IMHO

User
Beiträge
14.706
  • #32
Als wir dann um die Rechnung baten und die Kellnerin fragte ob wir getrennt oder zusammen bezahlen wollen, erklärte mein Begleiter, dass wir getrennt zahlen...... Ich war sprachlos!

Dieses Verhalten ist kaum zu überbieten oder empfinde nur ich das so?
Haben wir hier schon in epischer Breite diskutiert. Im Übrigen ist das meist bei Männern der Fall, die sich von ihrem Date keinen Sex als "Nachtisch" versprechen. :oops:;)
 
  • Like
Reactions: Julianna

LondonEye

User
Beiträge
490
  • #33
erwarten würde ich nichts….

ich hatte mal ein date, wie landeten in einem biergarten mit SB…. wir gaben an der theke unsere bestellungen auf und dann tat meine begleitung einen schritt zurück… okeeee, ich hab dann erstmal beides gezahlt inkl pfand

er hielt sich dann ewig an seinem getränk auf, ich war schon fast am verdursten… irgendwann meinte er dann doch, jetzt wäre er wohl dran, nahm die pfandgläser und besorgte die nächste runde….

nachdem er mich die ganze zeit detailliert über sein scheidungstrauma, seine ex und seine therapie (natürlich war er über alles hinweg) ausführlichst in kenntnis gesetzt hatte, beschloss ich, das date langsam dem ende zukommen zu lassen…

ich konnte gar nicht so schnell gucken, schnappte er sich beide gläser, holte sich das pfandgeld von der theke ab und steckte es sich ein…
 
  • Like
Reactions: fleurdelis, NikiBerlin, fafner und ein anderer User

Erin

User
Beiträge
2.558
  • #35
  • Like
Reactions: Odysseus and Deleted member 26663

IMHO

User
Beiträge
14.706
  • #36
ich hatte mal ein date, wie landeten in einem biergarten mit SB…. wir gaben an der theke unsere bestellungen auf und dann tat meine begleitung einen schritt zurück… okeeee, ich hab dann erstmal beides gezahlt inkl pfand

er hielt sich dann ewig an seinem getränk auf, ich war schon fast am verdursten… irgendwann meinte er dann doch, jetzt wäre er wohl dran, nahm die pfandgläser und besorgte die nächste runde….

nachdem er mich die ganze zeit detailliert über sein scheidungstrauma, seine ex und seine therapie (natürlich war er über alles hinweg) ausführlichst in kenntnis gesetzt hatte, beschloss ich, das date langsam dem ende zukommen zu lassen…

ich konnte gar nicht so schnell gucken, schnappte er sich beide gläser, holte sich das pfandgeld von der theke ab und steckte es sich ein…
DU hast @liegestuhl gedatet? :oops:
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, liegestuhl, Julianna und 7 Andere

Megara

User
Beiträge
16.411
  • #41
erwarten würde ich nichts….

ich hatte mal ein date, wie landeten in einem biergarten mit SB…. wir gaben an der theke unsere bestellungen auf und dann tat meine begleitung einen schritt zurück… okeeee, ich hab dann erstmal beides gezahlt inkl pfand

er hielt sich dann ewig an seinem getränk auf, ich war schon fast am verdursten… irgendwann meinte er dann doch, jetzt wäre er wohl dran, nahm die pfandgläser und besorgte die nächste runde….

nachdem er mich die ganze zeit detailliert über sein scheidungstrauma, seine ex und seine therapie (natürlich war er über alles hinweg) ausführlichst in kenntnis gesetzt hatte, beschloss ich, das date langsam dem ende zukommen zu lassen…

ich konnte gar nicht so schnell gucken, schnappte er sich beide gläser, holte sich das pfandgeld von der theke ab und steckte es sich ein…
Da hab ich auch ein Erlebnis meiner Tochter. Sie datete als Studentin einen nach eigenen Angaben, gut Verdiener.
Man traf sich auf einen Kaffee.
Irgendwann meinte der Mann er habe jetzt Lust auf ein Steak im ... ( ein hochpreisiges Restaurant )
Er fragte sie,ob sie auch Hunger habe.
Man begab sich in dieses Restaurant und er bestellte zwei teure Steaks .
Als es ans zahlen ging,wollte er getrennte Rechnung. Zum Glück hatte sie genug Geld dabei. Der Typ soll auch die meiste Zeit von sich erzählt haben.
Er war dann auch beleidigt, dass sie ihn nicht mehr treffen wollte.
 
  • Like
Reactions: LondonEye
Beiträge
38
  • #42
Ich bin auch eher jemand, der eine Frau einläd. Bei Onlinedating ist das so eine Sache. Man kennt sich überhaupt nicht und das ist alles noch sehr unverbindlich. Da dann entsetzt zu sein, finde ich wiederum etwas übertrieben. Ich hätte da sehr wahrscheinlich auch für beide bezahlt. Aber auf der anderen Seite wird immer nach Gleichberechtigung geschrien und dann an gewissen Punkten dann doch die altmodische Weise bevorzugt. Da muss man es auch verstehen, wenn da einige dann auch so handeln. Ein guter Arbeitskollege hat auch gesagt, dass er nicht für die Frau mit bezahlt, aus eben dem Grund.

Vor 3 Wochen war ich mit einer Frau zum einem Spaziergang in einer Parkanlage mit Eintrittspreis verabredet. Die Idee kam von ihr. Ich hab gleich den Eintritt von ihr mit übernommen, war aber auch recht günstig. Nach einiger Zeit haben wir uns dort an einem Imbiss eine Kleinigkeit geholt, da hat sie direkt darauf bestanden zu bezahlen. Ich fand das irgendwie süss aber hätte genauso gut auch selber bezahlt.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, lila_lila and LondonEye
D

Deleted member 25040

Gast
  • #43
Zitat von fleurdelis:
Das Date der TE hat zum Spaziergang abgemacht; hatte vielleicht nicht mal genügend Geld mit weil er dachte, es wird spaziert und vielleicht irgendwo ein Wasser gekauft.
Das liest sich bürokratisch. Unflexibel. 🤷‍♀️
Bürokratisch und unflexibel ist die Annahme der TE, der Mann muss immer bezahlen - ungeachtet der Begleitumstände.
 
  • Like
Reactions: Odysseus and Vergnügt

_Lena_

User
Beiträge
6
  • #45
Ich bin da von der alten Schule: beim ersten Date (Kaffee), Mann zahlt.
 

LondonEye

User
Beiträge
490
  • #47
Da hab ich auch ein Erlebnis meiner Tochter. Sie datete als Studentin einen nach eigenen Angaben, gut Verdiener.
Man traf sich auf einen Kaffee.
Irgendwann meinte der Mann er habe jetzt Lust auf ein Steak im ... ( ein hochpreisiges Restaurant )
Er fragte sie,ob sie auch Hunger habe.
Man begab sich in dieses Restaurant und er bestellte zwei teure Steaks .
Als es ans zahlen ging,wollte er getrennte Rechnung. Zum Glück hatte sie genug Geld dabei. Der Typ soll auch die meiste Zeit von sich erzählt haben.
Er war dann auch beleidigt, dass sie ihn nicht mehr treffen wollte.
ich bekam auch ne bitterböse mail von ihm, als ich seine anfrage auf ein zweites date abschlägig beschied… 😅

er hatte sich schon während des dates negativ über all die dates geäußert, die er zuvor schon hatte…. der mann war alles in allem einfach stillos… von gewissen äußerlichkeiten mal abgesehen…
 
  • Like
Reactions: Megara
D

Deleted member 25040

Gast
  • #50
Falsch, ich hab das immer gemacht, auch dann, wenn ich nach kurzer Zeit wusste, nett hier aber aus uns wird wohl eher nichts.
Kann sich doch trotzdem richtig anfühlen.
Das Wissen um den Fortgang hat erstmal nichts mit dem Wohlgesonnensein zu tun, welches einen zur Einladung veranlasst.
Das Gefühl ist eben keine binäre Matrix "Ehe vs. keine Ehe in Aussicht".
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Odysseus

LondonEye

User
Beiträge
490
  • #51
Ich bin auch eher jemand, der eine Frau einläd. Bei Onlinedating ist das so eine Sache. Man kennt sich überhaupt nicht und das ist alles noch sehr unverbindlich. Da dann entsetzt zu sein, finde ich wiederum etwas übertrieben. Ich hätte da sehr wahrscheinlich auch für beide bezahlt. Aber auf der anderen Seite wird immer nach Gleichberechtigung geschrien und dann an gewissen Punkten dann doch die altmodische Weise bevorzugt. Da muss man es auch verstehen, wenn da einige dann auch so handeln. Ein guter Arbeitskollege hat auch gesagt, dass er nicht für die Frau mit bezahlt, aus eben dem Grund.

Vor 3 Wochen war ich mit einer Frau zum einem Spaziergang in einer Parkanlage mit Eintrittspreis verabredet. Die Idee kam von ihr. Ich hab gleich den Eintritt von ihr mit übernommen, war aber auch recht günstig. Nach einiger Zeit haben wir uns dort an einem Imbiss eine Kleinigkeit geholt, da hat sie direkt darauf bestanden zu bezahlen. Ich fand das irgendwie süss aber hätte genauso gut auch selber bezahlt.
so würde ich das auch machen ☺️ bzw habe ich das schon gemacht…

tatsächlich bezahle ich öfter mal die erste runde, einfach um dieses thema dann vom tisch zu haben…
 
  • Like
Reactions: Odysseus
D

Deleted member 16046

Gast
  • #54
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Odysseus, Hippo and LondonEye

LondonEye

User
Beiträge
490
  • #55
Ja, ich glaube, @Saucebox meinte das auch in einem anderen Zusammenhang. Dann, wenn sich das Date gut anfühlt und nicht dann, wenn daraus mehr werden kann. Dates haben sich bei mir auch dann gut angefühlt, obwohl ich wusste, das wird nix.
ich finde das auch sehr großzügig… ☺️

letztlich kann ich dann immer noch entscheiden, ob ich meinen anteil nicht lieber selbst begleichen möchte…
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.566
  • #56
Nee, darum geht's nicht.
Als Mann hat man's schwer. Erst muss man sich stilsicher bewegen in einem schmalen Korridor zwischen cat calling und body shaming, und dann muss man ahnen, ob bezahlen lassen oder einladen heute das no go ist. Soll heißen, da gelten die guten alten Regeln nicht mehr, die Regel für heute stellt die Frau auf, verrät sie aber nicht.
Deshalb fand ich den Gedanken ganz praktikabel, nach Verursachung abzugrenzen. Denn ich weiß nicht recht, wenn ich bloß mitgehe, ob ich höflich bin oder ausgenutzt werde, wenn ich zahle.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: LenaamSee, Odysseus and LondonEye

Saucebox

User
Beiträge
436
  • #58
Dann, wenn sich das Date gut anfühlt und nicht dann, wenn daraus mehr werden kann.
Der Ausgang eines Dates hat für mich nie eine Rolle gespielt, weder im Vorfeld, noch während dessen. Die Rechnung zu übernehmen war für mich normal - es sei denn, es handelte sich fühl- und sichtbar um eine "Gold Diggerin".

Das ist ewig her. In meinem heutigen Alter fällt es mir deutlich leichter, solche Frauen zu erkennen, so dass es schon gar nicht zu Dates kommt. Das letzte, das ich hatte, war so toll, dass ich eh alle anderen Kontakte beendet habe. So einfach ist das.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 16046, Hippo, Megara und ein anderer User

Mestalla

User
Beiträge
1.537
  • #59
Eigentlich hat´s auch der Mann nicht schwer beim ersten Date.

- schick essen gehen vermeiden, kann man sich für spätere Dates aufbewahren

- bei Kleinbeträgen die Rechnung übernehmen. Wenn die Frau darauf besteht ein Wasser für 2 € zu bezahlen, fände ich es zwar seltsam, aber ein No go wäre es nicht.

- den Kellner um getrennte Rechnungen bitten, für den Herrn eine Limo, für die Dame ein Wasser: lächerlich. Wenn ich Frau wäre, wäre das für mich eine rote Warnlampe.

Das "Problem" in Deutschland ist, dass es hier viele Menschen mit unterschiedlichem kulturellen Hintergrund gibt und die meiner Erfahrung nach auch unterschiedlich reagieren. Aber mit ein wenig Fingerspitzengefühl gibt es für jede Situation eine elegante Lösung.
 
  • Like
Reactions: GroßnoArtig, Deleted member 26663, LondonEye und 2 Andere

IPv6

User
Beiträge
2.962
  • #60
erklärte mein Begleiter, dass wir getrennt zahlen...... Ich war sprachlos!

Dieses Verhalten ist kaum zu überbieten oder empfinde nur ich das so?
Die Damen, die die ihnen entgegengebrachte Wertschätzung über die monetäre Aufwandsbereitschaft des Mannes ermitteln, sind mir perse hochgradig suspekt.

Da hätte ich dann die Befürchtung, dass eine Einladung zum Homecooking als Geiz und Flachlegeversuch gedeutet werden würde...
 
  • Like
Reactions: Pit Brett and Indigoblau