Beiträge
950
Likes
38
  • #16
Zitat von FrlMaunz:
Und was diesen einen Herrn betrifft, der sich nun nach einem ersten Treffen und ein paar Telefonaten nicht mehr meldet, nun... his loss...
Zitat von FrlMaunz:
Ich brauche trotzdem "Muße" und nehme mir die Zeit für eine Antwort, ich habe aber auch ein Leben außerhalb des Internets
Du wirst es kaum glauben, aber ich auch. Ich gehe arbeiten, habe Hobbys und Freunde. Und schaffs trotzdem jeden Tag hier reinzuschauen und ggf. was zu schreiben. Inzwischen gibts hier sogar nen bisher netten Kontakt. (Mal schauen, ob das nach der Bildfreigabe so bleibt. :D)
Da beschäftige ich mich mit, in jeder freien Minute und lasse sie nicht einfach ewig zappeln und warten.

Ich lese und erlebe es einfach immer wieder, dass von Männern Dinge erwartet werden, die die Dame selbst nicht bereit ist zu leisten. Finds einfach nicht fair...

Alle ZWEI WOCHEN ist halt mal der Sohn da... wow. Well... your loss.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #17
Zitat von Marlene:
In den Vorschlägen erscheinen sie nicht mehr, aber halt eben in Deinen "Kontakten" und bei "Gesendet". Du nimmst das zu tragisch, finde ich.
Da müssen diese Leute üüüüberall raus ;)
Sonst macht mich das traurig, wütend, was auch immer, wenn ich meine investierte Mühe bedenke und sehen kann.

Zitat von Marlene:
Wenn ich keine Antwort bekomme, konzentriere ich mich auf was "Neues"
Die Auswahl ist begrenzt. Irgendwann ist mal nichts "Neues" mehr da.
Zitat von Marlene:
Weniger als ich gerne hätte.
 
Beiträge
112
Likes
0
  • #18
Nochmal zum mitschreiben lieber M:
ich erwarte NICHTS von Männern, das ich nicht auch selber bereit bin zu geben (steht auch so in meinem Profil)
Was andere Damen tun/nicht tun - dafür kann ich nichts.

Dir aber viel viel Glück mit diesem Kontakt, vielleicht besänftigt diese Dame Dich dann ein wenig, Du garstiges Männlein ;o)

In meinem realen Leben passiert auch ohne Söhnchen genug (schönes und weniger schönes)... Aber was erzähl ich Dir, Dich interessierts vermutlich eh nicht - bei dem sarkastischen Unterton, den ich da rauslese. Merci beaucoup

Gruß und so
Frl. Maunz
 
G

Gast

  • #19
Zitat von DerM:
In letzter Zeit verabschiede ich alles, was nicht nach ca. 3 Tagen antwortet, aber täglich online ist. Bringt zwar nix, aber erleichtert ungemein.
Ah ja, noch dazu: würde ich überdenken, finde ich zu kurz. Ich nehme mir z.B. Zeit und Muße für eine Antwort, der online - Status sagt nichts darüber aus, ob ich die dann gerade dafür habe. Das Löschen bringt Dir doch nur eine Genugtuung, von mir aus auch eine Befreiung, es könnte Dir aber auch Einiges verbauen.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #20
Zitat von FrlMaunz:
ich erwarte NICHTS von Männern, das ich nicht auch selber bereit bin zu geben (steht auch so in meinem Profil)
Was andere Damen tun/nicht tun - dafür kann ich nichts.
Najaaaa, ich habe die zwei Zitate nicht grundlos ausgewählt. (Dass er sich nicht meldet nervt dich (aber ist ja "his loss"), während du dir rausnehmen darfst, erst die Muße zu haben.)
Und es deckt sich einfach mit dem, was man hier so erlebt und von anderen Männern liest.
Klar kannst du nix dafür, was andere Frauen machen, aber es ähnelt sich trotzdem.

Zitat von FrlMaunz:
Dir aber viel viel Glück mit diesem Kontakt, vielleicht besänftigt diese Dame Dich dann ein wenig, Du garstiges Männlein ;o)
Aktueller Status: Keine Antwort nach Bildfreigabe ^^
Sämtliche positive Effekte des Kontaktes direkt wieder verpufft.

Zitat von Marlene:
Ja, nämlich noch weitere Tage Verunischerung und Frust.

Wenn man als Mann eine Frau 3 oder noch mehr Tage (naja, oder eigentlich auch nur ein paar Stunden) ignoriert, heisst es gleich, man habe ja kein ernstes Interesse.
Und hier kommt dann noch hinzu, dass sich zig andere Typen in der Zwischenzeit bei ihr einfinden werden. Ausruhen kann Mann sich hier einfach nicht erlauben. Die Muße muss dann einfach her. :(
Als Frau weiß man eben, dass man auch morgen noch genug Auswahl hat. Da wäre ich auch total relaxed.
 
G

Gast

  • #21
Zitat von DerM:
Als Frau weiß man eben, dass man auch morgen noch genug Auswahl hat. Da wäre ich auch total relaxed.
Woher weißt Du das? Bei mir ist das nicht so, ich habe immer wieder regelrecht Flaute. Jetzt z.B., nur noch 3 Vorschläge aus dem GANZEN Bundesland, wo ich wohne, davon sind zwei, die ich schon persönlich kenne und die sich nach Ablauf ihres Abos wieder neu angemeldet haben und der Eine war seit Januar nicht mehr online. Also, Null. Das kommt übrigens auch öfters vor: NULL Vorschläge.
Man muss eine hohe Frustrationstoleranz hier haben, ich habe sie mir vorgenommen, weil ich ja nur den EINEN finden möchte.
 
