Indigoblau

User
Beiträge
482
  • #61
@NikiBerlin
Was mich interessieren würde: Warum hältst du es für selbstverständlich, dass der Mann dir beim Treffen das Essen bezahlt?

Ich persönlich habe kein Problem damit, die Frau zum Essen einzuladen, habe aber auch des Öfteren die Erfahrung gemacht, dass dies gar nicht erwünscht ist.
Wenn ich allerdings bemerke, dass seitens der Frau der Anspruch besteht, dass ich zahle, bleibt es für mich bei einem Treffen.
Man muss doch die Frau nicht dafür entschädigen, dass sie Zeit mit einem verbringt, oder? So schlimm ist es doch meistens nicht ;).
 
  • Like
Reactions: Odysseus, pleasure, liegestuhl und 4 Andere

fafner

User
Beiträge
13.244
  • #62
  • Like
Reactions: Megara, Hippo and Pit Brett

lila_lila

User
Beiträge
907
  • #63
Mir hätte die Parkbank im Schatten völlig genügt.... Mir geht es nur um die gute Kinderstube!
Dann hättest du vielleicht nur die Parkbank vorschlagen sollen.
Was hat das mit Kinderstube zu tun, und vor allem mit Kinderstube aus welchem Jahrzehnt?

Dieses "Verhalten ist kaum zu überbieten" halte ich als empörte Reaktion für ziemlich übertrieben und beim ersten date für verfrüht. Ganz ehrlich, warum sollte er? Weil Frauenquote/Tittenbonus? Nö, nicht mehr heutzutage.

Ich finde das darf auch individuell entschieden werden, je nach Date. Manche Einladung auf einen Kaffee habe ich abgelehnt, manche angenommen. Warum sollte man hier etwas in Stein meißeln?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Odysseus, pleasure, LondonEye und 2 Andere

Indigoblau

User
Beiträge
482
  • #66
Hmnaja, findet frau so Profidater attraktiv? 🤔 Un dann noch einen, der sich das nicht leisten kann oder will? 🤭

Ok aber anders macht's doch auch keinen Spaß, ne. :)

Ich glaube sogar, gerade wenn man sich nicht so viele Gedanken darum machen müsste, wer was bezahlt und welche Verhaltensweisen denn nun als angemessen gelten und welche nicht, könnte das Daten mehr Spaß machen.
Man könnte sich dann einfach auf die andere Person konzentrieren.
 
  • Like
Reactions: Odysseus, Vergnügt, Megara und 2 Andere

Voldemort

User
Beiträge
3.273
  • #67
Wie @LondonEye weiter oben so schön beschrieben hat, entwickelt wohl so jedes Date seine eigene Dynamik. Wie bereits erwähnt, wenn es sich "richtig" anfühlt, wird niemand allzu lange über die Rechnung nachdenken, wenn überhaupt.
Das denke ich auch. Ich persönlich hätte es trotzdem angeboten aber so ein no go ist es auch nicht. Das hat sich auch imho geändert, viele Frauen möchten nicht den Eindruck erwecken, dem Mann auf der Tasche liegen zu wollen. Schon gar nicht beim ersten Date.
 
  • Like
Reactions: Odysseus and LondonEye

Voldemort

User
Beiträge
3.273
  • #68
Ich glaube sogar, gerade wenn man sich nicht so viele Gedanken darum machen müsste, wer was bezahlt und welche Verhaltensweisen denn nun als angemessen gelten und welche nicht, könnte das Daten mehr Spaß machen.
Man könnte sich dann einfach auf die andere Person konzentrieren.
Ja, wenn es paßt läuft es automatisch. Ich fand Frauen schwierig die selbst den Kaffee allein bezahlen wollten aber sie werden ihre Gründe haben.
 
  • Like
Reactions: pleasure and Megara
Beiträge
946
  • #70
Weshalb du sprachlos bist, wenn dich der Mann nicht einlädt hinterlässt mich sprachlos. Empfindest du dich mehr begehrt, wenn er bezahlt? Oder ist er ein Gentleman wenn er bezahlt?
@Erin Das sehe ich anders, für mich ist das eine Stil Frage. Bin da vielleicht noch ein alter Dinosaurier, aber das der Mann beim ersten Date die Rechnung ungefragt wie ein Gentleman übernimmt, ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Was anderes wäre es, wenn sie kommuniziert das sie ihren Teil selbst bezahlen möchte, was man Respekten sollte. Tut sie dieses im Vorfeld oder wenn der Keller die Rechnung bringt nicht, dann zahle ich selbstverständlich und das auch gerne.
Ich weiß das einige das für altmodisch halten, aber stellt euch mal kurz einen alten Schwarzweiß Film mit Cary Grant vor, und Crace Kelly bezahlt die Rechnung.. wer will das sehen? Wenn man später in der Beziehung abwechselnd zahlen möchte, nun gut..
Aber beim ersten Date bin ich da einfach oldschool.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Gamsy, fleurdelis, lila_lila und ein anderer User

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #72
Im Übrigen ist das meist bei Männern der Fall, die sich von ihrem Date keinen Sex als "Nachtisch" versprechen. :oops:;)
Und das ist gar nicht so unwahr.
Auch wenn das hier von den anwesenden Herren niemand zugeben wird, im Hinterkopf pochtert dann doch die Erwartung, dass es eine Gegenleistung geben muss.
Lernt man schon in jungen Jahren - als man sich mal ein Getränk hat ausgeben lassen (von den Jungen) und diese dann doch irgendwie erwarteten, dass es dafür zumindest irgendwann einen Kuss geben müsste. Erst denkt man, die waren halt unbeholfen und jung - stellt dann aber fest, dass es bleibt. Nur dann hoffen die Herren oft, dass man ,wenn schon nicht beim ersten Date, zumindest beim zweiten Date im Bett landet.
 
  • Like
Reactions: LondonEye

Megara

User
Beiträge
16.411
  • #73
@Erin Das sehe ich anders, für mich ist das eine Stil Frage. Bin da vielleicht noch ein alter Dinosaurier, aber das der Mann beim ersten Date die Rechnung ungefragt wie ein Gentleman übernimmt, ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Was anderes wäre es, wenn sie kommuniziert das sie ihren Teil selbst bezahlen möchte, was man Respekten sollte. Tut sie dieses im Vorfeld oder wenn der Keller die Rechnung bringt nicht, dann zahle ich selbstverständlich und das auch gerne.
Ich weiß das einige das für altmodisch halten, aber stellt euch mal kurz einen alten Schwarzweiß Film mit Cary Grant vor, und Crace Kelly bezahlt die Rechnung.. wer will das sehen? Wenn man später in der Beziehung abwechselnd zahlen möchte, nun gut..
Aber beim ersten Date bin ich da einfach oldschool.
Oh so oldschool......Cary Grant und Grace Kelly,also aus der Eltern Generation.
Da bist du nicht der Einzige.Ich treffe auch immer auf Cary Grants. 😆 ;)
Ich lasse mich weder kaufen, noch muss ich demonstrativ finanzielle Unabhängigkeit beweisen,noch fühle ich mich zu irgendetwas verpflichtet , wenn der Mann zahlt.
Eine nette,großzügige Geste, für die man sich gelegentlich revanchieren kann,falls es dazu kommt.
 
  • Like
Reactions: Indigoblau, Saucebox and lila_lila

Indigoblau

User
Beiträge
482
  • #74
Und das ist gar nicht so unwahr.
Auch wenn das hier von den anwesenden Herren niemand zugeben wird, im Hinterkopf pochtert dann doch die Erwartung, dass es eine Gegenleistung geben muss.
Lernt man schon in jungen Jahren - als man sich mal ein Getränk hat ausgeben lassen (von den Jungen) und diese dann doch irgendwie erwarteten, dass es dafür zumindest irgendwann einen Kuss geben müsste. Erst denkt man, die waren halt unbeholfen und jung - stellt dann aber fest, dass es bleibt. Nur dann hoffen die Herren oft, dass man ,wenn schon nicht beim ersten Date, zumindest beim zweiten Date im Bett landet.
Da hast du recht.
Es muss immer eine Gegenleistung geben. Ich erwarte zum Beispiel ein "Danke für Essen". Wenn das nicht kommt, bin ich zumindest verwundert.
Sex möchte ich mir damit nicht erkaufen, aber das wollen auch die Wenigsten, nehme ich an. Aber es gibt eben auf beiden Seiten Menschen mit überhöhten Erwartungen und Ansprüchen. Man muss sich nicht darauf einlassen.
 
  • Like
Reactions: Saucebox, LondonEye, lila_lila und ein anderer User

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #75
Ich erwarte zum Beispiel ein "Danke für Essen". Wenn das nicht kommt, bin ich zumindest verwundert.
Ein Danke wäre ja auch normal bei einer Einladung.

Sex möchte ich mir damit nicht erkaufen, aber das wollen auch die Wenigsten, nehme ich an.
Es muss nicht immer direkt der Wunsch nach Sex sein (was aber druchaus vorkommt). Es gibt auch viele andere (kleine) Erwartungen die dabei entstehen. Er läd Sie auf einen Kaffee ein und erwartet dann, dass sie ihm auch immer zurückschreibt (und sofort) nach dem Date, immerhin hat er sie eingeladen. Man mekrt es unterschwellig, dass in irgendeiner Form eine Erwartung entsteht. Vielleicht auch die Erwartung, dass jetzt zumindest ein zweites Date erkauft wurde.

Ist leider mein Erfahrungswert. Das unterschwellige (oder direkte) Grollen von Seiten des Mannes kommt immer irgendwann früher oder später, wenn man seine Erwartungen (auch dann aus Prinzip) nicht erfüllt.

Und ich kann es auf den Tod nicht ausstehen, wenn er sich mir aufdrängt und mich einladen will.
Immerhin ist er mir zu dem Zeitpunkt weitestgehend "fremd".
Bei mir ist es the other way round - er darf mich einladen, wenn ich ihn gut kenne und ihm vertraue. Er darf mich einladen, wenn ich weiß, dass er es für mich macht, weil er mich gern hat und mir einfach so etwas Gutes tun möchte. Wenn ich mich dann dafür bedanke ist es auch kein "Höflichkeits-Danke", sondern ein "sich wirklich freuen-Danke".
Und auf solche "Höflichkeits-Dankeschöns" hab ich schlicht keinen Bock. Da zahl ich lieber selbst meinen Kram.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LondonEye

Megara

User
Beiträge
16.411
  • #76
Da hast du recht.
Es muss immer eine Gegenleistung geben. Ich erwarte zum Beispiel ein "Danke für Essen". Wenn das nicht kommt, bin ich zumindest verwundert.
Sex möchte ich mir damit nicht erkaufen, aber das wollen auch die Wenigsten, nehme ich an. Aber es gibt eben auf beiden Seiten Menschen mit überhöhten Erwartungen und Ansprüchen. Man muss sich nicht darauf einlassen.
Eben.Jeder kann denken und hoffen auf was er will.Darüber mache ich mir keine Gedanken
 
  • Like
Reactions: lila_lila

lila_lila

User
Beiträge
907
  • #77
Ist leider mein Erfahrungswert. Das unterschwellige (oder direkte) Grollen von Seiten des Mannes kommt immer irgendwann früher oder später, wenn man seine Erwartungen (auch dann aus Prinzip) nicht erfüllt.
Woran konket merkst du das? Mimik, Gestik, konkrete Worte?
Oder ist es deine, subjektive Interpretation?

Das ist nämlich auch etwas, was passieren kann. Hat sich einmal einer blöd verhalten, wird das allen weiteren automatisch untestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoppel

User
Beiträge
1.106
  • #78
Och, das hat sich schon verändert. Auch, wenn ich klare Neigung zu old fashioned habe, ist der grundsätzliche Anspruch der Dame auf Begleichung der Rechnung durch ihn nicht mehr zeitgemäß.
Für mich ist es nicht schwierig, denn ich hatte mit den Frauen, mit denen es zum Date/Essen kam, schon längeren schriftlichen/telefonischen Kontakt und bin eigentlich nie hereingefallen. Mir kommt es schon entgegen einer potentiellen Partnerin meine Wertschätzung zu zeigen, dazu gehört auch das Übernehmen der Rechnung. Allerdings frage ich artig ob ich das darf. Dann spielte das keine pekuniäre Rolle mehr, sondern wie beide damit umgehen. Mir hat es besser gefallen, wenn sie das annehmen konnte. Ist mir sogar recht wichtig. Fand ich auch nett, wenn sie daraufhin mich einlud. Nicht gut kam, wenn sie auf getrennte Rechnung bestand. Das verbinde ich schon mit ein wenig unentspannt. Kommt auf den Einzelfall an.

Was ich mitunter schwieriger fand, war das vorher zu regeln. Durfte ich das übernehmen, dann bestand die Gefahr, dass sie sich beim Essen zurücknahm. Nicht Sinn der Sache, soll ja Spaß machen.

Auch wenn es gemeinsam beschlossen ist, würde ich jedes Essen begleichen wollen. Es kam halt aus verschiedenen Gründen nicht immer dazu und wenn es schief ginge, dann gehörte das zum möglichen Erwartungsrahmen. Sie darf mich einmal ausnutzen. Kam jedoch nie vor. Und eine Frau mit so einer eindeutigen Anspruchshaltung wie die der TE habe ich nie gedated. Passte nicht, so wie ich mit einem aufwändigen Essen nicht zu beeindrucken suchte. Die mir richtig guten Restaurants gibt es später, wenn man sich einig ist. Wir gehen beide gerne essen. Wer zahlt, ist sowieso wurscht. Sie ist präsenter und für mich ist das fein, wenn sie zahlt und mich anschließend in ihrem Roadster nach Hause fährt. Ist ja ihrer und ich fahre ihn nur, wenn sie mich darum bittet - oder alleine oder wir fahren mit meinem. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Indigoblau and Saucebox

Megara

User
Beiträge
16.411
  • #81
@Hoppel ich kann gerade nicht zitieren.
Wie meinst du das
" Sie ist präsenter"
Allgemein oder auf diese Situation bezogen?
Wenn man schon zusammen ist,spielt all das ( wer zahlt heute oder wer fährt mit welchem Auto )auch keine Rolle mehr.
 
  • Like
Reactions: Hoppel

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #82
Woran konket merkst du das? Mimik, Gestik, konkrete Worte?
Oder ist es deine, subjektive Interpretation?

Das ist nämlich auch etwas, was passieren kann. Hat sich einmal einer blöd verhalten, wird das allen weiteren automatisch untestellt.
Warum noch gleich soll der Mann die Frau einladen? Vielleicht hab ich es überlesen oder diese Frage wurde nie beantwortet?
Vielleicht kann sie aber mit
Bin da vielleicht noch ein alter Dinosaurier, [...]
...beantwortet werden.

Dass der Mann die Frau einläd, stammt aus einer Zeit, in der die Frau ohne Erlaubnis noch nicht mal arbeiten gehen durfte. Sie hatte also kaum oder kein Geld zur Verfügung, und war notgedrungen darauf angewiesen, dass der Mann sie einläd. Also ABHÄNGIG. Der Mann erwartete dafür Dankbarkeit. Er erwartete, dass sie ihm dabei hilft, sich in seiner Großzügigkeit zu sonnen. Die Frauen waren so abhängig, dass sie es selbst manchmal gar nicht gemerkt haben, wie sehr. Diese "Abhängigkeit" besteht auch heute noch. Stirbt aber langsam aus. Wie es scheint, können z.T. ältere Generationen in diesem Punkt noch nicht loslassen. Romantisieren es, dass der Mann bezahlt. Daran ist aber rein gar nichts romantisch. Es sind nur zwei Fremde, die eine alte Gewöhnheit pflegen, die aus der Abhängigkeit der Frau entstanden ist. Im schlimmsten Fall fühlt er sich noch wie der tolle Hecht und bildet sich etwas darauf ein. Steichelt sein Ego. Klingt hart, ist aber die Wahrheit.
 

lila_lila

User
Beiträge
907
  • #88
...

Dass der Mann die Frau einläd, stammt aus einer Zeit, in der die Frau ohne Erlaubnis noch nicht mal arbeiten gehen durfte. Sie hatte also kaum oder kein Geld zur Verfügung, und war notgedrungen darauf angewiesen, dass der Mann sie einläd. Also ABHÄNGIG. Der Mann erwartete dafür Dankbarkeit. Er erwartete, dass sie ihm dabei hilft, sich in seiner Großzügigkeit zu sonnen.....
Ernsthaft? (Ob das nun die absolute Wahrheit ist oder nicht mal dahingestellt) Und deswegen lässt du dich im Jahr 2021 nicht zum Essen einladen?

Ich habe gelesen, dass in den USA mittlerweile kein Mann mehr einer Frau im Büro sagen kann, dass sie heute gut aussieht, er kriegt gleich eine Klage wegen sexueller Belästigung. Wenn das stimmt, ist das ein ziemlich trauriges und armseliges Zeugnis übertriebener und überzogener Emanzipation.

Woran konkret du nun die unterschwellige Erwartungshaltung der Männer gemerkt hast die konkret mit dir (und nicht mit Mäuschen von 1950) ausgegangen sind, hast du nicht beantwortet. Schade, das hätte mich interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Mestalla, Deleted member 25040 and Megara

Julianna

User
Beiträge
11.051
  • #90
Und deswegen lässt du dich im Jahr 2021 nicht zum Essen einladen?
Nein. Gründe sind schon genannt in #75:
Immerhin ist er mir zu dem Zeitpunkt weitestgehend "fremd".
Bei mir ist es the other way round - er darf mich einladen, wenn ich ihn gut kenne und ihm vertraue. Er darf mich einladen, wenn ich weiß, dass er es für mich macht, weil er mich gern hat und mir einfach so etwas Gutes tun möchte. Wenn ich mich dann dafür bedanke ist es auch kein "Höflichkeits-Danke", sondern ein "sich wirklich freuen-Danke".
Und auf solche "Höflichkeits-Dankeschöns" hab ich schlicht keinen Bock. Da zahl ich lieber selbst meinen Kram.

Ich habe gelesen, dass in den USA mittlerweile kein Mann mehr einer Frau im Büro sagen kann, dass sie heute gut aussieht, er kriegt gleich eine Klage wegen sexueller Belästigung. Wenn das stimmt, ist das ein ziemlich trauriges und armseliges Zeugnis übertriebener und überzogener Emanzipation.
Was genau hat das jetzt mit dem ursprünglichen Thema zu tun, dass der Mann für die Frau bezahlen soll beim ersten Date?
Woran konkret du nun die unterschwellige Erwartungshaltung der Männer
Ich werde das hier sicherlich nicht ausführen. Dazu müssten man ja einen ganzen Roman schreiben. Wenn man nicht versteht was damit gemeint ist, versteht man es halt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet: