Beiträge
345
Likes
277
  • #496
Du magst es so empfinden, aber es ist m.E. nicht so gemeint. Aber wenn du hier so private Dinge veröffentlichst, die sich halt naiv geschrieben lesen, musst du dich nicht wundern, wenn dir klare Fragen gestellt werden.

So, als nicht Bashing gemeinter Hinweis von mir. Oft geben sich Männer, die nicht viel haben, zum Anfang immer meistens mehr Mühe bei der Frau,, weil sie ja sonst nix haben. Aber auch diese Mühe lässt über kurz oder lang nach und der Alltag kehrt ein. Nur so als Gedanke von mir, was auch der Umgang dieses Mannes mit deinen Kindern betrifft, denen du ja ein Vorbild hinsichtlich der Partnerwahl sein könntest (solltest).

Mir als ehem. AE-Mutter war das immer sehr wichtig, meinem Kind ein gutes Vorbild auch in der Hinsicht zu sein. Hat wohl ganz gut geklappt.

Um auf das Eingangsthema zurück zu kommen. Wie sieht es denn nun aus mit dem 5-Fach-Kindesvater?

Haben dir die vielen Beiträge hier geholfen dein Denken dahin zu bewegen, endlich zu handeln?
Was bitte ist naiv an meinen Beiträgen?
 
Beiträge
2.132
Likes
1.215
  • #497
Naiv wird hier regelmäßig jeder genannt, der keine schwarzbraune Brille trägt, die mit den Augen verwachsen ist.
Ich find hingegen die ganzen verknöcherten Fernverächter naiv. Haben ihre Kränkungen so wenig verarbeitet und trauen sich so wenig sich selbst anzugucken, daß sie halt immer von Anderen das Schlechteste annehmen. Lieschen Müller ist schwarzbraun.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.564
Likes
11.118
  • #498
Nichts für mich jedenfalls und ich finde deine Beiträge auch nicht "so privat".
Es gibt halt eindeutige Hinweise auf seine finanzielle Situation.
Ein fünffach Vater zieht nicht ohne Not in eine 1 ZW.
Zumal wenn er seine Kids regelmäßig bei sich haben möchte.
Also ist er finanziell derzeit sehr stark eingeschränkt.
Du offenbar nicht.
Für mich gäbe es keinen Grund das Finanzielle ( also deine Vermögensverhältnisse ) komplett offen zu legen.
Allerdings macht seine Situation ein offenes Gespräch absolut notwendig.
Du musst wissen was ihm möglich ist, schon alleine wegen Urlaubsplanungen, Besuche der Kinder etc.
Ich denke aber, dir ist seine Situation längst klar.
 
Beiträge
345
Likes
277
  • #499
Nichts für mich jedenfalls und ich finde deine Beiträge auch nicht "so privat".
Es gibt halt eindeutige Hinweise auf seine finanzielle Situation.
Ein fünffach Vater zieht nicht ohne Not in eine 1 ZW.
Zumal wenn er seine Kids regelmäßig bei sich haben möchte.
Also ist er finanziell derzeit sehr stark eingeschränkt.
Du offenbar nicht.
Für mich gäbe es keinen Grund das Finanzielle ( also deine Vermögensverhältnisse ) komplett offen zu legen.
Allerdings macht seine Situation ein offenes Gespräch absolut notwendig.
Du musst wissen was ihm möglich ist, schon alleine wegen Urlaubsplanungen, Besuche der Kinder etc.
Ich denke aber, dir ist seine Situation längst klar.
Ohne konkrete private Situationen zu schildern wie das mit der 1Zimmerwohnung, Lebenssituation, etc. ist es meines Erachtens sehr schwierig die Situation einzuschätzen und einen brauchbaren Tipp zu geben.
 
Beiträge
10.564
Likes
11.118
  • #500
Ohne konkrete private Situationen zu schildern wie das mit der 1Zimmerwohnung, Lebenssituation, etc. ist es meines Erachtens sehr schwierig die Situation einzuschätzen und einen brauchbaren Tipp zu geben.
Eben.
Deshalb finde ich deine Schilderungen auch nicht "so privat". :)

Frag ihn einfach wie viel ihm übrig bleibt.
Ein derartiges Ungleichgewicht macht Diskussionen notwendig.
Ihr wollt euch ja beide wohlfühlen.
Ich kenne jüngere Frauen in meinem Umfeld, bei denen auch ein sehr deutliches Gefälle besteht und die damit kein Problem haben.Deren Partner mittlerweile auch nicht mehr.
 
Beiträge
345
Likes
277
  • #501
Eben.
Deshalb finde ich deine Schilderungen auch nicht "so privat". :)

Frag ihn einfach wie viel ihm übrig bleibt.
Ein derartiges Ungleichgewicht macht Diskussionen notwendig.
Ihr wollt euch ja beide wohlfühlen.
Ich kenne jüngere Frauen in meinem Umfeld, bei denen auch ein sehr deutliches Gefälle besteht und die damit kein Problem haben.Deren Partner mittlerweile auch nicht mehr.
Beim Gefälle finde ich es einfach schade, wenn es dem einen oder anderen dabei nicht wohl ist.
Zudem finde ich es schade, wenn man die Freizeit deswegen nicht gemeinsam gestalten kann.
Ich muss selbst für die Kinder und mich schauen und kann nicht noch einen Partner zu einer ganzen Woche Skiurlaub einladen.
 
Beiträge
512
Likes
615
  • #502
Beim Gefälle finde ich es einfach schade, wenn es dem einen oder anderen dabei nicht wohl ist.
Zudem finde ich es schade, wenn man die Freizeit deswegen nicht gemeinsam gestalten kann.
Ich muss selbst für die Kinder und mich schauen und kann nicht noch einen Partner zu einer ganzen Woche Skiurlaub einladen.
Genau über dieses Gefälle solltet ihr reden. Ich denke, er ist sich dessen auch bewusst, dass du mehr Geld zur Verfügung hast als er und somit wäre es für ihn vielleicht auch eine "Erleichterung" wenn das Thema besprochen wird. Macht ja keinen Spass immer eine Ausrede zu erfinden, weshalb er gerade nicht zahlen kann.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #503
Naiv wird hier regelmäßig jeder genannt, der keine schwarzbraune Brille trägt, die mit den Augen verwachsen ist.
Ich find hingegen die ganzen verknöcherten Fernverächter naiv. Haben ihre Kränkungen so wenig verarbeitet und trauen sich so wenig sich selbst anzugucken, daß sie halt immer von Anderen das Schlechteste annehmen. Lieschen Müller ist schwarzbraun.
Naja, du gehst zuviel von dir selber aus. Bedauerlich.
 
Beiträge
15.994
Likes
8.058
  • #504
Beim Gefälle finde ich es einfach schade, wenn es dem einen oder anderen dabei nicht wohl ist.
Zudem finde ich es schade, wenn man die Freizeit deswegen nicht gemeinsam gestalten kann.
Ich muss selbst für die Kinder und mich schauen und kann nicht noch einen Partner zu einer ganzen Woche Skiurlaub einladen.
Völlig richtig. Daher meine Frage, warum Frau sich erst auf so einen Mann einlässt.
 
Beiträge
345
Likes
277
  • #506
Genau über dieses Gefälle solltet ihr reden. Ich denke, er ist sich dessen auch bewusst, dass du mehr Geld zur Verfügung hast als er und somit wäre es für ihn vielleicht auch eine "Erleichterung" wenn das Thema besprochen wird. Macht ja keinen Spass immer eine Ausrede zu erfinden, weshalb er gerade nicht zahlen kann.
Werde ich tun. Muss aber noch die passende Gelegenheit abwarten.
Wenn es völlig schräg und unpassend reinkommt, ist das auch kein guter Start.
 
Beiträge
214
Likes
294
  • #508
Es wird oft hier um Rat gefragt, aber sich selten dann an diesen Rat gehalten. Von daher...
Haben dir die vielen Beiträge hier geholfen dein Denken dahin zu bewegen, endlich zu handeln?
Hmm, ich kann nachempfinden, dass bestimmte Themen oft eigene (manchmal abgelegte) Muster antriggern, finde diese Art von Nachdruck trotzdem etwas deplatziert, mit Verlaub.
Egal wie man sich öffnet, man muss die vielen Ratschläge weder annehmen noch in die Tat umsetzen. Vielleicht versemmelt er ihr weitere Abende, gibt Menuvorschläge, schickt sie in den Migros und gedenkt sich von ihr in den Urlaub kutschieren zu lassen.
Ihr selbst ist es dann vermutlich wesentlich weniger schlimm als es von außen scheint. Schwierig ist es in so einem Kontext Erfolge zu erwarten.
Auch die TE hat ihren Benefit in der Beziehung, da bin ich ganz sicher. Und wenn nicht, kann sie vielleicht das Ungleichgewicht erkennen irgendwann. Vielleicht auch nicht.
Es steht Ratgebern nicht zu: Erwarten, dass der Beratene "jetzt mal ins Handeln" kommt, Katharsis live sozusagen 🙂
Wenn Sie jetzt schriebe "durch eure Einschätzungen habe ich endlich erkannt [...], werde danach handeln und fortan darauf Acht geben" fände ich das sehr eigenartig.
Die Muster sind ja auf beiden Seiten vorhanden und erfüllen wahrscheinlich eine Funktion. Die kann nicht durch ein paar Forenbeiträge ausgesetzt werden, schätze ich.
 
Beiträge
582
Likes
834
  • #509
Logisch finde ich , dass sich ein Ehemann im Laufe der Jahre doch sehr verändern kann.
Bis dahin hat man oft schon Kinder.
Sonst gäbe es ja keine oder sehr viel weniger Trennungen.
Natürlich verändert man sich selbst auch.
Das ist mir auch klar, unter anderem aus eigener Erfahrung. Wobei ich fairweise sagen muss, dass mein Ex bis zum Schluss sehr fürsorglich war auf seine Art, diese Charaktereigenschaft verschwindet doch nicht einfach so, verändert hat er sich in anderen Dingern.
Aber @Libellentanz schreibt sie würde erst jetzt erleben wie es ist, einen fürsorglichen Mann (usw.) an ihrer Seite zu haben. Das würde bedeuten davor war es nie der Fall, oder?
 
Beiträge
168
Likes
259
  • #510
Ich bin auch noch immer nicht davon überzeugt, dass der Freund von @Libellentanz tatsächlich nicht in der Lage ist, für Wein, Benzin/Diesel oder den Einkauf aufzukommen.

Beim OD habe ich gelernt, dass es zum einen Menschen gibt, die völlig über ihre Verhältnisse leben, aber vielleicht kurz vor der Privatinsolvenz stehen und andere, die keine Probleme haben aus dem Vollen zu schöpfen, solange es nicht um ihr Erspartes geht. Eine Einzimmerwohnung würde letztere These auch nicht zwingend widerlegen. Vielleicht ist sie nur für den Übergang gedacht, bis man bei einer neuen Partnerin einzieht. Er lebt zumindest nicht mehr bei seiner von ihm getrennt lebenden Frau.

Ich denke auch, dass die Beiträge nur zum Nachdenken anregen können.
 
Zuletzt bearbeitet: