Beiträge
846
Likes
2.196
  • #1

Ich bin gerne Single ...

Es gibt ja ein paar Singles hier im Forum.
Manche suchen intensiv - und finden nix passendes.
Manche lassen sich suchen - und werden nicht gefunden.
Manche vertrauen aufs reale Leben - und warten und warten ...
Manche haben die Hoffnung aufgegeben - wollen nicht mehr.
Und ein paar sind ganz zufrieden ohne Partner.

Tja, und manchmal gibt's auch Situationen, wo man sich sagt:
Eigentlich ja ganz gut, dass ich (mal) alleine bin!

Diese, nicht unbedingt ernst gemeinten Momente,
würde ich hier gerne mit euch einfangen.
Ein wenig Humor, ein bisserl albern, logo auch wahres.
Einfach mal die positive Seite des Single-Daseins sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
846
Likes
2.196
  • #2
Manchmal kaufe ich mir eine Tafel Schokolade oder einen kleinen (oder auch großen) Karton Pralinen. Dann setze ich mich zu Hause gemütlich auf mein Sofa und esse es genüsslich Stück für Stück auf. Das ist eine Situation, wo ich glücklich bin, Single zu sein. Sonst müsste ich ja die Hälfte davon abgeben ... :p:D;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, Amanita and Mentalista
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #3
Auf meiner letzten Reise nach Rügen machte ich Zwischenstop im Rosengarten, einem Bio-Gutshof, der noch im Aufbau ist. Dort kam ich in ein Gespräch mit einem niederländischen Ehepaar, die es nicht komisch fanden, dass ich als Frau und Single alleine mit Hund in den Urlaub fahre.

Der Mann sagte mir dann, ich höre das niederländische Deutsch so gerne, dass es bestimmt ein grosses Stück Freiheit für mich wäre. Ja, ein guter Gedanke, den er aussprach.

Erst vor ein paar Tagen auf dem begrünnten Hof des Mietshauses, wo ich wohne, habe ich von einer Mieterin erzählt bekommen, dass sie sich gerade von ihrem Mann trennt und sie so froh ist, dass er zum 01.11.2019 auszieht. Dazu noch kurze Erläuterungen von ihr..... :(

Ich bin froh und zufrieden, dass ich Single bin:). Aber nicht nur wegen solchen Berichten von anderen Frauen.;)
 
  • Like
Reactions: Vergnügt
Beiträge
842
Likes
844
  • #4
Vielleicht ist Single-Dasein erst dann wirklich schön, wenn man negative Beziehungsberichte nicht mehr als Begründung heranziehen muss. ^^
 
  • Like
Reactions: Magneto73, maxim, Deleted member 24735 und 2 Andere
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #5
Manchmal kaufe ich mir eine Tafel Schokolade oder einen kleinen (oder auch großen) Karton Pralinen. Dann setze ich mich zu Hause gemütlich auf mein Sofa und esse es genüsslich Stück für Stück auf. Das ist eine Situation, wo ich glücklich bin, Single zu sein. Sonst müsste ich ja die Hälfte davon abgeben ... :p:D;)
Da braucht es keinen Partner, um teilen zu müssen, bei Süßkram taucht das Töchterchen auf und bei Käse der Labrador. :D Ich muss also was anderes heranziehen, was ich gut fand.

Hauptsächlich war es schon die Freiheit, alles zu tun, ohne zu fragen, ich habe auch das Rumflirten genossen und die Möglichkeit, mit etlichen Männern was zu unternehmen, auch wenn es nicht gefunkt hat. Mein Horizont hat sich sehr erweitert. :)

Und auch das Gefühl, gewissen Situationen nicht ausgesetzt zu sein, wenn man andere Paare gesehen hat. Ganz ohne Neid, einfach so.

Single zu sein ist nichts Schlechtes, nicht gut gings mir eigentlich nur in den Phasen, wo der Freundeskreis nicht so verfügbar war. Dieser Sommer war wirklich richtig toll, viel unternommen, viel Spass gehabt, ich war auch ohne Mann richtig gut drauf. Besser, viel besser als in den letzten Zeiten meiner Ehe zB. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Vergnügt, lebenslust7 and Mentalista
Beiträge
6.851
Likes
10.845
  • #6
Ich fühle mich als Single wohl, habe mich aber in einer Partnerschaft wohler gefühlt. Das Wissen, dass da jemand ist, der sich sorgt, mit dem man reden, kuscheln, Spaß haben kann, dass man nicht alleine ist, finde ich schön und möchte ich auch wieder haben.
Das bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass es mir als Single schlechter geht. Ich unternehme viel, habe viele Freunde und fühle mich gut, bin zufrieden. Aber ich würde nicht sagen, dass ich froh bin, Single zu sein oder dass ich es gerne bin.
Wie @AnnaConda geschrieben hat, hat es einige Vorzüge, die in einer Partnerschaft aber durch wieder andere Vorzüge aufgehoben werden.
Ich wäre gerne wieder Teil einer Partnerschaft.
 
  • Like
Reactions: Wirdbesser, Vergnügt, youandmego4 und 11 Andere
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #7
Vielleicht ist Single-Dasein erst dann wirklich schön, wenn man negative Beziehungsberichte nicht mehr als Begründung heranziehen muss. ^^
Als Begr<ndung sicher nicht. Aber wenn man manchmal sieht, wie Paare miteinander umgehen, kann man die eigene Situation schon schätzen lernen, gerade dann, wenn man damit hadert. Denn so will man ja auch keinesfalls mehr leben.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, lebenslust7, Anthara und ein anderer User
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #8
Ich fühle mich als Single wohl, habe mich aber in einer Partnerschaft wohler gefühlt. Das Wissen, dass da jemand ist, der sich sorgt, mit dem man reden, kuscheln, Spaß haben kann, dass man nicht alleine ist, finde ich schön und möchte ich auch wieder haben.
Das bedeutet aber nicht gleichzeitig, dass es mir als Single schlechter geht. Ich unternehme viel, habe viele Freunde und fühle mich gut, bin zufrieden. Aber ich würde nicht sagen, dass ich froh bin, Single zu sein oder dass ich es gerne bin.
Wie @AnnaConda geschrieben hat, hat es einige Vorzüge, die in einer Partnerschaft aber durch wieder andere Vorzüge aufgehoben werden.
Ich wäre gerne wieder Teil einer Partnerschaft.
Eine Partnerschaft ist anders und auch für mich erfüllender. Sehe ich ja jetzt. Aber auch nur, weil es wirklich passt. Es ist halt anders.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and lebenslust7
Beiträge
828
Likes
1.238
  • #9
Single zu sein ist ja an sich nicht schlecht, allerdings kann ich irgendwie nicht verstehen, weshalb sich so viele Menschen um mich herum von ihrer Partnerschaft so dermaßen einengen lassen, dass sie eigentlich lieber ohne Partner durchs Leben gehen würden. IMHO stimmt dann in der Beziehung etwas nicht oder es ist einfach der falsche Partner.

Ich z.B. fühle mich durh meine Partnerin absolut null eingeengt und sehe unsere Beziehung als Bereicherung für mein Leben. Verzichten muss ich auch auf gar nichts, außer natürlich auf Körperkontakt mit anderen Frauen, aber der fehlt mir nun nicht wirklich ;) Die positiven Aspekte überwiegen meiner Meinung nach aber auch nur dann, wenn man sein eigenes Leben nicht komplett nach den Wünschen und Vorstellungen des Partners ausrichtet und sich selber auch in der Beziehung treu bleibt. Müsste ich z.B. auf Hobbies, Freunde oder Unternehmungen verzichten, weil mich die Beziehung zu sehr vereinnahmt, hätte ich damit auch ein Problem. Bei uns ist es aber so, dass wir beide weiter unser Leben leben und einen variablen Teil davon einfach zusammen verbringen. Mal mehr und mal weniger, aber immer ohne Druck oder belastende Hintergedanken.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, youandmego4, lebenslust7 und 6 Andere
D

Deleted member 23363

  • #10
Als Single habe ich mehr Zeit für das Parship-Forum. ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Wirdbesser, Vergnügt, viiva und 3 Andere
Beiträge
842
Likes
844
  • #11
Hauptsächlich war es schon die Freiheit, alles zu tun, ohne zu fragen, ich habe auch das Rumflirten genossen
Als Begr<ndung sicher nicht. Aber wenn man manchmal sieht, wie Paare miteinander umgehen, kann man die eigene Situation schon schätzen lernen, gerade dann, wenn man damit hadert. Denn so will man ja auch keinesfalls mehr leben.
Schon, allerdings gehört nur sehr wenig dazu Singledasein mit solchen Vergleichen als gut zu empfinden. Anspruchsvoller wird es, wenn du als Single ein Paar siehst wie du es selbst gern hättest.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 23363, youandmego4 and Deleted member 7532
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #12
Schon, allerdings gehört nur sehr wenig dazu Singledasein mit solchen Vergleichen als gut zu empfinden. Anspruchsvoller wird es, wenn du als Single ein Paar siehst wie du es selbst gern hättest.
Natürlich! Dann war ich traurig und habe das phasenweise gemieden, phasenweise auch nicht. Aber so, wie ich es jetzt habe, habe ich es selten gesehen, ich kenne tatsächlich eher wenige wirklich miteinander glückliche Paare, also Langzeitpaare. Häufiger traf ich auf die, wo ich mir dachte, dass ich so wirklich nicht leben will.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Deleted member 23363 and Mentalista
Beiträge
842
Likes
844
  • #13
Natürlich! Dann war ich traurig und habe das phasenweise gemieden, phasenweise auch nicht. Aber so, wie ich es jetzt habe, habe ich es selten gesehen, ich kenne tatsächlich eher wenige wirklich miteinander glückliche Paare, also Langzeitpaare. Häufiger traf ich auf die, wo ich mir dachte, dass ich so wirklich nicht leben will.
Yep - und trotzdem sind so viele in solchen Beziehungen.
 
Beiträge
8.440
Likes
7.133
  • #15
.
Man brauch keinen Partner, aber man brauch gute Freunde.
 
D

Deleted member 23363

  • #16
Eigentlich ja ganz gut, dass ich (mal) alleine bin!
Mal allein zu sein, finde ich auch in einer Partnerschaft gut.
Ein wesentlicher Vorteil des Single-daseins ist, dass man mehr Freiheiten genießt.
So habe ich am Anfang meiner Singlezeit das Bogenschießen erlernt und mein Wohnzimmer vorübergehend in eine Bognerwerkstatt verwandelt. Während meiner Ehe wäre das undeckbar gewesen, weil meine (nunmehr Ex-)Frau keine "Waffen" im Haus haben wolle und die Umnutzung des Wohnzimmers mit Sicherheit zu einem veritablen Streit geführt hätte.
Außerdem kann ich kochen und essen, worauf ich gerade Gusto haben, Musik hören, die ich gerade hören möchte und überhaupt tut, was mir gerade in den Sinn kommt. Und all das ohne jemanden anderen miteinbeziehen zu müssen.
So erspare ich mir viele Diskussionen.
Auch die größere Sicherheit als Single ist von Vorteil.
Ich kann sicher sein, dass Dinge dort sind, wo ich sie hingelegt habe, weil niemand außer mir "aufräumt". Und ich kann sicher sein, dass die Schokolade, die ich nicht gegessen habe, nicht "verschwindet"; außer wenn ich sie schlafwandelnd verspeise und mich nicht daran erinnere.;)
Praktischer ist es auch, ein Single zu sein.
Da ich (Kurzhaarfrisur) kaum Haare verliere und allein weniger schmutze als zu zweit, muss ich nicht so oft putzen. Die Einkaufstaschen sind leichter, da nur halb so voll.
Last but not least: Durch die Online-Partnersuche kam es zu interessanten Begegnungen; virtuell und im echten Leben.

Lieber würde ich die Vorzüge einer Partnerschaft erleben. Aber das ist ja nicht das Thema.
 
  • Like
Reactions: MJ85
D

Deleted member 23363

  • #19
Yep - und trotzdem sind so viele in solchen Beziehungen.
Ich vermute, dass viele sich nicht trauen, ihre Komfortzone zu verlassen. Wobei Komfortzone nicht bedeutet, dass es gemütlich und schön ist; aber bekannt und dadurch sicher. Da kennt man sich aus und hat Orientierung. Das Unbekannte hingegen kann Angst machen. Ich kenne viele Menschen, die nur aus die Angst vor einer Veränderung und dem Neuen, dort bleiben, wo sie sind; nicht nur in einer Partnerschaft, auch in anderen Lebensbereich wie z.B. im Beruf.
 
  • Like
Reactions: viiva, himbeermond, lebenslust7 und 6 Andere
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #20
Ich vermute, dass viele sich nicht trauen, ihre Komfortzone zu verlassen. Wobei Komfortzone nicht bedeutet, dass es gemütlich und schön ist; aber bekannt und dadurch sicher. Da kennt man sich aus und hat Orientierung. Das Unbekannte hingegen kann Angst machen. Ich kenne viele Menschen, die nur aus die Angst vor einer Veränderung und dem Neuen, dort bleiben, wo sie sind; nicht nur in einer Partnerschaft, auch in anderen Lebensbereich wie z.B. im Beruf.
So ist das. Ich denke, das haben wir auch alle ein Stück weit durch, ist ja nicht so, dass man sich sofort trennt, wenn irgendwas nicht passt oder schwierig wird. Man verharrte genauso in einer Beziehung, die nicht mehr erfüllend war. Den Absprung irgendwann geschafft zu haben schafft eben dann dieses Gefühl von Freiheit, sodass man das Singledasein phasenweise auch wirklich vollen Herzens genießen kann.

Immer ist man nicht glücklich in dieser Situation, bzw oft nicht dauerhaft. Irgendwas fehlt, und sei es "nur" der Sex. Den kann man sich zwar auch holen, aber viele empfinden das nicht als Dauerlösung. Trotz allem habe ich mein Singledasein doch recht lange wirklich genossen, ich hatte ja noch die Alternative vor Augen.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Mentalista
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #21
Ich vermute, dass viele sich nicht trauen, ihre Komfortzone zu verlassen. Wobei Komfortzone nicht bedeutet, dass es gemütlich und schön ist; aber bekannt und dadurch sicher.

Sich nicht trauen? Nee, bei mir eher der Vergleich nach "Aufwand" und "Nutzen".
Die "Bilanz" muss für mich stimmen. Inzwischen habe ich genug Erfahrung, dass ich relativ schnell sehe, ob die "Bilanz" für mich stimmen könnte, oder nicht.

Ja, letztendlich hat das auch was mit Sicherheit zu tun, die ich aus Eigenverantwortung mir gegenüber auf meinem für mich gültigen Level halten muss. Alles andere wäre "Betrieb schädigend"
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
12.590
Likes
6.804
  • #23
Aber wenn man manchmal sieht, wie Paare miteinander umgehen, kann man die eigene Situation schon schätzen lernen, gerade dann, wenn man damit hadert. Denn so will man ja auch keinesfalls mehr leben.
Wer aus Angst vor einer "schlechten" Beziehung lieber Single bleibt, könnte sich mal fragen, ob das nicht auch was mit der eigenen Beziehungsfähigkeit zu tun hat... :oops:
Als Single habe ich mehr Zeit für das Parship-Forum.
Als Nichtsingle liest man halt nicht mehr jeden Mist. :p
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Magneto73, Deleted member 23363 und ein anderer User
Beiträge
16.202
Likes
8.224
  • #24
....könnte sich mal fragen, ob das nicht auch was mit der eigenen Beziehungsfähigkeit zu tun hat... :oops:

Warum? Ich würde mich es nie wagen, jemanden, der lieber Single bleibt, den Tipp zu geben, seine eigene Beziehungsfähigkeit zu hinterfragen. Vielleicht ist diese hoch, nämlich eine gesunde Beziehungsfähigkeit, nämlich eine gute Beziehung zu sich selbst habend, damit halt keine toxische Beziehung eingegangen wird, nur um Anderen zeigen zu können, dass man kein Angsthase ist.....
 
  • Like
Reactions: Vergnügt, Ungezähmt and AnnaConda
Beiträge
2.282
Likes
3.209
  • #25
Wer aus Angst vor einer "schlechten" Beziehung lieber Single bleibt, könnte sich mal fragen, ob das nicht auch was mit der eigenen Beziehungsfähigkeit zu tun hat... :oops:
Als Nichtsingle liest man halt nicht mehr jeden Mist. :p
Wer hat denn was davon geschrieben, dass er sich aus Angst vor sowas nicht mehr binden will? Es ging doch nur darum, warum man sich als Single auch wohlfühlen kann. Und natürlich spielt da die eigene Beziehungshistorie mit rein, sagt aber null über die Bindungsfähigkeit aus. Und wenn ich respektlose Beziehungen sehe, mir denke "oh Gott nie möchte ich so leben, dann lieber allein" sagt das auch nichts aus darüber, was ich denke, wenn mir jemand begegnet, der mich umhaut. Habe ich ja vor einer Weile nun selbst erlebt. Wenn es einen richtig erwischt hat ist eh alles anders.
 
  • Like
Reactions: Vergnügt and Mentalista
D

Deleted member 23363

  • #27
Warum? Ich würde mich es nie wagen, jemanden, der lieber Single bleibt, den Tipp zu geben
Wer hat denn was davon geschrieben, dass er sich aus Angst vor sowas nicht mehr binden will?
Nichts liegt mir ferner als @fafner zu verteidigen.
Aber die Formulierung "könnte sich mal fragen" lese ich als nicht-wertenden Hinweis. Sich etwas über sich zu fragen ist m.E. oft hilfreich.
Oder überlese ich etwas zwischen den Zeilen?
 
  • Like
Reactions: apfelstrudel
Beiträge
3.366
Likes
4.967
  • #28
Müsste ich z.B. auf Hobbies, Freunde oder Unternehmungen verzichten, weil mich die Beziehung zu sehr vereinnahmt, hätte ich damit auch ein Problem.

Neue Freundin?
Oder ist die Situation besser geworden?

https://www.parship.de/forum/thema/love-separate-repeat.11787/page-2#post-438553

„Um ihr das zu beweisen schränke ich mich selber schon total ein, treffe mich - wenn überhaupt - nur noch mit Kumpels zum Sport, gehe ohne sie nirgendwo hin und vermeide jede Art von Blickkontakt mit anderen Frauen.„