Beiträge
1.337

"Ich liebe Dich"

Liebt nicht, wer es nicht sagt?

So etwa lautete es, liebe Maximumm.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gnom

User
Beiträge
54
AW: "Ich liebe Dich"

"Nicht jeder, der es sagt, liebt auch."

Die meisten wollen diese drei Worte hören, um es glauben zu können und um sich bestätigt zu fühlen.
Aber nicht jedem kommen sie leicht über die Lippen.
 
Beiträge
1.337
AW: "Ich liebe Dich"

@Gnom

Wenn es im Innersten ist, was hindert daran, es auszusprechen?

@Verärgert

:)) Stimmt. Ich ahnte, wenn ich es lösche, kommt Resonanz, welcher Art auch immer. ;)
 

Jorge

User
Beiträge
95
AW: Gelöscht

Zitat von delfin 1988:

Schade um den Thread. Und er zeigt auch sehr klar wie "inflationiert" und unreflektiert dieser Satz "gebräuchlich" geworden ist. Es ist leider ein Satz geworden, wie z.B. "wie geht es Dir?".
Smaltalk eben.

"Dich liebe ich" bedeutet für mich "Dich nehme ich so, wie Du bist". Ohne Einschränkungen, Bedingungen, Anforderungen o.ä. Liebe ist imo umfassend und setzt eine Vertrauensbasis voraus. Nach dieser meiner Definition liebe ich auch meinen besten Freund. Liebe ist für mich die zwingende Voraussetzung für eine gute Freundschaft, bei einer Paarbeziehung kommen weitere Komponenten dazu, z.B. die sexuelle.
 
Beiträge
1.098
AW: Gelöscht

Zitat von Jorge:
"Dich liebe ich" bedeutet für mich "Dich nehme ich so, wie Du bist". Ohne Einschränkungen, Bedingungen, Anforderungen o.ä. Liebe ist imo umfassend und setzt eine Vertrauensbasis voraus. Nach dieser meiner Definition liebe ich auch meinen besten Freund. Liebe ist für mich die zwingende Voraussetzung für eine gute Freundschaft, bei einer Paarbeziehung kommen weitere Komponenten dazu, z.B. die sexuelle.

Was die Grundlagen der Freundschaft angeht, stimme ich Dir (weitgehend) zu, würde aber dennoch bei meinen engsten FreundInnen 'nur' von starker Zuneigung sprechen, weil es für mich doch Einschränkungen gibt, die ich bei Personen, die ich "liebe" so nicht machen würde. Etwa beim Umfang, in dem ich bereit bin, Verantwortung zu übernehmen bzw. zuzulassen, dass die Person Verantwortung für mich übernimmt (z.B. im Zusammenhang mit Krankheit oder ökonomischer Bedürftigkeit).
 

Gnom

User
Beiträge
54
AW: "Ich liebe Dich"

Zitat von delfin 1988:
@Gnom

Wenn es im Innersten ist, was hindert daran, es auszusprechen?

Es gibt nun mal Menschen, denen es nicht leicht fällt, über Gefühle zu sprechen.
Und Liebe ist ein starkes Gefühl. Was ich jetzt nicht verwechseln möchte mit "verliebt sein."
Heutzutage werden diese drei Worte so schnell benutzt, teilweise weil manche gar nicht wissen, was Liebe ist, teilweise um etwas beim anderen zu erreichen.
Und es gibt diese, die schon einmal geliebt haben. Diese tiefe innige Liebe.

Ich bin sicher, das einige von euch schon einmal das Zitat gehört/gelesen haben:
"Liebe ist nicht das Gefühl eines Augenblicks, sondern die bewusste Einstellung eines Lebensstils."

Und wenn dieses Gefühl einmal da war,man diese Worte "Ich liebe dich" ausgesprochen hat, ist es schwer, nach dem Partnerverlust zum Beispiel, es noch einmal wieder jemandem zu gestehen, selbst wenn man noch so tief fühlt.
LG
 
Beiträge
1.337
AW: "Ich liebe Dich"

@Gnom

Als der "Ich-könnte-es-dauernd-sagen"Typ (dann wenn ich liebe), fällt es mir nicht leicht, das nachzuvollziehen. Eben deshalb, weil was du schreibst ganz anders ist als das, was ich denke, hilft es mir, zu verstehen.

Möglicherweise schreckt manch einer auch vor dem Aussprechen des Ich liebe Dich zurück, weil er befürchtet, daraus könnten sich Erwartungen ergeben, die er nicht erfüllen kann oder will?
 

Gnom

User
Beiträge
54
AW: "Ich liebe Dich"

Zitat von delfin 1988:
@Gnom

Als der "Ich-könnte-es-dauernd-sagen"Typ (dann wenn ich liebe), fällt es mir nicht leicht, das nachzuvollziehen. Eben deshalb, weil was du schreibst ganz anders ist als das, was ich denke, hilft es mir, zu verstehen.

Dann gratuliere ich dir dazu, das du deine Gefühle so gut zum Ausdruck bringen kannst.
Ich (45J) habe "Ich liebe dich" erst zu einem Mann gesagt.
Und das auch andauernd, Es ist zehn Jahre her. In der Zwischenzeit war auch der eine oder andere Mann dabei, indem ich "ansatzweise" verliebt war. Aber keiner von denen hat jemals "Ich liebe dich" von mir gehört. Einfach weil es nicht so war.
Nun habe ich seit über vier Monaten einen neuen Partner und platze, wenn ich es ihm nicht bald sage :)
 

Jorge

User
Beiträge
95
AW: Gelöscht

Zitat von Verärgert:
Was die Grundlagen der Freundschaft angeht, stimme ich Dir (weitgehend) zu, würde aber dennoch bei meinen engsten FreundInnen 'nur' von starker Zuneigung sprechen, weil es für mich doch Einschränkungen gibt, die ich bei Personen, die ich "liebe" so nicht machen würde. Etwa beim Umfang, in dem ich bereit bin, Verantwortung zu übernehmen bzw. zuzulassen, dass die Person Verantwortung für mich übernimmt (z.B. im Zusammenhang mit Krankheit oder ökonomischer Bedürftigkeit).

Vielleicht verstehen wir beide es ähnlich, drücken es nur mit Worten ein wenig anders aus - und Worte sind mit unterschiedlichen Bedeutungsinhalten belegt, individuell eben.

Auch ich übernehme selbst in einer Paarbeziehung nicht die Verantwortung für meine Partnerin. Es gibt imo immer ein Ich, ein Du und ein Wir. Und beide Partner bleiben in auch in einer engsten Beziehung persönlich verantwortlich handelnd für sich selber. Sie tragen die gemeinsame Verantwortung für das neu hinzugekommene Wir.

Kann der / die Andere Verantwortung nicht übernehmen - z.B. aus gesundheitlichen Gründen - und wird damit abhängig und bedarf der Fürsorge der Anderen, dann übernehme ich im Rahmen meiner Möglichkeiten die Verantwortung genauso für meine Liebste wie für meinen besten Freund. Ich sehe da graduelle Unterschiede in der Durchführung und keine prinzipiellen.

Neben dem "Dich nehme ich wie Du bist" kommen in einer Paarbeziehung z.B. hinzu die sexuelle Komponente, eine organisatorische - wo, wie leben wir und wir organisieren wir unser Zusammenleben - eine finanzielle, eine gemeinsame Zukunftsorientierung usw. Aber auch diese Komponenten z.B. die organisatorische (hier beruflich), die Zukunftsorientierung (eher beruflich) habe ich mit meinem besten Freund. Wir sind halt beide eindeutig heterosexuell, monogam und haben deshalb jeder einer Partnerin und eben keine sexuelle Beziehung miteinander. Und im Moment auch noch keine finanzielle; Dein Geld mein Geld. Letzeres könnte sich jedoch ändern, sobald wir gemeinsam eine Firma gründen.

Es ist irgendwie immer eine Kombination von verschieden Aspekten einer Beziehung, die der Veränderung, der Entwicklung unterliegen. Komplex eben, wie das heute so heisst.
 
Beiträge
158
AW: "Ich liebe Dich"

Wer es nicht sagt, liebt trotzdem.Die drei Worte sind zu einfach und beinhalten so viel, das kann für manche Menschen schon beängstigend sein, wenn sie es nicht rational erklären können.Typische Beispiele sind Firma, Geld, persönliche Umbrüche jeder Art, Versorgung im Krankheitsfall, Sexualität, jeder ist seines Glückes Schmied. Wer dazu sein Pendant gefunden hat, ok. Für mich wäre das nichts, in dem Moment wo mir Liebe erklärt werden soll, wäre sie schon futsch. Liebe sehe ich in den Augen, da kann sich niemand verstellen.
 

cyber

User
Beiträge
72
AW: "Ich liebe Dich"

Die nächste Frau die das zu mir sagt und es ernst meint heirate ich :)
 

maxine195

User
Beiträge
803
AW: "Ich liebe Dich"

Schade, ich scheine etwas verpasst zu haben. Warum wurde hier denn was gelöscht?
 

Fantasia

User
Beiträge
39
AW: "Ich liebe Dich"

Zitat von Gnom:
"Nicht jeder, der es sagt, liebt auch."
Die meisten wollen diese drei Worte hören, um es glauben zu können und um sich bestätigt zu fühlen.
Aber nicht jedem kommen sie leicht über die Lippen.

Ich kann es nicht sagen, wenn ich es nicht fühle, also wenn es nicht stimmt. Das wäre für mich die größte Lüge. Ich könnte alles mögliche sagen und behaupten, aber nicht das. Und wenn ich es NICHT sage, wo es angebracht wäre und erwartet wird, dann weiß mein Gegenüber, woran er ist (falls er das erkennt).
Ich liebe Dich NICHT, kommt mir - leider - auch nicht so leicht über die Lippen. Erstens, weil ich so ausschließlich doch nicht sicher wäre, denn Gefühle sind lebendig und wandeln sich, und andererseits, weil ich mit dieser Härte niemandem wehtun möchte, es vielleicht sogar sehr bereuen würde.
 

Skoja007

User
Beiträge
8
AW: "Ich liebe Dich"

Frauen sagen manchmal :"Du bist so ein Idiot"...Und das ist das selbe wie Ich liebe Dich...
Mir persönlich muss man das nicht sagen. Ich merke es ob mich die Partnerin liebt. Sagen kann man viel...
 

Lilly29

User
Beiträge
219
AW: "Ich liebe Dich"

Ob jemand liebt oder nicht, hat manchmal wenig zu tun mit dem, was er sagt. Zu lieben und es zu sagen ist ja die Idealvorstellung.
Ich für mich höre es jedoch hin und wieder gerne. Denn für mich reicht es nicht unbedingt, es durch Verhalten des anderen hinein interpretieren zu können. Das ist ähnlich wie auch mal ein verbales Lob zu bekommen.
 

Highlander

User
Beiträge
314
AW: "Ich liebe Dich"

Schön, es zu hören, schwer es zu glauben, stark, es anzunehmen.... WICHTIG, es zu spüren....
 

vhe

User
Beiträge
549
AW: "Ich liebe Dich"

... furchtbar, es auszusprechen, nicht tolerierbar, den Druck zu spüren, es auch noch regelmäßig wiederholen zu müssen.
Zumindest für mich.
 

Tollpatsch

User
Beiträge
137
AW: "Ich liebe Dich"

Irgendwie mag ich diesen Satz überhaupt nicht. Erkennt man Liebe denn nicht auch so? Muss man es anschreiben oder aussprechen, damit es nicht verwechselt wird? Oder läuft man Gefahr dass es unbeachtet bleibt, wenn man nicht vorher mit Worten darauf aufmerksam macht?

Der Sinn dieses Satzes hat sich bisher meinem Verständnis entzogen und ich finde ihn als Liebesbeweis völlig untauglich. Mich zum Aufsagen dieses Satzes aufzufordern, empfand ich immer als das Gegenteil von romantisch. Wahrscheinlich ist es mir einfach zu simpel für eine Sache die wichtig ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Gulliver

User
Beiträge
498
AW: "Ich liebe Dich"

Zitat von Tollpatsch:
Irgendwie mag ich diesen Satz überhaupt nicht. Erkennt man Liebe denn nicht auch so? Muss man es anschreiben oder aussprechen, damit es nicht verwechselt wird? Oder läuft man Gefahr dass es unbeachtet bleibt, wenn man nicht vorher mit Worten darauf aufmerksam macht?
Sieh es als Holzscheite, die immer wieder ins Feuer geworfen werden, um das Feuer der Liebe am lodern zu halten. Genauso den Kennenlerntag mit schönem Essen gehen, die Blumen von Zeit zu Zeit mit kleinem Liebes-Kärtchen dazu, den Thermenbesuch mit viel Zärtlichkeit usw.

Ich habe schon die Erfahrung gemacht, dass Liebe abkühlen kann, wenn sie nicht dauernd befeuert wird. Irgendwann, eigentlich relativ bald, kehrt eine gewisse Selbstverständlichkeit ein und Du kannst nur mehr argumentieren, dass der andere eh wissen muss, dass Du ihn liebst, weil Du ja kein ablehnendes Verhalten zeigst.

In dem Moment droht die Liebe aber auszuwandern. Die Berührungen werden weniger und oberflächlicher, die Küsse seltener, die anerkennenden Worte spärlicher, der Sex zum Pflichtprogramm, gemeinsame Zeit immer unerwünschter, Gespräche immer spartanischer, die Streitgespräche immer mehr, der Wunsch nach neuem stärker usw.

Ich will, dass meine Liebe immer gleich heiß bleibt, die Schmetterlinge nie verschwinden, die rosarote Brille immer vor Augen bleibt, immer will ich Lust auf Sex mit ihr haben, immer wieder will ich ihren Körper spüren, ihre Wärme, ihren Liebreiz. Auf Jahre hinaus.

Nicht nur ich will nicht abkühlen, sie soll es auch nicht tun.

Hast eine andere Idee Tollpatsch? Ich bin sehr lernfähig:)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

LunaLuna

User
Beiträge
1.666
AW: "Ich liebe Dich"

Ist gemeint, wer es niemals sagt? Wer es nicht laufend sagt? Wer es immer weniger sagt?

Dass es nicht zu sagen gleichzusetzen ist mit nicht zu lieben, sehe ich als Irrtum.

Irgendwann, wenn ich mir sicher bin, sage ich es - das dauert Monate. Ich gehöre zu den Menschen, die das auch hören möchten, aber nicht ständig. Wenn es inflationär gebraucht wird wie hier "Einen schönen Tag!", verliert es für mich an Wichtigkeit. Ich möchte es nicht als Grußformel unter jeder Nachricht lesen und nicht jeden Tag hören. Es würde sich für mich auch unnatürlich anfühlen, es laufend zu sagen.

Liebe muss ich nicht ständig gesagt bekommen, ich muss sie fühlen - das aber ohne große Unterbrechung. Liebe zeigt sich mir in Taten, in Blicken, Gesten, im Umgang mit mir.
 
Beiträge
186
AW: "Ich liebe Dich"

Zitat von Tollpatsch:
Irgendwie mag ich diesen Satz überhaupt nicht. Erkennt man Liebe denn nicht auch so? Muss man es anschreiben oder aussprechen, damit es nicht verwechselt wird? Oder läuft man Gefahr dass es unbeachtet bleibt, wenn man nicht vorher mit Worten darauf aufmerksam macht?

Der Sinn dieses Satzes hat sich bisher meinem Verständnis entzogen und ich finde ihn als Liebesbeweis völlig untauglich. Mich zum Aufsagen dieses Satzes aufzufordern, empfand ich immer als das Gegenteil von romantisch. Wahrscheinlich ist es mir einfach zu simpel für eine Sache die wichtig ist.

Ich sage es nicht, um etwas zu beweisen, ich will es nicht hören, um etwas bewiesen haben ...
Wessen das Herz voll ist, davon geht der Mund über und es müssen ja nicht exakt diese Worte in dieser Reihenfolge sein ....
 

talula

User
Beiträge
10
AW: "Ich liebe Dich"

als mein Mann noch lebte, haben wir uns eigentlich nie "ich liebe Dich" gesagt... vielleicht mal am Anfang der Beziehung. Ich finde man spürt es, anhand der Zuneigung, Gesten, Worte die gewählt werden, Beachtung etc.. Aber muss man unbedingt "ich liebe Dich" sagen? Sind die Worte nicht zu aufgesetzt? Aber es fühlt und liebt auch "Jeder" anders.
 
Themenersteller Ähnliche Fragen Forum Beiträge Datum
lebenslust7 Love Facts 27
Kleeblatt87 Love Facts 1
Kleeblatt87 Love Facts 13
G Beziehung 45
G Love Facts 6