Beiträge
1.120
Likes
190
  • #16
Zitat von akku1987:
Warum greifst du mich so an, anstatt wie die anderen konstruktive Kritik zu äußern. Aber dein Verhalten passt zu deinem Namen. Einfach nur billig.
Weil du eine direkte Ansage als Angriff auffasst, wertest du mich ab. Interessant.

Ich führe mit ihr eine Fernbeziehung. Den Typen kenne ich persönlich nicht, muss ich aber auch nicht. Das hat auch nichts mit "Eier haben oder nicht haben" zu tun.
Nö, musst du nicht. Möglicherweise bräuchtest du dann aber nicht so sehr fürchten, dass der Ex Teil deiner Realität ist. Es wirkt nicht unbedingt männlich, wenn einer den Kopf vor der Wahrheit in den Sand steckt und die Wahrheit dafür beschuldigt, dass er seinen Kopf in den Sand stecken muss. Wäre sie nicht da, könnte er den Kopf ja wieder heraus nehmen. Möglicherweise wirkt das auch auf deine Freundin nicht sonderlich anziehend. Dann verlierst du deine Freundin aber nicht an ihren Ex, sondern an dein mangelndes Realitätsbewusstsein.

Und ich glaub dem Verhalten nach bin ich anscheinend mehr erwachsen als du...
Ja, das solltest du unbedingt deiner Mami erzählen.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #17
Zitat von flower_sun:
Weshalb ist es ganz genau nicht für dich machbar? Wärst du eifersüchtig? Verstehe nicht genau.
Er wäre Konkurenz, so einfach ist das.
Er nimmt mir Zeit, die ich mit ihr verbringen könnte. Er ist jemand, auf den ich Rücksicht nehmen müsste, obwohl ich ihn evtl. absolut nicht leiden kann. Geht nicht. Der Typ hat in meiner Existenz nichts verloren.

Zitat von billig:
Weil du eine direkte Ansage als Angriff auffasst, wertest du mich ab. Interessant.

Nö, musst du nicht. Möglicherweise bräuchtest du dann aber nicht so sehr fürchten, dass der Ex Teil deiner Realität ist. Es wirkt nicht unbedingt männlich, wenn einer den Kopf vor der Wahrheit in den Sand steckt und die Wahrheit dafür beschuldigt, dass er seinen Kopf in den Sand stecken muss. Wäre sie nicht da, könnte er den Kopf ja wieder heraus nehmen. Möglicherweise wirkt das auch auf deine Freundin nicht sonderlich anziehend. Dann verlierst du deine Freundin aber nicht an ihren Ex, sondern an dein mangelndes Realitätsbewusstsein.

Ja, das solltest du unbedingt deiner Mami erzählen.
Wahnsinn... einfach nur Wahnsinn.
Ja, es mag richtig und Realität sein, dass er mit ihm klarkommen MUSS, falls er mit ihr zusammen sein will. Aber muss man so eine abgehobene Rotze schreiben? Seine Probleme mit der Situation sind 100% verständlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #18
Zitat von DerM:
Er wäre Konkurenz, so einfach ist das.
Er nimmt mir Zeit, die ich mit ihr verbringen könnte. Er ist jemand, auf den ich Rücksicht nehmen müsste, obwohl ich ihn evtl. absolut nicht leiden kann. Geht nicht.
Ich finde deine Auffassung sehr nachvollziehbar, weil es mir im Grunde auch so geht - musste das erst lernen - denn, wenn man mal liebt, nimmt man das irgendwie in Kauf - je älter man wird, desto eher wird es auch so sein, weil die Menschen auf die du triffst, ja auch ein Leben davor haben. Ich finde deine Meinung trotzdem interessant. Aber wie lange möchtest du dann warten, bis alle deine Bedingungen erfüllt sind? Ich kann mir für dich eher vorstellen, dass SIE irgendwann vor dir steht, und du dann die "Umstände" hinnimmst, weil du sie unbedingt haben möchtest.
 
Beiträge
12.010
Likes
6.133
  • #21
Jetzt fehlt noch Menta, die hat zu dem Thema auch immer was beizutragen. :)
 
Beiträge
32
Likes
0
  • #22
Ich kenne ähnliches aus eigener Erfahrung. Mein Ex und ich haben unsere Kinder 15 Jahre lang abwechselnd betreut. Es ist (leider?) so, dass es noch jemanden sehr wichtigen im Leben Deiner Liebsten gibt. Und leider gibt es wenig Übung im Umgang damit, so, wie es bei Brüdern, Kollegen, guten Freunden wäre. Darum fällt es so schwer, die Zeichen richtig zu deuten.
Eine Gefahr im Sinne von "sie kommt wieder mit ihm zusammen und lässt dich stehen" sehe ich nicht, jedenfalls nicht mehr als bei anderen.
Aber es ist schon so, dass Du es nicht lange mit ihr aushalten wirst, wenn Du Dich nicht irgendwie mit ihm anfreunden kannst. Im übertragenen Sinn : Es gibt jemand sehr wichtigen in ihrem Leben. Und im konkreten Sinn: Vom freundlichen "Hallo", wenn man sich trifft bis zu gemeinsamen Aktivitäten. Man muss erst ein bisschen rumprobieren, bis man raus hat, was der richtige Modus ist. Manchmal ist man zu distanziert und manchmal zu viel zusammen.
Leider ist ihr Verhalten noch sehr ambivalent (Angebot, Fotos zu zerreißen von ihm schwärmen); das wird aber besser, je mehr Du Dir bewusst bist, was Du für sie wert bist.
Wir "bekommen" ja nie eine Person pur, sondern mit allem/allen, was ihr lieb und teuer ist. Uns bleibt nix anderes übrig als das zu akzeptieren oder zu gehen. Also würde ich mir an Deiner Stelle 1. für Dich klarmachen, was Du für Vorteile, Pluspunkte,.... für sie hast, 2. eine zeitlang ausprobieren, was genau Du nicht vertragen kannst, und was evtl. möglich wäre, und sowieso mit ihr darüber sprechen!!!
Oder: 1. Feststellen, dass Du wirklich ganz und gar nix mit diesem Typ zu tun haben willst und 2. mich verabschieden.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #23
Zitat von Tuba:
Ich kenne ähnliches aus eigener Erfahrung. Mein Ex und ich haben unsere Kinder 15 Jahre lang abwechselnd betreut. Es ist (leider?) so, dass es noch jemanden sehr wichtigen im Leben Deiner Liebsten gibt. Und leider gibt es wenig Übung im Umgang damit, so, wie es bei Brüdern, Kollegen, guten Freunden wäre. Darum fällt es so schwer, die Zeichen richtig zu deuten.
Eine Gefahr im Sinne von "sie kommt wieder mit ihm zusammen und lässt dich stehen" sehe ich nicht, jedenfalls nicht mehr als bei anderen.
Aber es ist schon so, dass Du es nicht lange mit ihr aushalten wirst, wenn Du Dich nicht irgendwie mit ihm anfreunden kannst. Im übertragenen Sinn : Es gibt jemand sehr wichtigen in ihrem Leben. Und im konkreten Sinn: Vom freundlichen "Hallo", wenn man sich trifft bis zu gemeinsamen Aktivitäten. Man muss erst ein bisschen rumprobieren, bis man raus hat, was der richtige Modus ist. Manchmal ist man zu distanziert und manchmal zu viel zusammen.
Leider ist ihr Verhalten noch sehr ambivalent (Angebot, Fotos zu zerreißen von ihm schwärmen); das wird aber besser, je mehr Du Dir bewusst bist, was Du für sie wert bist.
Wir "bekommen" ja nie eine Person pur, sondern mit allem/allen, was ihr lieb und teuer ist. Uns bleibt nix anderes übrig als das zu akzeptieren oder zu gehen. Also würde ich mir an Deiner Stelle 1. für Dich klarmachen, was Du für Vorteile, Pluspunkte,.... für sie hast, 2. eine zeitlang ausprobieren, was genau Du nicht vertragen kannst, und was evtl. möglich wäre, und sowieso mit ihr darüber sprechen!!!
Oder: 1. Feststellen, dass Du wirklich ganz und gar nix mit diesem Typ zu tun haben willst und 2. mich verabschieden.

Ich weiß. dass ihr das Kind wichtiger ist. Das ist auch richtig so und wäre bei mir auch nicht anders. Ich hab auch grundsätzlich kein Problem damit, dass sie ,wegen dem Kind, Zeit mit dem Vater verbringt. Nur diese Schwärmerei für ihn nervt mich - obwohl sie immer stets bekräftigt, dass sie keine Gefühle mehr für ihn hat.
 
G

Gast

  • #24
Das muss Dich nicht nerven, Du wirst daran wachsen. Es freut mich, in der Vergangenheit hast du manchmal von vergeblicher Liebesmüh' berichtet, Dich reifen zu sehen, akku1987. Ich wünsche Euch das Beste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
360
Likes
8
  • #28
Zitat von Tuba:
Ich meine auch nicht das Kind, sondern den Vater. Der ist auch ein wichtiger Mensch in ihrem Leben. Und wenn Du Dich damit nicht anfreunden magst, hast Du wenig Chancen.
Mhhh... Ich bin echt ratlos. Ich werde jetzt nicht auf sie zugehen und sagen, dass ich ihn kennenlernen möchte. Schließlich interessiert er mich als Person nicht.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #29
Brauchst du auch nicht. Ihr braucht nicht best Buddies zu werden. Was Tuba wohl meint ist, dass du dich damit anfreunden solltest, dass der Kindsvater weiterhin eine mehr oder weniger wichtige Rolle im Leben der Kindesmutter spielen wird.