Beiträge
350
Likes
277
  • #1

Hosen runter lassen

Hallo Ihr Lieben :)

Stellt Euch mal vor - ich habe tatsächlich einen ganz lieben, humorvollen und fürsorglichen Freund gefunden. Und das ausgerechnet auf Parship. Das hätte ich nie und nimmer gedacht, weil meine Parhship-Date-Quote unterirdisch war!

Wir kennen und nun schon ein paar Monate und wissen immer mehr von einander. Meine Frage an Euch: Ab wann habt Ihr mit Eurem Gegenüber ganz offen über Eure finanziellen Verhältnisse gesprochen?
Für mich ist das ein wichtiger Aspekt, da es mich in vielen Entscheidungen beeinflusst und ich solche wichtigen Themen auch gerne mit meinem Partner besprechen möchte.

Ab wann lässt man (Frau) die Hosen runter?:rolleyes:
 
  • Like
Reactions: Yennefer2.0
Beiträge
15.049
Likes
7.518
  • #2
Hallo Ihr Lieben :)

Stellt Euch mal vor - ich habe tatsächlich einen ganz lieben, humorvollen und fürsorglichen Freund gefunden. Und das ausgerechnet auf Parship. Das hätte ich nie und nimmer gedacht, weil meine Parhship-Date-Quote unterirdisch war!

Wir kennen und nun schon ein paar Monate und wissen immer mehr von einander. Meine Frage an Euch: Ab wann habt Ihr mit Eurem Gegenüber ganz offen über Eure finanziellen Verhältnisse gesprochen?
Für mich ist das ein wichtiger Aspekt, da es mich in vielen Entscheidungen beeinflusst und ich solche wichtigen Themen auch gerne mit meinem Partner besprechen möchte.

Ab wann lässt man (Frau) die Hosen runter?:rolleyes:

ja, schöne Frage....worum geht s denn genau? 😁
 
  • Like
Reactions: fraumoh
Beiträge
15.362
Likes
12.669
  • #3
Wenn du arg verschuldet bist und das Auswirkungen auf eure Beziehung hat, solltest das schon zeitnah andeuten.

Wenn du voll reich bist, vllt warten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fraumoh, Journalistin, Erbse und 4 Andere
Beiträge
15.362
Likes
12.669
  • #7
  • Like
Reactions: Libellentanz
Beiträge
168
Likes
260
  • #9
Sieht bei mir gut aus aber ich kann ihn finanziell nicht einschätzen. Wenn er dann einen Schock bekommt und sich danach von mir nur noch durchfüttern lassen will, wärs etwas doof.
Das fände ich auch doof. Ich glaube der richtige Zeitpunkt ist dann, wenn du gemerkt hast (durch Taten ;) ), dass du ihm voll vertrauen kannst. Ich glaube nicht, dass man es an der Länge des Zusammenseins festmachen kann. Im übrigen halte ich es auch finanziell mit Gleichberechtigung - jeder leistet seinen (möglichen) Beitrag.
 
  • Like
Reactions: Magneto73, lebenslust7, Libellentanz und ein anderer User
Beiträge
962
Likes
1.296
  • #10
Sieht bei mir gut aus aber ich kann ihn finanziell nicht einschätzen. Wenn er dann einen Schock bekommt und sich danach von mir nur noch durchfüttern lassen will, wärs etwas doof.

Merkwürdig.
Finde die Finanzen sind eine recht sehr intime Angelegenheit, die will ich persönlich nicht wissen, und würde mich zu einer gegenseitigen Offenlegung erst inspirieren, wenn es ums zusammen ziehen oder gar ans Heiraten ging. Und das dauert ... genug Zeit um sich, was das betrifft, kennenzulernen.
Aber jeder Jeck is anders. 🤷‍♀️
 
  • Like
Reactions: Penelopine, Erbse, Contenanci und 2 Andere
Beiträge
350
Likes
277
  • #14
Merkwürdig.
Finde die Finanzen sind eine recht sehr intime Angelegenheit, die will ich persönlich nicht wissen, und würde mich zu einer gegenseitigen Offenlegung erst inspirieren, wenn es ums zusammen ziehen oder gar ans Heiraten ging. Und das dauert ... genug Zeit um sich, was das betrifft, kennenzulernen.
Aber jeder Jeck is anders. 🤷‍♀️

Das Gefühl habe ich eben auch. Bei mir ist es aber so, dass meine finanziellen Verhältnisse Entscheide anders ausfallen lassen wie jemand, der in anderen Verhältnissen lebt. Ohne dieses Wissens, kann es der Partner einfach nie und nimmer verstehen.
Darum frage ich. Es fühlt sich ja nicht so gut an sich ständig nicht verstanden zu fühlen.
 
Beiträge
15.362
Likes
12.669
  • #15
Bei mir ist es aber so, dass meine finanziellen Verhältnisse Entscheide anders ausfallen lassen wie jemand, der in anderen Verhältnissen lebt.

Dann sprichs halt an. Bringt ja nix. Musst dir halt überlegen ob du Wert drauf legst so weiterzuleben, wenn er nicht mithalten kann.
Wenn du jetzt schon Angst hast, er will sich dann durchfüttern lassen wird es doch eh angespannt. Immer drauf zu achten wer was oder mehr zahlt ist doof, nach paar schlechten Erfahrungen bekommt man das aber kaum noch raus denk ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.405
Likes
1.336
  • #16
Das hab ich logischerweise schon lange geprüft. Alles ok. Es geht ums Finanzielle.
Sag ich doch: das beste Stück!

Das Gefühl habe ich eben auch. Bei mir ist es aber so, dass meine finanziellen Verhältnisse Entscheide anders ausfallen lassen wie jemand, der in anderen Verhältnissen lebt. Ohne dieses Wissens, kann es der Partner einfach nie und nimmer verstehen.
Darum frage ich. Es fühlt sich ja nicht so gut an sich ständig nicht verstanden zu fühlen.
Hast du ein Beispiel?
 
Beiträge
5.309
Likes
5.048
  • #18
Seltsam....
Merkt man doch....
Ist auch egal, wieviel er hat. Kommt drauf an, wieviel er wofür ausgeben mag. Mit einem Funken Feingefühl kannst du das doch wahrnehmen: Welche Etablissements werden als teuer bezeichnet. Welche Art von Unternehmungen / Örtlichkeiten schlägt er vor. Welche Hobbies hat er. Betrachtet er dich als Verschwenderin oder als geizig.
Die Zahl auf seinen Konto und/ oder seinem Gehaltscheck gibt dir nur die Info, ob er freiwillig oder erzwungenermaßen so lebt, wie er - für dich eigentlich leicht und offen ersichtlich - nunmal lebt. Was soll dir diese Info bringen? Oder ihm deine Infos Seinen Lebendwandel wird das nicht ändern. Deinen auch nicht. Fraglich ist nur, ob euer Lebenswandel miteinander kompatibel ist und/ oder wie groß die Toleranz für Abweichungen ist.

Meine Meinung: Du wanderst auf einem Holzweg. Das was zählt ist, ob eine unbeschwerte Zeit miteinander verbracht werden kann, ohne dass der Eine dem Anderen Vorwürfe macht, Neidanfälle bekommt oder geringschatzig herabschaut.
Und dafür brauchst du keine Zahlen. Nur Worte und Taten.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chrissi22, Jinxy, Pit Brett und 8 Andere
Beiträge
358
Likes
326
  • #19
Merkwürdig.
Finde die Finanzen sind eine recht sehr intime Angelegenheit, die will ich persönlich nicht wissen, und würde mich zu einer gegenseitigen Offenlegung erst inspirieren, wenn es ums zusammen ziehen oder gar ans Heiraten ging. Und das dauert ... genug Zeit um sich, was das betrifft, kennenzulernen.
Aber jeder Jeck is anders. 🤷‍♀️
hallo freyja. ich fände es schon wichtig zu wissen welchen finanziellen spielraum der partner hat, auch wenn man nicht zusammenwohnt. es ist allein schon wichtig um gemeinsame aktivitäten planen zu können...urlaube, essen gehen,...ich weiss ja gar nicht was den rahmen des anderen sprengt...
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881 and Mentalista
Beiträge
15.049
Likes
7.518
  • #20
Beiträge
5.309
Likes
5.048
  • #22
ich weiss ja gar nicht was den rahmen des anderen sprengt...
Das wird er ja wohl kommunizieren* und sich wegen dir nicht verschulden.
Wenn Ersteres nicht, dann selber schuld. Fraglich ist dabei wohl, ob er den Eindruck hat, es dir mitteilen zu können und was du tust/ ausstrahlst, damit er glaubt, er könne es nicht.
Wenn Zweiteres ja, dann halt seine Entscheidung.

*dafür ist keine Offenbarung über den Kontostand oder die Gehaltshöhe notwendig, sondern nur eine simple und klare, konkret situationsbezogene, Aussage nötig.
 
Zuletzt bearbeitet:

ICQ

Beiträge
1.834
Likes
2.230
  • #23
ich finde die Frage interessant, wie wird das Leben gestaltet, orientiert an Bedürfnissen bzw. Werten oder Ideologien oder an finanziellen Mitteln und den dadurch entstehenden Möglichkeiten, Status usw. .

Schon, aber sie fragt ja nicht, wie er sein Leben gestaltet, sondern wie es um seine finanziellen Mittel steht. Seine Lebensgestaltung und seine Haltung könnte sie in den Monaten bereits kennengelernt haben, wie @Syni recht treffend anmerkte.
 
Beiträge
15.049
Likes
7.518
  • #24
Schon, aber sie fragt ja nicht, wie er sein Leben gestaltet, sondern wie es um seine finanziellen Mittel steht. Seine Lebensgestaltung und seine Haltung könnte sie in den Monaten bereits kennengelernt haben, wie @Syni recht treffend anmerkte.

genau genommen fragt sie danach wann die Zeit reif wäre

Hose runterlassen ist m.E. ein Ausspruch für Scham und daher wollte ich mich dem geheimen Tun mit präziser Empathie und wohlwollender Authentizität annähern☺
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
903
Likes
860
  • #25
Ich würde keinen Zeitpunkt festlegen. Die finanziellen Verhältnisse sieht man täglich im Umgang miteinander und somit kannst du bei ihm (und er bei dir) abschätzen, wie es ums Geld steht. Du kennst seinen Job, er deinen, somit wisst ihr schon viel. Habt ihr Urlaubspläne, die sich in etwa decken vom finanziellen her. Geht ihr eher mal in billige Dönerbuden, oder auch mal schick essen. Liegt mal ein etwas teurerer Ausflug drin etc. etc. Alles Dinge, die ihr bestimmt schon gemeinsam gemacht habt und somit gut zu erkennen ist, wie die finanziellen Verhältnisse sind. Was du sonst noch an Geld auf der Seite hast, gespart oder geerbt würde ich ihm nicht auf die Nase binden. Schon gar keine konkreten Zahlen.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 25881, Freyja and Traumichnich
Beiträge
962
Likes
1.296
  • #27
Das Gefühl habe ich eben auch. Bei mir ist es aber so, dass meine finanziellen Verhältnisse Entscheide anders ausfallen lassen wie jemand, der in anderen Verhältnissen lebt. Ohne dieses Wissens, kann es der Partner einfach nie und nimmer verstehen.
Darum frage ich. Es fühlt sich ja nicht so gut an sich ständig nicht verstanden zu fühlen.

Deine Argumentation lässt vermuten, dass dein Ziel/deine Entscheidung bereits fest steht. @creolo hat geschrieben, sags ihm. Ob du damit dein Ziel erreichst, wirst du sehen.
Ich hadere immer ein wenig damit, wenn man in partnerschaftlichen Dingen voraussetzt, der andere würde etwas nicht verstehen. Das kann man nicht wissen (kommt auf den Versuch drauf an), und hält den Fokus doch sehr auf sich selbst. Aber wie gesagt, mach, was dir als wichtig erscheint. :) Vielleicht wird es eine Entscheidung herbeiführen, die für deine Position richtig/wichtig ist. Viel Glück.🍀
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Jinxy
Beiträge
350
Likes
277
  • #29
Deine Argumentation lässt vermuten, dass dein Ziel/deine Entscheidung bereits fest steht. @creolo hat geschrieben, sags ihm. Ob du damit dein Ziel erreichst, wirst du sehen.
Ich hadere immer ein wenig damit, wenn man in partnerschaftlichen Dingen voraussetzt, der andere würde etwas nicht verstehen. Das kann man nicht wissen (kommt auf den Versuch drauf an), und hält den Fokus doch sehr auf sich selbst. Aber wie gesagt, mach, was dir als wichtig erscheint. :) Vielleicht wird es eine Entscheidung herbeiführen, die für deine Position richtig/wichtig ist. Viel Glück.🍀

Ich möchte mit meinem Partner gerne meine Projekte diskutieren. ZB. Umbauten und andere Investitionen.

Ohne das Hintergrundwissen wie man finanziell dasteht, ist es natürlich für den Partner schwierig einen guten Rat zu geben.
Wenn man das grosse Ganze kennt, ist es viel einfacher darüber zu diskutieren, ob eine Investition oder ein Projekt sinnvoll und angemessen ist.
 
Beiträge
350
Likes
277
  • #30
Ich würde keinen Zeitpunkt festlegen. Die finanziellen Verhältnisse sieht man täglich im Umgang miteinander und somit kannst du bei ihm (und er bei dir) abschätzen, wie es ums Geld steht. Du kennst seinen Job, er deinen, somit wisst ihr schon viel. Habt ihr Urlaubspläne, die sich in etwa decken vom finanziellen her. Geht ihr eher mal in billige Dönerbuden, oder auch mal schick essen. Liegt mal ein etwas teurerer Ausflug drin etc. etc. Alles Dinge, die ihr bestimmt schon gemeinsam gemacht habt und somit gut zu erkennen ist, wie die finanziellen Verhältnisse sind. Was du sonst noch an Geld auf der Seite hast, gespart oder geerbt würde ich ihm nicht auf die Nase binden. Schon gar keine konkreten Zahlen.

Mir geht es nicht mal so sehr um seine finanziellen Verhältnisse. Aber ich habe viele Themen, die mich echt fest beschäftigen. Anstehende Investitionen etc. - und ich hätte so gern einen Gesprächspartner, der mir bei all diesen Entscheidungen hilft.