G

Gast

Gast

Ich liebe Dich

Hallo zusammen,

ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage an Männlein wie Weiblein:
Wie leicht bzw. schnell geht euch der Satz "Ich liebe Dich" über die Lippen?

Selbst bin ich äußerst sparsam damit, da ich diesen nur sage, wenn ich es auch wirklich so meine!
Aber ich habe manchmal das Gefühl, dass andere Menschen damit viel lockerer umgehen. Oder VER- und ENTlieben diese sich tatsächlich so schnell und oft in ihrem Leben in verschiedene Partner?

Meine letzte Beziehung hat mich damit tagtäglich überschüttet und ich glaubte, dass er es auch wirklich ernst meinte. Er gab mir damit so ein gutes Gefühl und ich war überglücklich, vielleicht tatsächlich auch verliebt. Leider ging diese Beziehung dann aber nach 6 Monaten doch in die Brüche - wir hatten beide unsere Fehler.
Und obwohl er mich doch zwei Tage vorher noch so sehr liebte und mich niemals verlassen wollte, war er dann in keinster Weise bereit oder dazu fähig, sich im Guten zu trennen; Wir haben somit leider gar keinen Kontakt mehr, konnten uns noch nicht einmal wirklich aussprechen.

Ich habe dann kurz nach der Trennung erfahren, dass er gleich wieder auf die Pirsch ging. Das tat natürlich weh.
Und im nachhinein frage ich mich jetzt natürlich, ob das "ich liebe Dich" ernst gemeint war und die Gefühle bei anderen so schnell verpuffen können, oder ob es doch nur "gelogen" war.

Wären wir noch irgendwas zwischen 16 und 25 würde ich sagen - ja ok - werde halt erst mal erwachsen.
Aber ich bin 44, er einige Jahre älter. Da sollte man doch eigentlich anders mit solchen "Liebesbekundungen" umgehen, oder?

Wie denkt ihr darüber?
Freue mich auf rege Diskussionen
 
G

Gast

Gast
Ich empfinde diese überschwenglichen, oft sogar erpresserischen Liebesbekundungen als unnötig, wenn es sich am Verhalten zeigt.
"Ich liebe dich" ist zudem eine Phrase, die manche inflationär benutzen, weil sie denken, dies gehöre dazu und es besiegele etwas oder es ähnele dem steten Tropfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Marlene

Gast
Wenn Einer/e "ich liebe Dich" so schnell und oft sagt, glaube ich schon, dass er/sie glaubt, dass er/sie es tut. Jedenfalls in dem Moment. Genauso schnell "liebt" er/sie dann auch eine/n andere/n, meistens dann, wenn irgendwann ein "ich liebe Dich" zurückkommt. Das kann auch lange andauern, kommt darauf an, wie das Gegenüber sich einlässt. Wenn es sich eingelassen hat, wird es meist langweilig und wird abgehakt. Ich bin da jetzt vorsichtig, meine Ex-Ehe war so gelagert und mein letzter Fall ein wenig auch. Ich selber brauche für dieses Gefühl länger und sage es erst dann und dazu auch "sparsam", wenn ich mir gewiss bin, da es etwas sehr Wertvolles ist.
Aber, das ist jetzt nur meine begrenzte Erfahrung und mein Schluss, den ich daraus gezogen habe.
 

kendra

User
Beiträge
158
Mir gehts kaum über die Lippen. Meistens drück ich mich dafür anders aus. Ich freu mich auf Dich, ich vemisse Dich, ich fühl mich wohl mit Dir - ich finde das alles sagt doch das selbe aus....... Ich glaub ein richtiges "Ich liebe Dich" habe ich in meinen 47 Lebensjahren nur einmal gesagt (und das zum Falschen), geschrieben hab ich es auch einmal (da wars dann der Richtige wenigstens).

