Beiträge
3.855
Likes
53
  • #92
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
... weil ich zurzeit nicht gern über meinen Beruf rede
Könnte es sein, dass man dir das anmerkt? Dass beide Männer über ihr Arbeitsleben geredet haben, könnte durchaus auch den Zweck des "Ins-Gespräch-Bringens" dieses Themas gehabt haben. Vielleicht haben sie dabei deine Zurückhaltung gespürt und wollten nicht noch durch explizites Fragen nachbohren. Und im Grunde haben sie es ja auch genau richtig gemacht.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #93
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Andre:
Könnte es sein, dass man dir das anmerkt? Dass beide Männer über ihr Arbeitsleben geredet haben, könnte durchaus auch den Zweck des "Ins-Gespräch-Bringens" dieses Themas gehabt haben. Vielleicht haben sie dabei deine Zurückhaltung gespürt und wollten nicht noch durch explizites Fragen nachbohren. Und im Grunde haben sie es ja auch genau richtig gemacht.

So war es nicht. Nach der beruflichen Tätigkeit der Männer fragte ich. Und ich beantworte Fragen zu meinem Berufsleben auch offen. Da kam nicht eine. Sie haben es keineswegs richtig gemacht. Nach dem zweiten Date kann ich die Gründe dafür vielleicht besser einschätzen.
 
Beiträge
105
Likes
0
  • #94
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Ich habe des öfteren erlebt, dass Frauen sich nicht wohlfühlen, wenn ich nach ihrem Job frage bzw. was sie genau machen. Keine Ahnung warum, entweder schämen sie sich was sie machen oder glauben, dass man Vorurteile hat, etc....

Ich finde es aber auch sehr bedenklich, wenn Frau oder Mann sich über den Job definieren, solange das Date angenehm war, kann man noch immer beim nächsten Date über den Job reden.

Wo liegt also das Problem??
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #95
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Inzwischen hatte ich mit einem der Männer mein zweites Date. Dieses Mal trafen wir uns zum Essen und redeten vier Stunden miteinander. Das Treffen verlief angenehm, wir haben noch Kontakt. Verliebt bin ich nicht und dabei wird es wohl bleiben. Insgesamt war ich sechs Stunden mit dem Mann im Gespräch. Beim zweiten Treffen stellte er mir etliche Fragen, z. B. was ich besonders gern äße, was meine Lieblingsfarben seien und ob ich die Wäsche nach dem Ablauf des Programms gleich aus der Maschine nähme! Diese Themen brachte er ein. Zu meiner beruflichen Tätigkeit kam wieder keine Frage und ich erzählte nichts. (Ich hoffe, er liest hier nicht mit.)

Er kann - wenn er keinen Dritten als Quelle hat - nicht wissen, wie ich meine Tage verbringe, ob ich beruflich arbeite, was ich arbeite. Statt danach zu fragen, interessiert er sich für meine Gewohnheiten beim Wäsche waschen und meine Lieblingsspeisen und -farben. Ich habe Schwierigkeiten das zu verstehen.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #97
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von faraway:
Genial!
Hast du es ihm verraten?

Es geht nichts über Humor :)

Natürlich habe ich es ihm erzählt. Ich nehme sie nämlich gleich heraus, weil ich keine Lust habe, sie zu bügeln. Wenn es nicht so wäre, hätte ich es vielleicht nicht gebeichtet.
 
Beiträge
166
Likes
13
  • #98
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Statt danach zu fragen, interessiert er sich für meine Gewohnheiten beim Wäsche waschen und meine Lieblingsspeisen und -farben. Ich habe Schwierigkeiten das zu verstehen.

na, da scheinst du mit deiner vorahnung ja nicht ganz daneben gelegen zu haben. aber sei froh, dass du das jetzt beim 2. treffen geklärt hast. jetzt weißt du bescheid. in der tat, diese art von fragen würden mich auch extrem hellhörig machen. wenn deine lieblingsfarben, dein lieblingsessen oder gar deine art und weise, wäsche zu waschen, für ihn so offensichtlich wichtiger sind als dein beruf, dann scheint ihn dieser wahrscheinlich auch nicht wirklich zu interessieren. spätestens bei der wäschefrage hätte ich ihn innerlich wohl abgeschrieben.

