Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #16
Aber wenn das dann halt nicht klappt und man ohnehin eine gewisse Entfernung dazwischen hat, dann schreibt man halt weiter.
@mightyMatze : du bist sehr gutmütig, oder? das soll jetzt keine kritik sein, aber man wird dann halt auch mal ausgenutzt und ist der erste, der dann bei bedarf hingehalten wird. etwa, wenn ein parallelkontakt ins spiel kommt.

meiner erfahrung nach haben die meisten männer keine große geduld mit dem schreiben. insofern hebst du dich da von der masse ab - was aber eben auch dazu führen kann, dass frau dir mehr zumutet als du willst. weil sie das gefühl hat, du machst das alles mit.
 
Beiträge
2.460
Likes
1.727
  • #17
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #18
Etwas ähnliches ging mir auch schon durch den Kopf. Womöglich hat sie Bedenken dass sie mir in der Realität nicht gefallen könnte. Sie hatte schon zweimal ausdrücklich erwähnt dass sie - Zitat - "dick" sei (wobei Frauen da ja auch sehr kritisch mit sich selber sein können). Aber das sah man auf den Bildern auch, das war mir klar, das wäre für mich aber in keinster Weise ein Problem gewesen, im Gegenteil, ich mag es wenn an einer Frau etwas "dran" ist. Ich habe ja selbst auch kein Idealgewicht. Ich fand sie, zumindest den Bildern nach, attraktiv so wie sie ist. Das habe ich ihr auch genau so mitgeteilt. Womöglich hatte sie da aber trotzdem Bedenken. Ich habe aus ihren Äußerungen herausgehört dass sie diesbezüglich wohl schon schlechte Erfahrungen gemacht hat.
Versuch mal einer Magersüchtigen zu sagen, dass sie zu dünn ist. Sie wird es dir nicht glauben.
 
Beiträge
112
Likes
75
  • #19
Ich versuche mal Eure Fragen zu beantworten:

@Sweety69
Ich habe einfach ein paar "Merkmale", die mich nicht gerade zum heißen Scheiß auf dem "Markt" machen, als da wären:
- Ich bin verhältnismäßig klein, um genau zu sein 1,66. Das scheint für ganz viele Frauen ein Problem zu sein. Wie oft liest man in Profilen in Onlineportalen "nicht kleiner wie 180" oder ähnliches - auch von Frauen, die selbst nicht größer sind als ich...
- Ich habe auf dem Kopf (fast) keine Haare mehr (am restlichen Körper schon :)). Damit habe ich selbst zwar überhaupt kein Problem, aber manche Frau wünscht sich lieber volles Haar
- Ich habe kein Idealgewicht (wer eine Zahl braucht, einen BMI von 29 - bitte jetzt keine Kommentare von wegen "dann musst Du halt abnehmen" - das ist ohnehin schwer wie jeder weiß und bei mir noch durch die Behandlung einer chronischen Krankheit noch zusätzlich erschwert).
- Ich lebe getrennt von meiner Noch-Frau (für manche Frauen wohl auch ein Problem) und habe drei minderjährige Kinder (böse Zungen würden das als "Altlasten" bezeichnen).
Alles in allem würde ich bei aller Bescheidenheit sagen, dass ich schon kein ganz schlechter Kerl bin und man es mit mir auch aushalten kann. Die Beziehung mit meiner Noch-Frau hat immerhin über 18 Jahre gehalten. Aber um das zu entdecken müsste frau sich ein wenig von der reinen Oberflächlichkeit entfernen, denn wie gesagt: Ein Adonis bin ich rein äußerlich gesehen keiner.

@elbtexterin
Du hast vollkommen recht. Ich bin tatsächlich gutmütig. Manchmal auch zu sehr. Das ist auch ein Punkt der zum Scheitern meiner Ehe geführt hat weil ich erst spät realisiert habe wie ich eigentlich ausgenutzt werde. Aber das ist ein anderes Thema...
Es könnte ja tatsächlich sein dass es da jemand anderen gibt. Möglicherweise ist sie auch zur Erkenntnis gelangt dass sie doch lieber eine Frau möchte (sie hatte bisher sowohl Beziehungen zu Männern als auch zu Frauen. Und auf besagtem Internetportal suchte sie eigentlich auch nach einer Frau, hatte aber Männer auch nicht kategorisch ausgeschlossen, und deshalb schrieb ich sie an). Aber was wäre dabei mir das einfach mitzuteilen? Mich ärgert eben vor allem die Art und Weise, das ist kein fairer und respektvoller Umgang.
 