Andersrum hab ich es aber auch noch nicht oft gehört, auch vielleicht erst ein- oder zweimal...... Und im Nachhinein glaub ich nicht, dass er mich wirklich geliebt hat, vielleicht hat er es sich eingebildet.
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
Zitat von kendra:
Ich glaub ein richtiges "Ich liebe Dich" habe ich in meinen 47 Lebensjahren nur einmal gesagt (und das zum Falschen)

:)
Ich verwende die drei Wörter auch ganz, ganz sparsam und werde eher mißtrauisch, wenn sie dem anderen zu schnell über die Lippen gehen. Das habe ich auch meinem Ex gesagt, dass ich den Satz nur sparsam sage und ihn noch nicht sagen kann, dass sich das erst entwickeln muss - naja, blablabla eben! Gehört hat er ihn deshalb gar nicht von mir, weil ja dann Schluss war.
 

DerM

User
Beiträge
950
Zitat von SieAlleine:
Ich habe dann kurz nach der Trennung erfahren, dass er gleich wieder auf die Pirsch ging. Das tat natürlich weh.
Und im nachhinein frage ich mich jetzt natürlich, ob das "ich liebe Dich" ernst gemeint war und die Gefühle bei anderen so schnell verpuffen können, oder ob es doch nur "gelogen" war.

Unglaublich... einfach nur unglaublich.
Wie kann er nur? Einfach so weiterexistieren und sogar noch versuchen, wen anderes zu finden.

Soll er nun für immer alleine bleiben, weil ihr ganze unfassbare 6 Monate zusammen wart?
Oder wann genau darf Mann wieder "auf die Pirsch"?

Nach 3 Wochen?
Nach 3 Monaten?
Oder wann?

Das Ganze hat herzlich wenig mit "Entlieben" zu tun, sondern mit Sehnsucht und der Tatsache, dass er einfach kein Bock darauf haben wird Single zu sein. Er kann jedes Wort dir gegenüber trotz neu begonner Pirsch ernst gemeint haben!!!
Aber du bist halt nicht mehr da, aus welchen Gründen auch immer.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.167
Mein Gott! Da sind die Menschen unterschiedlich. Meine Lieblingsbeispiele sind Don Giovanni und Giacomo Casanova.

Leporello beschreibt in seiner Arie (Madamina, il catalogo è questo:) ganz toll, was für einer sein Don Giovanni ist. Er erobert die Frauen um der Eroberung willen, und selbstverständlich muss er darüber Buch führen (la lista = den Leporello, der seinen Namen daher hat). Besonders freue ich mich immer auf die Stelle, wo es heißt
«Delle vecchie fa conquista
Pel [= per il] piacer di porle in lista ...»
Also, wenn Don Giovanni das sagt, ist es glatt gelogen.

Casanova dagegen war jedes Mal über beide Ohren verliebt. Das entnehme ich jedenfalls seinen Lebenserinnerungen in 17 Bänden (erstaunliche Lektüre übrigens -- wofür Zitronen alles gut sind!). Und wenn er das sagt, glaubt er dran.

Wieder andere sagen es nie, weil sie denken, es ist der Anfang vom Ende. Warum Regeln aufstellen? Warum bewerten ohne den Mann dazu, der das sagt? Und ohne die Frau dazu, die nicht weiß, wie sie es verstehen soll?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
1. Ich will hier keinen Kampf ausfechten, oder so was ..... Mich interessiert einfach eure Einstellung dazu ..... also bitte nicht anfangen, mich persönlich anzugreifen oder sarkastisch zu werden 2. ich möchte hier gar nicht über meinen Ex-Partner reden, und was bei uns falsch oder richtig gelaufen war .... ich hatte meine Beziehung hier einfach nur als Beispiel genommen.
3. natürlich darf jeder nach einer gescheiterten Beziehung nach einem neuen Partner suchen, sonst wäre ich ja auch nicht hier.

Aber dass man sich dann trotzdem Gedanken darüber macht, wie schnell man austauschbar zu sein scheint, obwohl man doch angeblich Die Eine Große Liebe für den- oder diejenige/n war, ist doch irgendwie verständlich .....

Oder ist das tatsächlich eine Geschlechtersache, dass Frau hier wesentlich emotionaler denkt, während es Mann einfach weniger ausmacht und er sich nur so schnell wie möglich umorientieren oder ablenken will?
 