aber, hast du ihn dann vielleicht doch - mit einem lächeln - gefragt, wie er gerade auf die wäschefrage kommt? seine reaktion hierauf könnte noch mehr bände sprechen als die eigentliche frage. man kann mit etwas humor an der richtigen stelle eine menge aus einem menschen herauskitzeln, ohne ihn bloßzustellen.

aber - siehst du - das 2. treffen ist gekommen, wie es kam. und jetzt weißt du bescheid. und dazu dienen treffen, um sich zu entscheiden, ob da etwas ist oder nicht - ganz einfach.
 
Beiträge
3.855
Likes
53
  • #99
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
aber, hast du ihn dann vielleicht doch - mit einem lächeln - gefragt, wie er gerade auf die wäschefrage kommt? seine reaktion hierauf könnte noch mehr bände sprechen als die eigentliche frage.
Ja, so eine Steilvorlage muss man einfach annehmen :)
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #100
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von maddib:
aber, hast du ihn dann vielleicht doch - mit einem lächeln - gefragt, wie er gerade auf die wäschefrage kommt? seine reaktion hierauf könnte noch mehr bände sprechen als die eigentliche frage. man kann mit etwas humor an der richtigen stelle eine menge aus einem menschen herauskitzeln, ohne ihn bloßzustellen.

Die Frage fand ich überflüssig. Es war aus dem Zusammenhang klar: Er ist ordentlich und mag keine Chaotinnen im Haushalt.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #101
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Natürlich habe ich es ihm erzählt. Ich nehme sie nämlich gleich heraus, weil ich keine Lust habe, sie zu bügeln. Wenn es nicht so wäre, hätte ich es vielleicht nicht gebeichtet.

Wie macht es er? Hast du ihn lächelnd rückgefragt? .-)))
das mit der Bügelvermeidung praktiziere ich auch, wenn ich nicht drauf vergesse oder just im falschen Moment einem "Geheimberuf" nachgehe.

Aber wie chaotisch kann eine volle Waschmaschine wirken ?... auch nicht viel chaotischer als eine leere, oder?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.037
Likes
246
  • #102
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
... stellte er mir etliche Fragen, z. B. was ich besonders gern äße, was meine Lieblingsfarben seien und ob ich die Wäsche nach dem Ablauf des Programms gleich aus der Maschine nähme! (...) Zu meiner beruflichen Tätigkeit kam wieder keine Frage und ich erzählte nichts. (...) Ich habe Schwierigkeiten das zu verstehen.

... ich hatte gerade zufällig in einem anderen Thread (zur Absenz 'netter' Männer) gelesen und dort fiel mir dein Beitrag :
Zitat von Mira:
(...) Meine Datepartner sind 50+ und 60+, da machte ich nicht so negative Erfahrungen. Ich habe aber auch eine klare politische Vorgabe in meinem Profil und meine Datepartner tendierten alle zu Rotgrün.
auf. Wenn DAS deine prinzipielle Zielgruppe ist, würden mich Fragen zu Waschgewohnheiten anstatt solcher zu meinem beruflichen Tun allerdings auch aufs Äußerste verblüffen. Schließlich verstehe ich mich ebenfalls dieser Gruppe zugehörig (so im Großen und Ganzen jedenfalls) und ganz abgesehen von meiner Person, ist es mir schlichtweg nicht vorstellbar, dass irgendjemand Nebensächlichkeiten dieser Art und dieser Banalität vor das professionelle Engagement einer Dating-Partnerin stellen würde.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #103
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Ich bin eine chaotische Systematikerin.... oder
eine systematische Chaotikerin.

Ich bin eine extrovertierte Ultra- Einsiedlerin (daran gibt es wenig zu rütteln).

