G

Gast

  • #76
Zitat von Gulliver:
Zitat von trust&love:
Hallo Trust&Love !

Das, was Du schreibst klingt ja vorweg einmal sehr schön und edel. Aber ... Gehe ich zu einem Date, dann doch mit der Absicht, mir mit der Person, die ich dort treffe, eine gemeinsame Zukunft vorstellen zu können. Diesem Menschen heule ich doch nicht vor, wie sehr ich an einer vergangenen Beziehung hänge. Das muss ich doch zu diesem Zeitpunkt längst verarbeitet haben. Was wären denn das für Sitten? Das wäre doch höchstens noch eine Ausflucht, um mit dem Anderen nichts anfangen zu müssen und ihn dazu zu bringen, mich abzulehnen. Auch eine feige Art. Wer bitte sucht was Neues, wenn er noch am Alten hängt? Also ich käme mir "verarsc ht" vor.

Hi Gulliver,

ja, deine Meinung kann ich nachvollziehen und gewöhnlich bzw. in aller Regel sollte ein Date ja auch, wie von dir beschrieben, so ablaufen. ;-))

Ich glaube aber, dass es vereinzelt auch Menschen gibt (egal ob es sich dabei nun um eine Frau, oder um einen Mann handelt), die zwar glauben, dass sie schon über eine alte Beziehung hinweg und bereit für eine Neue sind. Wenn man mit ihnen aber dann ins detaillierte Gespräch kommt und sie näher kennen lernt, stellt man aber dann leider fest, dass es eben nicht so ist.

Sicher gibt es Menschen, die das wirklich bewusst machen, aber es gibt halt auch Menschen, bei denen das Ganze unbewusst von statten geht.

Wie schon gesagt, wenn ich so einem Mann bei einem Date begegnen würde, ... keine Ahnung vielleicht bin ich ja da ein absoluter Einzelfall, aber ich würde mich nicht verarscht fühlen.

Was sollte ich denn auch machen: Ihm mitten im Lokal, oder wo auch immer wir gerade sind, vor all den Leuten eine riesengroße, unüberhörbare Szene hinlegen. Ihm vielleicht noch das volle Glas Rotwein über den Kopf schütten, als Zeichen meiner Entrüstung und die Blumen am Tisch, oder die Spagetti noch hinterher? Sorry, ... aber das ist so überhaupt nicht meine Art und käme bei mir auch gar nicht in die Tüte.

LG
t&l
 
G

Gast

  • #77
Zitat von trust&love:
Zitat von Gulliver:
Hi Gulliver,

ja, deine Meinung kann ich nachvollziehen und gewöhnlich bzw. in aller Regel sollte ein Date ja auch, wie von dir beschrieben, so ablaufen. ;-))

Ich glaube aber, dass es vereinzelt auch Menschen gibt (egal ob es sich dabei nun um eine Frau, oder um einen Mann handelt), die zwar glauben, dass sie schon über eine alte Beziehung hinweg und bereit für eine Neue sind. Wenn man mit ihnen aber dann ins detaillierte Gespräch kommt und sie näher kennen lernt, stellt man aber dann leider fest, dass es eben nicht so ist.

Sicher gibt es Menschen, die das wirklich bewusst machen, aber es gibt halt auch Menschen, bei denen das Ganze unbewusst von statten geht.

Wie schon gesagt, wenn ich so einem Mann bei einem Date begegnen würde, ... keine Ahnung vielleicht bin ich ja da ein absoluter Einzelfall, aber ich würde mich nicht verarscht fühlen.

Was sollte ich denn auch machen: Ihm mitten im Lokal, oder wo auch immer wir gerade sind, vor all den Leuten eine riesengroße, unüberhörbare Szene hinlegen. Ihm vielleicht noch das volle Glas Rotwein über den Kopf schütten, als Zeichen meiner Entrüstung und die Blumen am Tisch, oder die Spagetti noch hinterher? Sorry, ... aber das ist so überhaupt nicht meine Art und käme bei mir auch gar nicht in die Tüte.

LG
t&l
Ich finde du hast da eine sehr erwachsene und weise Einstellung zu.
 
Beiträge
142
Likes
6
  • #78
Während des ersten Dates mit einer Frau vermeide ich das Thema frühere Beziehungen. Über meinen Liebeskummer spreche ich mit Freunden oder mit meiner Therapeutin. Oder ich schreibe darüber in diesem Forum. Niemals würde ich auf die Idee kommen, über dieses Thema mit einer Frau zu sprechen, die ich erst kennenlerne.

Vielleicht vermisse ich gar nicht explizit meine ehemalige Freundin, sondern ich vermisse einfach die schönen gemeinsamen Erlebnisse und unsere guten Gespräche.

Natürlich will ich mich nicht vorschnell in die nächste Beziehung stürzen. Aber Frauen kennenlernen möchte ich schon. Denn das lenkt mich ab.

Gruß
Connaissance
 
Beiträge
384
Likes
52
  • #79
Zitat von Heike:
Manchmal hab ich auch das Gefühl, daß es zwei Sorten von Foristen gibt.
Klasse - Was lernen wir daraus? Es gibt anscheinend 2 Sorten von Männern + 2 Sorten von Foristen + "X" Sorten von Frauen?

Kannst Du uns "X" definieren? Bitte, Bitte klär die Männerwelt auf! (Sarkasmus ist komplett off!"
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #80
Zitat von Connaissance:
Während des ersten Dates mit einer Frau vermeide ich das Thema frühere Beziehungen. Über meinen Liebeskummer spreche ich mit Freunden oder mit meiner Therapeutin. Oder ich schreibe darüber in diesem Forum. Niemals würde ich auf die Idee kommen, über dieses Thema mit einer Frau zu sprechen, die ich erst kennenlerne.
Das macht es in den Augen der Abgeschlossenheitsfans doch nur umso schlimmer. Denn mit diesem VErhalten machst du dich eines Betrugs schuldig. Du hast noch nicht abgeschlossen, tust aber so.
Da die entsprechenden FAns aber den Eindruck machen, sie hätten selbst nicht abgeschlossen mit ihren früheren Erfahrung (weil sie ja zugleich gebrannte Kinder sind), steht Betrug gegen Betrug, also unentschieden. Das könnte fair sein. Wenn nicht jeder sich über sich was vormachen würde, und dafür den anderen für doppelt schuldig hielte.

Vielleicht vermisse ich gar nicht explizit meine ehemalige Freundin, sondern ich vermisse einfach die schönen gemeinsamen Erlebnisse und unsere guten Gespräche.
Das wäre etwas, was sich ein sensibler Mensch mal anschauen könnte. Also ob sein Schwärmen und Trauern dem Menschen gilt oder doch was anderem.
 
Beiträge
4.669
Likes
357
  • #81
Zitat von Demiurg:
Klasse - Was lernen wir daraus? Es gibt anscheinend 2 Sorten von Männern + 2 Sorten von Foristen + "X" Sorten von Frauen?

Kannst Du uns "X" definieren? Bitte, Bitte klär die Männerwelt auf! (Sarkasmus ist komplett off!"
Es gibt vermutlich so viele Sorten wie Menschen. Oder noch mehr, weil die Menschen ja auch noch unterschiedliche, gar widersprüchliche Seiten haben.
Für praktische Zwecke sortiert man aber eher so, daß die ANzahl der Sorten geringer als die des Einzusortierenden ist.
Dabei gibt es die lustigsten Weisen, wie man solche Einteilungen durchführen kann.
 
G

Gast

  • #82
Zitat von Connaissance:
Während des ersten Dates mit einer Frau vermeide ich das Thema frühere Beziehungen. Über meinen Liebeskummer spreche ich mit Freunden oder mit meiner Therapeutin. Oder ich schreibe darüber in diesem Forum. Niemals würde ich auf die Idee kommen, über dieses Thema mit einer Frau zu sprechen, die ich erst kennenlerne.
Sehe ich genauso. Beim ersten Date über frühere Beziehungen zu sprechen finde ich auch nicht gut. Und wenn es zur Sprache kommt, kann man oberflächlich etwas dazu sagen. Aber ich finde, das das erstmal zu persönlich ist. Nachher war es das erste und letzte Date und man hat alles mögliche erzählt. Finde auch, dass muss nicht sein. Wenn man merkt, dass sich etwas anbahnt, dann kann man über persönliches sprechen.
 
G

Gast

  • #83
Beiträge
28
Likes
1
  • #84
Zitat von IPv6:
Mir fehlt da jetzt irgendwie der Background, weshalb du "Entsorgung" und einen Menschen in einen solchen Zusammenhang bringst. Klär mich mal auf. So wie du es schreibst, zeugt dass von wenig Wertschätzung ander Menschen.
Schon mal was von einer Metapher gehört? War sinnbildlich gemeint. Die Beziehung abbrechen, Schluss, aus, vorbei. Das heisst "entsorgen", hat nichts mit geringer Wertschätzung zu tun, sondern nicht um den heissen Brei herum reden, sondern Tatsachen schaffen.
 
G

Gast

  • #85
Zitat von Flösel:
Schon mal was von einer Metapher gehört? War sinnbildlich gemeint. Die Beziehung abbrechen, Schluss, aus, vorbei. Das heisst "entsorgen", hat nichts mit geringer Wertschätzung zu tun, sondern nicht um den heissen Brei herum reden, sondern Tatsachen schaffen.
Oh mit dem Flösel willi ma Skat kloppen xD
 
Beiträge
142
Likes
6
  • #86
Inzwischen hat mein seelischer Schmerz nachgelassen. Unabhängig davon habe ich das Gefühl, dass ich keine andere Frau so intensiv lieben kann wie ich sie geliebt habe.

Die Erinnerungen an unsere gemeinsamen Erlebnisse und unsere guten Gespräche werden mich mein Leben lang begleiten.

Gruß
Connaissance
 
G

Gast

  • #87
Hi Connaissance,

ein-zwei kleine Gedanken von mir:

Ich kenne dieses Gefühl der nachklingenden absoluten Liebe. Meine letzte Beziehung hielt "nur" 1,5 Jahre und ist aktuell für mich emotional nach meiner Einschätzung dennoch derzeit die prägendste. Mit meiner Ex-Frau war ich insgesamt neun Jahre gemeinsam unterwegs, und doch spüre ich dieses Gefühl in dem Zusammenhang nicht- mehr.

Worauf ich hinaus will: ich bin mir für mich nicht sicher, ob die letzte Beziehung tatsächlich so besonders und prägend war, oder ob ich sie gerade einfach auf einen Sockel hebe, weil sie für mich zeitlich die "aktuellste" ist. Eventuell ist es auch eine Mischung aus beidem.

So melancholisch-schön es auch ist bzw. sein kann, über die schönen Zeiten nachzudenken, so wenig darf das- egal ob bei Dir oder mir- dazu führen, dass Du zukünftige Beziehungen oder erstmal mögliche Partnerinnen mit diesem Maßstab im Gepäck misst. Jeder Mensch ist anders, und dementsprechend auch die Beziehung mit bzw. zu ihm, und ich glaube, dass Du auch eines Tages eine Frau wieder so intensiv lieben wirst, nur anders im Sinne von aufgrund eines anderen Gesamtbildes.

Bewahre Dir also Deine schönen Erinnerungen, lass aber nicht zu, dass Du wegen ihnen erstarrst.

LG
Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
142
Likes
6
  • #88
Hallo Chris,

vielen Dank für Deine Antwort.

Es tut mir gut, zu wissen, dass ich mit meinem Gefühl (eine besonders intensive Liebe erlebt zu haben) nicht alleine bin. Unabhängig davon weiß ich, dass ich meine Ex-Freundin nicht idealisieren sollte.

Im Rahmn dieser Beziehung habe ich viel gelernt - und das dürfte sich positiv auf meine nächste Beziehung auswirken.

Gruß
Connaissance
 
G

Gast

  • #89
Hallo Connaissance,

ich lese diese eine Aussage immer wieder von Dir, daß sie ausgeflippt ist wegen der Aussage des Wahrsagers und daß Du das verschwiegen hast. Ich finde keinen triftigen Grund, daß man darüber ausflippen könnte. Und wieso..und überhaupt. Eigentlich sprachlos, daß man über so was ausflippen kann. Für mich bedeutet das nur, daß es Schlüsselwörter oder eine Schlüsselsituation war, welche die Dame an etwas aus der Vergangenheit erinnerte. Das ist für mich die einzig schlüssige Erklärung.

VG Vizee
 
Beiträge
142
Likes
6
  • #90
Hallo Vizee,

vielen Dank für Deine Antwort.

Ich sehe das genauso wie Du. Dass ich ihr während unserer Beziehung nichs über die Aussage des Wahrsagers erzählt habe, ist völlig belanglos.

Dass sie so ausgeflippt ist, könnte mit ihrer Angststörung zusammenhängen. Sie leidet auch unter Bindungsangst und hat ein Buch darüber gelesen.

Gescheitert ist unsere Beziehung, weil sie die Symptome ihrer Angst (Druckgefühl im Brustbereich/Panikattacken) nicht mehr ausgehalten hat. Sie hat mir erzählt, dass es bei ihrem Ex-Freund genauso war.

Ich hätte viel früher loslassen müssen. Aber das klappt natürlich nicht, wenn man eine Frau von ganzem Herzen liebt. Denn dann liebt man die Frau auch mit ihren Schwächen und ihrer Angst.

Gerne hätte ich ihr geholfen, aber dazu bin ich nicht in der Lage. Auf Therapie hat sie leider keinen Bock mehr.

Es tut mir manchmal in der Seele weh, nicht zu wissen, wie es ihr geht.

Trotz ihrer Macken ist sie die Frau, die mein Herz so sehr berührt hat, dass ich sie nie vergessen werde.

Ich wollte immer für sie da sein und sie auf ihrem Lebensweg begleiten.

Gruß
Connaissance