Beiträge
20
Likes
19
  • #1

ist das nun wirklich zuviel erwartet?

Liebe Foris

Tatsächlich hab ich hier eine nette Bekanntschaft machen können. Wir leben knapp eine Stunde mit dem Auto voneinander entfernt. Nun haben wir uns fünf Mal getroffen und wirklich schöne Stunden zusammen verbracht. Letztes Wochenende habe ich bei ihm verbracht und das Gesamtpaket hat mir gut gefallen. Schöne Spaziergänge, gute Gespräche und auch dass wir uns körperlich näher kamen, hat es für mich abgerundet... bis auf den Abschied. Da ich in ein paar Tagen für eine Woche in den Urlaub fliege und das Thema zur Sprache kam, fragte ich ihn , ziemlich spontan und aus dem Affekt raus, ob er mich zum Flughafen fahre. Ich weiss dass er an diesem Tag nichts vor und eigentlich gut Zeit hat. Er lehnte dies aber vehement ab. Die Fahrt wäre für ihn zwei Stunden. Eine um mich abzuholen und eine dann noch bis zum Flughafen. Ich schlug auch vor dass er ja am Abend vorher zu mir kommt, wir uns noch einen schönen Abend machen. Nun , als ich dann verstanden hab , dass dieser Gefallen in keiner Hinsicht für ihn in Frage kommt, bin ich ziemlich verunsichert nachhause gefahren.
Meine Frage , auch gerne an die Männerwelt, ist das zu viel erwartet? Reicht in der ersten Phase die Zuneigung wirklich nur bis zur Bettkannte?
Ich hab ihm gesagt, dass ich verunsichert bin und es eigentlich nicht mehr so plastisch zwischen uns sehe. Er meint, wir sollten die Zeit mal abwarten und uns erst nach meinem Urlaub wieder sehen.
Ich hatte sehr lange keine Beziehung mehr und bin auch dementsprechend unsicher und vielleicht tollpatschig unterwegs. Bin froh, wenn ihr mir helfen könnt sein Verhalten zu verstehen und mir auch sagt , ob ich wirklich zuviel Ansprüche an den Tag lege.
 
D

Deleted member 24543

  • #2
Ja, ich finde die Frage abstrus und seine Reaktion völlig in Ordnung.
Insbesondere, weil du es tatsächlich als Anspruch und Forderung rüber bringst und entsprechendes Verhalten beim Ausschlagen an den Tag legst.
So eine Anspruchshaltung wäre für mich eine knallrote Flagge.
No dazu in so einer frühen Phase.
Ich komme aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr raus.

P.S.: Rede dich nicht mit mangelnder Beziehungserfahrung raus, sondern stehe zu dem, was du tust.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Nanah and Lockenkopf71
Beiträge
856
Likes
1.444
  • #3
fragte ich ihn , ziemlich spontan und aus dem Affekt raus, ob er mich zum Flughafen fahre.
Was war denn der Hintergrund deiner Frage? Kommst du da sonst nicht gut hin?
Nun , als ich dann verstanden hab , dass dieser Gefallen in keiner Hinsicht für ihn in Frage kommt, bin ich ziemlich verunsichert nachhause gefahren.
Naja 4 Stunden Fahrt (1 Stunde zu dir, 1 Stunde zum Flughafen und dann wieder zurück), um tschüss zu sagen und zu sehen, wie die Holde alleine in den Urlaub fährt, finde ich ein seltsames Ansinnen.
Aus dem Modell der gewaltfreien Kommunikation habe ich mir gemerkt ;): eine Bitte ist eine Bitte, die Antwort kann auch "Nein" lauten.

Du kannst natürlich auch ein "er liebt mich nicht richtig"-Drama drum herum bauen. Ich glaube, das ist eine sehr effektive Vorgehensweise, ein Kennenlernen zu torpedieren.
Reicht in der ersten Phase die Zuneigung wirklich nur bis zur Bettkannte?
Sinnlose Frage, weißt du sicher selbst. Das ist doch kein Kuhhandel.
 
  • Like
Reactions: Megara, Lockenkopf71, Vergnügt und ein anderer User
Beiträge
3.228
Likes
4.747
  • #4
Aus dem Modell der gewaltfreien Kommunikation habe ich mir gemerkt ;): eine Bitte ist eine Bitte, die Antwort kann auch "Nein" lauten.
@Micio Stimmt. Und das kann auch ein wertfreies Nein sein und mit Dir und Eurer Beziehungsanbahnung nichts zu tun haben.

Er kann auch so den Vorabend vorbei kommen, nur um Zeit mit Dir zu verbringen, so, wie Ihr es immer macht.

Bis zum Flughafen muss es ja nicht gleich reichen.
Den würde ich auch nicht mehr erwähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
6.100
Likes
6.617
  • #5
Schwer zu sagen, zu wenig Input !

So, wie Du es beschreibst (!), klingt es für mich etwas nach „Abschuß“, aber s. o. !

Mein Tip : Mach es genau so, wie er sagte, fahr erst einmal in Urlaub und mach Dir keinen Kopf. Genieß den Urlaub und erhol‘ Dich gut !

Und wenn Du zurück bist, schaut Ihr, ob und - wenn ja - wie es weiter geht !
 
  • Like
Reactions: Sevilla21, Vergnügt and Micio
Beiträge
3.039
Likes
1.988
  • #6
Was war denn der Hintergrund deiner Frage? Kommst du da sonst nicht gut hin?
Dito. Wenn Du um halb sieben morgens mit dem Billigflieger von einem Flughafen weg willst, an dem um halb sechs noch keine Öffis ankommen, verstehe ich die Frage. Wenn du um zwölf Uhr mittags von FRA oder MUC oder TXL oder so losfliegst, dann ist die Erwartung eher seltsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Micio
Beiträge
8.079
Likes
7.870
  • #7
Reicht in der ersten Phase die Zuneigung wirklich nur bis zur Bettkannte?
Naja....
Wenn er unsterblich verliebt in Dich wäre, hätte er Dir den erbetenen Gefallen wohl getan. Verliebte Männer tun so ziemlich alles machbare, um mit der Frau ihrer Träume zusammen zu sein. Zumal er ja vorher noch Abend und Nacht (so habe ich es verstanden) mit Dir hätte verbringen können. Und Dich dann eine Weile nicht sieht. Zeitlich gibt es auch kein Problem für ihn. Also will er nicht. Oder es gibt anderweitige Gründe, die keiner kennt.

Lass es sacken und fühl in Dich - Du hast den Urlaub dafür Zeit. Mich würde dieses Verhalten einer vehementen Ablehnung ziemlich vor den Kopf stoßen.
 
  • Like
Reactions: Düsentrieb, insoka, fafner und 3 Andere
Beiträge
20
Likes
19
  • #8
Danke für Eure Rückmeldungen. Ihr bringt mich in eine regelrechte Selbstreflexion, ... ist wohl auch nötig

@tina* als „hold“ bezeichnet zu werden , na ja... da ich erwähnt habe, dass ich mir meiner Reaktion ja nicht sicher bin. Aber der Gedanke, mir zuschauen zu „müssen“ wie ich alleine wegfahre, ist wohl doch anmassend von mir. So hab ichs bis jetzt nicht gesehen.
@lisalustig , der Tapetenwechsel wird mir hoffentlich helfen in mich rein zu hören. Zumindest verstehst Du mich etwas. Dachte schon dass ich völlig absurde Wünsche an den Tag lege.
 
Beiträge
2.403
Likes
1.497
  • #9
Wenn Du um halb sieben morgens mit dem Billigflieger von einem Flughafen weg willst, an dem um halb sechs noch keine Öffis ankommen, verstehe ich die Frage.
Nicht wirklich...
Sie weiß ja vorgängig wie die Flugzeiten sind und kann sich informieren, oder früher anreisen. Und wenn's nicht eine besonders exotische Destination ist, gibt es meistens nicht nur den einen "Frühaufsteher"-Flug
 
Beiträge
2.403
Likes
1.497
  • #10
Meine Frage , auch gerne an die Männerwelt, ist das zu viel erwartet?
Ja.
Denn ein
Ich weiss dass er an diesem Tag nichts vor und eigentlich gut Zeit hat.
heisst nicht zwangsläufig, dass er nichts vor hat, weil er nichts geplant hat.
Es könnte auch bedeuten, er hat nichts vor, weil er nichts vorhaben will, also bewusst geplant, nichts machen zu wollen!
Auszeit. Ruhe. Entspannung.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #11
Naja....
Wenn er unsterblich verliebt in Dich wäre, hätte er Dir den erbetenen Gefallen wohl getan. Verliebte Männer tun so ziemlich alles machbare, um mit der Frau ihrer Träume zusammen zu sein. Zumal er ja vorher noch Abend und Nacht (so habe ich es verstanden) mit Dir hätte verbringen können. Und Dich dann eine Weile nicht sieht. Zeitlich gibt es auch kein Problem für ihn. Also will er nicht. Oder es gibt anderweitige Gründe, die keiner kennt.

Lass es sacken und fühl in Dich - Du hast den Urlaub dafür Zeit. Mich würde dieses Verhalten einer vehementen Ablehnung ziemlich vor den Kopf stoßen.
Nur ganz kurz, inmitten meiner fulminanten Freudenparty:
Lisalustig hat leider Recht.
Er ist nicht verliebt in dich.
Der erste Fehler war, ihn um diesen Gefallen zu bitten. Du hast es dennoch gemacht, er hat abgelehnt.
Verliebte Männer bieten solche Dienste unaufgefordert von sich aus an!
Nochmal:

Verliebte Männer bieten solche Dienste von sich aus an.

Tuen sie es nicht, obwohl du sie bittest, sie lehnen ohne plausible Begründung ab, schieben hohen Zeitaufwand vor : Adieu!

wie war denn euer Abschied? Hat er sich danach noch mal gemeldet? Hat er diese Episode noch mal erwähnt, Bedauern ausgedrückt?

Ich gebe dir einen guten Rat:
Melde dich nicht mehr bei ihm. Nie wieder!
Stell dich tot. Beachte ihn nicht mehr.

Seine einzige Chance, bei dir jemals wieder landen zu können, besteht darin, indem er dich kontaktiert. In dieser Nachricht sollte er äussern, dass er dich vermisst und sich auf deine Rückkehr freut.
Lass ihn schmoren. Ab sofort. Tagelang. Den ganzen Urlaub über.
Nur wenn er dir wirklich von sich aus sehnsuchtsvolle Nachrichten sendet, könntest du ihm nach der Rückkehr entspannt, fröhlich und sehr kurz mit einem Satz antworten. Wie schön der Urlaub war, dass du wunderwolle Erlebnisse während der Reise hattest. Mehr schreibst du ihm nicht! Erkläre dich nicht, wieso du nicht früher geschrieben hast. Schreibe ihm nichts davon, wie sehr du ihn vermisst hast und ihn wiedersehen willst.
An sich müsste er dir nun erst mindestens drei sehnsuchtvolle Nachrichten senden , bevor du ihm freundlich, kurz und knapp antwortest.

Ich sehe leider nach jetzigem Stand keine Zukunft für euch. Daher musst du ihn, sollte er sich je wieder melden, auf einen sehr harten Prüfstand schicken. Er muss sich nun beweisen, völligen Einsatz zeigen. Alles andere führt dich nur ins Unglück.

Für die Zukunft merke dir:
Gehe nie wieder so schnell mit einem Mann ins Bett.

Ein Mann muss sich erstmal als wertvoll genug erweisen, um von dir erhört zu werden. Dieser Schweinehund taugt meiner Meinung nach nichts. Der will es bequem und kostengünstig. Sex geht stundenlang, aber zwei Stunden Fahrt mit dir sind ihm zuviel?
In diesem Fall gilt wohl tatsächlich: Du hast etwas Besseres verdient als so einen Waschlappen!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Frau Olivia, Anthara, Micio und ein anderer User
D

Deleted member 24688

  • #13
Was war denn der Hintergrund deiner Frage? Kommst du da sonst nicht gut hin?
Das finde ich spannend: Wenn man jemanden um etwas bittet, muss man dann eine Erklärung dafür abgeben? Ich frage das ernsthaft .... Hab mir den Text von @Micio durch den Kopf gehen lassen.

Tatsächlich hab ich hier eine nette Bekanntschaft machen können.
Vielleicht liegt da die Antwort .... nette Bekanntschaft.

Verliebte Männer bieten solche Dienste von sich aus an.
Nicht unbedingt von sich aus, aber wenn man fragt oder bittet normalerweise schon ... dachte ich bisher zumindest.... Und tun das Freunde nicht auch? ... Ich glaube, ich hätte ihn nicht gefragt, weil ich ihn dafür zu kurz kenne ... Ich weiß aber eins, meine Freunde hätten mich gefahren, ohne nach einem Grund zu fragen, und würde mich ein Freund fragen, ob ich fahren kann, wenn mein Terminplan es zulässt, ich würde fahren .... hmm ... ob das als Antwort dienlich ist ... weiß ich trotzdem nicht. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara, Vergnügt, Micio und 2 Andere
D

Deleted member 21128

  • #14
Meine Frage , auch gerne an die Männerwelt, ist das zu viel erwartet?
Nein. Ein Mann, der in dich verliebt ist, wird das mit Freude tun. Oder sollte zumindest eine (gute) Begründung liefern, warum er das nicht kann bzw. will.
Ob die Theorie, dass sein Interesse nachlässt, weil er dich im Bett hatte, zutrifft, wirst du selber einschätzen können, ich glaube das nicht, in dem Fall hätte er sich ja auch so einfach zurückziehen oder 'die Sache' mit dir beenden können.
Vielleicht gibt es einen Grund, der mit deiner Reise zusammenhängt, der ihn dazu veranlasst, dir genau diesen Gefallen zu verwehren? Vielleicht hat er Angst, dass du nach dem Urlaub nix mehr von ihm wissen willst? Oder befürchtet, dass du dich im Urlaub auf einen Flirt einlässt bzw. du dich in einen anderen verliebst? Vielleicht will er mal abwarten und 'austesten', wie wichtig er dir über deine Abwesenheit hinaus bist? Es wäre freilich einfacher, wenn er über seine Gründe offen sprechen würde, aber so einfach ist das wohl nicht.
Ich hab ihm gesagt, dass ich verunsichert bin und es eigentlich nicht mehr so plastisch zwischen uns sehe.
Wie meinst du denn das? Hoffentlich ist er nicht auch unsicher, und ihr befeuert gerade mit euren wechselseitigen Reaktionen nur eure Unsicherheiten...
 
D

Deleted member 22756

  • #15
@TruppenurseI ,
Ich finde es ja interessant, dass du davon ausgehst, ein Mann könnte eine Beziehung mit einer Frau wollen, die ein derart unteifes und manipulatives Verhalten wie von dir beschrieben an den Tag legt.
Wäre ich ein Mann, ich wäre froh, dass dieser Kelch an mir vorüber gegangen ist.
Absolut kindisch. Was machst du erst, wenn es um wichtigeres als einen Chauffeur Service geht?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Megara, EinerausHB, Vergnügt und 3 Andere
D

Deleted member 21128

  • #16
Guten Morgen @Luzi99
Schon wieder in Hochform?
Ihr ging es doch nicht um den Chauffeur-Service, sondern ums Zusammensein. Und die Ablehnung eben dessen macht ihr zu schaffen. Kann ich gut verstehen.
 
  • Like
Reactions: Micio
D

Deleted member 10971

  • #17
Letztes Wochenende habe ich bei ihm verbracht und das Gesamtpaket hat mir gut gefallen.
Und jetzt hat sich ein erstes Missverständnis ergeben. Wenn du den Ratschlag der Truppenursel beachtest und desertierst, verpasst du vielleicht etwas. Und auch beim nächsten potentiellen Partner gibt es irgendwann die gleiche Situation.
In einem Punkt hat sie recht: Jetzt ist der Ball bei ihm. Aber:
An sich müsste er dir nun erst mindestens drei sehnsuchtvolle Nachrichten senden , bevor du ihm freundlich, kurz und knapp antwortest.
Spätestens nach der zweiten unbeantworteten Nachricht ist er raus.
Wenn er sich meldet und Dir etwas an ihm liegt, würde ich zurückschreiben (vielleicht etwas kühler als zuvor). Und nachher gilt sicher, was wir hier in der Schweiz sagen: Man muss halt reden miteinander.
Warum wollte er dich nicht begleiten? Bequemlichkeit? Fährt nicht gerne lange Strecken? Ist erschöpft und braucht einen Tag Ruhe? Es geht ihm alles zu schnell? Viele möglichen Gründe und nicht alle davon bedeuten, dass er nicht oder nicht genug verliebt ist.
 
  • Like
Reactions: LC85 and Deleted member 21128
D

Deleted member 22756

  • #18
@WolkeVier ,
Moin, ja bin ausgeschlafen und musste schon etwas Energie loswerden.
Aber du missverstehest mich: ich meinte die empfohlenen "Erziehungsmassnahmen" der Truppenursel.
Die Ausgangsfrage halte ich für ausreichend beantwortet. Ich finde sein Nein legitim, wenn auch enttäuschend. Kann ich verstehen, dass Frau da ins Nachdenken kommt. Allerdings finde ich ihre Bitte schon auch etwas gewagt... So ganz am Anfang.
Ich würde den Rat befolgen: erst Mal Urlaub, dann in einer entspannten Stimmung ganz offen drüber reden: "ich muss zugeben, ich war etwas enttäuscht... " und so weiter.
Aber ich bin da mittlerweile auch pragmatischer und verständnisvoller für die männliche Sicht als vor 20 Jahren. Da hätte ich vermutlich auch so ein Drama wie @TruppenurseI veranstaltet..
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deleted member 7532, Deleted member 21128 and himbeermond
Beiträge
1.018
Likes
1.200
  • #19
Naja....
Wenn er unsterblich verliebt in Dich wäre, hätte er Dir den erbetenen Gefallen wohl getan. Verliebte Männer tun so ziemlich alles machbare, um mit der Frau ihrer Träume zusammen zu sein. Zumal er ja vorher noch Abend und Nacht (so habe ich es verstanden) mit Dir hätte verbringen können. Und Dich dann eine Weile nicht sieht. Zeitlich gibt es auch kein Problem für ihn. Also will er nicht. Oder es gibt anderweitige Gründe, die keiner kennt.

Lass es sacken und fühl in Dich - Du hast den Urlaub dafür Zeit. Mich würde dieses Verhalten einer vehementen Ablehnung ziemlich vor den Kopf stoßen.
Verliebte Männer bieten solche Dienste von sich aus an.
Ich sehe es genauso. @Micio, was ich gelernt habe: man sollte auf sein Bauchgefühl hören - meistens liegt man damit richtig. Ich würde jedem Menschen, den ich mag, sei es ein Freund, ein Verwandter oder Kollege, diesen Gefallen tun und erst recht einem Mann, mit dem ich mir eine Partnerschaft vorstellen könnte. Er hätte ja wenigstens es nett ablehnen können und nicht:
 
  • Like
Reactions: Micio and lisalustig
D

Deleted member 22408

  • #20
Liebe Foris

Tatsächlich hab ich hier eine nette Bekanntschaft machen können. Wir leben knapp eine Stunde mit dem Auto voneinander entfernt. Nun haben wir uns fünf Mal getroffen und wirklich schöne Stunden zusammen verbracht. Letztes Wochenende habe ich bei ihm verbracht und das Gesamtpaket hat mir gut gefallen. Schöne Spaziergänge, gute Gespräche und auch dass wir uns körperlich näher kamen, hat es für mich abgerundet... bis auf den Abschied. Da ich in ein paar Tagen für eine Woche in den Urlaub fliege und das Thema zur Sprache kam, fragte ich ihn , ziemlich spontan und aus dem Affekt raus, ob er mich zum Flughafen fahre. Ich weiss dass er an diesem Tag nichts vor und eigentlich gut Zeit hat. Er lehnte dies aber vehement ab. Die Fahrt wäre für ihn zwei Stunden. Eine um mich abzuholen und eine dann noch bis zum Flughafen. Ich schlug auch vor dass er ja am Abend vorher zu mir kommt, wir uns noch einen schönen Abend machen. Nun , als ich dann verstanden hab , dass dieser Gefallen in keiner Hinsicht für ihn in Frage kommt, bin ich ziemlich verunsichert nachhause gefahren.
Meine Frage , auch gerne an die Männerwelt, ist das zu viel erwartet? Reicht in der ersten Phase die Zuneigung wirklich nur bis zur Bettkannte?
Ich hab ihm gesagt, dass ich verunsichert bin und es eigentlich nicht mehr so plastisch zwischen uns sehe. Er meint, wir sollten die Zeit mal abwarten und uns erst nach meinem Urlaub wieder sehen.
Ich hatte sehr lange keine Beziehung mehr und bin auch dementsprechend unsicher und vielleicht tollpatschig unterwegs. Bin froh, wenn ihr mir helfen könnt sein Verhalten zu verstehen und mir auch sagt , ob ich wirklich zuviel Ansprüche an den Tag lege.
Und warum fliegt Ihr nicht zusammen in den Urlaub, geehrte @Micio? o_O
 
D

Deleted member 21128

  • #22
War ich wohl noch nicht. Verstehe.
Allerdings finde ich ihre Bitte schon auch etwas gewagt... So ganz am Anfang.
Finde ich nicht, ich denke, es war eher als Einladung zu verstehen denn als eine Bitte um einen Gefallen. In der Situation hätte ich als Mann mich über ihre Initiative gefreut.
 
  • Like
Reactions: Micio
D

Deleted member 22756

  • #23
[QUOTE="WolkeVier, post: 444141

Finde ich nicht, ich denke, es war eher als Einladung zu verstehen denn als eine Bitte um einen Gefallen. In der Situation hätte ich als Mann mich über ihre Initiative gefreut.[/QUOTE]

Das finde ich jetzt interessant. So unterschiedlich kann die Wahrnehmung selbst bei Kleinigkeiten sein.
Ich hasse beispielsweise Autofahren. Es stresst mich total. Wenn mich also jemand um eine vierstündige Tour an meinem freien Tag bittet, wäre das schon ein großer Gefallen. Neben einem tollen Mann.. okay, trotzdem kein Spass für mich. Auch fände ich es nicht so prickelnd, wenn er mich gleich von meiner schlechtesten Seite (hinterm Steuer) kennen lernt.
Ich finde, das zeigt Mal wieder, dass man nie von sich auf andere schließen sollte.. ganz banal, trotzdem sehr schwer. Reden, reden, reden. Ohne Vorwurf..
 
  • Like
Reactions: Megara, Vergnügt and Deleted member 7532
D

Deleted member 22408

  • #25
Da ich in ein paar Tagen für eine Woche in den Urlaub fliege und das Thema zur Sprache kam, fragte ich ihn , ziemlich spontan und aus dem Affekt raus, ob er mich zum Flughafen fahre...
Er lehnte dies aber vehement ab.
Mmhh, ich schließe mich jetzt nicht der 'Der-liebt-Dich-nicht-Fraktion' an, geehrte @Micio!
Wann kam das Thema 'Urlaub' zur Sprache? An dem besagten letzten Abend, so einfach vor dem Latz geknallt oder am Anfang Eures Kennenlernens?
Bei 'vor dem Latz geknallt' kann ich die vehemente Reaktion Deines Freundes verstehen.
Er wird sich wahrscheinlich auch fragen, wieso man allein in den Urlaub fliegen möchte, wenn man sich in einer Beziehung befindet. Die Liebe befindet sich am Anfang in einer sensiblen Phase und dann hat die Freundin nichts besseres zu tun als erstmal wie ein Quasie-Single in die Sonne zu fliegen...Sonne, Strand, alleinstehende Dame...geifernde Männer von allen Seiten...Welchem echten Mann würden diese Gedanken, ob realistisch oder nicht, nicht beunruhigen?

Ich denke, geehrte @Micio, dass Du den Urlaub vor Eurem Kennenlernen gebucht hast. Aber, was hätte Dich abgehalten, ihn zu stornieren, um mit Deinem Partner zu einem späteren Zeitpunkt zu fliegen, ihm auch damit zu zeigen, dass Dein Singleleben endgültig beendet ist und nun eine weitere Gestaltung des Lebens mit ihm planst?

Aber, das scheint ja heute modern zu sein, eine Beziehung zwar zu wollen, aber vom ach so geliebten Singleleben nichts preisgeben zu gedenken. Beziehung heißt auch Veränderung und Verabschiedung von den Gewohnheiten des Singlelebens. Beide Lebensweisen zu synthetisieren funktioniert nicht und wird immer scheitern.

Ich habe als Noch-Single für diese Sommerferien eine Woche Harz gebucht und würde selbst keine Sekunde zögern, das Zimmer bei Frau Wirtin zu stornieren, wenn ich vorher meine Herzenskönigin kennenlernen würde und sie sich zeitlich außerstande sähe, mitzukommen. Wir würden dann irgendwann später zusammen (!) in den Harz fahren.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
D

Deleted member 22756

  • #26
Ja, dadurch wird es für dich zu einem fast unzumutbaren Dienst. Das würdest du ja wohl dann auch so kommunizieren.
Unzumutbar sicher nicht. Aber ich fürchte, ich hätte in so einer Situation zähneknirschend zugestimmt und mir dann gedacht: warum erwartet der so etwas von mir. Grummel... Dabei dachte er wohlmöglich er macht mir ein nettes Angebot.
Da wäre ein deutliches und klares Nein meinerseita vermutlich besser gewesen. Aber dann ist er beleidigt, weil siehe oben...
Ganz schön kompliziert das Zwischenmenschliche.. Diaher plädiere ich immer, erst Mal einen Vertrauensvorschuss zu geben. Wer immer das schlechteste im anderen wittert wird leicht darin Bestätigung finden.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Deleted member 7532
Beiträge
856
Likes
1.444
  • #27
Wenn er unsterblich verliebt in Dich wäre, hätte er Dir den erbetenen Gefallen wohl getan.
Wenn das Wörtchen "wenn" nicht wäre ;)
Von Verliebtsein war doch gar keine Rede. Wieso sollte der Mann unsterblich verliebt sein, wenn die TE rational von netter Bekanntschaft, schönen Stunden und Gesamtpaket spricht?

Das finde ich spannend: Wenn man jemanden um etwas bittet, muss man dann eine Erklärung dafür abgeben? Ich frage das ernsthaft…
Nein, das muss man nicht. Allerdings wäre es gut, um das eigene Motiv zu wissen. Da die TE den Urlaub ja bereits vorher gebucht hatte (vermute ich mal), wird sie für den Flughafentransfer bereits irgendwas geplant haben. Mich hatte an der Stelle ihre Intention für die Bitte interessiert (da ich persönlich Abschiede am Flughafen grässlich finde). Allerdings vermute ich auch, dass die Nennung eines Grundes die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Bitte erfüllt wird. Wie gesagt, ein Anspruch besteht aus meiner Sicht nicht, sonst wäre es keine Bitte, sondern ein Befehl :rolleyes:.

Ich weiß aber eins, meine Freunde hätten mich gefahren, ohne nach einem Grund zu fragen, und würde mich ein Freund fragen, ob ich fahren kann, wenn mein Terminplan es zulässt, ich würde fahren
Ja, das kann ja jede/r so handhaben, wie er möchte. Ist ja auch eine Frage der Definition von Freundschaft. Ohne etwas zu hinterfragen, würde ich nur für wirklich enge FreundInnen machen, da ich weiß, das hätte dann schon einen Grund. Ansonsten finde ich es gerade ein Merkmal einer Freundschaft, sich ehrlich austauschen zu können und auch mal nein sagen zu können, oder Ideen einbringen, wie es anders gelöst werden kann. Dazu ist das Flughafenbeispiel etwas banal. Andererseits finde ich das auch etwas seltsam - so wie ich das gelesen habe, hat sie ja zuerst nach dem Transfer gefragt und danach das Angebot zur Übernachtung gemacht. Und als er nicht so "spurte", gleich die ganze Sache in Frage gestellt.

@Micio
Mich "stört" an dieser Fragestellung schon die Anspruchshaltung in der Überschrift "ist das nun wirklich zuviel erwartet" und ich finde die Aussage "Ich weiss dass er an diesem Tag nichts vor und eigentlich gut Zeit hat.“ ziemlich übergriffig. Und dann die Frage mit der "Bettkante". Ich hoffe doch, die Tatsache, dass ihr schöne Stunden im Bett verbracht habt, hat dir genauso gefallen wie ihm. Das war ja hoffentlich kein "Opfer". War das am letzten Wochenende eigentlich das erste Mal, dass ihr euch körperlich nähergekommen seid?
Es besteht ja auch immer noch die Option, dass es für ihn nicht ganz so toll war wie für dich.
Wie seid ihr denn verblieben - seid ihr aktuell noch in gutem Austausch?
Und was meinst du mit "plastisch"?
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Pit Brett and Deleted member 7532
Beiträge
16.055
Likes
8.097
  • #28
.... kann ich die vehemente Reaktion Deines Freundes verstehen.

.... wenn man sich in einer Beziehung befindet. Die Liebe befindet sich am Anfang in einer sensiblen Phase und dann hat die Freundin nichts besseres

Aber, was hätte Dich abgehalten, ihn zu stornieren, um mit Deinem Partner zu einem späteren Zeitpunkt zu fliegen, ihm auch damit zu zeigen, dass Dein Singleleben endgültig beendet ist und nun eine weitere Gestaltung des Lebens mit ihm planst?
Ich habe als Noch-Single für diese Sommerferien eine Woche Harz gebucht und würde selbst keine Sekunde zögern, das Zimmer bei Frau Wirtin zu stornieren, wenn ich vorher meine Herzenskönigin kennenlernen würde und sie sich zeitlich außerstande sähe, mitzukommen. Wir würden dann irgendwann später zusammen (!) in den Harz fahren.
Habe ich da was überlesen:oops:? Hatten die Beiden nicht erst 5 Dates und befinden sich noch in der Kennenlernphase?

Warum also die Verwendung der Begrifflichkeiten Beziehung, Freund und Partner?


Übringes, im Harz gibt es Hexen, also Vorsicht:D:p. Verstehe ich eh nicht, warum du dir das viele Geld für den Harz nicht sparst und lieber nach Osteuropa fährst. So kann das nix mit den feschen/weiblichen Osteuropärinnen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Micio
Beiträge
619
Likes
658
  • #29
Er ist nicht verliebt in dich.
...
Verliebte Männer bieten solche Dienste unaufgefordert von sich aus an!
Nochmal:

Verliebte Männer bieten solche Dienste von sich aus an.Du hast etwas Besseres verdient als so einen Waschlappen!
Meinst Du nicht, dass Du etwas übertreibst?
Es gibt Dinge im Leben, über die nicht jeder gerne redet, da können Aufgaben anstehen wie z.B. Steuerunterlagen sortieren, ein unangenehmer Arztbesuch, zu Hause umräumen oder im positiven Sinn, etwas vorbereiten, um Dich bei der Rückkehr zu überraschen, … (vielleicht hat er ja nur an diesem Tag dafür Zeit!?)
Nicht immer gleich das Kopfkino einschalten und vorab verurteilen, sondern abwarten, was da kommt und dann bewerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Lockenkopf71 and Ursina60
D

Deleted member 7532

  • #30
Ich sehe es genauso. @Micio, was ich gelernt habe: man sollte auf sein Bauchgefühl hören - meistens liegt man damit richtig. Ich würde jedem Menschen, den ich mag, sei es ein Freund, ein Verwandter oder Kollege, diesen Gefallen tun und erst recht einem Mann, mit dem ich mir eine Partnerschaft vorstellen könnte. Er hätte ja wenigstens es nett ablehnen können und nicht:
Das ist für mich schon viel mehr als ein Gefallen. Ich selbst käme nie auf die Idee, das selbst von guten Freunden zu erbitten und schon gar nicht von einem Mann in der Kennenlernphase. Liegt vermutlich auch daran, dass ich selbst nicht gerne autofahre, es auch aus Umweltgründen möglichst reduziere und es wo immer möglich vermeide. Und bei einem lange geplanten Urlaub habe ich das ja wohl vorher längst organisiert
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Lockenkopf71 and tina*