Beiträge
1
Likes
0
  • #1

Innere werte

Gewisse Leute sagen ja immer wieder das der Charakter entscheidend sei in der Liebe.
Jedoch haben die allermeisten doch mehr oder weniger Durchschnittliche Charakter Züge.
Wenn also der Charakter normal ist ( wie bei den Meisten) entscheidet dann doch wieder die Optik.
Denn so wie es nur wenige sehr hübsche Menschen giebt, ist es beim dann Charakter ähnlich.
Ich bin halt Menschlich auch nicht so ein überfliger das ich damit mein Äussers ansatzweise Kompensieren könnte
 
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #2
wass Wils du Uns Eigentlich mit deinem eingagsnthreat Saagen?
ach, Wo wir grade bein tema sint: zehlt eigendlich rechdschreibunk mit zu den Inneren werten?
 
  • Like
Reactions: lone rider and fafner
Beiträge
302
Likes
26
  • #3
Jedenfalls zählt deine Antwort nicht zu inneren Werten. Vielleicht hast du auch keine ? Vielleicht gibt es Menschen, die nicht alles können ? Vielleicht auch aus dem Ausland ? Wer weiß das schon ?
An Zimt:
In Partnerbörsen interessieren innere Werte nicht wirklich. Du musst, egal ob Mann oder Frau, gut aussehen.
Der Sturm der Entrüstung, der jetzt möglicherweise kommt, ist gelogen. Wie vieles auf diesen Seiten.
 
G

Gast

  • #4
Natürlich wenn jemand nicht ansprechend aussieht, geht nix weiter. Den Charakter lernt man leider erst später kennen. Alles ist ein Spiel, mal gewinnt man, mal verliert man. Dafür gibt's etwas Gutes: wenn man einen schlechten Charakter hat, den kann man ändern. Niemand hat so einen fürchterlichen Charakter dass er damit geboren wurde. Man lernt aus Erfahrungen und formt sich daraus.
Aber was genau ist gemeint mit: Menschlich kein Überflieger?????
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #5
Um hier mal kurz "IMHO" in Schutz zu nehmen: nach all meiner Erfahrung liest sich das Eingangsposting gerade NICHT wie das eines "Nicht-Muttersprachlers" ... sondern wie das eines Menschen, dem die Rechtschreibung einfach komplett egal ist. Und das fände ich respektlos gegenüber allen Lesern. Aber ich lasse mich natürlich gern eines Besseren belehren.

Leider ist aber auch inhaltlich nicht viel da, worauf man eingehen könnte. Wie soll man das Posting denn interpretieren? Da ist also jemand weder mit seinem Äußeren NOCH mit seinen "inneren Werten" zufrieden? Sollen jetzt alle Gernbetroffenen die virtuellen Streicheleinheiten auspacken? Danach klingt es jedenfalls.

Abgesehen von diesem Verdacht kann ich auch sonst nur mit Fragen darauf eingehen, die wichtigste davon: Was bitte ist ein "normaler Charakter"? Für meine Begriffe funktioniert Liebe indem man sich öffnet, sich für den anderen aufrichtig interessiert und sich auch gemeinsam weiterentwickelt. Dazu müssen gewisse Charaktereigenschaften "passen" ... aber damit lässt sich wohl kaum definieren, was "normal" ist.
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #8
Das Thema innere Werte beschäftigt hier indirekt oder direkt fast jeden Thread. Es wurde dazu schon fast alles geschrieben, wurde von außen und innen, oben und unten, hinten und vorne beleuchtet.
Weder eignet es sich als Destinktion noch als beschauliches intellektuelles Kopfkissen.

Daher nur kurz: Zwischen innen und außen besteht ein Zusammenhang.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
177
Likes
5
  • #9
Ich bin als Deutschlehrerin gerne bereit, hier alle Texte durchzukorrigieren, wenn gewünscht...immerhin war der Konj richtig gebildet , den können wohl die meisten von euch nicht wirklich...Mein Gott, wer auf die Rechtschreibung schaut, darf nicht auf diesen Plattformen unterwegs sein!! ;-)
Und: wir sorgen doch alle dafür, dass die Optik auf dieser Plattform so wichtig wird, da wir alles andere an Chemie vom Gegenüber nicht haben! Im RL konnte ich mich in den Menschen verlieben, da hat das Aussehen des Mannes eine untergeordnete Rolle gespielt oder war bei der Wahl nicht ausschlaggebend! Jetzt schaue ich mir auch zuerst die Fotos an...nicht schön.
 
Beiträge
302
Likes
26
  • #11
Von dieser bahnbrechenden Erkenntnis ist es ja kein allzu weiter Weg mehr, äußerlich unattraktive Menschen aus dem Stadtbild zu entfernen, denn offenbar sind sie selber Schuld.
Stephen Hawking hätte ja hier sicher auch gute Chancen, oder ? Ach nee, der ist "nur" intelligent, innere Werte hat er wahrscheinlich nicht. Er ist ja häßlich.
Na gut: Ich habe jetzt beschlossen, innerlich schöner zu werden. Dann wird alles besser.
 
Beiträge
538
Likes
22
  • #12
Zitat von Zimt93:
Gewisse Leute sagen ja immer wieder das der Charakter entscheidend sei in der Liebe.
Jedoch haben die allermeisten doch mehr oder weniger Durchschnittliche Charakter Züge.
Wenn also der Charakter normal ist ( wie bei den Meisten) entscheidet dann doch wieder die Optik.
Denn so wie es nur wenige sehr hübsche Menschen giebt, ist es beim dann Charakter ähnlich.
Ich bin halt Menschlich auch nicht so ein überfliger das ich damit mein Äussers ansatzweise Kompensieren könnte

Charakter lässt sich in meinen Augen nicht als "normal" oder durchschnittlich einstufen. Es muss den anderen (Suchenden) halt ansprechen und gefallen, das kannst du schon ein bisschen im Profil rüberbringen.
Hier gibt es einige Exemplare, die sich z.B. selbst als attraktiv bezeichnen, was für mich den Charakterzug selbstbewusst bis eingebildet beinhaltet - dehnbar und Deutungssache ... aber ich nehme von solch aussagenden Männern eher Abstand, außer sie überzeugen mich im weiteren Text von anderen Eigenschaften.
Auch hübsch liegt im Auge des Betrachters .... nur so als Beispiel habe ich gerade eben noch an der Kasse eines Supermarkts ein Pärchen vor mir gehabt, wo ich Leben nie darauf gekommen wäre, dass da was zusammen passt (sie unheimlich dick und in meinen Augen nicht hübsch, tätowiert an allen möglichen Stellen,... er hingegen sehr schlank, untätowiert und eher attraktiv ... und sie hatten sogar ein Töchterchen dabei ;-) Und beide waren sehr lieb zueinander und zum Kind. Schön, wenn 2 so anscheinend unterschiedliche Menschen doch zusammen passen.
Also, lass dich nicht runterziehen;-)))

Menschlicher Überflieger? Damit kann ich erstmal nicht viel anfangen. Was meinst du damit? Dein Charakter wäre verbesserungsfähig????
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #13
Die Feststellung, dass zwischen innen und außen ein Zusammenhang besteht würde Hawking auch treffen. Darin liegt doch keine Wertung. Ein Baum hat die Form, die ihm entspricht. Ob das attraktiv oder unattraktiv ist, ist eine andere Frage und kann nur individuell beantwortet werden. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
Proton und Neutron bilden zusammen ein Atom und so weiter.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
90
Likes
4
  • #14
Hallo,

Zitat von lone rider:
Die Feststellung, dass zwischen innen und außen ein Zusammenhang besteht würde Hawking auch treffen. Darin liegt doch keine Wertung. Ein Baum hat die Form, die ihm entspricht. Ob das attraktiv oder unattraktiv ist, ist eine andere Frage und kann nur individuell beantwortet werden. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.
Proton und Neutron bilden zusammen ein Atom und so weiter.

der Zusammenhang zwischen innen und außen besteht für mich nur so weit, wie man ihn beeinflussen kann.
Das heißt, welche Frisur man hat, ob man sich die Haare färbt, Bart oder kein Bart, welcher Bart, Haut gebräunt oder nicht, durchtrainiert oder nicht, Silikonbrüste oder Natur, Kontaktlinsen oder Brille all das kann man beeinflussen und es sagt auch etwas über den Charakter aus.

Allerdings ist die Aussage sicher nicht: je mehr jemand für's Aussehen tut, umso besser ist der Charakter.
Sondern eher: Je mehr Aufwand man für die Schönheit treibt, umso eitler ist man und umso mehr Wert legt man darauf.

Aber es gibt auch Dinge, die man nicht so leicht beeinflussen kann, z.B. die Gesichtsform, die Körpergröße, Augenfarbe, eventuelle Behinderungen wie bei Hawking und so was. Sicher, die Form von Nase und Ohren und Lippen kann man operieren, aber das ist nicht so einfach und kommt für weniger Menschen in Frage als Schminken. Und diese Dinge haben sicher nichts mit dem Inneren zu tun.
Z.B blaue Augen = Guter Charakter oder so ist sicher Quatsch.

Viele Grüße,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #15
Gewiss ist das Quatsch.
Ein Baum hat Blätter oder Nadeln und Hamster haben ein Fell. So ist das halt. Wie man das findet ist Geschmacksache. Das meiste ist Geschmacksache. Das Thema ist boring, zumal sich mir zusätzlich der Sinn des Eröffnungstextes nur ungenügend erschließt und ich daher nur Binsenweisheiten beisteuere. Aus purer Langeweile.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Blanche
Beiträge
3.125
Likes
2.116
  • #16
Zitat von TK85:
der Zusammenhang zwischen innen und außen besteht für mich nur so weit, wie man ihn beeinflussen kann.
Nicht: will?

... Schminken. Und diese Dinge haben sicher nichts mit dem Inneren zu tun.
Wer weiß. Mir ist auch langweilig, deshalb gebe ich mal einen Buchtipp (ganz ausnahmsweise, zumal ich selber noch nicht durch bin): Chris Hedges, Empire of Illusion: The End of Literacy and the Triumph of Spectacle. Wenn ich das bisher einigermaßen verstanden habe, geht es um den sich ausbreitenden Ersatz von Innen durch Außen. Wenn er da recht hat, kann man evtl von einem polierten Äußeren auf innere Hohlräume schließen. Nicht bei jedem natürlich, und Anwesende wie immer ausgenommen.
 
  • Like
Reactions: Nettmann
Beiträge
216
Likes
23
  • #20
Zitat von TK85:
Allerdings ist die Aussage sicher nicht: je mehr jemand für's Aussehen tut, umso besser ist der Charakter.
Sondern eher: Je mehr Aufwand man für die Schönheit treibt, umso eitler ist man und umso mehr Wert legt man darauf.
Käse. Ich meinte die UMGEKEHRTE Richtung. Eine Änderung der inneren Einstellung bewirkt gerne auch mal äußerliches. Vor 10 Jahren war ich übergewichtig, knapp an der Schwelle zum krankhaften. Und ich hatte einen, eher lächerlichen, Bart. Um es mit Loriot zu sagen "Ja, damals war ich noch ... äh .. also damals ... äh ... damals hatte ich einen Bart" :D Ich hab innerhalb eines halben Jahres 30 kg abgenommen, das startete sogar eher "aus Versehen". Enge Freunde haben mir aber damals berichtet, dass sich meine Persönlichkeit schon vorher geändert hatte. DAS meine ich. Heute sehe ich jugendlicher aus als auf meinem Passphoto von vor 10 Jahren :)
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #21
Bei einer geisteswissenschaftlichen Herangehensweise müssten zuerst die Begriffe "innen" und "Wert" definiert werden. In der Philosophie weiß man gerne, wovon die Rede ist.
Darauf aufbauend können dann Thesen belegt werden. Exaktheit ist eine Freundin der Dialektik.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #22
Ich finde es interessant, das der Thread-Öffner sich an der Diskussion die er ausgelöst hat, nicht mehr beteiligt.
 
Beiträge
216
Likes
23
  • #23
Zitat von Pink:
Ich finde es interessant, das der Thread-Öffner sich an der Diskussion die er ausgelöst hat, nicht mehr beteiligt.
So einen Thread nennt man dann wohl einen erfolgreichen "Troll". Passt ja auch alles -- zum Thema ein netter, noch leicht moralisch aufgeladener Allgemeinplatz, kein substantieller Inhalt, dazu noch die "kreative Rechtschreibung" mit der wunderbaren Option, direkt einen "Nebenkriegsschauplatz" zu eröffnen. Respekt, gut getrollt :p
 
Beiträge
313
Likes
25
  • #24
Nun, wenn überraschenderweise doch ein Zusammenhang zwischen einem Innen und Außen befunden wird, dann könnte mich weniger interessieren, wie kunstvoll ein Löckchen gedreht, das Haar samtig gebürstet oder wie konsequent eine Farrbberatung umgesetzt wurde, viel mehr wie ein Mensch aus der Wäsche guckt, sich gibt. Mal den kleinen Bereich sowohl schöner als auch hässlicher Menschen unberücksichtigend lassend in kurz in seiner ganzen Spannweite: Selbstsicherheit vs. Attitüde

Bei den beiden letztgenannten Begriffen neige ich dazu anzunehmen: Gleich und Gleich gesellt sich gern.

Es ist ein ödes Thema ,denn man kann sowohl von einem Äußeren auf ein Inneres schließen als auch bei einem interessanten Inneren ein ebensolches Äußeres annehmen. Es ist allerdings erheblich leichter einfach nur zu gucken.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
13.489
Likes
11.498
  • #26
Zitat von balle:
Ich bin als Deutschlehrerin gerne bereit, hier alle Texte durchzukorrigieren, wenn gewünscht...immerhin war der Konj richtig gebildet , den können wohl die meisten von euch nicht wirklich...Mein Gott, wer auf die Rechtschreibung schaut, darf nicht auf diesen Plattformen unterwegs sein!! ;-)
Und: wir sorgen doch alle dafür, dass die Optik auf dieser Plattform so wichtig wird, da wir alles andere an Chemie vom Gegenüber nicht haben! Im RL konnte ich mich in den Menschen verlieben, da hat das Aussehen des Mannes eine untergeordnete Rolle gespielt oder war bei der Wahl nicht ausschlaggebend! Jetzt schaue ich mir auch zuerst die Fotos an...nicht schön.

Es geht nicht um komplette Korrektur eines Beitrags. Wenn jedoch ein Eingangsthread so "dahingeschludert" wird, noch dazu ohne nennenswerten Inhalt oder eine Fragestellung, dann erlaube ich mir, den TE darauf aufmerksam zu machen - zugegebenerweise in vorliegendem Falle etwas drastisch.
 
  • Like
Reactions: Nettmann
Beiträge
185
Likes
32
  • #27
Zitat von IMHO:
Durch permanente Wiederholungen wird deine Beschimpfung nicht besser.
Konstruktive Kritik sieht anders aus.............

.........permanente Wiederholungen :))))), Hab einfach zu schnell auf Senden gedrückt. Aber mal Spass beiseite.
Wie sieht denn konstruktive Kritik für dich aus? Etwa so, wie in deinem ersten Beitrag?
Du hast dich geärgert über mein Großmaul....oder!? Ich frag mich, wie Zimt sich mit deinem Beitrag gefühlt hat.
Also...............ich änder mein "Großmaul" mal in unsensibler Mann. Besser?
 
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #28
t.b.d.,
hat Quantenmechanik Quantität?
Käme (Konjunktiv) noch die Entität hinzu, hätte Ersteres (Substantiv) auch Qualität.

Ein Volumen, das durch das Innere aufgefüllt wird ist das Innen? Mit Verlaub: Des is a Schmarrn.
Weil: Auffüllen beinhaltet, dass etwas von außerhalb hinzugefügt wird.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #29
Für ein rotes Blutkörperchen ist außen das, was für den Menschen innen ist. Sowohl das Blutkörperchen als auch der Mensch als Ganzes sind von hohem Wert.
Man fragt sich immer wieder, wie das Universum es zustande gebracht hat, derartiges zu bewerkstelligen. Was musste alles passieren, damit der Mensch entstand.
Ich finde die Schöpfung heilig. Alle Geschöpfe. Alles.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
2.427
Likes
78
  • #30
t.b.d.,
wir haben eine verschiedene Hermeneutik. Bist Du Naturwissenschaftler oder hast Du einen naturwissenschaftlichen Beruf?