D

Deleted member 24735

  • #16
Verzeihung, wenn ich die Idylle störe, aber das hintere erwachsene Tier ist mit hoher Sicherheit eine ältere Tochter des alten Weibchens im Vordergrund.
Und falls es doch ein Männchen in der Blüte seines Lebens sein sollte (was ich nicht glaube), ist das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine beschützende Geste, sondern eine Besitzdemonstration und ein Machtgebaren.
Wenn ein Schutzgedanke dahinter stecken würde, würde sich das schützende Tier mit seinem Körper eher vor, als neben/ seitlich hinter, das zu beschützen Tier positionieren und sich zu der Gefahr hin frontal ausrichten und ihn nicht seine Flanke zeigen.
Ach ja....
Ich hab zwar viel geschrieben, was es vermutlich nicht ist, aber nicht, was es vermutlich ist:
Statuserhöhung für das junge Weibchen durch demonstrative Zugehörigkeit und Nähe zum betagten Weibchen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

ICQ

Beiträge
1.109
Likes
1.451
  • #17
Und falls es doch ein Männchen in der Blüte seines Lebens sein sollte (was ich nicht glaube), ist das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit keine beschützende Geste, sondern eine Besitzdemonstration und ein Machtgebaren.
Ja und schau nur wie er schaut. Als ob es Donald und Daisy wären und Gustl Gans, der mal wieder mit einem Blumenstrauß für Daisy auf der Matte steht, die sich gleichzeitig geschmeichelt fühlt von der Aufmerksamkeit zweier Männchen und auch ein wenig peinlich davon berührt ist, wie Donald sich wieder aufführt.
 
D

Deleted member 23363

  • #23
Mein Elvenwald ist ganz klein aber reich. Hier gibt es bunte Blumen, deren vielfältige Farben das Herz erfreuen, köstliche Beeren, die den Gaumen erquicken und zauberhafte Kräuter, deren Duft die Nase kitzelt. Im Sommer kommen Bienen und Hummeln in den Wald um sich an den Blüten zu laben. Im Herbst naschen Amseln und andere Vögel von den Beeren. Ich bin dankbar dafür, dass die Wächter des Waldes mir Zutritt gewähren.
Die Wächter meines Elvenwaldes:

Dank an @Malcador und @elve für die Tipps zum Hochladen des Bildes.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
7.813
Likes
6.574
  • #24
Das sind keine Amseln, sondern Nebelkrähen. Sie treffen sich im Nebel ( daher der Name) mit den Elven und erzählen ihnen, was es in der Welt, über die sie hinweg fliegen, so Neues gibt. Die Elven bewirten sie dabei mit Beeren, Nüssen und Obstwein.
 
D

Deleted member 23363

  • #26
Das sind keine Amseln, sondern Nebelkrähen. Sie treffen sich im Nebel ( daher der Name) mit den Elven und erzählen ihnen, was es in der Welt, über die sie hinweg fliegen, so Neues gibt. Die Elven bewirten sie dabei mit Beeren, Nüssen und Obstwein.
Die Amseln naschen von den Beeren (ohne Foto).
Die Nebelkrähen sind die Wächter. Sie sind sehr aufmerksam und verwöhnen mich mit Krähenköstlichkeiten wie vergammelten Würsten oder dergleichen.
Ich zeige mich erkenntlich, indem ich ihnen Nüsse kredenze, die sie sich aus meiner Hand holen. Das kostet nämlich der Zutritt für Meschen zu meinem Elvenwald: eine halbe Walnuss.
 
Beiträge
846
Likes
2.179
  • #27
Verzeihung, wenn ich die Idylle störe, aber das hintere erwachsene Tier ist mit hoher Sicherheit ...
...doch der Papa.
Schließlich leben wir hier in einer kleinen Phantasiewelt.
Es ist so, wie wir es uns vorstellen.

* Nimmt die ungläubige und widerstrebende Syni an die Hand und fliegt mit ihr zu dem Männchen und Weibchen, um mit ihnen zu reden. Damit sie bestätigen, dass sie ein altes Ehepaar sind *
Ja, auch das können wir hier im Elvenland,
uns mit den Tieren direkt verständigen ... ;):)



Unser Elvenhäuschen