Beiträge
360
Likes
8
  • #1

Ihr Ex ist allgegenwärtig - Aushalten oder fliehen?

Hallo Leute, ich stecke in einem kleinem Dilemma und hoffe auf euren Rat.
Ich kenne seit Anfang des Jahres eine Dame und bin seit etwa einem Monat mit ihr fest zusammen. Sie hat ein Kind im Vorschulalter, welches aus diversen Gründen beim Vater lebt. Von dem hat sie sich vor etwa vier Jahren getrennt, aber wegen dem Kind ist der Kontakt noch da. Dieser ist aber nicht nur auf das Kind beschränkt, sondern auch auf andere Aktivitäten wie shoppen etc. Im Großen und Ganzen habe ich damit kein Problem, da sie mir mehrmals deutlich klar machen wollte, dass nur wegen dem Kind sie sich auch mit ihm trifft, bzw. Kontakt hält. Jetzt war ich aber das Wochenende bei ihr und da hatte sie ein Fotoalbum wo gemeinsame Fotos von ihr und ihm drin sind. Eigentlich auch kein Problem, denn man sollte ja zur seiner Vergangenheit stehen und sie nicht vollständig vergessen. ABER ihr ist ausgerutscht, dass sie das Album vor 3 Jahren erstellt hat. Ich war da in dem Moment schon etwas baff und wusste nicht, was ich sagen soll. Sie bot mir an, die Seiten aus dem Album zu entfernen, aber ich reagierte nicht so richtig drauf, bzw. wollte schon dass sie selbst drauf kommt was ich möchte.
Auch kommt der Ex einfach mal so zu Besuch mit dem kleinen.
Jetzt habe ich die Befürchtung, dass sie noch nicht so ganz mit ihm abgeschlossen hat und am Ende doch noch wieder mit ihm zusammen kommen könnte. Von einem anderen Ex, den sie nach ihm kennengelernt hat, besitzt sie keine Fotos.
Wie soll ich mit der Situation umgehen?
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #2
Zitat von akku1987:
ABER ihr ist ausgerutscht, dass sie das Album vor 3 Jahren erstellt hat.

Wow, du hast ja richtig die Hosen voll.

bzw. wollte schon dass sie selbst drauf kommt was ich möchte.

Mach so weiter und du bist bald der nächste Ex.

Auch kommt der Ex einfach mal so zu Besuch mit dem kleinen.

Ist doch schön. Verstehst du dich mit ihm? Oder hast du keine Eier?

Von einem anderen Ex, den sie nach ihm kennengelernt hat, besitzt sie keine Fotos.
Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Werd erwachsen, dann kannst du selber entscheiden wie du mit der Situation umgehen möchtest.
 
Beiträge
1.885
Likes
107
  • #3
Für das Kind ist es absolut wichtig zu sehen, dass Mutter und Vater gut miteinander umgehen. Vor allem, wenn die Eltern getrennt sind. Fotos sind nur Momentaufnahmen vergangener Momente. Es sind Erinnerungen und die würde ich ihr nicht nehmen. Dass sie keine Fotos von Ex Beziehungen hat mag daran liegen, dass mit diesen auch kein gemeinsames Kind entstanden ist. Lass ihr das Album und akzeptiere auch, dass der Vater mit dem Kind auf Besuch kommt. Wie gesagt, es ist wichtig für die Entwicklung des Kindes. Würde über der ganzen Sache stehen, denn es zählt nur, dass ihr nun ein Paar seid. Eifersucht auf die Vergangenheit schadet Eurer Sache da eher.
 
G

Gast

  • #4
Hey du Glückspilz,

​ich glaube Dir gerne, dass du beim Thema Ex sehr hellhörig (und vielleicht auch dünnhäutig) wirst. Aber sieh dir diesen Satz an

Zitat von akku1987:
Sie bot mir an, die Seiten aus dem Album zu entfernen, (...)

und genieße ihn einfach; du solltest ihm vertrauen.
 
Beiträge
115
Likes
80
  • #5
Eltern bleibt man sein Leben lang und du musst akzeptieren, dass diese Bindung zum Vater für immer wichtig ist. Sei doch froh, dass die beiden sich noch im Sinne des Kindes verstehen und sich nicht zerfleischen, denn ein Gezerre uns Kind oder andere Baustellen mit dem Ex wären auch belastend für dich als neuen Partner!
 
Beiträge
33
Likes
1
  • #6
ich denke auch, dass du da keine panik haben musst.
die beziehung zum vater ist für das kind wichtig. ein fotoalbum mit erinnerungen wie z.b. dem gemeinsamen kind und auch dem vater, wenn man sich "freundschaftlich" getrennt hat, ist auch in ordnung. so lange sie sich nicht alleine oder über nacht mit ihm trifft ist das doch alles harmlos.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #7
Zitat von billig:
Wow, du hast ja richtig die Hosen voll.



Mach so weiter und du bist bald der nächste Ex.



Ist doch schön. Verstehst du dich mit ihm? Oder hast du keine Eier?



Werd erwachsen, dann kannst du selber entscheiden wie du mit der Situation umgehen möchtest.


Warum greifst du mich so an, anstatt wie die anderen konstruktive Kritik zu äußern. Aber dein Verhalten passt zu deinem Namen. Einfach nur billig.
Ich führe mit ihr eine Fernbeziehung. Den Typen kenne ich persönlich nicht, muss ich aber auch nicht. Das hat auch nichts mit "Eier haben oder nicht haben" zu tun.
Und ich glaub dem Verhalten nach bin ich anscheinend mehr erwachsen als du...Mehr werde ich jetzt auf deine Provokationen nicht eingehen.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #8
Zitat von Vizee:
Für das Kind ist es absolut wichtig zu sehen, dass Mutter und Vater gut miteinander umgehen. Vor allem, wenn die Eltern getrennt sind. Fotos sind nur Momentaufnahmen vergangener Momente. Es sind Erinnerungen und die würde ich ihr nicht nehmen. Dass sie keine Fotos von Ex Beziehungen hat mag daran liegen, dass mit diesen auch kein gemeinsames Kind entstanden ist. Lass ihr das Album und akzeptiere auch, dass der Vater mit dem Kind auf Besuch kommt. Wie gesagt, es ist wichtig für die Entwicklung des Kindes. Würde über der ganzen Sache stehen, denn es zählt nur, dass ihr nun ein Paar seid. Eifersucht auf die Vergangenheit schadet Eurer Sache da eher.



Ich möchte ja auch nicht Mutter & Kind oder Vater & Kind trennen. Nur erwähnt sie ihn für meinen Geschmack zu oft, wenn wir beide zusammen sind. Dass eine Mutter von ihrem Kind schwärmt sehe ich als normal an, aber nicht wenn sie mir ihre Kleidung zeigt und meint, die hätte ihr Ex für sie ausgesucht.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #10
Zitat von Baba:
Eltern bleibt man sein Leben lang und du musst akzeptieren, dass diese Bindung zum Vater für immer wichtig ist. Sei doch froh, dass die beiden sich noch im Sinne des Kindes verstehen und sich nicht zerfleischen, denn ein Gezerre uns Kind oder andere Baustellen mit dem Ex wären auch belastend für dich als neuen Partner!


Die beiden verstehen sich ja nicht sonderlich gut. Ich kenne den Grund der Trennung und laut ihr streiten sie sich immer, wenn sie sich treffen. Deshalb versteh ich es nicht, warum sie plötzlich in manchen Momenten von ihm schwärmt.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #11
Zitat von pele:
ich denke auch, dass du da keine panik haben musst.
die beziehung zum vater ist für das kind wichtig. ein fotoalbum mit erinnerungen wie z.b. dem gemeinsamen kind und auch dem vater, wenn man sich "freundschaftlich" getrennt hat, ist auch in ordnung. so lange sie sich nicht alleine oder über nacht mit ihm trifft ist das doch alles harmlos.


Freundschaftlich haben sie sich nicht getrennt... Das ist ja der Haken...
 
G

Gast

  • #12
Zitat von akku1987:
Ich möchte ja auch nicht Mutter & Kind oder Vater & Kind trennen. Nur erwähnt sie ihn für meinen Geschmack zu oft, wenn wir beide zusammen sind. Dass eine Mutter von ihrem Kind schwärmt sehe ich als normal an, aber nicht wenn sie mir ihre Kleidung zeigt und meint, die hätte ihr Ex für sie ausgesucht.
Wahrscheinlich ist ihr gar nicht bewusst, dass sie für Deinen Geschmack ihn zu oft erwähnt. Das mit der Kleidung kann man auch so deuten, dass sie unsicher ist, ob die überhaupt zu ihr passt, weil sie von ihrem Ex ausgesucht wurde (was eigentlich ja eh schon für ihre Unsicherheit spricht) und was Du dazu meinst. Sie streiten sich immer - das hört sich auch nicht danach an, dass sie noch eine Sehnsucht nach einer Beziehung zu ihm hat. Vielleicht verklärt sie noch Manches, wenn sie ihn nicht sieht und wird beim Treffen wieder auf den Boden der Realität geholt. Ich würde dem ganzen Zeit geben, irgendwann überlagert Eure Beziehung die alte. Ich weiß auch nicht, ob es gut ist, zu sagen, Du, Du redest mir zuviel von dem Ex, ich hab immer den Anderen reden lassen, wie es ihm gerade ums Herz ist, um zu verstehen, was ihn eigentlich bewegt. Aber - wie gesagt - ich weiß nicht, ob diese Einstellung die Richtige ist?
 
G

Gast

  • #13
Zitat von akku1987:
Freundschaftlich haben sie sich nicht getrennt... Das ist ja der Haken...
Das bedeutet nichts. Das bedeutet nur, dass man noch damit befasst ist, wohin man diese Beziehung ablegen kann. Man kann ein Leben lang mit einer vergangenen Beziehung hadern und trotzdem eine schöne neue führen.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #14
Und genau deswegen wäre es nichts für mich eine Frau mit Kind zu daten. Der Typ wird einfach immer irgendwie zugegen sein.

Natürlich kann man das Kind nicht vom Vater fernhalten und damit auch nicht die Mutter. Das Kind verbindet die beiden halt, für immer.
Und daher musst du damit eben klarkommen.
 
Beiträge
1.120
Likes
191
  • #16
Zitat von akku1987:
Warum greifst du mich so an, anstatt wie die anderen konstruktive Kritik zu äußern. Aber dein Verhalten passt zu deinem Namen. Einfach nur billig.

Weil du eine direkte Ansage als Angriff auffasst, wertest du mich ab. Interessant.

Ich führe mit ihr eine Fernbeziehung. Den Typen kenne ich persönlich nicht, muss ich aber auch nicht. Das hat auch nichts mit "Eier haben oder nicht haben" zu tun.

Nö, musst du nicht. Möglicherweise bräuchtest du dann aber nicht so sehr fürchten, dass der Ex Teil deiner Realität ist. Es wirkt nicht unbedingt männlich, wenn einer den Kopf vor der Wahrheit in den Sand steckt und die Wahrheit dafür beschuldigt, dass er seinen Kopf in den Sand stecken muss. Wäre sie nicht da, könnte er den Kopf ja wieder heraus nehmen. Möglicherweise wirkt das auch auf deine Freundin nicht sonderlich anziehend. Dann verlierst du deine Freundin aber nicht an ihren Ex, sondern an dein mangelndes Realitätsbewusstsein.

Und ich glaub dem Verhalten nach bin ich anscheinend mehr erwachsen als du...

Ja, das solltest du unbedingt deiner Mami erzählen.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #17
Zitat von flower_sun:
Weshalb ist es ganz genau nicht für dich machbar? Wärst du eifersüchtig? Verstehe nicht genau.

Er wäre Konkurenz, so einfach ist das.
Er nimmt mir Zeit, die ich mit ihr verbringen könnte. Er ist jemand, auf den ich Rücksicht nehmen müsste, obwohl ich ihn evtl. absolut nicht leiden kann. Geht nicht. Der Typ hat in meiner Existenz nichts verloren.

Zitat von billig:
Weil du eine direkte Ansage als Angriff auffasst, wertest du mich ab. Interessant.

Nö, musst du nicht. Möglicherweise bräuchtest du dann aber nicht so sehr fürchten, dass der Ex Teil deiner Realität ist. Es wirkt nicht unbedingt männlich, wenn einer den Kopf vor der Wahrheit in den Sand steckt und die Wahrheit dafür beschuldigt, dass er seinen Kopf in den Sand stecken muss. Wäre sie nicht da, könnte er den Kopf ja wieder heraus nehmen. Möglicherweise wirkt das auch auf deine Freundin nicht sonderlich anziehend. Dann verlierst du deine Freundin aber nicht an ihren Ex, sondern an dein mangelndes Realitätsbewusstsein.

Ja, das solltest du unbedingt deiner Mami erzählen.

Wahnsinn... einfach nur Wahnsinn.
Ja, es mag richtig und Realität sein, dass er mit ihm klarkommen MUSS, falls er mit ihr zusammen sein will. Aber muss man so eine abgehobene Rotze schreiben? Seine Probleme mit der Situation sind 100% verständlich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #18
Zitat von DerM:
Er wäre Konkurenz, so einfach ist das.
Er nimmt mir Zeit, die ich mit ihr verbringen könnte. Er ist jemand, auf den ich Rücksicht nehmen müsste, obwohl ich ihn evtl. absolut nicht leiden kann. Geht nicht.

Ich finde deine Auffassung sehr nachvollziehbar, weil es mir im Grunde auch so geht - musste das erst lernen - denn, wenn man mal liebt, nimmt man das irgendwie in Kauf - je älter man wird, desto eher wird es auch so sein, weil die Menschen auf die du triffst, ja auch ein Leben davor haben. Ich finde deine Meinung trotzdem interessant. Aber wie lange möchtest du dann warten, bis alle deine Bedingungen erfüllt sind? Ich kann mir für dich eher vorstellen, dass SIE irgendwann vor dir steht, und du dann die "Umstände" hinnimmst, weil du sie unbedingt haben möchtest.
 
Beiträge
12.590
Likes
6.804
  • #21
Jetzt fehlt noch Menta, die hat zu dem Thema auch immer was beizutragen. :)
 
Beiträge
32
Likes
0
  • #22
Ich kenne ähnliches aus eigener Erfahrung. Mein Ex und ich haben unsere Kinder 15 Jahre lang abwechselnd betreut. Es ist (leider?) so, dass es noch jemanden sehr wichtigen im Leben Deiner Liebsten gibt. Und leider gibt es wenig Übung im Umgang damit, so, wie es bei Brüdern, Kollegen, guten Freunden wäre. Darum fällt es so schwer, die Zeichen richtig zu deuten.
Eine Gefahr im Sinne von "sie kommt wieder mit ihm zusammen und lässt dich stehen" sehe ich nicht, jedenfalls nicht mehr als bei anderen.
Aber es ist schon so, dass Du es nicht lange mit ihr aushalten wirst, wenn Du Dich nicht irgendwie mit ihm anfreunden kannst. Im übertragenen Sinn : Es gibt jemand sehr wichtigen in ihrem Leben. Und im konkreten Sinn: Vom freundlichen "Hallo", wenn man sich trifft bis zu gemeinsamen Aktivitäten. Man muss erst ein bisschen rumprobieren, bis man raus hat, was der richtige Modus ist. Manchmal ist man zu distanziert und manchmal zu viel zusammen.
Leider ist ihr Verhalten noch sehr ambivalent (Angebot, Fotos zu zerreißen von ihm schwärmen); das wird aber besser, je mehr Du Dir bewusst bist, was Du für sie wert bist.
Wir "bekommen" ja nie eine Person pur, sondern mit allem/allen, was ihr lieb und teuer ist. Uns bleibt nix anderes übrig als das zu akzeptieren oder zu gehen. Also würde ich mir an Deiner Stelle 1. für Dich klarmachen, was Du für Vorteile, Pluspunkte,.... für sie hast, 2. eine zeitlang ausprobieren, was genau Du nicht vertragen kannst, und was evtl. möglich wäre, und sowieso mit ihr darüber sprechen!!!
Oder: 1. Feststellen, dass Du wirklich ganz und gar nix mit diesem Typ zu tun haben willst und 2. mich verabschieden.
 
Beiträge
360
Likes
8
  • #23
Zitat von Tuba:
Ich kenne ähnliches aus eigener Erfahrung. Mein Ex und ich haben unsere Kinder 15 Jahre lang abwechselnd betreut. Es ist (leider?) so, dass es noch jemanden sehr wichtigen im Leben Deiner Liebsten gibt. Und leider gibt es wenig Übung im Umgang damit, so, wie es bei Brüdern, Kollegen, guten Freunden wäre. Darum fällt es so schwer, die Zeichen richtig zu deuten.
Eine Gefahr im Sinne von "sie kommt wieder mit ihm zusammen und lässt dich stehen" sehe ich nicht, jedenfalls nicht mehr als bei anderen.
Aber es ist schon so, dass Du es nicht lange mit ihr aushalten wirst, wenn Du Dich nicht irgendwie mit ihm anfreunden kannst. Im übertragenen Sinn : Es gibt jemand sehr wichtigen in ihrem Leben. Und im konkreten Sinn: Vom freundlichen "Hallo", wenn man sich trifft bis zu gemeinsamen Aktivitäten. Man muss erst ein bisschen rumprobieren, bis man raus hat, was der richtige Modus ist. Manchmal ist man zu distanziert und manchmal zu viel zusammen.
Leider ist ihr Verhalten noch sehr ambivalent (Angebot, Fotos zu zerreißen von ihm schwärmen); das wird aber besser, je mehr Du Dir bewusst bist, was Du für sie wert bist.
Wir "bekommen" ja nie eine Person pur, sondern mit allem/allen, was ihr lieb und teuer ist. Uns bleibt nix anderes übrig als das zu akzeptieren oder zu gehen. Also würde ich mir an Deiner Stelle 1. für Dich klarmachen, was Du für Vorteile, Pluspunkte,.... für sie hast, 2. eine zeitlang ausprobieren, was genau Du nicht vertragen kannst, und was evtl. möglich wäre, und sowieso mit ihr darüber sprechen!!!
Oder: 1. Feststellen, dass Du wirklich ganz und gar nix mit diesem Typ zu tun haben willst und 2. mich verabschieden.


Ich weiß. dass ihr das Kind wichtiger ist. Das ist auch richtig so und wäre bei mir auch nicht anders. Ich hab auch grundsätzlich kein Problem damit, dass sie ,wegen dem Kind, Zeit mit dem Vater verbringt. Nur diese Schwärmerei für ihn nervt mich - obwohl sie immer stets bekräftigt, dass sie keine Gefühle mehr für ihn hat.
 
G

Gast

  • #24
Das muss Dich nicht nerven, Du wirst daran wachsen. Es freut mich, in der Vergangenheit hast du manchmal von vergeblicher Liebesmüh' berichtet, Dich reifen zu sehen, akku1987. Ich wünsche Euch das Beste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
360
Likes
8
  • #28
Zitat von Tuba:
Ich meine auch nicht das Kind, sondern den Vater. Der ist auch ein wichtiger Mensch in ihrem Leben. Und wenn Du Dich damit nicht anfreunden magst, hast Du wenig Chancen.

Mhhh... Ich bin echt ratlos. Ich werde jetzt nicht auf sie zugehen und sagen, dass ich ihn kennenlernen möchte. Schließlich interessiert er mich als Person nicht.
 
Beiträge
493
Likes
30
  • #29
Brauchst du auch nicht. Ihr braucht nicht best Buddies zu werden. Was Tuba wohl meint ist, dass du dich damit anfreunden solltest, dass der Kindsvater weiterhin eine mehr oder weniger wichtige Rolle im Leben der Kindesmutter spielen wird.