reactions: Deleted member 21128

viiva

User
Beiträge
396
  • #29
Hhhm ...ich spreche ( eigtl immer schon) mit Kindern so, dass ich sie ernst nehme. Auch fremde Kiddies, auch mit Kleinstkindern. Das heisst beileibe nicht, dass mein Kind immer alles mitentscheiden durfte.
Aber z B bei der Schulwahl Kl 5 war das so : es gab Schule a , schlechtere Schule b und, mit Pendeln u S -Bahn verbunden , Schule c , sehr gut und für Ballettratten sehr geeignet. Meine Tochter hat selbst c gewåhlt - sehr gute Entscheidung ( dass Mama oder Daddy sie da nicht hinchauffieren würden, war ihr klar).
Ich hoere mir ihre privaten u amurösen Glücks- u Unglücksgeschichten an und werte sie nicht bourgeois.
Ich habe sie nicht auf Geld u Arroganz getrimmt ( WIR sind besser als die daaa ..) .
Höflichkeit ist wichtig, gerade Fremden ggü.
Ich habe nach meiner Scheidung versucht, zu schlucken, dass sie als Teenager auch öfter Zeit beim Ex verbringen mochte.

Witzig - oft kam sie früher zurück aĺs angekündigt (aba gezz nicht aus Mitleid)
Überhaupt gibt es Mitleid bei uns nur dosiert :).
Von ihr &von mir.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Anthara, Look and Frau Olivia
Beiträge
747
  • #30
Hhhm ...ich spreche ( eigtl immer schon) mir Kindern so, dass ich sie ernst nehme. Auch fremde Kiddies, auch mit Kleinstkindern. Das heisst beileibe nicht, dass mein Kind immer alles mitentscheiden durfte.
Aber z B bei der Schulwahl Kl 5 war das so : es gab Schule a , schlechtere Schule b und, mit Pendeln u S -Bahn verbunden , Schule c , sehr gut und für Ballettratten sehr geeignet. Meine Tochter hat selbst c gewåhlt - sehr gute Entscheidung ( dass Mama oder Daddy sie da nicht hinchauffieren würden, war ihr klar).
Ich hoere mir ihre privaten u amurösen Glücks- u Unglücksgeschichten an und werte sie nicht bourgeois.
Ich habe sie nicht auf Geld u Arroganz getrimmt ( WIR sind besser als die daaa ..) .
Ich habe nach meiner Scheidung versucht, zu schlucken, dass sie als Teenager auch öfter Zeit beim Ex verbringen mochte.

Witzig - oft kam sie früher zurück aĺs angekündigt (aba gezz nicht aus Mitleid)
Überhaupt gibt es Mitleid bei uns nur dosiert :).
Von ihr &von mir.

Super Tipps! Danke!
 
  • Like
Reactions: viiva