Beiträge
2.609
Likes
979
  • #1

In einer Beziehung: Ist es da wichtig, wer recht hat?

Angeblich durchlaufen Partnerschaften verschiedene Phasen.
Eine Phase soll sein, das die Partner darauf pochen, recht zu haben.
Das kann problematisch werden. Außer, sie überwinden die Phase und "lernen",
dass es letztendlich nicht so wichtig ist, insbesondere bei Kleinigkeiten . wer denn recht hat.
Da hat doch sicher jeder schon mal eine Erfahrung gemacht, oder etwa nicht.
 
Beiträge
2.075
Likes
1.653
  • #2
Woher hast du diesen Unfug?
 
  • Like
Reactions: iBarbie, Frau M and Deleted member 20013
Beiträge
4.268
Likes
2.713
  • #3
In einer Partnerschaft recht haben kann nutzlich sein wenn man etwas gemeinsam umsetzt. Recht zu behalten um sich in einer Beziehung vom Partner abzugrenzen ist aus meiner Erfahrung problematisch. Vielleicht tropft der dahinter liegende Konkurrenzgedanke aus dem Arbeitsleben in Beziehungen, denn wer liebt einen Menschen weil er recht hat?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
175
Likes
251
  • #4
In meiner letzten Beziehung haben wir vereinbart, dass ich immer recht habe und er dafür immer schuld ist :D
Erspart viele Diskussionen :)
 
  • Like
Reactions: Feigeneis, MaryCandice, Pueppchen und 8 Andere
Beiträge
723
Likes
1.194
  • #5
Meiner Meinung nach ist das keine Phase, sondern eine Frage des Persönlichkeitstypus.
 
  • Like
Reactions: Julianna, Alison and TruppenurseI
Beiträge
120
Likes
59
  • #6
Wenn ich mal recht habe und der Partner sieht das nicht ein, kann ich auch großzügig sein, darüber hinweg gehen und freue mich auf den Moment, bis er es selber einsieht.
 
  • Like
Reactions: Feigeneis
Beiträge
133
Likes
45
  • #7
Es sollte fairer Weise immer unentschieden sein. Sobald der Tag sich neigt.;)
 
Beiträge
187
Likes
139
  • #8
In einer Partnerschaft ist es von Vorteil wenn sich das "Machtverhältnis immerwieder in der Waage hält. Ansonsten dominiert einer den anderen und dann ensteht ein Ungleichgewicht das sich in Spannungen oder Krisen äußern wird/ kann.
 
Beiträge
13.023
Likes
11.081
  • #10
Eine Phase soll sein, das die Partner darauf pochen, recht zu haben.
Das ist keine Phase, das dauert die gesamte Beziehung an. :eek: ;)
Spaß beiseite. Insbesondere in Krisenphasen oder zum Ende einer Beziehung hin, treten meiner Erfahrung nach diese Probleme verstärkt auf.
Oftmals gibt es bei den Streitfragen jedoch kein "Recht", denn meistens werden Ansichten oder Meinungen geäußert, die fast immer subjektiv geprägt sind.
In den seltensten Fällen geht es um nachweisbare Sachverhalte, bei denen es tatsächlich ein "falsch" oder "richtig" gibt.
Somit drücken derartige Diskussionen, "wer hat Recht, wer hat's falsch gemacht" oftmals ganz andere Defizite der Partnerschaft aus, die mit dem eigentlichen Diskussionsthema gar nichts zu tun haben. Die alltäglichen Streitereien werden somit instrumentalisiert, um sich der inneren Unzufriedenheit auf ganz anderen Feldern der Partnerschaft Luft zu machen.
 
  • Like
Reactions: elbtexterin
Beiträge
1.415
Likes
845
  • #16
Jo.
 
D

Dr. Bean

  • #17
Frauen haben immer recht und ich meine Ruhe. :)
 
  • Like
Reactions: rac
Beiträge
283
Likes
215
  • #18

lol :D
Auch eine Möglichkeit um Streitereien aus dem Wege zu gehen ...

Ich persönlich finde es schon sehr wichtig, dass jeder in einer Partnerschaft seine Identität bewahrt ... finde den Satz, am Ende soll es immer Unentschieden stehen hier sehr treffend.
ich glaube keiner mag es nicht gefordert zu werden, sich nicht zu entwickeln oder gar Stillstand zu haben in einer Partnerschaft, so gehören Reibereien für mich einfach dazu.

Folglich ist es nicht wichtig, wer recht hat, am Abend wenn es dann in die "Heia" geht sollte man sich in die Augen schauen können und mit einem "Gutenachtkuss" einschlafen können

lg
 
  • Like
Reactions: Frau M
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #19
 
  • Like
Reactions: fafner, XX, Alison und 2 Andere

rac

Beiträge
210
Likes
251
  • #20
Noch ein guter Tipp: selektive Wahrnehmung :D
 
Beiträge
993
Likes
582
  • #22
Jemanden, der die Formulierung "recht haben" wie automatisiert im negativen Sinn versteht, könnte ich mir kaum als Partner vorstellen. Das wäre mir zu viel Ressentiment.
Ich würde vermuten, daß er entweder wenig Wert darauf legt, daß das, was gesagt wird, auch stimmt. Oder daß er so hilflos und biestig immer dann, wenn er in einer Diskussion in der Sache nicht weiter kommt, auf die "Metaebene" springt und dem anderen vorwirft, ihm gehe es ja nur ums Rechthaben. Ich würde da schwache Konfliktfähigkeit vermuten, vielleicht auch in ins mit gut ausgebildeter Doppelmoral, denn in der Regel werfen die Leute anderen ja deshalb vor, es gehe ihnen bloß ums Rechthaben, weil sie selbst zu wenig Recht haben und vor allem auch mal Recht haben wollen.
Ich bevorzuge im Umgang statt solcher Spielchen lieber verläßliche Menschen, auf deren Urteil ich was geben kann.
 
  • Like
Reactions: Inge21, Kleeblatt87, Alison und ein anderer User
Beiträge
1.557
Likes
1.987
  • #23
Ich kann den Sachverhalt als Phase in einer Beziehung nicht so richtig nachvollziehen, die Lösung dagegen schon.
Im Grunde kann es einem doch wurscht sein, wer Recht hat, solange einer von beiden auf den richtigen Dreh kommt und sich beide dann darauf einigen.
Das setzt aber voraus, dass sich keiner von beiden mit seiner Meinung derart identifiziert, dass eine andere Meinung als persönlicher Affront gesehen wird und dass man sich bei der Meinungsbildung durch schlüssige Argumente und Fakten beeinflussen lässt. Das wäre, vermute ich, die erwähnte Lernphase. Die müsste eine Person aber eigentlich nur einmal im Leben durchlaufen und nicht in jeder neuen Beziehung aufs neue.

Gerade bei Kleinigkeiten kann man doch großzügig sein. Wenn man beispielsweise bei einer Quizsendung über die Antworten unterschiedlicher Meinung ist und sich herausstellt, dass der Partner richtig lag, muss man doch nicht schmollen, auch wenn man 10 : 0 zurück liegt. Man kann sich auch freuen dass man einen klugen Partner hat. Der "Gewinner" soll sich dann aber auch nicht aufspielen.
Oder man misst sich gar nicht erst in Disziplinen bei denen ein zu großer Unterschied besteht.
 
  • Like
Reactions: Alison
Beiträge
2.609
Likes
979
  • #28
Ich kann den Sachverhalt als Phase in einer Beziehung nicht so richtig nachvollziehen, die Lösung dagegen schon.
Nun ja, es kann sein, dass diese Recht haben wollen plötzlich, bzw. ab einem bestimmten Punkt/Datum überdimensional im Raum steht. Glücklich, Die, die es dann erkennen und feststellen." Ist doch wurscht". Und dann kann es weitergehen mit der gemeinsamen Reise!