Wenn mich jemand nicht nach meiner" Berufung" fragt, erzähle ich ihm das spätestens selbst.
So bald wie möglich. Unavoidable. Oft springt es von selbst "ins Gesicht" = the frog syndrom.
Punkt.
.-)))
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #104
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Hallo Mira, ich kenne den Mann nicht, den du getroffen hast. Und du hast vom Gespräch sehr wenig berichtet, so daß es schwer ist, eine angemessene Auswahl aus den etwa 1000 Möglichkeiten zu präsentieren, weswegen der Mann dich nicht gefragt hat. Wenn es dich aber wirklich interessiert, weswegen er nicht nach deinem Beruf gefragt hast, hab ich einen guten Tipp, wie du dem auf die Spur kommen könntest: Frag ihn!

Nein, es muß nicht zu 100% stimmen, was er sagt. Aber daß die Antwort weniger hilfreich wäre als ein typischer Kommentar hier, glaub ich kaum. Und nein, ich verstehe, daß du keinen Mann willst, den du fragen mußt, weswegen er nicht deinem Beruf fragt. Der Drops ist ja sowieso gelutscht. Aber du sagst ja, daß dich interessiert, weshalb Männer nicht fragen. Und dieses Interesse könntest du womöglich befriedigen, indem du ihn fragst. Weswegen tust du es nicht?
Nicht daß dein Gegenüber hier auch noch einen Thread eröffnen muß, betitelt etwa "Ist as Gesprächsverhalten des Mannes uninteressant?"
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #105
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von equinox:
... ich hatte gerade zufällig in einem anderen Thread (zur Absenz 'netter' Männer) gelesen und dort fiel mir dein Beitrag :

auf. Wenn DAS deine prinzipielle Zielgruppe ist, würden mich Fragen zu Waschgewohnheiten anstatt solcher zu meinem beruflichen Tun allerdings auch aufs Äußerste verblüffen. Schließlich verstehe ich mich ebenfalls dieser Gruppe zugehörig (so im Großen und Ganzen jedenfalls) und ganz abgesehen von meiner Person, ist es mir schlichtweg nicht vorstellbar, dass irgendjemand Nebensächlichkeiten dieser Art und dieser Banalität vor das professionelle Engagement einer Dating-Partnerin stellen würde.

Leider wurde ich bei Parship schon ausgeforscht und bin dadurch misstrauisch geworden. In diesem Fall bin ich mir wieder unsicher, ob sich der Mann tatsächlich für mich interessiert oder ob er mir das nur vorspielt. Wer meine beruflichen Aktivitäten kennt, muss danach nicht mehr fragen (lassen).
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #106
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Heike:
Hallo Mira, ich kenne den Mann nicht, den du getroffen hast. Und du hast vom Gespräch sehr wenig berichtet, so daß es schwer ist, eine angemessene Auswahl aus den etwa 1000 Möglichkeiten zu präsentieren, weswegen der Mann dich nicht gefragt hat. Wenn es dich aber wirklich interessiert, weswegen er nicht nach deinem Beruf gefragt hast, hab ich einen guten Tipp, wie du dem auf die Spur kommen könntest: Frag ihn!

...
Weswegen tust du es nicht?

Dann würde ich doch dem Forum ein spannendes Thema vorenthalten.

Im Ernst: Die Frage empfände ich als Maßregelung, als Tadel für ihn. Ich finde es auch interessanter abzuwarten, ob er sich irgendwann noch dafür interessiert.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #107
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Dann würde ich doch dem Forum ein spannendes Thema vorenthalten.

Im Ernst: Die Frage empfände ich als Maßregelung, als Tadel für ihn. Ich finde es auch interessanter abzuwarten, ob er sich irgendwann noch dafür interessiert.

Du traust dir nicht zu, eine solche Frage so zu stellen, daß sie nicht als Tadel erschiene?
Woran liegt das? Eher daran, daß du nicht weißt, wie du das formulieren könntest? Oder eher daran, daß du Ausdruck und Mimik nicht so unter Kontrolle hast, sodaß die Gefahr besteht, daß dein Gegenüber sich auch bei einer gut gewählten nett klingenden Formulierung einer weniger netten und halt primär tadelnden Haltung gegenüber fände?
Ok, dann bleibt natürlich nichts über, als weiter ein hoch anständiges Experiment mit dem Mann zu veranstalten und das Forum weiter über die Zwischenergebnisse diskutieren zu lassen.
Aus mangelnder Fertigkeit erwächst zuweilen ja wirklich Kultur und Bedeutung.
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #108
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Leider wurde ich bei Parship schon ausgeforscht und bin dadurch misstrauisch geworden. In diesem Fall bin ich mir wieder unsicher, ob sich der Mann tatsächlich für mich interessiert oder ob er mir das nur vorspielt. Wer meine beruflichen Aktivitäten kennt, muss danach nicht mehr fragen (lassen).

Aber Du nimmst an, dass sich die 'Gegenseite' dafür interessiert, wie Du Deine Waschmaschine entleerst?!
Mir erscheint der Verdacht, den Du aufgrund der fehlenden Berufsfrage konstruierst, doch ziemlich abwegig zu sein (und leicht 'paranoid'...). Wie stellst Du Dir das vor? Dass er im Auftrag einen Zettel mit Fragen abarbeitet? Wobei ihn ja niemand daran hindern würde, auch nach bereits bekannten Inhalten (wie Beruf) zu fragen.
Bist Du denn vom 'Verdächtigen' bisher noch keine anderen Dinge gefragt worden, die der angenommene 'Auftraggeber' der Spionageaktion auch bereits weiß?
 
Beiträge
897
Likes
5
  • #109
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Laut aktueller Umfrage einer beliebten Zeitschrift steht bei Männern als Traumberuf bei Frauen die Stewardess auf Platz 1, Krankenschwester folgt auf Platz 2.
 
Beiträge
818
Likes
1
  • #110
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Polly:
Laut aktueller Umfrage einer beliebten Zeitschrift steht bei Männern als Traumberuf bei Frauen die Stewardess auf Platz 1, Krankenschwester folgt auf Platz 2.

Das könnte man dann doch gut mit dem "Wer hat das schönste Profil"-Wettbewerb (siehe den anderen Thread) verbinden... Wir optimieren unser Profil (vielleicht auch mit Fremdbild-Material?), um dann eine möglichst hohe Profil-Bewertung zu erhalten. :)))))))
 
Beiträge
643
Likes
10
  • #111
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Im Ernst: Die Frage empfände ich als Maßregelung, als Tadel für ihn. Ich finde es auch interessanter abzuwarten, ob er sich irgendwann noch dafür interessiert.

Zitat von Mira:
Fragen zu stellen, ist immer sinnvoll. Ohne Fragen gäbe es keinen Fortschritt.

Es wäre vielleicht sinnvoll, die Fragen dem zu stellen, den es auch betrifft? Anstatt ihn hinzuhalten, während du "abwartest".
 
Beiträge
1.037
Likes
246
  • #112
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Leider wurde ich bei Parship schon ausgeforscht und bin dadurch misstrauisch geworden. In diesem Fall bin ich mir wieder unsicher, ob sich der Mann tatsächlich für mich interessiert oder ob er mir das nur vorspielt. Wer meine beruflichen Aktivitäten kennt, muss danach nicht mehr fragen (lassen).

Falls dich die Person - aufgrund des bisherigen Eindrucks - tatsächlich interessiert ... dann würde ich mit offenen Karten spielen und deutlich machen, was dich an der Situation befremdet und auch die Gründe dafür nennen. Wenn du daraufhin Unverständnis oder heftige Zurückweisung und Ablehnung erfährst, hast du zumindest einen weiteren Hinweis, dass deine Befürchtungen auch in diesem Fall zutreffen könnten. Aber die zentrale Frage bleibt natürlich schon, wer hat welches Interesse daran, dich auszuforschen?
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #113
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Männer sind nicht nur Jäger, sondern auch Forscher. Sie brauchen dafür keine Motive. Sie tun es einfach, weil sie echte Männer sind.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #114
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von equinox:
Aber die zentrale Frage bleibt natürlich schon, wer hat welches Interesse daran, dich auszuforschen?

a real detective story?

er konnte schon ein paar Details ausfindig machen


ich verstehe schlicht und einfach überhaupt nicht mehr, worum es hier wirklich geht
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #115
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von equinox:
Falls dich die Person - aufgrund des bisherigen Eindrucks - tatsächlich interessiert ... dann würde ich mit offenen Karten spielen und deutlich machen, was dich an der Situation befremdet und auch die Gründe dafür nennen. Wenn du daraufhin Unverständnis oder heftige Zurückweisung und Ablehnung erfährst, hast du zumindest einen weiteren Hinweis, dass deine Befürchtungen auch in diesem Fall zutreffen könnten. Aber die zentrale Frage bleibt natürlich schon, wer hat welches Interesse daran, dich auszuforschen?

Wer mich hat ausforschen lassen, weiß ich. Es sind mehrere Gründe dafür denkbar. Ich bin vielleicht, muss aber keineswegs die einzige Frau sein, der das bei Parship passiert. Zwischenzeitlich hatte ich angenommen, die Aktion sei beendet. Solche Erlebnisse, wie ich sie hier schilderte, weckten Zweifel daran.

In den Mann werde ich mich nicht verlieben - da bin ich mir sicher. Doch bisher weiß ich auch nicht, was er von mir will. Ich wünsche mir natürlich zudem den genauen Grund für die Ausforschung zu erfahren. Und zurzeit erscheint mir eine abwartende Haltung die beste Strategie zu sein.
 
Beiträge
1.918
Likes
39
  • #116
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Wer mich hat ausforschen lassen, weiß ich. Es sind mehrere Gründe dafür denkbar. Ich bin vielleicht, muss aber keineswegs die einzige Frau sein, der das bei Parship passiert. Zwischenzeitlich hatte ich angenommen, die Aktion sei beendet. Solche Erlebnisse, wie ich sie hier schilderte, weckten Zweifel daran.

In den Mann werde ich mich nicht verlieben - da bin ich mir sicher. Doch bisher weiß ich auch nicht, was er von mir will. Ich wünsche mir natürlich zudem den genauen Grund für die Ausforschung zu erfahren. Und zurzeit erscheint mir eine abwartende Haltung die beste Strategie zu sein.

Liebe Mira,
wenn die Sache für Dich klar ist, also dass Du keine Beziehung mit ihm haben wirst, warum willst Du Dich überhaupt weiter mit ihm treffen und Dich mit seiner Gegenwart belasten? Um den Grund seiner evtl. Ausforschung zu erfahren? Solltest Du Dich dann nicht beser auf den Ausforschungsauftraggeber konzentrieren? Ich sehe nicht, dass die Beschäftigung mit diesem Mann, mit dem es keine Beziehung wird, Dir bringen könnte. Aber vielleicht verstehe ich auch etwas grundlegend nicht.
LG, Else
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #117
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Foristin:
Aber Du nimmst an, dass sich die 'Gegenseite' dafür interessiert, wie Du Deine Waschmaschine entleerst?!
Mir erscheint der Verdacht, den Du aufgrund der fehlenden Berufsfrage konstruierst, doch ziemlich abwegig zu sein (und leicht 'paranoid'...). Wie stellst Du Dir das vor? Dass er im Auftrag einen Zettel mit Fragen abarbeitet? Wobei ihn ja niemand daran hindern würde, auch nach bereits bekannten Inhalten (wie Beruf) zu fragen.
Bist Du denn vom 'Verdächtigen' bisher noch keine anderen Dinge gefragt worden, die der angenommene 'Auftraggeber' der Spionageaktion auch bereits weiß?

Einem Strohmann können leicht Fehler passieren. So entlarvte ich den ersten, der sich dann dazu verleiten ließ, etwas auszuplaudern, weil ich ihm offensichtlich sympathisch war.

Dieses und ein direkt anschließendes ebenfalls eindeutiges Ereignis ließen mich natürlich misstrauisch werden. Weil ich selbst Sorgen habe, paranoid zu reagieren, diskutiere ich auf mich befremdlich wirkende Vorfälle mit Freunden und hier im Forum. Wenn hier gesagt würde, das Verhalten des Mannes sei zwar nicht einnehmend, doch nicht ungewöhnlich, wäre das für mich beruhigend.
 
Beiträge
310
Likes
0
  • #118
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Heike:
Du traust dir nicht zu, eine solche Frage so zu stellen, daß sie nicht als Tadel erschiene?
Woran liegt das? Eher daran, daß du nicht weißt, wie du das formulieren könntest? Oder eher daran, daß du Ausdruck und Mimik nicht so unter Kontrolle hast, sodaß die Gefahr besteht, daß dein Gegenüber sich auch bei einer gut gewählten nett klingenden Formulierung einer weniger netten und halt primär tadelnden Haltung gegenüber fände?
Ok, dann bleibt natürlich nichts über, als weiter ein hoch anständiges Experiment mit dem Mann zu veranstalten und das Forum weiter über die Zwischenergebnisse diskutieren zu lassen.
Aus mangelnder Fertigkeit erwächst zuweilen ja wirklich Kultur und Bedeutung.

Ach, Heike, natürlich bist Du die einzige Meisterin der Kommunikation!

Ich kalkuliere in dem Fall ein, dass der Mann so intelligent ist, sich durch eine "nett klingende Formulierung" und ein Pokerface oder ein begleitendes charmantes Lächeln nicht täuschen zu lassen.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #119
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Ach, Heike, natürlich bist Du die einzige Meisterin der Kommunikation!

Ich kalkuliere in dem Fall ein, dass der Mann so intelligent ist, sich durch eine "nett klingende Formulierung" und ein Pokerface oder ein begleitendes charmantes Lächeln nicht täuschen zu lassen.

Ich wüßte gar nicht, daß ich mich hier bislang als Meisterin in diplomatischer Nettigkeit bewiesen habe. Aber danke für die Rückmeldung!

Also, der Mann ist so intelligent, daß er sich durch dich nicht täuschen ließe, sondern merken würde, daß du ihn tadelst.
Weil du ihn aber für dein weiteres Experiment brauchst, willst du die Beobachtung nicht durch ein Eingreifen deinerseits stören. Ihr beide diskutiert sicherlich über Quantenphysik. Und in dem gut anzunehmendem Fall, daß der Mann kein Strohmann ist, sondern aus irgendwelchen anderen 999 der 1000 möglichen Fälle nicht nach deinem Beruf fragt, hat er halt umsonst an dem Experiment teilgenommen. Bekommt er dann nachträglich noch ne Aufwandsentschädigung oder zumindest die Kosten für den Kaffee erstattet - oder darf ihm die Freude darüber Lohn genug sein, daß er was übers Leben und die Paranoia gelernt hat und nun auch mal ein bißchen mißtrauischer in die nächsten Dates gehen wird, weil er damit rechnen muß, Teilnehmer einer völlig irrationalen Verschwörungsbruderschaft zu sein?
Weise ihn am Ende des Experiments bitte auf dieses Forum hier hin. Ich freu mich schon auf seinen THread.
 
Beiträge
1.831
Likes
3
  • #120
AW: Ist der Beruf der Frau uninteressant?

Zitat von Mira:
Einem Strohmann können leicht Fehler passieren. So entlarvte ich den ersten, der sich dann dazu verleiten ließ, etwas auszuplaudern, weil ich ihm offensichtlich sympathisch war.

Dieses und ein direkt anschließendes ebenfalls eindeutiges Ereignis ließen mich natürlich misstrauisch werden. Weil ich selbst Sorgen habe, paranoid zu reagieren, diskutiere ich auf mich befremdlich wirkende Vorfälle mit Freunden und hier im Forum. Wenn hier gesagt würde, das Verhalten des Mannes sei zwar nicht einnehmend, doch nicht ungewöhnlich, wäre das für mich beruhigend.

Wenn du ständig Gefahr läufst "ausgeforscht" zu werden und bei parship schon "ausgeforscht" wurdest:
WARUM TRIFFST DU DICH ÜBERHAUPT MIT WILDFREMDEN STROHMÄNNERN?

Warum fragt ein Strohmann nach deiner Waschmaschinenentladungstechnik und nicht nach deinem Beruf?
Willst du überhaupt, dass er sich für deinen Beruf interessiert? Oder wäre er dann als Strohmann/Nichtstrohmann sozusagen "entlarvt"?
Ist der Strohmann der Hallo-Mann, der beim Einschlafen und Aufwachen an dich denkt, oder ist das ein anderer?

Ich verstehe jedes Mal noch weniger....von allem

In einem anderen thread schreibst du, man solle Fragen stellen.