Wasistdas?

User
Beiträge
102
  • #31
Zitat von Yvette:
Diese Sehnsucht nach dem einen, der einen - kann es sein, dass man dieses Gefühl nicht verlieren möchte und deshalb unfähig und gehemmt ist und wird, zu lieben?

Kann gut sein. Genauso kann es auch sein, dass man Angst davor hat, (wieder) verletzt zu werden.

Zitat von Bibiana:
Aber nochmal, was, wenn das Foto ein eindeutiges Nein ist??
Kann man diese Frage überhaupt konkret allgemeingültig beantworten - ohne sich selbst oder andere zu belügen?
 

C3PO

User
Beiträge
50
  • #32
@Dividibum
Ich bin sicherlich ein tiefgründiger Mensch, aber Mann! ;-)
Hier geht es um Liebe und darum, eine Frau zu erobern. Nichtmal auf einem Begräbnis könnte man mit so einer Trauermine einen Stich machen.
Das ist nämlich nicht Leben, was neues Leben hervorbringt. Frauen wollen lachen oder schmunzeln. Das macht sie schön. Und ist gesund. Das ist kein Plädojer für Oberflächlichkeit, aber man kann auch mit Humor und Charme Tiefe ausloten, dann mal Ernstes besprechen; aber wenn die Sonne scheint, dann muß man die Sonnenstrahlen genießen, anstatt über's Wetter zu jammern.

Es ist also in meinen Augen keineswegs so, wenn sich Frauen von Trübsinnigkeit nicht angesprochen fühlen (mMn ein biologischer Schutzmechnismus), daß sie alle oberflächlich sind. Der Grund ist vielmehr der, daß sie instinktiv registrieren, daß mit Dir keine Lebensfreude in ihr Leben einzug hält, sondern Schwermut und Frust.

Und Du redest Dir das schön, indem Du Dich auf die "inneren Werte" fokussierst. Das ist genauso unsinnig, wie ungepflegte Weiber, die die Monstranz "er muß mich nehmen wie ich bin, denn ich bin was besonderes und ich bin schön" vor sich hertragen. Alles schwachsinnige Selbstsuggestion, um andere für das eigene Versagen verantwortlich machen zu können.
Die gesunde Mischung macht's!
 
  • Like
Reactions: Mentalista

Dannybear

User
Beiträge
102
  • #34
Zitat von Bibiana:
du hast völlig recht dannybear, aber was machst du, wenn du ein Foto siehst und dein Bauchgefühl nein sagt.
Einfach weil es kleine Merkmale gibt, gar nicht das große Ganze, kleine Dinge, auf die man 'anspringt ' oder gar gar nicht.
Der zweite Schritt (und das ist die Forensituation, nicht das echte Leben, da wäre es eher der erste Schritt) der zweite ist dann, sich riechen, Bewegung sehen, Stimme, Kleinigkeiten in die man sich verlieben kann.
Aber nochmal, was, wenn das Foto ein eindeutiges Nein ist??


Ich weiß wie du das meinst klar wenn etwas eben gar nicht geht, das kommt vor aber da spielt auch wieder Ehrlichkeit in dem Moment eine Rolle. Den daraus habe ich selbst Lernen müssen. Also ich Spreche aus Erfahrung und kann sagen das Optik eben nicht der Weg ist(vorherige Beziehungen), es kann vorkommen das jemand gut aussieht + eine Tolle Persönlichkeit hat aber das ist auch wieder nicht die Regel. Punkt ist was ich sagen/fragen will woran man einen Menschen (zu erst) Misst? Ich hatte im allgemeinen die eigene Erwartungshaltung angesprochen, ich für meinen Teil suche zu aller erst mal einen "Guten Menschen". Sie muss nicht zwingend überaus Hübsch sein, oder etwas haben was Körperlich wirklich ansprechend sein kann/muss(ja ich bin ein Kerl =). Denn das was doch erst wirklich zusammenhält , sind Persönliche Eigenschaften/Gemeinsamkeiten/Fehler die man Lieben lernt/oder Macken/das Wesen der Person.

Und ich glaube zu 100% konnte ich deine Frage sicher nicht beantworten, aber du hast schon die restlichen %te beigesteuert mit dem Wort "eindeutig". So ehrlich muss man sein so ist das nun mal , ich währe auch niemand der seinem gegen über etwas vor machen würde/könnte. Aber ich suche nicht mit dem Stempel Perfekt , ich bin sowieso ehr der auf "Natürliche" Frauen aus ist. Und dabei rede ich nicht nur von der Optik hauptsächlich auch von der Persönlichkeit.
 

Dannybear

User
Beiträge
102
  • #35
Und Du redest Dir das schön, indem Du Dich auf die "inneren Werte" fokussierst. Das ist genauso unsinnig, wie ungepflegte Weiber, die die Monstranz "er muß mich nehmen wie ich bin, denn ich bin was besonderes und ich bin schön" vor sich hertragen. Alles schwachsinnige Selbstsuggestion, um andere für das eigene Versagen verantwortlich machen zu können.
Die gesunde Mischung macht's![/QUOTE]

Das klingt sowas von nach "Ich bin Frustriert sowas ist schwachsinnig, glaub weiter an den Osterhasen" , lustig/schaurig ist das du die inneren Werte oder eben die Ansicht darauf mit Füßen Trittst. Glaubst du jemand der sagt "deine Persönlichkeit interessiert mich nicht Hauptsache du siehst gut aus?" ist Normal? Klar sagst du die Mischung macht es, aber heute gibt es viel zu viele Menschen mit.. nennen wir es "Farbkombinationen", wo leider nicht immer alles ersichtlich ist. Und das kann viele Gründe haben, das eine Person sich nicht so gibt wie sie eigentlich wirklich ist. Sagen wir es gibt heutzutage wie hier auch im Forum zu lesen ist, auf beiden Seiten gute" Schauspieler" und dadurch gibt es eben "Überraschungen". Und ob eine Mische immer Gesund sein muss , jeder wie er es will oder meint haben zu wollen.
 

Dividibum

User
Beiträge
42
  • #37
Mal was Lustiges zu diesem Thema (hinsichtlich dem von mir kritisierten gekünstelten Teil):
Michael Rossie:
Rethorik? Braucht kein Mensch!

(Kompletter Text wird evtl. wegen Link(youtube) gesperrt, deshalb hier Text ohne Link und später evt.l Link falls er doch noch durchkommt.)
 

Manny

User
Beiträge
25
  • #38
Hallo Dividibum

Ideale leben nicht nur davon, dass man sie sich aufs Wappen schreibt, sondern dass man sie hochhält, durchsetzt und auch verteidigt. Es gilt nicht die Höhe des Ideals, sondern das, was Du bereit bist, dafür zu tun. Und auf anhieb kann ich da nur eine Forderung erkennen, dass man Dir das Leben leichter machen soll.
 

Mentalista

User
Beiträge
16.397
  • #39
Zitat von C3PO:
@Dividibum
Ich bin sicherlich ein tiefgründiger Mensch, aber Mann! ;-)
Hier geht es um Liebe und darum, eine Frau zu erobern. Nichtmal auf einem Begräbnis könnte man mit so einer Trauermine einen Stich machen.
Das ist nämlich nicht Leben, was neues Leben hervorbringt. Frauen wollen lachen oder schmunzeln. Das macht sie schön. Und ist gesund. Das ist kein Plädojer für Oberflächlichkeit, aber man kann auch mit Humor und Charme Tiefe ausloten, dann mal Ernstes besprechen; aber wenn die Sonne scheint, dann muß man die Sonnenstrahlen genießen, anstatt über's Wetter zu jammern.

Es ist also in meinen Augen keineswegs so, wenn sich Frauen von Trübsinnigkeit nicht angesprochen fühlen (mMn ein biologischer Schutzmechnismus), daß sie alle oberflächlich sind. Der Grund ist vielmehr der, daß sie instinktiv registrieren, daß mit Dir keine Lebensfreude in ihr Leben einzug hält, sondern Schwermut und Frust.

Und Du redest Dir das schön, indem Du Dich auf die "inneren Werte" fokussierst. Das ist genauso unsinnig, wie ungepflegte Weiber, die die Monstranz "er muß mich nehmen wie ich bin, denn ich bin was besonderes und ich bin schön" vor sich hertragen. Alles schwachsinnige Selbstsuggestion, um andere für das eigene Versagen verantwortlich machen zu können.
Die gesunde Mischung macht's!

Kann leider nur ein Like vergeben.
 

Dannybear

User
Beiträge
102
  • #40
Ich denke viele Menschen heute auch hier sind ehr gegen die Wand gefahren mit ihren Bedürfnissen/Emotionen. Und sehen alles nur noch oberflächlich statt dem eigentlichen Kern zu erkennen.

Achtet jemand auf Innere Werte steht er auf Sumpf Monster, hat jemand ein zu Gewöhnliches Profil ist er unwichtig, sieht er nicht aus wie Jonny Depp und Co ist er Wertlos. Gibt es 1 Sache im Profil die evtl nicht passt 2te klasse, bist du nicht interessant genug und zu "normal" bist du 3te Klasse.

Haben Frauen überhaupt noch von was Ahnung? außer ihre "Traum Prinz Tapeten" oder ihre Luft Blase die sie um jeden Preis aufrecht erhalten? Nope Fordern und Warten Tanzen lassen und von nix eine ahnung haben *sleepy*


Das volle Programm für die immer weiter fortschreitenden Einsamkeit in Deutschland "Top" ja
 

oneplusone

User
Beiträge
9
  • #41
Emotionale Intelligen (EQ) ist im Gegensatz zum IQ, kein wissenschaftlicher Wert, sondern die Erfindung ein Autors, in einem Magazin. Es ist nicht sehr Ratsam sich darauf zu versteifen. Menschen haben unterschiedliche Charaktereigenschaft, die zusammenpassen, oder auch nicht - das alles ist schwer zu durchschauen. Also ein Punkt den man nicht zu viele Gedanken überlassen sollte.
 

Julianna

User
Beiträge
10.289
  • #42
Zitat von Dividibum:
Smalltalk ist in meinem Werkzeugkasten / meiner naturgegebenen Veranlagung leider so gut wie nicht vorhanden.
Verständlich. Die Kunst des Small Talks sollte man zwar ein wenig beherrschen, da sie im Beruf usw notwendig ist, aber gute Gespräche sollten natürlich weit über den Small Talk hinausgehen. Menschen, die zwar ihren Small Talk perfektioniert haben, aber nicht offen sind, auch tiefergehende Gespräche zu führen, sind einfach schlicht langweilig und uninteressant.

Zitat von Dividibum:
Dafür liegen meine Stärken in eher längeren Gedankengängen. Das ist zwar schlecht, wenn man locker Kontakte aufbauen will, aber gut wenn man jemand sein will, der für eine dauerhafte Beziehung geeignet ist. "Erfolg" ist oft abhängig von "Titeln" welche man im Regelfall durch erwiesene "Intelligenz" in akademischer "Bildung" erlangt. Wichtiger als dieser Erfolg, die Titel und die (akademische) "Intelligenz" ist für eine Beziehung meiner Meinung jedoch die Emotionale Intelligenz.
Ich kenne genügend Menschen, die sich "durch ihr Studium geschummelt" haben. Ein Titel sagt noch gar nichts über die tatsächliche Bildung aus. Überall lauern Dummschwätzer. Auch Menschen mit einem Dr-Titel können hohle Früchte sein. Und nur weil jemand weiß, wann Kaiser Wilhelm regierte, heißt das noch lange nicht, dass diese Person intelligent ist. Deswegen sind Kreativität, Neugierde und die emotionale Intelligenz mEn sehr wichtig.

Zitat von Dividibum:
Warum ich die Frage Stelle hat mit folgendem Problem zu tun: Emotionale Intelligenz setzt unter Anderem auch Eigenschaften voraus, welche nicht ganz in ein gewisses Konzept passt.
Die Eigenschaften sind:
1. Das moralische Hinterfragen von scheinbar positiven Dingen (insbesondere, welche Konkurrenz/"besser sein" an Stelle von "zufrieden sein" erfordern) ,welche uns jedoch oft nur manipulieren und sich oft als äußerst kurzlebig entpuppen. Mit diesem Hinterfragen ist man ganz schnell ein negativer Schwarzmaler vielleicht sogar noch mit depressiven Neigungen, welche dann ganz schnell als „Beziehungsunfähig“ abgehakt wird. (Extrembeispiel: Fall Gustl Mollath)
2. Das Einlassen auf Trauer. Traurigkeit ist unter bestimmten Voraussetzungen das Beste natürliche Mittel, das man haben kann um aus einer Schwierigen Phase herauszukommen und es so zu verarbeiten, dass einen die Last nicht irgendwann wieder einholt und erdrückt. Dazu muss man sich ihr aber öffnen und nicht allein mit ihr sein. (Jetzt ratet mal, welche Eigenschaft diese Person haben sollte, welche euch in so einer Situation nicht alleine lässt.)
Das finde ich ein bisschen einseitig. Hinterfragen von scheinbar "positiven Dingen" ? Einlassen auf Trauer und Traurigkeit? Ohne jetzt etwas unterstellen zu wollen, aber das klingt ein bisschen so, also würdest du jemanden suchen, bei dem du deinen emotionalen Balast abladen kannst? Klar, sollte ein (möglicher) Partner auch für einen dasein, zuhören können und vielleicht auch gute/entscheidende Ratschläge geben können. Aber das ist nicht die wichtiges (Haupt)aufgabe in einer Partnerschaft. Wenn zwei stark emotionale (zu Depressionen neigende) Menschen aufeinander treffen, sind sie besonders innig miteinander und zeigen großes gegenseitiges Verständnis. Auf Dauer kann so eine Beziehung aber emotional sehr anstrengend sein und die gemeinsame Fröhlichkeit, der Humor und das mit einander Lachen können darunter leiden. Und es kann passieren, dass man dabei schneller auf einen emotional instabilen Menschen trifft mit dem man durchgehend Drama erlebt und nie zur Ruhe kommt.
.

Zitat von Dividibum:
Ich will niemanden durch Manipulation immer künstlich auf ein bestimmtes „Glücks-level“ hieven, mit dem Damoklesschwert über meinem Kopf, dass ich das aus beruflichen „Erfolgs-“ oder sonstigen Gründen /Erwartungen nicht dauerhaft halten kann.
Ich will als derjenige gut genug sein, der ich wirklich bin zusammen mit den Problemen, an denen man gemeinsam wachsen kann und da sollte meine Zukünftige ihre auch offen mit einbringen und nicht künstliche gute Laune drüber schmieren.
Das ist ein bisschen schwarz-weiß gedacht. Zwischen übertriebener Harmoniebedürftigkeit hin zur Manipulation (negative Gefühle und Konflikte unter den Teppich kehren) und der Bereitschaft gute Laune zu verbreiten, humorvoll zu sein und Fröhlichkeit auszustrahlen, liegt ein großer Unterschied !

Zitat von Dividibum:
Ich will zuerst eine Basis auf Vertrauen bauen, auf der dann authentisch Glück gedeihen kann. Dazu gehört auch gegenseitige Sicherheit auf der Seite des Lebens, die von nicht so positiven Erlebnissen geprägt ist. Habe ich überhaupt Chancen (hier) eine Frau zu finden, welche genauso tief fühlt und bereit ist sich dafür zu öffnen?
Wenn du das so in dein Profil schreibst, wirste sicher eine Frau finden, die sich davon angesprochen fühlt. Das wird dann aber ein bestimmter Typ Mensch sein. Eine Boarderlinnerin würde da bestimmt drauf anspringen ;) Nein, Spaß bei Seite. Du solltest wirklich noch mal überdenken, was EQ bedeutet. Es bedeutet nicht, dass jemand Tag täglich emotional tiefgründige Gespräche führt und sich ständig von unglücklichen Emotionen runterziehen lässt. Schwierige Kindheit, schwierige Vergangenheit, schwierige Lebensituation? Kann man sich drüber austauschen (schafft Vertrauen), sollte aber nur am Rande von Bedeutung sein. Wenn du mit deiner momentanen Lebenssituation (Job, Erfolg, Erwartungen, Familie, Freunde, Gesundheit usw) nicht glücklich bist, und eine Frau suchst, die dich "emotional auffängt" ist das der falsche Weg. Du musst zuerst mit dir und deinem Leben glücklich werden. Und dabei muss man nicht perfekt sein. Man muss nicht super erfolgreich im Job sein oder Unmengen an Geld verdienen. Man muss keinen Adonis-Körper haben und zum Gesundheits-freak mutieren. Man muss nicht Gute Miene zu bösem Spiel machen, nur weil es Spannungen in der eigenen Familie gibt. USW. Aber man sollte zufrieden sein und das was man hat wertschätzen können. Versuchen seine Lebenszeit mit Freude und Abenteuer, Spaß und Gelassenheit zu füllen. Wenn man sich zu sehr auf "negative Gedanken" konzentriert, zieht man unweigerlich Frauen an, die dem ähnlich sind. Da kann dann eine gegenseitige Begünstigung dieser Gedankenwelt draus entstehen, wobei die Freude und die Lust am Leben zu kurz kommen können.