Sevilla21

User
Beiträge
2.777
  • #1

Höchstmögliche Matchingpunkte

Seit kurzem erneut angemeldet, sortiere ich die Partnervorschläge nach Matchingpunkten. Dabei würde es mich interessieren, wieviele Übereinstimmungspunkte höchstens möglich sind. Was sind Eure Einhörner? Legt Ihr Wert auf das Parship Prinzip?
 

Sevilla21

User
Beiträge
2.777
  • #3
Puh... das ist dann der Prinz auf dem Schimmel sozusagen...
 
Beiträge
6.062
  • #4
Ich würde nicht zu viel davon erwarten : Mein Highscore betrug 135 (in Worten : einhundertfünfunddreißg) MPs, aber im RL war schon beim 1. Date (beiden ! ) klar, daß das (gar ! ) nicht paßt, bevor auch nur das 1. Wort gewechselt war ... ! :eek:
 
  • Like
Reactions: Wolverine, Rise&Shine, Deleted member 7532 und ein anderer User

Sevilla21

User
Beiträge
2.777
  • #5
im RL war schon beim 1. Date (beiden ! ) klar, daß das (gar ! ) nicht paßt, bevor auch nur das 1. Wort gewechselt war ... ! :eek:
War auch meine Erfahrung bisher. Und dann die Erkenntnis, dass zwar in manchen Punkten ziemliche Ähnlichkeiten bestehen, ich jedoch genau das nicht gutheißen konnte. Manches an sich selbst mag man ja nicht unbedingt. Wenn der Partner dann genau so ist... :eek:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

fafner

User
Beiträge
12.985
  • #8
aber im RL war schon beim 1. Date (beiden ! ) klar, daß das (gar ! ) nicht paßt, bevor auch nur das 1. Wort gewechselt war ... !
Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21

Aniella

User
Beiträge
149
  • #10
Ich hatte bei PS mit einem Mann 110 MP. Ist ja nicht schlecht. Mit dem gleichen Mann hatte ich bei Elite Partner nur 68 von 115 Points ... (angeblich sollen bereits 75 von 115 eine gute Passung versprechen).

Man sollte vielleicht einfach den gesunden Menschenverstand bemühen, wenn es wenige MP sind und bei vielen sich freuen ... vielleicht funktioniert die self fulfilling phrophecy!
 
Zuletzt bearbeitet:

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #11
Ich hatte mal ein Date, wo es 121 MP gab.
Ein schrecklicher Typ...... War froh, als es vorbei war....
 
  • Like
Reactions: Sevilla21

Ungezähmt

User
Beiträge
281
  • #12
Also, ich schau´ nur nebenbei auf die Matching-Punkte.
Mir ist allerdings aufgefallen, das je niedriger die MP, desto mehr gemeinsame Interessen.
Das ärgert mich am Parship-Prinzip sehr, dass darauf so wenig wert gelegt wird.
Meine dreieinhalb Partner aus dem RL waren solche wie die, die mir mit den hohen Punktzahlen vorgeschlagen werden.
Laaaangweilig ! Kaum gemeinsame Interessen; das find´ ich schlimm !

Ich schau´ mir meine Partnervorschläge an, egal wie hoch die Punkte sind. Wenn das Profil ansprechend ist, interessieren mich die Punkte nicht.
 
  • Like
Reactions: Sevilla21
D

Deleted member 24543

Gast
  • #13
Liebe Leute, die Matsch-Punkte versuchen abzubilden, wie aussichtsreich es ist, dass eine eventuell entstehende Partnerschaft stabil ist. Sie haben keinen Anspruch, eine Aussage über die initiale Anziehung zu machen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Sevilla21

Morgenrot

User
Beiträge
664
  • #14
Mein Schatz und ich haben 85 MP. Bin ich froh, dass ich mich nicht danach gerichtet habe. Angeschaut schon, aber mehr nicht, ich habe nie jemanden deshalb verabschiedet.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt and Sevilla21

Sevilla21

User
Beiträge
2.777
  • #15
Wenn es zu einem Treffen kam hab ich noch nie die MP im Kopf gehabt, dafür ist mein Zahlengedächtnis einfach zu schwach. Die Erwartungen waren bisher immer sehr ähnlich:
Ich erwarte nicht versetzt zu werden.
Ich erwarte Pünktlichkeit +- 10 Minuten oder einen guten Grund.
Ich erwarte grundsätzlich ein gepflegtes Äußeres.

Großes Plus wenn es wirklich lustig ist. Und, noch größeres Plus, wenn er mich einlädt - wobei ich dies nicht grundsätzlich erwarte.

Eine Freundin meinte, ich erwarte einfach zu wenig.
 
  • Like
Reactions: Ungezähmt, Anthara and Rise&Shine

Wolverine

User
Beiträge
10.255
  • #19
Ich würde nicht zu viel davon erwarten : Mein Highscore betrug 135 (in Worten : einhundertfünfunddreißg) MPs, aber im RL war schon beim 1. Date (beiden ! ) klar, daß das (gar ! ) nicht paßt, bevor auch nur das 1. Wort gewechselt war ... ! :eek:
Jap hatte auch einige mitt 130er und fand die Profile jeweils furchbar.
Liebe Leute, die Matsch-Punkte versuchen abzubilden, wie aussichtsreich es ist, dass eine eventuell entstehende Partnerschaft stabil ist. Sie haben keinen Anspruch, eine Aussage über die initiale Anziehung zu machen.
Na mit so einer einfachen Aussage kommst du mir nicht davon Liebes. Ich behaupte, dass es bei guter initialer Anziehung und stabiler Partnerschaft durchaus Überschneidungspunkte, bei den Indikatoren die der Test betrachtet, geben muss.o_O
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 24543

Gast
  • #20
Ich behaupte, dass es bei guter initialer Anziehung und stabiler Partnerschaft durchaus Überschneidungspunkte, bei den Indikatoren die der Test betrachtet, geben muss.o_O
o_O

Überschneidung zwischen welchen beiden Entitäten?

Initiale Anziehung ist (quasi immer [leicht definitionsabhängig]) Zugangsvoraussetzung für eine Partnerschaft. Folglich ist Partnerschaft ohne initiale Anziehung (praktisch) nicht existent. Entsprechend ist mir nicht klar, was du von mir willst.

Was jedoch existiert ist eine theoretisch gute Passung für eine stabile Partnerschaft, aber ohne initiale Anziehung. Ob die theoretische Passung den Test an der Lebensrealität bestanden hätte, ist praktisch nicht klärbar.
Das erleben alle Parshipper, die davon schwadronieren, dass bei märchenhaften Matchpunkten die initiale Anziehung gänzlich fehlte und das Kennenlernen daraufhin abgebrochen wurde.

Was des Weiteren existiert ist eine initiale Anziehung ohne hinreichende Passung für eine stabilie Beziehung. Da muss ich wohl nicht viel dazu sagen. Wird wohl jeder selbst oder vom Hörensagen kennen.

Also, was willst du von mir? Dein Text ist für mich unschlüssig.
Faktoren, die die initiale Anziehung bedingen und Faktoren, die die Stabilität einer Partnerschaft fördern, haben sicherlich eine kleine Schnittmenge. Aber das ist ja selbstverständlich und das sind dann wohl die Punkte die den absehbaren Tod einer Beziehung in die Länge ziehen, weil an einer Beziehung ohne tragfähiger Substanz/ ohne tragfähigem Fundament festgehalten wird.
Was aber auch klar ist, ist dass es eine große Menge an Faktoren gibt, die die Stabilität einer Partnerschaft beeinflussen und bei der initialen Anziehung keinerlei Rolle spielen (z.B. Umgang mit Frustationen, Aktivitätslevel)

Und ich behaupte, dass der Parship-Test die Faktoren, die für die initiale Anziehung relevant sind, nicht erfasst und dies praktisch auch gar nicht wirklich könnte, selbst wenn er wöllte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: