Mentalista

User
Beiträge
17.595
  • #31
Wie schon gesagt, außer diesem einen Satz hat die TE ja nichts geschrieben. Nicht wie das erste Date war, nicht wie ihr Eindruck von ihm war, nicht wie seine private bzw. berufliche Situation ist etc.

Von daher - wie so oft in diesem Forum - wird auf Basis von so gut wie keinen Informationen ordentlich drauf los spekuliert und interpretiert.

Klar, auf was will man sich sonst beziehen. Auch das erste Date, der Eindruck usw. sagt meiner Erfahrung nichts darüber aus, wie Mann sich dann etwas später wirklich zeigt. Da könnte ich Geschichten erzählen.....:eek:.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.524
  • #34
Glaub ich dir, finde ich schade. Ich frage mich oft, was für Frauen an welch tolle Männer gekommen sind:(.

Ich würde da im Regelfall noch nicht mal böse Absichten unterstellen. Nur es gibt da diesen schönen Ausdruck "mit beiden Beinen im Leben stehen" und ich habe den Eindruck, dass viele Frauen - bei Männern wird es nicht anders sein - nicht mal mit einem halben Bein im Leben stehen.
 

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #36
@Mestalla und @JoeKnows
Ich verstehe euch total in eurer Argumentation. Gehöre nämlich selbst auch zu der „Spezies“ , die nicht so weit ins Voraus plant. Während andere Mensch regelrecht planungswütig sind, und die kommenden 4-5 Monate schon minutiös durchgeplant haben.
Ich denke, das ist eine „Typfrage“. Halte eine Differenz in dieser Eigenschaft aber nicht für hinderlich, um ein Kennenlernen und auch eine daraus resultierenden Beziehung zu gestalten.

Ich bin nicht immer so der große Planungsmensch und mag es auch spontan. Mein Freund ist da genau anders gepolt, und legt viel Wert darauf. Nachdem er da mal angedeutet hatte, dass es ihn etwas stören würde, ich das zur Kenntnis nahm, aber nicht großartig änderte, drehte er den Spieß um. Wir wollten uns tags drauf Samstags Mittags treffen. Er jedoch legte sich nicht auf eine Uhrzeit fest, meinte, er würde morgens noch mal vorher anrufen. (Mich nervte das schon etwas). Ich sprach ihn dann persönlich darauf an und er grinste nur breit und meinte „ich wollte das auch mal so machen wie du“ und bei mir fiel der Groschen, dass ich mir da etwas mehr Mühe geben muss, planbarer zu sein.
Deswegen stimmt auch, was z.B. @fafner geschrieben hat. Wenn man zum spontanen Typ gehört, kann das (beim Online-Dating) als Unverbindlichkeit oder Desinteresse gewertet werden. Auch wenn das eigentlich nur eine Typfrage ist. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla

Mestalla

User
Beiträge
1.524
  • #37
"Ich würde dich auch gerne wieder treffen. Lass uns mal den Dienstag um 19 Uhr festhalten, aber ich kann es dir nicht zu 100% garantieren, weil mir beruflich immer was dazwischen kommen"

Das wäre meine Variante.
 
  • Like
Reactions: Mentalista and Rise&Shine

fafner

User
Beiträge
13.067
  • #38
man kann ja mit der wortwahl recht viel kaputtmachen, wenns dumm läuft. absichtlich und unabsichtlich.... auf mich z..b wirkt das "nochmal" eher so, als wenn er nur mitmachen würde, weil sie danach fragt.
Das kommt noch hinzu. Seine Kommunikation weckt halt keine Begeisterungsstürme... Ist etwas luschig... o_O

Vielleicht ist er auch noch nicht so lange im Business und hat noch nicht gemerkt, daß da draußen Konkurrenz lauert. :D

@Mestalla, ja, genau so in der Art muß es sein.
 

Mestalla

User
Beiträge
1.524
  • #39
Die Typen-Frage ist aber auch recht interessant. Ein Onkel von mir ist Professor der Kardiologie, hat Frau und drei Kinder und muss zumindest beruflich funktionieren wie ein Uhrwerk. Aber die Einhaltung von privaten Terminen.....:rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #40
Die Typen-Frage ist aber auch recht interessant. Ein Onkel von mir ist Professor der Kardiologie, hat Frau und drei Kinder und muss zumindest beruflich funktionieren wie ein Uhrwerk. Aber die Einhaltung von privaten Terminen.....:rolleyes:
Eben eine Entscheidung wie man seine Prioritäten setzt.
Und es ist ja verständlich und nachvollziehbar, dass der Partner oder die Partnerin gerne eine Priorität sein würde.
Wobei es auch unterschiedliche Konstellationen gibt. Wenn zb beide das berufliche stärker gewichten.
Am Ende eine Frage der Organisation. Und wie verbindlich man sich ansonsten verhält.
 
Zuletzt bearbeitet:

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #41
"Ich würde dich auch gerne wieder treffen. Lass uns mal den Dienstag um 19 Uhr festhalten, aber ich kann es dir nicht zu 100% garantieren, weil mir beruflich immer was dazwischen kommen"

Das wäre meine Variante.
Ich würde es nicht so schreiben. Denn Wörter wie „immer“ könnten abschreckend wirken. Und auch das mit „nicht zu 100% garantieren“ wirkt nicht so einladend.

Kannst du das nicht irgendwie positiver formulieren? :D

„Aus beruflichen Gründen kommt es schon mal vor, dass ich zeitlich flexibel sein muss, aber da ich dich unbedingt kennenlernen möchte, werde ich den Dienstag Abend für dich frei halten und wie ein Löwe darum kämpfen, dass mir die Arbeit nicht dazwischen funkt. Ich freue mich schon darauf dich kennenzulernen.“

....oder so was xD
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Mentalista and himbeermond

Mestalla

User
Beiträge
1.524
  • #42
Ich würde es nicht so schreiben. Denn Wörter wie „immer“ könnten abschreckend wirken. Und auch das mit „nicht zu 100% garantieren“ wirkt nicht so einladend.

Kannst du das nicht irgendwie positiver formulieren? :D

„Aus beruflichen Gründen kommt es schon mal vor, dass ich zeitlich flexibel sein muss, aber da ich dich unbedingt kennenlernen möchte, werde ich den Dienstag Abend für dich frei halten und wie ein Löwe darum kämpfen, dass mir die Arbeit nicht dazwischen funkt. Ich freue mich schon darauf dich kennenzulernen.“

....oder so was xD

Genau so. Oder besser noch: "Holde Maid, ich hab Dienstag für Zeit, hoja hoja ho."
 
  • Like
Reactions: Julianna

Julianna

User
Beiträge
10.489
  • #43
Zuletzt bearbeitet:

Xeshra

User
Beiträge
2.894
  • #44
Planung hat nichts mit Pünktlichkeit zu tun. Wenn man eine Zeit festlegt sollte es auch so sein, ansonsten legt man ganz einfach keine Zeit fest und sagt "man komme am Nachmittag". Klappt zuhause hervorragend da keiner warten muss, höchstens freihalten, ansonsten natürlich nicht. Ehrlich sein und die Situation korrekt einschätzen sind die Zauberwörter, dann freuen sich alle und niemand wird versetzt oder im Regen gelassen.

Wenn Zuverlässigkeit und Urteilskraft Fremdwörter sind dann sollte der zukünftige Lover es gut überlegen ob er damit klarkommt weil das kann eine Beziehung belasten.
 
Zuletzt bearbeitet:

MissTonka

User
Beiträge
71
  • #45
....abwarten und Tee trinken.
Hat er genügend Interesse wird zeitnah ein Vorschlag von ihm kommen.
In der Zwischenzeit einfach weiter umgucken, was es noch so für attraktive Herren gibt ;)

Genau das mache ich auch :D

kleine frage an @MissTonka und die anderen hier: wie würdet ihr die nachricht denn bewerten, wenn er "wieder" statt "nochmal" geschrieben hätte? m.e. hat das dann einen ganz anderen eindeutigeren klang. fiel mir eben mal so auf..... man kann ja mit der wortwahl recht viel kaputtmachen, wenns dumm läuft. absichtlich und unabsichtlich.... auf mich z..b wirkt das "nochmal" eher so, als wenn er nur mitmachen würde, weil sie danach fragt. und "wieder" wirkt hingegen viel interessierter. vielleicht rührt daher die ratlosigkeit?

Und richtig, "wieder" und "nochmal" machen einen Unterschied für mich. Der Herr ist Deutschlehrer, ich denke, er kennt den Unterschied ebenso und weiss diesen einzusetzen. Leider ... :rolleyes:

Noch dazu fing er sofort an von seiner gescheiterten Beziehung zu erzählen, und, jetzt kommt's, von einem anderen Date, welches ihm selbst nur von einem Anderen vorschwärmte :p

Somit kann ich mir die Frage, ob ich selbst Lust auf ein weiteres Date habe, eigentlich schon selbst beantworten. Aber ich geben natürlich ein Up'date' ... haha :)
 

Mentalista

User
Beiträge
17.595
  • #47
Du hast's anscheinend nicht so mit der Logik. Wenn eine Frau meint, in der "Ihr Männer" Form meinen zu können (wieso ist das eigentlich nicht "ganz schlimm"?), dann reicht EIN Mann, damit das falsch ist.

Theoretisch reicht ein Mann, aber wenn der Mann in der Wir-Männer Form schreibt, kehrt er so seine Aussage in Ungültige. Wer hats hier als nicht mit dem Logischen....;).
 

D.VE

User
Beiträge
1.146
  • #49
Ich hätte das auch als Desinteresse interpretieren können

Ja hättest Du, aber warum immer gleich alles erstmal negativ interpretieren?
Manche Leute...
...sind einfach schüchtern und introvertoert
...sind noch unerfahren was das Dating angeht
...haben ein Berufsleben
...haben Freunde
...haben Familie
...oder tausend andere Gründe, nicht so proaktiv zu sein

Hier immer wieder der Tipp: Kommunzieren!!!!!!
Wenn was unklar ist: Nachfragen!!!!!

Das zu lernen, hilft auch ungemein in einer späteren Beziehung.

Wer einen eher konservativen Patriachaten als Mann haben will: Weiter so! Dann passt das schon. Der wird auch die Initiative ergreifen.

Wer eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe will, der sollte sich auch entsprechend verhalten.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 7532 and JoeKnows

Mentalista

User
Beiträge
17.595
  • #50
Ja hättest Du, aber warum immer gleich alles erstmal negativ interpretieren?
Manche Leute...
...sind einfach schüchtern und introvertoert
...sind noch unerfahren was das Dating angeht
...haben ein Berufsleben
...haben Freunde
...haben Familie
...oder tausend andere Gründe, nicht so proaktiv zu sein

Hier immer wieder der Tipp: Kommunzieren!!!!!!
Wenn was unklar ist: Nachfragen!!!!!

Das zu lernen, hilft auch ungemein in einer späteren Beziehung.

Wer einen eher konservativen Patriachaten als Mann haben will: Weiter so! Dann passt das schon. Der wird auch die Initiative ergreifen.

Wer eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe will, der sollte sich auch entsprechend verhalten.

Liest sich klasse, die Theorie, aber in der Praxis würde ich als Frau höchstens in eine Beziehung so ran gehen. Fragen stellen, Männer? Schlechte Erfahrungen gemacht. Ich achte lieber auf das Handeln derer, handle dann und dann kommen die Männer meistens von alleine an.
 

D.VE

User
Beiträge
1.146
  • #51
Wie schon an anderer Stelle gesagt: Schlechte Erfahrungen sind ein SEHR schlechter Ratgeber.

Ich hatte vor zwei Monaten einen netten Kontakt, schnell von PS auf WhatsApp gewechselt telefoniert, und ein wenig geschrieben, war nicht besonders toll, aber auch nicht besonders schlecht. Erstes Date ist leider geplatzt, weil es nicht gepasst hat.
Dann bei mir mega Stress auf der Arbeit und privat viel los. Hab's einfach verplant, war mir nicht wichtig genug und es ist untergegangen: Hab mich fast einen Monat nicht gemeldet.
Dann kam irgendwann kam dann nochmal eine Message in der sie sich verabschieden wollte, weil sie davon ausging, dass ich kein Interesse habe (hatte auch allen Grund dazu). Dem war aber nicht so. Es war einfach viel los bei mir.

Long story short: Wir sind heute zusammen und sie ist mega happy, dass sie damals nochmal nachgefragt hat.

Lasst Euch nicht von negativen Erfahrungen leiten! Es besteht immer die Gefahr, dass man entweder unbewusst doch wieder in das gleiche Muster tappt, oder dass man, um dieses mit der Brechstange zu vermeiden, auf der anderen Seite vom Pferd fällt.
 
  • Like
Reactions: Mestalla

MissTonka

User
Beiträge
71
  • #56
Ja hättest Du, aber warum immer gleich alles erstmal negativ interpretieren?
Manche Leute...
...sind einfach schüchtern und introvertoert
...sind noch unerfahren was das Dating angeht
...haben ein Berufsleben
...haben Freunde
...haben Familie
...oder tausend andere Gründe, nicht so proaktiv zu sein

Hier immer wieder der Tipp: Kommunzieren!!!!!!
Wenn was unklar ist: Nachfragen!!!!!

Das zu lernen, hilft auch ungemein in einer späteren Beziehung.

Wer einen eher konservativen Patriachaten als Mann haben will: Weiter so! Dann passt das schon. Der wird auch die Initiative ergreifen.

Wer eine gleichberechtigte Beziehung auf Augenhöhe will, der sollte sich auch entsprechend verhalten.

1) Der Herr hat als Lehrer gerade Ferien, also etwas mehr Zeit als üblich.
2) Ich habe nach einem 2. Date gefragt, UND auch noch, wann, als er meinte, wir könnten uns gerne nochmal nächste Woche treffen. Das war am Mittwoch, bis heute keine Antwort.
3) Aus Erfahrung meldet sich ein Mann sofort, aber es gibt Ausnahmen, und dieser Ausnahme wollte ich gerne auf die Sprünge helfen.
3) Was bitte schön soll jetzt hier noch nach Interesse seitens des Mannes aussehen? :) Mehr kann ich echt nicht tun. Und zweite Reihe bin ich auch nicht.

Ergo: next!
 
  • Like
Reactions: fafner and lisalustig

Mentalista

User
Beiträge
17.595
  • #57
1) Der Herr hat als Lehrer gerade Ferien, also etwas mehr Zeit als üblich.
2) Ich habe nach einem 2. Date gefragt, UND auch noch, wann, als er meinte, wir könnten uns gerne nochmal nächste Woche treffen. Das war am Mittwoch, bis heute keine Antwort.
3) Aus Erfahrung meldet sich ein Mann sofort, aber es gibt Ausnahmen, und dieser Ausnahme wollte ich gerne auf die Sprünge helfen.
3) Was bitte schön soll jetzt hier noch nach Interesse seitens des Mannes aussehen? :) Mehr kann ich echt nicht tun. Und zweite Reihe bin ich auch nicht.

Ergo: next!

Richtig. Bei mir war es immer so. Wollte der Mann ein weiteres Date, hat er bereits während des 1. Dates das angedeutet, oder nach dem 1. Date bei der Verabschiedung sofort gefragt, oder spätestens in der schnell kommenden Mail, spätestens am nächsten Tag gefragt, wann wir uns wieder sehen.
 
  • Like
Reactions: MissTonka
Beiträge
1.293
  • #58
Richtig. Bei mir war es immer so. Wollte der Mann ein weiteres Date, hat er bereits während des 1. Dates das angedeutet, oder nach dem 1. Date bei der Verabschiedung sofort gefragt, oder spätestens in der schnell kommenden Mail, spätestens am nächsten Tag gefragt, wann wir uns wieder sehen.

so lief das bisher bei mir auch immer. und es ist ja auch logisch. wenn man feuer und flamme ist, überlegt man doch gar nicht erst, ob man nochmal fragen sollte oder wie oder was. man tut's einfach, weil man vorankommen und dies auch deutlich machen will ;-)

argumente wie turbulente phase im job etc sind m.e. wenig stichhaltig.....wenn man sich beim dating davon ablenken lässt, sagt das doch auch etwas darüber aus, für wie wichtig man die person erachtet. ich glaube, ich möchte keinen mann, der vor lauter arbeit vergisst, dass er sich bei mir melden wollte.
 
  • Like
Reactions: Ulla, Mentalista, MissTonka und ein anderer User

Mentalista

User
Beiträge
17.595
  • #59
so lief das bisher bei mir auch immer. und es ist ja auch logisch. wenn man feuer und flamme ist, überlegt man doch gar nicht erst, ob man nochmal fragen sollte oder wie oder was. man tut's einfach, weil man vorankommen und dies auch deutlich machen will ;-)

argumente wie turbulente phase im job etc sind m.e. wenig stichhaltig.....wenn man sich beim dating davon ablenken lässt, sagt das doch auch etwas darüber aus, für wie wichtig man die person erachtet. ich glaube, ich möchte keinen mann, der vor lauter arbeit vergisst, dass er sich bei mir melden wollte.

Genau.
 

JoeKnows

User
Beiträge
1.638
  • #60
Bei mir war es immer so. Wollte der Mann ein weiteres Date, hat er bereits während des 1. Dates das angedeutet, oder nach dem 1. Date bei der Verabschiedung sofort gefragt, oder spätestens in der schnell kommenden Mail, spätestens am nächsten Tag gefragt, wann wir uns wieder sehen.
Schon wieder ein Logik-Fehler! Diejenigen Männer, die ein weiteres Date wollten und darauf gewartet haben, dass Du Dich meldest, tauchen in Deiner Statistik ja gar nicht auf - oder hast Du die dann alle später noch gefragt?

Also bleibt es eine Annahme, dass der Mann sich schon melden wird. Mit Deiner Erfahrung kannst Du das nicht belegen.
 
  • Like
Reactions: Ulla, himbeermond and Deleted member 7532