Beiträge
409
Likes
25
  • #22
Zitat von FrlMaunz:
Zum Thema Verabschieden: Finde ich grundsätzlich einfach nur fies. Wenn manche meinen, dieses Tool nutzen zu müssen - bitte sehr. Ich verabschiede nur, wenn z.B. die 1. Nachricht sofort ins Schlüpfrige/Anstößige geht.
Verabschieden ist zumindest eine Reaktion, und damit schonmal weniger fies als gar nichts. Wenn nichts zurückkommt, dann geht die Gedankenschleife los: "soll ich noch was schreiben" - "was hab ich falsch gemacht" - "was stimmt nciht mit mir" .... Es ist richtig fies jemanden in diesem Zustand länger zu lassen als notwenidig.

Entweder du hast garkein Interesse, das kann ja echt gut sein. Dann kannst du es ruhig offiziell machen und eben verabschieden. Oder du hast vielleicht (später mal) Interesse, dann soll er das natürlich auch erfahren "sorry, ich hab grad viel(e Kerle) um die Ohren"

Aber dieses nichts tun und hinhalten/ignorieren ist das schrecklichste, was hier so betrieben wird!
Er kann ja überhaupt nicht wissen, was mit dem nichts-schreiben bezweckt wird. Ob du ihm damit mitteilen willst, dass er es nicht wert ist für ihn den Mausklick zu investeiren, oder ob du ihn vor der schlimmen Wahrheit verschonen willst, oder irgedwann mal auf ihn zurückkommen würdest.

Ich werde öfter mal verabschiedet. Das fühlt dich deutlich besser an, als zu sehen dass die Nachricht gelesen wurde, sie mein Profil besucht hat, und nichts mehr kommt.
 
Beiträge
40
Likes
18
  • #23
Gestern hab ich doch zur Abwechslung was nettes erlebt.
Ich habe einen Mann angelächelt,der ca 200 km weg wohnt,er wurde mir gar nicht vorgeschlagen,er hat aber mein Profil besucht.
Er hat mich dann verabschiedet,das ihm die Entfernung zu groß ist.
Er hat sich für das Lächeln bedankt,und mir Alles Gute gewünscht.Das gibts also auch noch.
 
Beiträge
950
Likes
38
  • #24
Zitat von Marlene:
Durch ausprobieren (mein Frauenprofil hat täglich locker um die 6 neuen Nachrichten) und Aussagen von Frauen. Keine 4 Minuten her, dass mir eine geschrieben hat, dass sie soviele Nachrichten hat, dass sie mir länger nicht schreiben konnte.
Und es fiel ihr auch nun nach einer Woche des Schreibens auf, dass ich ihr zu unsportlich (wie auch immer sie das beurteilen können will) und alt bin. Soviel auch zum Thema, ich hätte ja noch sooo viel Zeit. ;)
 
G

Gast

  • #26
Zitat von DerM:
Durch ausprobieren (mein Frauenprofil hat täglich locker um die 6 neuen Nachrichten) und Aussagen von Frauen. Keine 4 Minuten her, dass mir eine geschrieben hat, dass sie soviele Nachrichten hat, dass sie mir länger nicht schreiben konnte.
)
Zum Frauenprofil: schreibst Du dann diesen armen Männern zurück, die denken Du wärest eine reale Frau? Und, ob diese Aussage der Frau stimmt, weiß man auch nicht.
 
Beiträge
14
Likes
0
  • #28
Zitat von DerM:
Durch ausprobieren (mein Frauenprofil hat täglich locker um die 6 neuen Nachrichten) ...
Hallo, in die Runde,
ich bin etwas überrascht - sind Männer (mit Test-Profilen) die "besseren" Frauen? Mir geht es da wie Marlene: Flaute. 6 Nachrichten? Täglich? Oh, wahrscheinlich bin ich als Frau in der falschen Zielgruppe, zu alt mit Mitte 40.

Hinhalte-Taktik? Scheinbar befriedigt es das (weibliche) Ego, ich würde es jedoch nicht pauschalisieren. Die relative Anonymität gibt doch einen passenden Rahmen, um höflich und wie Erwachsene miteinander umzugehen: "Nein, Danke."

Andererseits kann ich mir vorstellen, dass Mann oder Frau vor dem Dilemma stehen, entweder unangenehm zu antworten, gar nicht zu antworten oder sich zu verabschieden. Einige der wenigen Kontakte, die ich hatte, schrieben Nachrichten, mit denen ich nichts anfangen konnte. Entweder waren es knappe Antworten auf interessierte Fragen, ohne auf eine Konversation hinzuarbeiten oder es waren Schilderungen, wie derjenige gedenkt seinen Tag oder seine Woche zu planen. Ich hatte dann schnell das Gefühl, der verbal-Animateur zu sein, der das "Gespräch" am laufen hält. Was ist dann genehmer/angebrachter? - das eigene Empfinden mitzuteilen und damit zu rechnen, dass derjenige sich verletzt fühlt und sich verabschiedet oder stillschweigend selbst verabschieden?