D

Deleted member 29070

Gast
  • #1

Ich hätte gerne eure Einschätzung

Liebes Forum,
vor einem Jahr habe ich einen Mann(39) kennengelernt. Wir hatten kurzzeitig was miteinander, bis er mit seiner damaligen Ex zusammengekommen ist. Diese Beziehung war eine On/Off Beziehung. In den Off Moment hatten wir Kontakt. Anfang dieses Jahres war diese Beziehung endgültig vorbei und er hat sich bei mir gemeldet. Für uns beide war uns zu dem Zeitpunkt klar, dass wir keine Beziehung wollten.
Die darauffolgenden Monate hatten wir unseren Spaß und von ihm kam, dann irgendwann der Vorschlag, dass wir mehr unternehmen sollten. Wir haben uns 2-3x die Woche gesehen, wir haben verschiedenes unternommen, ich habe seine Freunde kennengelernt und wir haben uns in der Öffentlichkeit geküsst. Er hat mir von seinen Abenden mit seinen Freunden erzählt und wir hatten beide unsere Freiheiten. Mir war es auch wichtig, dass er Zeit mit seinen Freunden verbringt, da er das in seiner letzten Beziehung nicht so konnte. Er machte auch schon Anspielungen, dass wir beide zusammen sein würden und ich ihn lieben würde, da seine Freunde auch schon den Eindruck hätten, wir wären ein Paar. Diese Anspielungen waren dann aber nur soweit lustig, wenn er sie gemacht hat, aber sobald die von mir aus kam, war es für ihn viel zu viel Druck. Da er immer öfters die Anspielungen gemacht hat, habe ich ihn gebeten, damit aufzuhören, da für mich klar war, dass wir noch lange nicht so weit sind, um überhaupt von einer Beziehung zu sprechen. Ich hatte ihm gesagt, dass ich ihn kennenlernen möchte und dass es nicht gleich für mich heißt, dass daraus eine Beziehung wird.
Als wir parallel im Urlaub waren, hatte er sich jeden Tag gemeldet und war wirklich aufmerksam, liebevoll und freundlich. Er meinte auch, dass er kein Interesse an anderen Frauen hätte und dass er großen Respekt vor mir hat.
In den zwei Wochen nach dem Urlaub veränderte er sich. Er trank eine Menge Alkohol und nahm an einem Abend Drogen. Er distanzierte sich, war undankbar und respektlos mir gegenüber. Es fing damit an, dass er sich für Dinge, die ich für ihn getan habe, nicht bedankt hatte, warf mir Sprüche an den Kopf und entschuldigte sich nicht dafür, als ich meinte, sie würden mich verletzen und fing an mir Dinge zu verheimlichen.
Ich konfrontierte ihn mit seinem Verhalten und meinte, dass meine Grenze erreicht sei und mich sein Verhalten verletzen würde. Er meinte, dass ich eine Beziehung wollen würde und dass er sich nicht rechtfertigen müsse und er keine Beziehung will. Ich war verwirrt, da es mir nicht um eine Beziehung an sich ginge, sondern um sein Verhalten mir gegenüber. Es war eine sehr lange emotionale Diskussion, die dann so endete, dass mein Verhalten schuld daran sei, dass er sich keine Beziehung mit mir vorstellen könnte und er mich dann blockierte.
Eine persönliche Aussprache war seinerseits nicht möglich, da er es ablehnte. Nach ein paar Wochen bekam ich eine Nachricht, dass er ja wüsste, dass er mir nicht schreiben sollte, aber er mir mitteilen wolle, dass er jemanden neues kennengelernt hätte. Dennoch wollte er mir mitteilen, dass er bei seiner SB an mich denkt und er sich es in den letzten Wochen öfters gemacht hat. Da ich ja auch wüsste, dass wir beide miteinander schlafen würden, wenn wir uns sehen würden, möchte er mich nicht verletzen. Und er hofft, ich würde es verstehen.

Versteht ihr das?
Um ehrlich zu sein, habe ich überhaupt nichts verstanden. Auf seine Nachricht habe ich ihm alles Gute gewünscht und damit war das Thema gegessen für mich.
 

liegestuhl

User
Beiträge
2.232
  • #2
Das war ja ein kurzer Aufenthalt! Warum eigentlich? Ist doch so schön hier.:cool:
 
  • Like
Reactions: rav and fraumoh

Rise&Shine

User
Beiträge
4.640
  • #3
  • Like
Reactions: fraumoh and Tonina

Susan E.

User
Beiträge
20
  • #5
Liebes Forum,
vor einem Jahr habe ich einen Mann(39) kennengelernt. Wir hatten kurzzeitig was miteinander, bis er mit seiner damaligen Ex zusammengekommen ist. Diese Beziehung war eine On/Off Beziehung. In den Off Moment hatten wir Kontakt. Anfang dieses Jahres war diese Beziehung endgültig vorbei und er hat sich bei mir gemeldet. Für uns beide war uns zu dem Zeitpunkt klar, dass wir keine Beziehung wollten.
Die darauffolgenden Monate hatten wir unseren Spaß und von ihm kam, dann irgendwann der Vorschlag, dass wir mehr unternehmen sollten. Wir haben uns 2-3x die Woche gesehen, wir haben verschiedenes unternommen, ich habe seine Freunde kennengelernt und wir haben uns in der Öffentlichkeit geküsst. Er hat mir von seinen Abenden mit seinen Freunden erzählt und wir hatten beide unsere Freiheiten. Mir war es auch wichtig, dass er Zeit mit seinen Freunden verbringt, da er das in seiner letzten Beziehung nicht so konnte. Er machte auch schon Anspielungen, dass wir beide zusammen sein würden und ich ihn lieben würde, da seine Freunde auch schon den Eindruck hätten, wir wären ein Paar. Diese Anspielungen waren dann aber nur soweit lustig, wenn er sie gemacht hat, aber sobald die von mir aus kam, war es für ihn viel zu viel Druck. Da er immer öfters die Anspielungen gemacht hat, habe ich ihn gebeten, damit aufzuhören, da für mich klar war, dass wir noch lange nicht so weit sind, um überhaupt von einer Beziehung zu sprechen. Ich hatte ihm gesagt, dass ich ihn kennenlernen möchte und dass es nicht gleich für mich heißt, dass daraus eine Beziehung wird.
Als wir parallel im Urlaub waren, hatte er sich jeden Tag gemeldet und war wirklich aufmerksam, liebevoll und freundlich. Er meinte auch, dass er kein Interesse an anderen Frauen hätte und dass er großen Respekt vor mir hat.
In den zwei Wochen nach dem Urlaub veränderte er sich. Er trank eine Menge Alkohol und nahm an einem Abend Drogen. Er distanzierte sich, war undankbar und respektlos mir gegenüber. Es fing damit an, dass er sich für Dinge, die ich für ihn getan habe, nicht bedankt hatte, warf mir Sprüche an den Kopf und entschuldigte sich nicht dafür, als ich meinte, sie würden mich verletzen und fing an mir Dinge zu verheimlichen.
Ich konfrontierte ihn mit seinem Verhalten und meinte, dass meine Grenze erreicht sei und mich sein Verhalten verletzen würde. Er meinte, dass ich eine Beziehung wollen würde und dass er sich nicht rechtfertigen müsse und er keine Beziehung will. Ich war verwirrt, da es mir nicht um eine Beziehung an sich ginge, sondern um sein Verhalten mir gegenüber. Es war eine sehr lange emotionale Diskussion, die dann so endete, dass mein Verhalten schuld daran sei, dass er sich keine Beziehung mit mir vorstellen könnte und er mich dann blockierte.
Eine persönliche Aussprache war seinerseits nicht möglich, da er es ablehnte. Nach ein paar Wochen bekam ich eine Nachricht, dass er ja wüsste, dass er mir nicht schreiben sollte, aber er mir mitteilen wolle, dass er jemanden neues kennengelernt hätte. Dennoch wollte er mir mitteilen, dass er bei seiner SB an mich denkt und er sich es in den letzten Wochen öfters gemacht hat. Da ich ja auch wüsste, dass wir beide miteinander schlafen würden, wenn wir uns sehen würden, möchte er mich nicht verletzen. Und er hofft, ich würde es verstehen.

Versteht ihr das?
Um ehrlich zu sein, habe ich überhaupt nichts verstanden. Auf seine Nachricht habe ich ihm alles Gute gewünscht und damit war das Thema gegessen für mich.
Hi, das hört sich alles sehr ungut an. Ich würde meine wervolle Zeit mit anderen Menschen verbringen. Dieser Mann weiß selbst nicht, was er will und / oder spielt mit den Gefühlen anderer Menschen. Für mich wäre er selbst als lockere Bekanntschaft völlig ungeeignet.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt