Mentalista

User
Beiträge
16.502
  • #241
Deine Meinung steht gar nicht zur Diskussion. Die ist im geschilderten Fall auch wie erwartet und völlig ok (diese Stellen ignorierst Du gerne).

Bleibt wieder mal der Eindruck, dass Du Dich einer wirklichen Auseinandersetzung (im Sinne einer intensiven Beschäftigung) zu einem Thema verweigerst.

Ich erinnere Dich gerne daran, wenn Du mal wieder jemanden als unhöflich beschimpfst, weil Deine Fragen nicht beantwortet werden.

Im übrigen verwehre ich mich gegen die Unterstellung, hier mit allen möglichen Nicks befreundet zu sein, nur weil sie meine Ansicht teilen.

So: Ich habe noch was anderes zu tun, als am Wochenende, meine wertvolle Freizeit hier im Forum zu verbringen. ;)

Deine Ansagen sind klar. Lies dir mal oben die makierten Wörter/Zeilen durch.

Zudem du m.E. nicht repskektierst, dass ich weitere private Infos zu dem "Fall" nicht mehr preisgebe.

Dir wurde gar nichts unterstellt, schon gar nicht mit allen möglichen Nicks:eek:, befreundet zu sein.

Ich wünsche dir eine schöne entspannte! Woche.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mentalista

User
Beiträge
16.502
  • #242
Unschön ist das, wenn es so war, wie du beschreibst. Aber, Sorry, sich wegen Liebeskummer krankschreiben zu lassen, danke auch. Solche Leute liebe ich ja. Und dann sind die Anderen die Bösen. Jeder ist selbst dafür verantwortlich, wie er arbeitet, ganz einfach.

Um das Thema abzuschliessen. Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.

Ich wünsche keiner Frau nach sehr langer Beziehung und mit schon fest gebuchten Hochzeitslokationen usw. für eine Arbeitskollegin verlassen zu werden, wo nebenbei schon eine feste Beziehung mit der lief, und der Mann alles hinter deren und den Rücken aller anderen Kollegen/Kolleginnen plante und verheimlichte.
 
  • Like
Reactions: Ulla2, Deleted member 22408 and Magneto73

Micio

User
Beiträge
20
  • #243
@ratschlaeger : ... schön wie Du das mit dem „Entlieben“ beschreibst. Ja, da sind wieder Raupen ...
Den Stock oder den Schirm, der einem abhanden kommen kann, ist vermutlich das Entlieben nach vielen Jahren. Aber ein sehr schönes Gedicht!:rolleyes:
 
  • Like
Reactions: himbeermond

IPv6

User
Beiträge
2.707
  • #244
Um das Thema abzuschliessen. Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.
Weshalb so sarkastisch und hässig abwertend, Menta?

Ich wünsche keiner Frau nach sehr langer Beziehung und mit schon fest gebuchten Hochzeitslokationen usw. für eine Arbeitskollegin verlassen zu werden, wo nebenbei schon eine feste Beziehung mit der lief, und der Mann alles hinter deren und den Rücken aller anderen Kollegen/Kolleginnen plante und verheimlichte.
Ich wünsche das auch keinem Freund, Kollegen oder Bekanntem. Ich kann Mitgefühl für die und jede andere betrogene Frau und betrogenen Mann empfinden.
Aber es ging nicht um (das Absprechen von) Mitgefühl oder das Freisprechen des "betrügenden Mannes", sondern um die Einmischung der Arbeitskollegen und des Chefs in die Privatangelegenheiten, die Privatsphäre, des Mannes.

Es darf doch keinen Unterschied machen, ob der Mann nun ein Kollege ist oder eben nicht. Wäre er kein Kollege gewesen, hätte der Chef gar nichts machen können, das hätte dann gar nicht zur Diskussion gestanden. Die Frau hat doch keinen Nervenzusammenbruch bekommen weil ein Kollege war, sondern weil er von heute auf morgen , kurz vor der Hochzeit sang und klanglos gegangen ist.
Das der eine den anderen in einer Beziehung betrügt, ist doch nun keine Seltenheit, das der oder die Betrogene darunter seelisch so leidet, das diese erkrankt dürfte auch immer mal wieder vorkommen, bei diesen Fällen verlangt aber keiner, dass der Chef dem firmenfremden Betrüger die Leviten liest.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and Fraunette

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #245
Um das Thema abzuschliessen. Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.

Ich wünsche keiner Frau nach sehr langer Beziehung und mit schon fest gebuchten Hochzeitslokationen usw. für eine Arbeitskollegin verlassen zu werden, wo nebenbei schon eine feste Beziehung mit der lief, und der Mann alles hinter deren und den Rücken aller anderen Kollegen/Kolleginnen plante und verheimlichte.
Betrug und Lügen sind immer das Letzte, keine Frage. Verständnis habe ich dafür garantiert nicht. Warum eine Ehe oder Beziehung scheitert ist aber Privatsache, in den meisten Fällen kennt man nur eine Seite. Und da wird es schwierig, sich da reinzuhängen, besonders als Chef.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 21128

Gast
  • #247
Um das Thema abzuschliessen. Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.
Ich hätte jetzt bei keinem von uns den Eindruck gewonnen, dass er oder sie Verständnis für den Kollegen gezeigt hätte, der seine Freundin betrügt.
Es ging nur um das Recht bzw. die Pflicht des Vorgesetzten, sich in eine private Angelegenheit einzumischen, nur weil es Personen betrifft, die in seinem Bereich arbeiten. Das allein gibt ihm ganz einfach nicht das RECHT, sich einzumischen. Dies hätte er nur, wenn durch ein unkorrektes Verhalten der Betriebsfrieden gestört oder wenn der AN seine Pflichten vernachlässigen würde. Nach dem was du schilderst, liegt aber weder das eine noch das andere vor.
Die beiden waren ja nicht einmal verheiratet, und selbst dann läge nichts illegales vor. Ehebruch als strafbare Handlung gibt es ja schon seit den 60ern nicht mehr. Er kann also das Verhalten moralisch verwerflich finden, Handhabe hat er keine. Zumal ja in dem Fall sehr vieles auf Hörensagen beruht und er gar nicht wissen kann, was die Wahrheit ist.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 23428

Gast
  • #248
Sommerloch? :rolleyes:
 
D

Deleted member 22756

Gast
  • #249
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 22408

Gast
  • #250
Es geht auch nicht darum, sich als Vorgesetzter in eine Privatbeziehung einzumischen, sondern Sorge dafür zu tragen, dass respektloses, ja unmoralisches Verhalten eines Mitarbeiter nicht gedudelt werden darf, weil es halt massive negative Auswirkungen auf den gesamten Betriebsablauf hatte.
Einen wunderschönen guten Morgen zusammen! :D
Na, mal wieder das übliche Bashing gegen unsere geehrte @Mentalista?
Ist ja in letzter Zeit chic geworden. Also immer schön "Haut den Lukas!", bzw. @Mentalista!

Hab mir die Mühe gemacht den letzten Teil des Threads zu lesen. Unsere geehrte @Mentalista hat in der Sache absolut Recht! Der Chef hat eine Fürsorgepflicht gegenüber allen Mitarbeitern! Auch, wenn die Sache nicht ganz so einfach war, weil dienstliche und private Ebenen vermischt waren, so hätte er irgendwas tun müssen.

Ich bin darüber auch sehr erschüttert, wie 'lasch' die meisten ForistInnen das sehen! :eek:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

Gast
  • #251
Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.
Und das ist vermutlich der Knackpunkt. Ich möchte keine Kollegen haben, die sich in mein Privatleben einmischen, tratschen, werten, einen "Schuldigen" suchen und dann bestraft haben möchten wegen mutmaßlich moralischem Fehlverhalten.
Ich arbeite nicht oft mit Kollegen; glücklicherweise nie lang genug, mich in solch private Dinge zu verstricken. Aber ich kann mir vorstellen, dass solch unterschiedlichen Auffassungen von "Moral" und "Einmischen" viel Konfliktpotential bieten. Zum Glück bin ich in keinem Büro, und schon gar nicht als Cheffe!
 
D

Deleted member 22756

Gast
  • #252
Was hätte er denn deiner Meinung nach tun müssen?
Den Mitarbeiter "auf die Stille Treppe setzen"? Abmahnen? Sich als Mann mal zur Brust nehmen?
Könnte einem ja auch einfach mal zu Denken geben, wenn viele andere andere Sichtweisen haben. Musst ja nicht gleich das eigene Weltbild über den Haufen schmeißen... aber vielleicht sind nicht alle anderen gleich :eek: , wenn sie anderer Ansicht sind?
 
D

Deleted member 22408

Gast
  • #253
Was hätte er denn deiner Meinung nach tun müssen?
Den Mitarbeiter "auf die Stille Treppe setzen"? Abmahnen? Sich als Mann mal zur Brust nehmen?
Könnte einem ja auch einfach mal zu Denken geben, wenn viele andere andere Sichtweisen haben. Musst ja nicht gleich das eigene Weltbild über den Haufen schmeißen... aber vielleicht sind nicht alle anderen gleich :eek: , wenn sie anderer Ansicht sind?
Naja, geehrte @Luzi99, wenn Sozialempathie Glücksache wäre, so hätten wir hier im Forum etliche Pechvögel! o_O
Doch, der Chef hätte schon was machen können, zumindest ein Gespräch unter vier Augen, in dem er dem Mitarbeiter hätte klarmachen müssen, dass er seine privaten Angelegenheiten so regeln sollte, dass sie keine negativen Auswirkungen auf den Betriebsablauf sowie auf die Mitarbeiter nach sich ziehen. Die negativen Auswirkungen im Betrieb und auf die Mitarbeiter, insbesondere auf o. g. Mitarbeiterin, hat unsere geehrte @Mentalista gut beschrieben.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Irina 7 and viiva
D

Deleted member 22756

Gast
  • #254
dass er seine privaten Angelegenheiten so regeln sollte, dass sie keine negativen Auswirkungen auf den Betriebsablauf sowie auf die Mitarbeiter nach sich ziehen.
Und wie soll das gehen?
Rein hypothetisch aufgrund der Schilderungen von @Mentalista :
Er, kurz vor der Hochzeit bekommt kalte Füße (warum weiß nur er und vielleicht sie?), verliebt sich in andere Frau (nicht ungewöhnlich am Arbeitsplatz), bläst Hochzeit ab. Ist natürlich blöd am Arbeitsplatz, hätte aber jederzeit auch anderswo passieren können.
Verständlicherweise ist die Verlobte traurig, verletzt, vielleicht arbeitsunfähig. Wäre sie auch bei missglücktem Skiausflug. Soll sich da der Chef auch einmischen in die Freizeitgestaltung?
Und "geehrter" @Datinglusche , was du "Sozialempathie" nennst, nenne ich Voyeurismus, Tratsch, Neugier und seine Nase in Sachen stecken, die einen nix angehen..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #258
Einen wunderschönen guten Morgen zusammen! :D
Na, mal wieder das übliche Bashing gegen unsere geehrte @Mentalista?
Ist ja in letzter Zeit chic geworden. Also immer schön "Haut den Lukas!", bzw. @Mentalista!

Hab mir die Mühe gemacht den letzten Teil des Threads zu lesen. Unsere geehrte @Mentalista hat in der Sache absolut Recht! Der Chef hat eine Fürsorgepflicht gegenüber allen Mitarbeitern! Auch, wenn die Sache nicht ganz so einfach war, weil dienstliche und private Ebenen vermischt waren, so hätte er irgendwas tun müssen.

Ich bin darüber auch sehr erschüttert, wie 'lasch' die meisten ForistInnen das sehen! :eek:
Dat is doch Kappes, verehrte Datinglusche.

Um überhaupt beurteilen zu können, was zwischen den beiden Ex-Partnern gelaufen ist, müsste da jemand sehr tief ins Privatleben einsteigen und Sorry, das ist doch nun wirklich ein no go.

Wer weiß denn schon, warum der sich anderweitig verliebt hat. Ja klar, er hätte sich sofort trennen müssen. Aber wer garantiert denn, dass die Verlassene dann nicht genauso mit Nervenzusammenbruch und Arbeitsunfähigkeit reagiert hätte?
Klar, die Frau war zutiefst verletzt. Verstehe ich. Aber was da zwischen den beiden privat gelaufen ist weiß keiner. Daher kann man es auch nicht bewerten, ohne im Kaffeesatz zu lesen.
 
  • Like
Reactions: himbeermond
D

Deleted member 23428

Gast
  • #260
Um das Thema abzuschliessen. Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.

Weshalb so sarkastisch und hässig abwertend, Menta?

Wegen sowas halt. Auch wenn viele sachlich bleiben, geht ihr bei @Mentalista schon gerne drauf, das wisst ihr aber selbst.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 22408

Mentalista

User
Beiträge
16.502
  • #261
Einen wunderschönen guten Morgen zusammen! :D
Na, mal wieder das übliche Bashing gegen unsere geehrte @Mentalista?
Ist ja in letzter Zeit chic geworden. Also immer schön "Haut den Lukas!", bzw. @Mentalista!

Hab mir die Mühe gemacht den letzten Teil des Threads zu lesen. Unsere geehrte @Mentalista hat in der Sache absolut Recht! Der Chef hat eine Fürsorgepflicht gegenüber allen Mitarbeitern! Auch, wenn die Sache nicht ganz so einfach war, weil dienstliche und private Ebenen vermischt waren, so hätte er irgendwas tun müssen.

Ich bin darüber auch sehr erschüttert, wie 'lasch' die meisten ForistInnen das sehen! :eek:

Ach Luschelchen:), haste mal wieder gut auf den Punkt gebracht.
 

AnnaConda

User
Beiträge
2.207
  • #262
Wegen sowas halt. Auch wenn viele sachlich bleiben, geht ihr bei @Mentalista schon gerne drauf, das wisst ihr aber selbst.
Also ich habe sachlich meine Meinung geschrieben, bin nagelneu hier und kenne keine Vorgeschichte zwischen Usern und wurde gleich mal angepampt von ihr. Ich bin nicht nachtragend, aber wenn das mit einem User mehrfach passiert hat man dann halt irgendwann ein Bild von ihm/ihr. Und reagiert entsprechend.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21, himbeermond, Fraunette und ein anderer User
D

Deleted member 23428

Gast
  • #263
Also ich habe sachlich meine Meinung geschrieben, bin nagelneu hier und kenne keine Vorgeschichte zwischen Usern und wurde gleich mal angepampt von ihr. Ich bin nicht nachtragend, aber wenn das mit einem User mehrfach passiert hat man dann halt irgendwann ein Bild von ihm/ihr. Und reagiert entsprechend.

Natürlich kann man entsprechend reagieren und Menta ist ja auch etwas eigen. Nur kann mans dann ja zugeben :)
Man macht halt mit, beide Seiten.
 
  • Like
Reactions: Ulla2

IPv6

User
Beiträge
2.707
  • #266
Warum unterstellst du mir mit Sarkassmus und Abwertung Dinge, die ich nicht geschrieben habe?;)
Ich unterstelle dir nichts.
Dich und die anderen Foristen, die sich hier so "verständsnisvoll" geäussert haben, möchte ich nicht als Kollegen haben.
Oder wozu sollte das in Hochkommata stellen von "verständnisvoll".
Und das: die Foristen nicht als Kollegen haben zu wollen, weil sie sich so
ist eine Abwertung auf Grund ihres geäusserten Standpunktes.
 
D

Deleted member 22756

Gast
  • #269
  • Like
Reactions: Deleted member 7532
D

Deleted member 22756

Gast
  • #270
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: