Beiträge
10.997
Likes
9.310
  • #46
Hauptrolle oder Nebenrolle in einer Beziehung -
kenne ich gar nicht.
Mein Herbie und ich waren 35 Jahre lang ein Paar.
Wir haben uns geliebt.
Wir haben ganz einfach gelebt.
Aber keine Rollen verteilt.
Alles wurde gemeinsam geplant,
jedes Wort hatte gleiches Gewicht,
und wir haben uns immer und überall einigen können.
So unkompliziert kann wahre Liebe sein . . . :)
Dann hast du großes Glück gehabt, dass ihr eine so harmonische und rücksichtsvolle Partnerschaft geführt habt.
Ich befürchte nur, dass heutzutage in einer Partnerschaft immer häufiger auch Arten von "Stellvertreter-Kriegen" geführt werden, die mit der eigentlichen Beziehung gar nichts zu tun haben. Es werden meines Erachtens nach oft Unzufriedenheiten aus völlig anderen Lebensbereichen in die Partnerschaft hineingetragen, die zwar zum Leben dazugehören, jedoch nicht innerhalb der Partnerschaft gelöst werden können.
 
Beiträge
10.997
Likes
9.310
  • #47
In einer Paarbeziehung sollten beide eine Hauptrolle spielen und sich auf Augenhöhe begegnen.
Ist diese vielzitierte "Augenhöhe" nicht auch ein Klischee?
Und kann es nicht auch Menschen geben, die diese Augenhöhe in einer Beziehung überhaupt nicht anstreben, sondern sich wohlfühlen, wenn sie dem Partner auf fast allen Gebieten "die Führung" überlassen und/oder sogar zu diesem aufschauen können?
Es wird so häufig dargestellt, dass wenn der Umstand der Augenhöhe gegeben ist, auch die Beziehung eine gute Chance hat, Bestand zu haben, da beide Partner (im besten Falle) wechselseitig ihre Standpunkte deutlich machen und letztlich durchsetzen können. Kann es nicht passieren, dass es gerade aufgrund einer solchen Konstellation zu einer Art "Aufrechnung" innerhalb der Partnerschaft kommt ("wer hat Recht, wer hat's falsch gemacht")?
 
Beiträge
4.268
Likes
2.712
  • #48
Ist diese vielzitierte "Augenhöhe" nicht auch ein Klischee?
Ganz und gar nicht. Heutzutage haben viele Pärchen ein Auto mit zwei Lenkrädern, damit beide die 'Hauptrolle' beim Fahren inne haben.
Kann es nicht passieren, dass es gerade aufgrund einer solchen Konstellation zu einer Art "Aufrechnung" innerhalb der Partnerschaft kommt ("wer hat Recht, wer hat's falsch gemacht")?
Edit: Gut beobachtet. Ich denke da kommt die Augenhöhe, der respektvolle Umgang miteinander zum Tragen. Ich kann in einer Beziehung unrecht haben und das bei einer wertschätzenden Kommunikation ohne weiteres meiner Partnerin eingestehen. Ich denke das macht eine liebevolle Partnerschaft auf Augenhöhe aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 21128

  • #49
Ist diese vielzitierte "Augenhöhe" nicht auch ein Klischee?
Und kann es nicht auch Menschen geben, die diese Augenhöhe in einer Beziehung überhaupt nicht anstreben, sondern sich wohlfühlen, wenn sie dem Partner auf fast allen Gebieten "die Führung" überlassen und/oder sogar zu diesem aufschauen können?
Es wird so häufig dargestellt, dass wenn der Umstand der Augenhöhe gegeben ist, auch die Beziehung eine gute Chance hat, Bestand zu haben, da beide Partner (im besten Falle) wechselseitig ihre Standpunkte deutlich machen und letztlich durchsetzen können. Kann es nicht passieren, dass es gerade aufgrund einer solchen Konstellation zu einer Art "Aufrechnung" innerhalb der Partnerschaft kommt ("wer hat Recht, wer hat's falsch gemacht")?
Wir verstehen offensichtlich nicht das Gleiche unter Augenhöhe. Ich meine damit natürlich nicht, dass beide immer unbedingt den gleichen Führungsanspruch haben, sondern dass sie sich dort begegnen, wo sich beide wohlfühlen. So können sich zB ein sehr entschlusskräftiger Mensch und ein entscheidungsschwacher dort auf Augenhöhe begegnen, wo der erste die meisten Entscheidungen trifft. Er muss dabei ggf. nur die Wünsche und Bedürfnisse des anderen respektieren und berücksichtigen.
 
Beiträge
6.067
Likes
6.609
  • #51
Und kann es nicht auch Menschen geben, die diese Augenhöhe in einer Beziehung überhaupt nicht anstreben, sondern sich wohlfühlen, wenn sie dem Partner auf fast allen Gebieten "die Führung" überlassen und/oder sogar zu diesem aufschauen können?
Sicher.
Ein Extrem wäre 24/7 gelebter TPE (total power exchange)
Gibt aber sicher noch viele Abstufungen, bis man dort angelangt ist.
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #55
Kurze Umfrage: wer pflegt hier noch so eine Beziehung auf Augenhöhe mit seinem Hund oder seiner Katze, weil er ja die Bedürfnisse des lieben Tierchens berücksichtigt und möchte, daß es sich wie er selbst wohlfühlt?