G

Gast

Gast
Zitat von Pit Brett:
Leporello beschreibt in seiner Arie (Madamina, il catalogo è questo:) ganz toll, was für einer sein Don Giovanni ist. Er erobert die Frauen um der Eroberung willen, und selbstverständlich muss er darüber Buch führen (la lista = den Leporello, der seinen Namen daher hat). Besonders freue ich mich immer auf die Stelle, wo es heißt
«Delle vecchie fa conquista
Pel [= per il] piacer di porle in lista ...»
Also, wenn Don Giovanni das sagt, ist es glatt gelogen.

Casanova dagegen war jedes Mal über beide Ohren verliebt. Das entnehme ich jedenfalls seinen Lebenserinnerungen in 17 Bänden (erstaunliche Lektüre übrigens -- wofür Zitronen alles gut sind!). Und wenn er das sagt, glaubt er dran.

Sehr schön, Pit!
Wobei sich ein bißchen überlegen ließe, ob der Tröstende immer die Wahrheit spricht. Nirgends wird so viel gelogen wie beim Trösten.
 

Pit Brett

User
Beiträge
3.167
Ist es doch. Die Wahrheit. Don Giovanni stiftet den Leporello an, Donna Elvira reinen Wein einzuschenken, damit sie Ruhe gibt ... das mit dem reinen Wein klappt, das mit der Ruhe nicht.
 
G

Gast

Gast
Zitat von Pit Brett:
Ist es doch. Die Wahrheit. Don Giovanni stiftet den Leporello an, Donna Elvira reinen Wein einzuschenken, damit sie Ruhe gibt ... das mit dem reinen Wein klappt, das mit der Ruhe nicht.

Du kennst aber schon die Methode von Ehrenmännern, sich Frauen vom Leib zu halten, indem sie sich selbst in ein denkbar schlechtes Licht rücken? Das ist die Strategie. Wieweit das Bild der Realität entspricht ist doch eine ganz andere Frage.
 

bluecanis

User
Beiträge
3
Der Vergleich mit Casanova und seine Reduzierung auf einen impulsgesteuerten liebestollen Mann halte ich für verwegen, er war ein Genie, Wissenschaftler und hat den Moment gelebt. Das ist für mich auch ein Schlüssel seines oder eher vieler Handlungen. Die Person an meiner jetzigen Seite ist die Wichtigste. Dieser Impuls ist veränderbar und der Wunsch auf eine immerwährende Liebe Utopie, da es immer ein gemeinsames Leben mit Veränderungen gibt und ein ständiges Arbeiten an sich selber und auch dem Gegenüber. So gesehen ist die Wahrheit immer im Kontext der Betrachter durchaus auch ernst gemeint.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
Zitat von SieAlleine:
Wie leicht bzw. schnell geht euch der Satz "Ich liebe Dich" über die Lippen?

Das ist wohl unterschiedlich und weder kurze noch lange Zeiten, bis der Satz fällt, geben eine Garantie.

Es gibt durch Menschen, die sich fix verlieben und das entlieben geht genauso schnell. Das "ich-liebe-Dich ist dann durchaus ernst gemeint.

Manchmal hält man auch das Verliebtsein schon für Liebe, weil alles so stimmig ist und man es auch will - und merkt erst später beim Entlieben, dass es nur ein Verliebsein war, was es über diesen Status nicht hinausschaffte (aus welchen Gründen auch immer)....
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
@Yvette
Schon später (ein wenig muss ja das Verliebsein auch wachsen) - in dem Moment des Aussprechens war man vom Warheitsgehalt ja überzeugt.

Lieben kannst Du bestimmt - wenn der "Richtige" kommt.
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
Dazu habe ich leider auch keine zielführende Antwort. Jemand, der dein Herz so richtig berührt. Manchmal liebt man leider auch den Falschen....
 

Yvette

User
Beiträge
1.923
Zitat von lisalustig:
Dazu habe ich leider auch keine zielführende Antwort. Jemand, der dein Herz so richtig berührt. Manchmal liebt man leider auch den Falschen....

Lach, ok! Das habe ich auch schon mehrmal getan, aber auch schon zweimal den "Richtigen". Aber ... tja, wie fühlte es sich damals an? Andere Lebensumstände, deutlich jünger, irgendwie naiver auch oder nicht so reflektiert. Damals war es einfacher, fand ich ... Heute "glaube" ich erstmal dem Mann gar nicht, dass er nur für mich Interesse hat .. mit diesem Mißtrauen, welches sich auch aus Erfahrungen und Verletzungen speist, dann an das Neue ranzugehen ist nicht günstig.
 

Yogofuu

User
Beiträge
768
Statistisch gesehen sind es die Männer die diese 3 Wörter des öfteren sagen. Auch lustig ist das fast 60% der Männer diese 3 Worte schon am ende oder sogar schon während dem ersten Date sagen würden (natürlich nur wenn es gut läuft) wenn sie nicht Angst hätten die Frau damit zu verjagen :p Ich persönlich hatte bisher nie die gelegenheit diese 3 Worte zu sagen daher bin ich gespannt wann ich es das erste mal tun würde (das nächste Date mit meiner bekanntschaft steht ja erst Ende September/Anfang Oktober an D: ).
 
G

Gast

Gast
Opern führen bei mir immer zur Konträrfaszination der Operette.
 

Git80

User
Beiträge
510
Zitat von SieAlleine:
Aber dass man sich dann trotzdem Gedanken darüber macht, wie schnell man austauschbar zu sein scheint, obwohl man doch angeblich Die Eine Große Liebe für den- oder diejenige/n war, ist doch irgendwie verständlich ...

Ok, mal aus der anderen Perspektive gesehen: Wenn du in denjenigen "richtig" verliebt warst/ihn "richtig" geliebt hast, warum konntest du ihm das nicht regelmäßig sagen? Das wäre zumindest die Frage, die ich mir stellen würde, wenn ich eine Partnerin hätte, die aber die magischen drei Worte selten bis gar nicht sagt. Ich würde unterstellen, dass sie es nicht ernst mit mir meint. Und schon ist das Vertrauen erschüttert.

Bei all den "Ich liebe dich"-Verweigerern fehlt mir einfach das Commitment, das "ja, ich bekenne mich vollständig zu unserer Partnerschaft - ich will dich!". Vielleicht liegt genau darin das Problem, warum diese Personen noch Single sind? Weil sie potentiellen Partnern nicht eindeutig signalisieren, dass sie "wollen"?

Dass "ich liebe dich" heute nicht mehr bedeutet, dass man auf ewig zusammen bleiben muss, sollte jedem klar sein. Die Chancen, dass man lange zusammenbleibt, steigen aber mMn deutlich, wenn man es sagt, einfach weil es eindeutig ist.
 
G

Gast

Gast
Ja, das wird's sein. Die sind alle nicht in der Kirche der bekennenden Liebesphrasendrescher.
Ein Paar, das in Liebe vereint ist merkt und spürt das ja auch nicht und braucht dieses "Ich-liebe-dich" dringend.
 

Git80

User
Beiträge
510
Zitat von chiller7:
Ja, das wird's sein. Die sind alle nicht in der Kirche der bekennenden Liebesphrasendrescher.
Ein Paar, das in Liebe vereint ist merkt und spürt das ja auch nicht und braucht dieses "Ich-liebe-dich" dringend.

Warum so sarkastisch? Nerv getroffen?

Wenn ein Paar "in Liebe vereint ist" - warum sollte es sich das nicht gegenseitig sagen? Für manche (!) mag das Verbalisieren des Zustandes durchaus hilfreich sein, im (für dich offensichtlich) schlimmsten Falle sogar notwendigerweise dazugehören.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
lebenslust7 Love Facts 27
Kleeblatt87 Love Facts 1
Kleeblatt87 Love Facts 13
G Love Facts 6
D Beziehung 35