Yvette

User
Beiträge
1.923
  • #31
Zitat von lisalustig:
Frauen können ja vieles können, müssen doch aber nicht alles machen. Und auch nicht immer betonen, dass sie alles können.

Hörte ich gestern gerade: er möchte keine Frau, die ihm erklärt, im Baumarkt kenn ich jedes Regal mit den Teilen darin und kann alles alleine ... unweiblich für ihn - gut, dass er es sagte, also hielt ich meine Klappe zu dem Thema! :)
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #32
Grrrr, wir dürfen alles können, aber bloß nicht machen und zeigen und sagen, was wir können. Lieber rechtzeitig die Klappe halten und hinterm Mann verstecken, damit er sich überlegen fühlen kann. Sehr emanzipiert! Tolle Augenhöhe, wenn einer sich überlegen fühlen können muss und Frau es als ihre Pflicht ansieht, dieses Bedürfnis zu erfüllen. Hurra!
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #33
Zitat von Yvette:
Hörte ich gestern gerade: er möchte keine Frau, die ihm erklärt, im Baumarkt kenn ich jedes Regal mit den Teilen darin und kann alles alleine ... unweiblich für ihn - gut, dass er es sagte, also hielt ich meine Klappe zu dem Thema! :)

Ja, super dass du die Klappe gehalten hast. Eine Frau, kein Wort!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

billig

User
Beiträge
1.120
  • #34
Verschreckt doch einfach mal ein paar Männer oder wollt ihr wirklich so ne Lusche, die ihr nur beeindrucken könnt indem ihr euch klein macht? Wie soll so einer überhaupt als Beschützer durchgehen, wenn er zu unmannlich ist, um sich neben einer selbstbewussten, starken, lauten und handwerklich begabten Frau sich immer noch männlich zu fühlen. Einer, der seine Männlichkeit über die Zurückhaltung, Ahnungslosigkeit etc. der Frau definiert, den kann frau doch mal echt in der Pfeife rauchen.

Hey, ich kann im Stehen pinkeln! Ich spiele Poker und trinke Schnaps! Und ich rülpse.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Dr. Bean

Gast
  • #38
Zitat von billig:
Verschreckt doch einfach mal ein paar Männer oder wollt ihr wirklich so ne Lusche, die ihr nur beeindrucken könnt indem ihr euch klein macht? Wie soll so einer überhaupt als Beschützer durchgehen, wenn er zu unmannlich ist, um sich neben einer selbstbewussten, starken, lauten und handwerklich begabten Frau sich immer noch männlich zu fühlen. Einer, der seine Männlichkeit über die Zurückhaltung, Ahnungslosigkeit etc. der Frau definiert, den kann frau doch mal echt in der Pfeife rauchen.

Hey, ich kann im Stehen pinkeln! Ich spiele Poker und trinke Schnaps! Und ich rülpse.

Ich bekomme immer 20 Tagessätze a 35 Euro, wenn ich ihr mit der Keule nen Scheitel ziehe. -.-
 
G

Gast

Gast
  • #41
Emanzipation hat etwas mit Befreiung zu tun. Ob sie etwas mit Pokern, im Stehen pinkeln, laut sein und mit Rülpsen zu tun hat, vermag ich nicht zu beurteilen aber auch nicht zu erkennen.


Vielleicht wäre ein emanzipatorischer Ansatz zum "Bauchgefühl" ein Gewinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

billig

User
Beiträge
1.120
  • #42
?..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

billig

User
Beiträge
1.120
  • #43
Zitat von lisalustig:
Na, das ist doch mal superweiblich! Ersteres und Letzteres hoffenlich nur, wenn Du alleine bist....

Das ist weder weiblich noch männlich. Es sind einfach Macken / Gewohnheiten. Aber während Selbstschutz, schlechte Erfahrungen und Prüderie beim Kennenlernen unbedingt auf Verständnis stoßen müssen (sonst ist er nicht der Richtige), werden vulgäre Späße und Risikobereitschaft stärker tabuisiert. V.a. bei Frauen. Und das brauche ich nicht. Ich bin vieles.
 
G

Gast

Gast
  • #44
So betrachtet kann es befreiend sein. Bliebe nur noch die Frage, frei zu oder frei von?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #47
Man weiß es nicht. Als eine Frau alle Frauen zu sein finde ich aber gut. Diese Lucinde war nämlich gar kein freies Frauenzimmer. Sie war IHM alle Frauen, das ist etwas anderes.
 

billig

User
Beiträge
1.120
  • #48
Ich bin nicht literarisch und weiß nicht, wer Lucinde ist.
 
  • Like
Reactions: Tinchen73
G

Gast

Gast
  • #49
Lucinde ist eine Frauenfigur von F. Schlegel. Ich habe mich an ihr sehr abgearbeitet und möchte es daher nicht näher erläutern. Das Buch ist etwas, das einen fassungslos macht wegen seiner Qualität.

Es war zudem deutsche Philosophie. (Ich stamme aus Frankreich.) Ich habe nach diesem unfassbar guten Buch Deutschland lieben gelernt.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr. Bean

Gast
  • #50
Abgearbeitet, soso :D
 

1Blümchen

User
Beiträge
12
  • #51
Liebe kumpelhafte Frau,

was du geschrieben hast, könnte glatt ich sein. Auch ich hatte immer das Gefühl, dass die Männer lieber eine Runde Fußball mit mir spielen wollen. Sie haben mich als Frau einfach nicht wahr genommen. Ich bin auch der eher sportliche Typ. Bin intelligent, weiß mich auszudrücken, bin ganz hübsch und....... handwerklich hochbegabt. Habe ein altes 4-Familien-Haus ausgebaut, habe eine eigene Firma usw... Irgendwann habe ich mich hingesetzt und überlegt, was die Männer wohl abschrecken könnte. Die meisten Männer wollen über dir stehen, sonst fühlen sie sich nicht männlich genug. Sie haben also Angst vor Frauen, die ja eigentlich so viel zu bieten haben. Das ist denen zu anstrengend.
Ich habe dann folgendes gemacht. Ich habe einfach erstmal meine weibliche Seite an mir entdeckt und lebe diese nun in vollen Zügen aus. Das heißt: ich kleide mich jetzt anderes, femininer, schreie auch mal ganz gerne, wenn ich eine Spinne sehe (muss ich jetzt nicht unbedingt, is ja nur ne Spinne, aber es ist echt befreiend, der Schrei gilt dann eben für etwas anderes, das wissen aber die Männer nicht) und ich lasse mir von männlicher Muskelkraft gerne helfen. Ich könnte auch den Limokasten selber tragen, mache ich aber nicht mehr. Weißt du, was ich meine? Ich habe mein Wesen dadurch nicht verändert (oder vielleicht doch?) die weibliche Seite ist ja dennoch Teil von mir, aber ich habe die Gewichtung anders verteilt. Und ich fühle mich sehr wohl damit.
Dann habe ich nach einem anderen Typ Mann Ausschau gehalten. Nach Männern, die eine starke weibliche Seite haben, Männer mit Herz und Gefühl, die auch mal heulen können und trotzdem stark sind. Ich habe damals zu meiner Freundin gesagt: Ich wusste gar nicht, dass ich auf solche Männer stehe. Und ... ich liebe diese Art Männer!!! Sie tun mir gut. (dürfen aber nicht schwul rüber kommen, die gibt es ja auch, dann kippt die ganze Sache)
Fazit: heute nehmen mich die Männer ganz anders wahr. Wirklich als Frau. Auch alte Bekannte kommen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, weil sie eine ganz neue Seite an mir entdeckt haben. Aber auch Frauen finden mich plötzlich viel sympatischer. Wahrscheinlich können sie sich mit mir nun besser identifizieren.
Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiter helfen.
Alles Liebe

ein Blümchen
 
G

Gast

Gast
  • #52
Zitat von 1Blümchen:
Bin intelligent, weiß mich auszudrücken, bin ganz hübsch und....... handwerklich hochbegabt. Habe ein altes 4-Familien-Haus ausgebaut, habe eine eigene Firma usw... Irgendwann habe ich mich hingesetzt und überlegt, was die Männer wohl abschrecken könnte. Die meisten Männer wollen über dir stehen, sonst fühlen sie sich nicht männlich genug. Sie haben also Angst vor Frauen, die ja eigentlich so viel zu bieten haben. Das ist denen zu anstrengend.
Das kann nicht der Grund sein. Ich bin handwerklich gar nicht begabt und bin immer auf Unterstützung angewiesen. Die Männer aus meinem Umfeld haben da gar keine Lust drauf, sie suchen eine Frau, die sie in Ruhe läßt und eher verwöhnt als fordert. Ihnen ist zu anstregend, daß ich immer Kästen zu tragen habe oder Nägel in der Wand brauche. Sie rollen mit den Augen, wenn ich sie bitte, die schwere Papiertonne auf die Straße zu ziehen.
 
M

Marlene

Gast
  • #53
Zitat von FAZ:
Das kann nicht der Grund sein. Ich bin handwerklich gar nicht begabt und bin immer auf Unterstützung angewiesen. Die Männer aus meinem Umfeld haben da gar keine Lust drauf, sie suchen eine Frau, die sie in Ruhe läßt und eher verwöhnt als fordert. Ihnen ist zu anstregend, daß ich immer Kästen zu tragen habe oder Nägel in der Wand brauche. Sie rollen mit den Augen, wenn ich sie bitte, die schwere Papiertonne auf die Straße zu ziehen.

Kommt immer darauf an, ob er verliebt in Dich ist oder nicht.
 

1Blümchen

User
Beiträge
12
  • #56
Ja. Liebende Männer tun alles für Dich.
 
G

Gast

Gast
  • #57
Ich kenne fast nur Männer, denen es ein Gräuel ist, den Heimwerker zu machen (mich eingeschlossen). Davon habe ich mich emanzipiert. Und von der Männer-Frauen-Kiste, den darin enthaltenen Klischees von Fußball, Bohrmaschine, Saufgelage und was es da noch so gibt. Wenn sich eine Frau dafür interessiert finde ich es nicht burschikos oder unweiblich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Theg

User
Beiträge
279
  • #58
Zitat von FAZ:
Das kann nicht der Grund sein. Ich bin handwerklich gar nicht begabt und bin immer auf Unterstützung angewiesen. Die Männer aus meinem Umfeld haben da gar keine Lust drauf, sie suchen eine Frau, die sie in Ruhe läßt und eher verwöhnt als fordert. Ihnen ist zu anstregend, daß ich immer Kästen zu tragen habe oder Nägel in der Wand brauche. Sie rollen mit den Augen, wenn ich sie bitte, die schwere Papiertonne auf die Straße zu ziehen.

Du hast noch viel zu lernen junger Padawan.


Zitat von Marlene:
Kommt immer darauf an, ob er verliebt in Dich ist oder nicht.

Nein.

Zitat von lisalustig:

Ach wirklich? :D

Achso und... Blümchen hat den Nagel gut getroffen. Es gibt viele Männer, die sich von sowas abschrecken lassen, da sie sich selbst darüber als Mann definieren. Da wiederhole ich gerne was ich schonmal irgendwo gesagt habe: nur ein Mann kann einem Mann sagen, dass er ein Mann ist, oder eben keiner. Und Männer die mit so einer Art Frau was anfangen können, werden in der Männerwelt nicht akzeptiert, was sie wiederum verändert. Wir sind nunmal noch nicht in der Moderne angekommen. Btw. je älter die Generation, desto kleiner der Pool der Männer, die sich auf so eine Frau einlassen. Also, entweder findest du das Maiskorn im Ascheberg, oder machst es wie Blümchen und entdeckst eine weibliche Seite an dir, oder wirst paar Jahre jünger :).
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #59
Zitat von chiller7:
Ich kenne fast nur Männer, denen es ein Gräuel ist, den Heimwerker zu machen (mich eingeschlossen)..
Ich leider auch :) Neulich hatte ich ein Date mit einem Handwerker, das war der Partymann. Aber leider paßt es nicht. Es waren total unterschiedliche Welten.