G

Gast

  • #31
Zitat von DerM:
Why not?
Man kann mal schauen, wie andere Männer es so probieren. (Ich gebe zu, 58% davon ist übelster Müll)
Und man lernt online Dating aus der Sicht der Frau kennen.
Du verarscht Deine Geschlechtsgenossen. Na ja. Vielleicht steckt hinter manchem Profil, was ich anschreibe, eine Frau, die Vorstellung finde ich sch......
Davon abgesehen, würde mich interessieren, wie Deine Persönlichkeitsanalyse als Frau aussieht? Ist sie gleich? Oder hast Du bewußt/unbewußt andere Fragen/Bilder angekreuzt?
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #32
Zitat von DerM:
Why not?
Man kann mal schauen, wie andere Männer es so probieren. (Ich gebe zu, 58% davon ist übelster Müll)
Und man lernt online Dating aus der Sicht der Frau kennen.
Na toll, wenn das jeder machen würde, ist klar warum keine Frau zurückscheibt...
Verabschiedest du die ganzen Leute wenigstens ordentlich? Ich hoffe mal dass du nicht auf die Idee kommst, den Männern auch noch zu Antworten, und denen was vorzuspielen...
 
G

Gast

  • #33
Mit Deinem Frauenprofil verplemperst Du auch anderer Leute Zeit, der M.
 
G

Gast

  • #34
Was hast'n da reingeschrieben? "Ein perfekter Tag ist für mich, wenn ... die Sonne scheint"?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #35
Ich weiß, was Du mit dem Frauenprofil bezwecken möchtest, DerM: Du hast wahrscheinlich ein super tolles Modell-Bild drin und versuchst damit Deine Konkurrenz auszuschalten, indem Du ihre Aufmerksamkeit auf Dein Profil bindest!
 
Beiträge
40
Likes
1
  • #36
Zitat von FrlMaunz:
>Zum Thema Verabschieden: Finde ich grundsätzlich einfach nur fies. Wenn manche meinen, dieses Tool nutzen zu müssen - bitte sehr. [...]Ich käme mir aber trotzdem wie der Enddarmausgang vor.

Herzlichst
Frl. Maunz
Ich sehe es ähnlich wie du. Daher habe ich einer Interessentin, dir mir nicht zusagte, eine kurze und freundliche Nachricht geschrieben (Begründung: "Entfernung zu groß"). Mit dem Resultat, dass sie MICH verabschiedete; kein Interesse an einem weiteren Kontakt *lol. Jetzt steck *ich* im Enddarm fest. ;-)

Fazit: Wenn mir jemand nicht zusagt, wird sie verabschiedet. Das kann man auch freundlich machen. Wobei ich wirklich sagen muss, dass es mir nicht leicht fällt. gerade, wenn man schon einige Male hin- und hergeschrieben hat, und sie dann als erstes die Fotos freigibt, die einem dann (leider) nicht ansprechen. Einer ist halt immer der Erste, der die Karten auf den Tisch legt. Der andere hat dann den Daumen am Drücker...

Ich frage mich gerade, ob nicht folgendes Modell fairer wäre: Zur Fotofreigabe müssen beide zustimmen. Erst dann werden die Fotos freigegeben, und zwar für beide Seiten gleichzeitig. So hat jeder die Chance, sein Gegenüber sehen zu können.

Oder spricht aus eurer Sicht etwas dagegen? Wenn die Idee Anklang findet, sollte man das dem PS-Team mal vorschlagen.

Viele Grüße, Darjeeling
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
40
Likes
1
  • #37
Zitat von Darjeeling:
Ich frage mich gerade, ob nicht folgendes Modell fairer wäre: Zur Fotofreigabe müssen beide zustimmen. Erst dann werden die Fotos freigegeben, und zwar für beide Seiten gleichzeitig. So hat jeder die Chance, sein Gegenüber sehen zu können.
Ergänzung: Für die ganz Ungeduldigen könnte man ja trotzdem die Option anbieten: "Fotos sofort freigeben".
 
G

Gast

  • #38
Nachdem auch ums Verabschieden so ein Bohei gemacht wird, schlage ich nun wirklich die Umbennung von Parship in Selfworthship vor. Spricht da irgendwas dagegen?
 
G

Gast

  • #39
Gegen die Unfairness, daß immer einer den anderen anschreiben muß und damit die Initiative ungerecht verteilt ist, hatten wir auch schon mal vorgeschlagen, der Anbieter solle beide anschreiben, jeweils im Namen des anderen und Interesse bekunden. Das ist zwar ein bißchen fake, aber für die gute Sache macht das ja nichts. Was hilft, ist gerechtfertigt.
 
G

Gast

  • #40
Freili, wenn's schee macht. Der gemeine Wald- und Wiesensammler, der Jäger aus Kurpfalz, die Pirsch, das grüne Abitur, das übermässigen Verbiß an der Vegetation reguliert. Da, wo die Natur und so versagt. Rehkitz und Marderweidezäune im Motorraum. Katzenklo macht die Katze froh.
Und natürlich gibt es Reis. Ungeschälten. Avec legumes. Aus China und auch anderswo.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast

  • #41
Aber was anderes: Vorgestern kamen sehr gute Dokumentationen über Tschernobyl, im TV. Das hat mir dann schon zu denken gegeben. Über Macht und Ohnmacht. Über Staat. Über Interessen.
 
G

Gast

  • #43
Ernst Bloch, Schwafelkönig, billig ins neue Zeitalter.
 
G

Gast

  • #44
Zitat von Darjeeling:
Wahrscheinlich soll das lustig sein?! Mein Vorschlag ist trotzdem ernst gemeint.
Meine auch.

Zu deinem: es hat nicht jeder Fotos eingestellt. Und es würde noch mehr an Freiheit und Spielerischem und Mündigkeit nehmen. Mag sein, daß das gewollt ist.
Insofern dann bitte meine Vorschläge berücksichtigen. Wenn schon, denn schon.
 
Beiträge
40
Likes
1
  • #45
Zitat von Butte:
Meine auch.

Zu deinem: es hat nicht jeder Fotos eingestellt. Und es würde noch mehr an Freiheit und Spielerischem und Mündigkeit nehmen. Mag sein, daß das gewollt ist.
1. Es wird wohl kaum jemand seine Fotos an jemanden freigeben, der selbst ohne Fotos on ist.
2. Wie gesagt, würde ich das als Option vorschlagen. Ist also nicht weniger "Freiheit und Mündigkeit", sondern mehr.