Beiträge
2.081
Likes
1.656
  • #20
Alles in allem würde ich bei aller Bescheidenheit sagen, dass ich schon kein ganz schlechter Kerl bin und man es mit mir auch aushalten kann.

Ich bin tatsächlich gutmütig. Manchmal auch zu sehr. Das ist auch ein Punkt der zum Scheitern meiner Ehe geführt hat weil ich erst spät realisiert habe wie ich eigentlich ausgenutzt werde.
Unter gutmütig verstehe ich, dass man nicht schlecht über die Ehefrau spricht.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Sweety69

  • #21
Ich versuche mal Eure Fragen zu beantworten:

@Sweety69
Ich habe einfach ein paar "Merkmale", die mich nicht gerade zum heißen Scheiß auf dem "Markt" machen, als da wären:
- Ich bin verhältnismäßig klein, um genau zu sein 1,66. Das scheint für ganz viele Frauen ein Problem zu sein. Wie oft liest man in Profilen in Onlineportalen "nicht kleiner wie 180" oder ähnliches - auch von Frauen, die selbst nicht größer sind als ich...
- Ich habe auf dem Kopf (fast) keine Haare mehr (am restlichen Körper schon :)). Damit habe ich selbst zwar überhaupt kein Problem, aber manche Frau wünscht sich lieber volles Haar
- Ich habe kein Idealgewicht (wer eine Zahl braucht, einen BMI von 29 - bitte jetzt keine Kommentare von wegen "dann musst Du halt abnehmen" - das ist ohnehin schwer wie jeder weiß und bei mir noch durch die Behandlung einer chronischen Krankheit noch zusätzlich erschwert).
- Ich lebe getrennt von meiner Noch-Frau (für manche Frauen wohl auch ein Problem) und habe drei minderjährige Kinder (böse Zungen würden das als "Altlasten" bezeichnen).
Alles in allem würde ich bei aller Bescheidenheit sagen, dass ich schon kein ganz schlechter Kerl bin und man es mit mir auch aushalten kann. Die Beziehung mit meiner Noch-Frau hat immerhin über 18 Jahre gehalten. Aber um das zu entdecken müsste frau sich ein wenig von der reinen Oberflächlichkeit entfernen, denn wie gesagt: Ein Adonis bin ich rein äußerlich gesehen keiner.

@elbtexterin
Du hast vollkommen recht. Ich bin tatsächlich gutmütig. Manchmal auch zu sehr. Das ist auch ein Punkt der zum Scheitern meiner Ehe geführt hat weil ich erst spät realisiert habe wie ich eigentlich ausgenutzt werde. Aber das ist ein anderes Thema...
Es könnte ja tatsächlich sein dass es da jemand anderen gibt. Möglicherweise ist sie auch zur Erkenntnis gelangt dass sie doch lieber eine Frau möchte (sie hatte bisher sowohl Beziehungen zu Männern als auch zu Frauen. Und auf besagtem Internetportal suchte sie eigentlich auch nach einer Frau, hatte aber Männer auch nicht kategorisch ausgeschlossen, und deshalb schrieb ich sie an). Aber was wäre dabei mir das einfach mitzuteilen? Mich ärgert eben vor allem die Art und Weise, das ist kein fairer und respektvoller Umgang.
Danke für deine Offenheit. Das tut mir leid, dass du nicht der heiße Scheiß bist.
Gibt es für dich evt eine Möglichkeit, Frauen kennenzulernen, wo du deinen Charakter mehr zur Geltung bringen kannst? Vielleicht ist Online Dating dafür zu oberflächlich.
 
Beiträge
619
Likes
658
  • #22
Ich denke, dass Du noch ein ganz anderes Problem hast mightyMatze
Du siehst Dich selber in einem so schlechten Licht, das merken die Damen
und so etwas schreckt ab!
 
Beiträge
112
Likes
75
  • #24
Ich denke, dass Du noch ein ganz anderes Problem hast mightyMatze
Du siehst Dich selber in einem so schlechten Licht, das merken die Damen
und so etwas schreckt ab!
Ich denke nicht dass ich mich in einem schlechten Licht sehe sondern dass meine Einschätzung einfach realistisch ist. Das belegen unzählige Äußerungen in Foren wie diesen wenn sich die Damen über ihre No-Go's auslassen...und auch meine bisherigen persönlichen Erfahrungen sind dementsprechend. Was würde es mir bringen mir selbst einzureden: "Jawohl, ich bin der geilste und die Frauen werden scharenweise auf mich fliegen" wenn es offensichtlich nicht so ist?
 
Beiträge
8.080
Likes
7.868
  • #25
Aber um das zu entdecken müsste frau sich ein wenig von der reinen Oberflächlichkeit entfernen, denn wie gesagt: Ein Adonis bin ich rein äußerlich gesehen keiner.
Mal abgesehen von den Äußerlichkeiten, sind eben auch die anderen Umstände - getrennt lebend und 3 minderjährige Kinder (und ggf. noch die chronische Krankheit), nicht wirklich attraktiv bei der Partnersuche. Und Deine Einschätzung - nicht der heiße Scheiß - leider wahr. Da wirst Du viel Glück brauchen, ich drück Dir die Daumen.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
112
Likes
75
  • #26
Mal abgesehen von den Äußerlichkeiten, sind eben auch die anderen Umstände - getrennt lebend und 3 minderjährige Kinder (und ggf. noch die chronische Krankheit), nicht wirklich attraktiv bei der Partnersuche. Und Deine Einschätzung - nicht der heiße Scheiß - leider wahr. Da wirst Du viel Glück brauchen, ich drück Dir die Daumen.....
Ich vermute dass die besten Chancen noch bei Frauen bestehen die ebenfalls getrennt lebend/geschieden sind und ebenfalls Kinder haben (wie es hier ja der Fall gewesen wäre). Aber solche muss man auch erstmal aufspüren, wenn sie dann nicht längst schon wieder vergeben sind. Vor kurzem ist in das Haus in dem ich wohne eine Frau mit drei kleinen Kindern eingezogen, wegen Trennung von ihrem Freund/Mann (keine Ahnung ob die verheiratet sind). Da wurde ich natürlich sofort hellhörig, aber erfuhr dann dass sie mit dem Trennungsgrund zusammen ist...
Man hat, wenn man da jetzt genauer darauf achtet, das subjektive Gefühl dass wirklich alle Welt vergeben ist - hier auf dem Land wahrscheinlich noch mehr als in der Stadt.
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #28
@mightyMatze : der status "getrennt lebend" wird in der tat sehr negativ bewertet. dabei kann das ja alles mögliche heißen....viele verstehen darunter ja sogar, noch unter einem dach zu wohnen (kein witz, hab ich leider gerade wieder in einem dialog erfahren). genausogut kann es bedeuten, dass nur noch der scheidungstermin offen ist und bereits alles geregelt wurde.

mein tipp: ein satz dazu im persönlichen statement. dann weiß frau gleich, woran sie dahingehend bei dir ist. so wirkt es beispielsweise weniger abschreckend, wenn die scheidung bereits läuft. denn vielen ist wichtig, dass man nicht nur getrennt lebt, sondern auch wirklich die scheidung will.
 
Beiträge
1.293
Likes
2.334
  • #30
Ich habe mal einen Mann gedatet, der verstand darunter, dass er von der Mutter seines Kindes getrennt lebt. Sie waren nie verheiratet und deshalb meinte er geschieden wär nicht richtig sondern getrennt lebend.
das habe ich auch schon häufiger gelesen und finde das bemerkenswert (da es die suche ja eher erschwert als erleichtert).

mein kontakt sah das so: man wohnt solange noch zusammen, bis einer der expartner eine/n neue/n hat. eher bestünde ja kein anlass, auszuziehen (o-ton). auch DAS kann "getrennt lebend' offenbar aus sicht einiger bedeuten. ich war dann recht zackig weg :eek:
 
Zuletzt bearbeitet: