Beiträge
37
Likes
11
  • #1

Hilfe, mein Freund trifft sich mit Bekanntschaft Plus!

Hallo liebe Forumsmitglieder,
mit meiner Situation bin ich gerade überfordert, deshalb gehe ich mal diesen für mich etwas ungewöhnlichen Weg, Euch zu kontaktieren.
Mein Freund und ich sind seit 20 Monaten liiert, leider wohnen wir immer noch an verschiedenen Orten, bis einer von uns eine Arbeit am Wohnort des anderen gefunden hat. Soweit läuft aber alles im grünen Bereich.
Nun haben sich meine Gefühle aber sehr eingetrübt, als mir eine gemeinsame Bekannte einen gewissen Hinweis gab, der mich zum Rumspionieren in das Handy meines Freundes gebracht hat. Bitte haltet mir jetzt keine Vorträge über das Richtig oder Falsch beim Herumschnüffeln! Darum geht es nicht. Es geht darum, dass ich herausfand, dass mein Freund sich bis vor etwas mehr als zwei Jahren ab und zu mit einer Bekannten traf - zum Trinken und zum Schnackseln. Er sagte ihr auch gleich, dass es für ihn nicht darüber hinaus gehen wird. Sie hatte zwar schon lange Gefühle für ihn, akzeptierte aber seine Ablehnung, eine echte Beziehung zu führen. Nach mehreren Jahren dieser gelegentlichen, unverbindlichen Treffen beendete sie alles. Nun versucht mein Freund aber seit mindestens einem Jahr, sie zu kontaktieren, wollte mit ihr ein Glas Wein trinken, ins Chorkonzert gehen. Sie hat nie darauf reagiert - bis vor kurzem. Sie trafen sich an einem Abend im Restaurant. Ich ließ mir eine Lüge einfallen, wie ich es erfahren habe und sprach meinen Freund darauf an. Zuerst stellte er sich ahnungslos, dann erzählte er mir alles. Er belog mich aber, indem er sagte, er hätte sie "zufällig" mal getroffen. Er mag sie und möchte sie weiterhin ab und zu sehen, ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen, er ist glücklich mit mir.
Nun bin ich fix und fertig, auch wenn ich weiß, dass diese Frau viel älter und unattraktiver als ich ist. Ich meine, die beiden haben ja auch mal Gefallen aneinander gefunden. Kann ich sicher sein, dass sie nicht wieder nach einem Glas Wein im Bett landen werden, wenn ich ahnungslos weit weg bin? Die zwei hat sonst nichts verbunden, wenn ich mir das vorstelle, dass mein Freund sich jetzt wieder mit ihr trifft, egal wie oft oder in welchen Abständen, könnte ich mich übergeben. Ich liebe meinen Freund und möchte ihn nicht verlieren. Diese Treffen, sofern sie weiterhin stattfinden werden, beunruhigen mich so sehr. Leider ist mein Freund ein sehr sexueller Mann, was mein schlimmes Gefühl nicht gerade erleichtert. Meine Frage an die Männer hier im Forum mit der Bitte um eine ehrliche Antwort: Muss ich mir wirklich Sorgen machen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #2
Wie würdest du dich selbst einschätzen: Tendierst du dazu, schnell eifersüchtig zu sein oder bist du selten bis gar nicht eifersüchtig?

Wenn du ausschließen kannst, zum eifersüchtigen Typ zu gehören, aber ein ungutes Bachgefühl hast, dann solltest du auch auf dieses Bachgefühl hören.

Bist du ein misstrauischer Mensch? Oder darfst du zu Recht deinem Freund gegenüber misstrauisch sein?

Was sagt deine Intuition?

Bist du dir sicher, dass er mit ihr schläft (Freundschaft plus)? Oder ist sie doch nur eine platonische Freundin?
 
R

ratte

  • #3
hm...ansprechen bringt nichts, weil er unehrlich ist...du leidest, also handele! Sieh dich nach anderen um.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #4
Eine Beziehung, in der kein Vertrauen herrscht, ist früher oder später zum Scheitern verurteilt.

Insofern musst Du wissen, ob Du ihm wieder vertrauen willst. Wenn es wirklich so ist, dass sie jetzt nur noch eine "platonische" Freundin ist, dann hast Du Dir mit der Schnüffelei leider selbst ein Bein gestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #6
Wenn es wirklich so wäre, dann hätte er offen darüber kommunizieren sollen. So mach jedenfalls ich das. Sich aber heimlich mit ihr zu treffen, finde ich schon ziemlich verdächtig... :eek:

Im Prinzip richtig. Wenn der Partner allerdings sehr eifersüchtig ist oder es wirklich keine weitere Bedeutung hat, muss man nicht unbedingt Diskussionsgrundlage schaffen.
 
  • Like
Reactions: Julianna
D

Deleted member 20811

  • #7
Liebe Koralle,
im Grunde weißt du ganz genau, was die Stunde geschlagen hat. Du willst es nur nicht wahrhaben, weil du die Beziehung zu deinem Freund aufrecht erhalten willst.
Dass er eine platonische Freundschaft zu dieser Frau haben will, ist völlig unsinnig! Er hat sich doch früher schon nicht über den Sex hinaus für sie interessiert. Und wenn dem so wäre, hätte er es dir nicht verheimlichen müssen. Er sucht den Kick mit ihr und natürlich wird er mit ihr im Bett landen. Und wenn es nicht sie ist, wird es bald eine andere sein.
Mein Rat: Verlass ihn. Lieber ein Ende mit Schrecken als Schrecken ohne Ende. Such dir einen anständigen Freund. Es gibt auch richtige Kerle, die ehrlich und respektvoll mit ihrer Freundin umgehen. Und es gibt auch Männer, die "sehr sexuell" sind und ihre Aktivität trotzdem nur auf eine Frau richten. Sorry, aber sieh der Realität ins Auge.
 
  • Like
Reactions: ratte
Beiträge
37
Likes
11
  • #8
Ja, ich bin leider ziemlich eifersüchtig. Daran ist mein Freund aber auch nicht ganz unschuldig. Ungefragt erzählt er plötzlich von früheren Beziehungen, sogar in völlig unpassenden Situationen. Das fühlt sich dann wie eine eiskalte Dusche für mich an und verunsichert mich gewaltig. Auch in diesem Fall. Ich weiß nicht weiter. Am Wochenende wollte ich mit ihm über meine Befürchtungen sprechen, aber mein Freund wirkte total verschlossen und nachdenklich, gab keine Antwort, sah mir nicht einmal richtig in die Augen :(:(:(.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #9
@Koralle
Hat er denn so gar nichts dazu gesagt? Das ist schade.

Du hast natürlich das Problem jetzt an der Backe, dass du in seinen Nachrichten rumgeschnüffelt hast - und darüber nicht kommunizieren willst - weil du weißt, dass das falsch war.

Wenn du dich tatsächlich als tendenziell (sehr) eifersüchtig einschätzt - solltest du daraus lernen, dass man die Privatsphäre des anderen respektiert. Warum? Weil du dir damit nur selber schadest, weil du dich jetzt "verrückt" machst und über den Inhalt dessen nicht mal mit deinem Freund reden kannst :rolleyes:
Gerade eifersüchtige Menschen tendieren dazu "hinterherzuschnüffeln" .... und, wer hätte das gedacht - dabei finden sie garantiert etwas - und sei es die Interpretation einer völlig harmlose Angelegenheit.

Die andere Seite der Medaille ist natürlich, dass er scheinbar nicht (mehr) dazu bereit ist, darüber zu reden. Dazu eine Frage: Hast du ihm schon öfter "Liebeleien" oder "Fremdgehen" unterstellt bzw. ihn deswegen in Verdacht gehabt?

Wie waren eure Gespräche in den 20 Monaten Beziehung? Waren sie von Anfang an eher "einseitig" - oder hat sich der Monolog im Laufe der Zeit eingeschlichen?

Was erzählt er denn von den vorangegangenen Beziehungen mit seinen Ex-Freundinnen? Fühlst du dich dabei unwohl oder zurückgewiesen? Wenn ja, warum genau?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
518
Likes
452
  • #10
Zuerst stellte er sich ahnungslos, dann erzählte er mir alles. Er belog mich aber, indem er sagte, er hätte sie "zufällig" mal getroffen. Er mag sie und möchte sie weiterhin ab und zu sehen, ich bräuchte mir keine Sorgen zu machen, er ist glücklich mit mir.
Nun bin ich fix und fertig, auch wenn ich weiß, dass diese Frau viel älter und unattraktiver als ich ist. Ich meine, die beiden haben ja auch mal Gefallen aneinander gefunden. Kann ich sicher sein, dass sie nicht wieder nach einem Glas Wein im Bett landen werden, wenn ich ahnungslos weit weg bin? Die zwei hat sonst nichts verbunden

Liebe Koralle, du interpretierst augenscheinlich dein eigenes Wunschdenken in das Verhalten deines Partners, damit es nicht so weh tut. Das ist total verständlich. Seine Aussagen sind jedoch andere, seine Handlungen erst recht. Ob er diese Frau unattraktiver als dich findet, ist fraglich aber unerheblich. Warum wohl hat dein Freund den Kontakt zu dieser Frau sehr aktiv mit großer Mühe und offensichtlich über einen längeren Zeitraum hinweg versucht wieder herzustellen? Weil er sie nett findet? Klar ist er glücklich mit dir, das heißt aber nicht, dass er mal eine Abwechslung ganz prickelnd findet. Was die beiden verbunden hat, weißt du nicht, seine Bemühungen, sie unbedingt wieder zu daten sprechen für sich. Und übrigens geht jedenfalls er davon aus, dass er beides haben kann.
 
  • Like
Reactions: ratte and Deleted member 20811
M

Marlene

  • #11
Hallo, liebe Koralle,
habe mir auch mal die Antwort von Herrn Ernst im Expertenrat durchgelesen und würde an Deiner Stelle folgendermaßen vorgehen. Dabei lasse ich jetzt einmal alles drumherum weg, sondern beziehe mich allein auf die Fakten. Die da sind: er hat versucht, schon länger Kontakt aufzunehmen, sie haben sich getroffen, er hatte früher eine Sex-Beziehung mit ihr, ob auch Freundschaft eine Rolle spielt/e, weiß man nicht.
Und jetzt möchte er nicht darüber reden, verschließt sich, hat Dich angelogen, wie der Kontakt zu ihr zustande kam. Sagt aber, dass Du Dir keine Sorgen machen brauchst, Dich liebt.
Im Grunde genommen, wäre jetzt ein Grundsatzgespräch gegeben. Wie jeder zu sexueller Treue steht. Dabei würde ich in Bezug auf Deine Seite aus anfangen, so in der Art: "weißt Du, für mich ist es ganz wichtig, Vertrauen in dieser Hinsicht haben zu können, gerade auch wegen der räumlichen Entfernung. Dann kann ich auch loslassen. Wie ist das für Dich? Ist Dir auch wichtig, Vertrauen zu mir zu haben?" Wenn er sich darauf einlässt, kannst Du das Gespräch in die Richtung lenken, rauszufinden, ob Eure Maßstäbe übereinstimmen oder nicht.
Wenn er sich darauf nicht einlässt, würde ich eindeutig vermitteln:
"wenn Du sexuell Dich noch woanders auslebst, ist für mich Schluß." Dann kann er sich seine Prioritäten überlegen, entweder geht er dann nicht "fremd", oder er fährt zweigleisig und belügt Dich oder - aber das trifft selten ein - er führt doch noch ein Gespräch darüber, wie für ihn eine Liebesbeziehung definiert ist bez. sexueller Treue.
Wenn er aus Angst, Dich zu verlieren, anfängt, Dich zu belügen, weil er trotzdem zweigleisig fährt (warum auch immer), dann - das garantiere ich Dir - wirst Du das mitbekommen auf Dauer und dann ziehe bitte die Bremse, so weh das tut und so bitter das ist. Das Leid wird nur größer, wenn Du eine andere Einstellung zu diesem Thema hast, was ich Deinen Zeilen eigentlich entnehme.
Alles Gute an Dich, es kann durchaus sein, dass alles "harmlos" ist. Aber, ich finde, Du müsstest dieses Wissen nun erhalten.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and ratte
Beiträge
37
Likes
11
  • #12
Wie waren eure Gespräche in den 20 Monaten Beziehung? Waren sie von Anfang an eher "einseitig" - oder hat sich der Monolog im Laufe der Zeit eingeschlichen?
Wir konnten in der Vergangenheit immer ganz offen miteinander reden. Aber gerade in der aktuellen Situation ist mein Freund so introvertiert. Ich nehme wahr, wie sehr seine Gedanken kreisen, aber er teilt sich mir nicht mit. Das verstärkt meinen Argwohn natürlich nur noch.
Die zusätzliche Schwierigkeit ist, dass ich ihm mein Spionieren und die dadurch gewonnenen Informationen ja kaum beichten kann. Ich kann, um ganz ehrlich zu sein, auch nicht ausschließen, dass ich nicht wieder schnüffeln werde. Die Situation überfordert mich gerade immens, ich kann das Verhalten meines Freundes nicht einschätzen, diese Heimlichkeiten.
Und ich kann ihm Treffen mit dieser Frau ja auch kaum verbieten. Mir ist schon in den Sinn gekommen, den Spieß umzudrehen: Es gibt einen Mann, der mich sehr verehrt und den mein Freund abgrundtief hasst, auf den er rasend eifersüchtig ist. Aus Rücksichtnahme vermeide ich den Kontakt zu diesem Herrn, obwohl ich ihn sehr sympathisch und interessant finde ( er käme als Partner aber wohl nicht in Frage ). Vielleicht sollte ich meinem Freund in Aussicht stellen, dass ich mich in Zukunft mit meinem Verehrer auch verabreden werde. Was denkt Ihr? Diese Aktion könnte auch ins Leere laufen, aber ich weiß keinen anderen Rat. Ich könnte meinen Freund rütteln und schütteln bis er endlich mal begreift und mit mir redet!
Warum wohl hat dein Freund den Kontakt zu dieser Frau sehr aktiv mit großer Mühe und offensichtlich über einen längeren Zeitraum hinweg versucht wieder herzustellen?
Das frage ich mich auch. Mein Freund lästert sonst immer über Männer, die so penetrant einer Frau nachlaufen. Und er sagte mir auch, dass er diesen Typ Frau, der seiner Bekannten entspricht ( habe sie gegoogelt und weiß, wie sie ausschaut ), unattraktiv findet. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er, er hätte damals nicht so genau hingesehen. Er hatte keine Freundin und wollte nur Spaß o_O.
 
R

ratte

  • #13
Mein Freund lästert sonst immer über Männer, die so penetrant einer Frau nachlaufen. Und er sagte mir auch, dass er diesen Typ Frau, der seiner Bekannten entspricht ( habe sie gegoogelt und weiß, wie sie ausschaut ), unattraktiv findet. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er, er hätte damals nicht so genau hingesehen. Er hatte keine Freundin und wollte nur Spaß o_O.

ah jaaa.... Genau den Spass möchte er aber immer noch...;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • Like
Reactions: Clara Fall and Deleted member 20811
Beiträge
37
Likes
11
  • #14
Im Grunde genommen, wäre jetzt ein Grundsatzgespräch gegeben. Wie jeder zu sexueller Treue steht.
Hallo liebe Marlene,
das von Dir vorgeschlagene Grundsatzgespräch bezüglich sexueller Treue habe ich schon in der Vergangenheit mit meinem Freund geführt. Er kennt meine Ansichten und weiß auch, was ich von ihm erwarte. Zu meiner Verunsicherung meinte er damals, dass ein Seitensprung niemals ausgeschlossen werden könnte, es im Leben nie völlige Sicherheit / Kontrolle geben würde. Ich war wie vor den Kopf gestoßen, meinte aber abschließend, dass er mich im Falle eines Betruges "richtig kennenlernen" würde ( um Missverständnissen vorzubeugen, ich habe das ganz ruhig und entspannt formuliert ). Ach ja, erst kürzlich fragte er mich, ob ich ihn verlassen würde, wenn er mit einer anderen Frau schliefe. Im Zusammenhang mit der jetzigen Situation schrillen bei mir die Alarmglocken !!!
Wenn er aus Angst, Dich zu verlieren, anfängt, Dich zu belügen, weil er trotzdem zweigleisig fährt
Das ist meine große Sorge. Er wird mich niemals freiwillig gehen lassen, weil ich alles erfülle, was er sich von einer Frau wünscht ( Zitat seiner besten Freundin ). Ich kann aber nicht beurteilen, ob er so doof sein wird, alles aufs Spiel zu setzen, Männer verhalten sich da manchmal etwas widersprüchlich.
 
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #15
@Koralle,
in einer "gesunden" Beziehung führt man keine solchen Gespräche übers Fremdgehen. Denk mal drüber nach.
 
  • Like
Reactions: fafner
D

Deleted member 20811

  • #16
Wir konnten in der Vergangenheit immer ganz offen miteinander reden. Aber gerade in der aktuellen Situation ist mein Freund so introvertiert. Ich nehme wahr, wie sehr seine Gedanken kreisen, aber er teilt sich mir nicht mit. Das verstärkt meinen Argwohn natürlich nur noch.
Die zusätzliche Schwierigkeit ist, dass ich ihm mein Spionieren und die dadurch gewonnenen Informationen ja kaum beichten kann. Ich kann, um ganz ehrlich zu sein, auch nicht ausschließen, dass ich nicht wieder schnüffeln werde. Die Situation überfordert mich gerade immens, ich kann das Verhalten meines Freundes nicht einschätzen, diese Heimlichkeiten.
Und ich kann ihm Treffen mit dieser Frau ja auch kaum verbieten. Mir ist schon in den Sinn gekommen, den Spieß umzudrehen: Es gibt einen Mann, der mich sehr verehrt und den mein Freund abgrundtief hasst, auf den er rasend eifersüchtig ist. Aus Rücksichtnahme vermeide ich den Kontakt zu diesem Herrn, obwohl ich ihn sehr sympathisch und interessant finde ( er käme als Partner aber wohl nicht in Frage ). Vielleicht sollte ich meinem Freund in Aussicht stellen, dass ich mich in Zukunft mit meinem Verehrer auch verabreden werde. Was denkt Ihr? Diese Aktion könnte auch ins Leere laufen, aber ich weiß keinen anderen Rat. Ich könnte meinen Freund rütteln und schütteln bis er endlich mal begreift und mit mir redet!

Das frage ich mich auch. Mein Freund lästert sonst immer über Männer, die so penetrant einer Frau nachlaufen. Und er sagte mir auch, dass er diesen Typ Frau, der seiner Bekannten entspricht ( habe sie gegoogelt und weiß, wie sie ausschaut ), unattraktiv findet. Als ich ihn darauf ansprach, meinte er, er hätte damals nicht so genau hingesehen. Er hatte keine Freundin und wollte nur Spaß o_O.

Ich finde, wenn du schon in sein Handy schaust, dann solltest du auch dazu stehen und ihm das sagen. Sonst hintergehst du ihn ja genauso.

Nein, diese Spielchen (mit dem anderen Herrn) würde ich niemals machen! Das ist destruktiv. Sag ihm doch einfach, was es mit dir tut, wenn er sich mit der anderen Frau trifft. Und überleg dir für dich selbst, wo da deine Grenze liegt.
 
D

Deleted member 20811

  • #17
Das ist meine große Sorge. Er wird mich niemals freiwillig gehen lassen, weil ich alles erfülle, was er sich von einer Frau wünscht ( Zitat seiner besten Freundin ). Ich kann aber nicht beurteilen, ob er so doof sein wird, alles aufs Spiel zu setzen, Männer verhalten sich da manchmal etwas widersprüchlich.

Gehört zu diesem "alles erfüllen" auch, dass du es akzeptierst, dass er sich mit anderen trifft? Vielleicht bist du dann wirklich seine Traumfrau... Aber willst du das um jeden Preis?
 
Beiträge
37
Likes
11
  • #18
in einer "gesunden" Beziehung führt man keine solchen Gespräche übers Fremdgehen. Denk mal drüber nach.
Liebe lisalustig,
wie meinst Du das?
Damals kam es zu dem Gespräch, weil mein Freund mir etwas über die Beziehung zwischen Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir als sein Ideal "vorblubberte". Ich wollte mit ihm klären, dass für mich dieses polyamouröse Modell nicht akzeptabel ist, jeder weiß, wie Simone de B. unter den Eskapaden Sartres gelitten hat. Ich hatte das Gefühl, dass mein Freund in der offenen Beziehung der Polyamorie womöglich nur eine Legitimation fürs Fremdgehen erzielen wollte. Er ruderte dann aber zurück, meinte angeblich alles auf intellektueller Ebene von gegenseitiger Inspiration...
 
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #20
@Koralle
Miwamo hat gut geschrieben, dass die Beziehung krankt, wenn man solche Gespräche führen muss. Das wollte ich damit ausdrücken. Eure Beziehung krankt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811
Beiträge
37
Likes
11
  • #21
Ich finde, wenn du schon in sein Handy schaust, dann solltest du auch dazu stehen und ihm das sagen. Sonst hintergehst du ihn ja genauso.
Vor seiner Reaktion hätte ich schreckliche Angst.
Sag ihm doch einfach, was es mit dir tut, wenn er sich mit der anderen Frau trifft. Und überleg dir für dich selbst, wo da
Genau von diesen schlimmen Befürchtungen wollte ich ihm ja erzählen, aber er sagte einfach nichts dazu. Dabei habe ich erwartet, dass er sich bemüht, mir diese Ängste und Unsicherheiten zu nehmen.
Gehört zu diesem "alles erfüllen" auch, dass du es akzeptierst, dass er sich mit anderen trifft? Vielleicht bist du dann wirklich seine Traumfrau... Aber willst du das um jeden Preis?
Nein, auf gar keinen Fall, das weiß mein Freund auch.
 
D

Deleted member 20811

  • #22
Liebe lisalustig,
wie meinst Du das?
Damals kam es zu dem Gespräch, weil mein Freund mir etwas über die Beziehung zwischen Jean-Paul Sartre und Simone de Beauvoir als sein Ideal "vorblubberte". Ich wollte mit ihm klären, dass für mich dieses polyamouröse Modell nicht akzeptabel ist, jeder weiß, wie Simone de B. unter den Eskapaden Sartres gelitten hat. Ich hatte das Gefühl, dass mein Freund in der offenen Beziehung der Polyamorie womöglich nur eine Legitimation fürs Fremdgehen erzielen wollte. Er ruderte dann aber zurück, meinte angeblich alles auf intellektueller Ebene von gegenseitiger Inspiration...

Ach herrjemine Koralle, das wird ja immer noch besser!
Tu dir bitte mal einen Gefallen, und "geh aus der Situation raus!" Stell dir einfach vor, du bist ein außenstehender Beobachter, wie in einem Theaterstück. Du siehst, was er tut und wie sie reagiert. Was würdest du ihr raten?
 
D

Deleted member 20811

  • #23
  • Like
Reactions: Sternenfrau and fleurdelis
M

Marlene

  • #26
Die Frage wäre noch, wie war denn der Inhalt dieser sms, was hatten die denn für eine Färbung? Eine eindeutige oder mehr eine neutrale?
 
  • Like
Reactions: Julianna
F

fleurdelis

  • #27
Ach ja, erst kürzlich fragte er mich, ob ich ihn verlassen würde, wenn er mit einer anderen Frau schliefe. Im Zusammenhang mit der jetzigen Situation schrillen bei mir die Alarmglocken !!!

Das ist meine große Sorge. Er wird mich niemals freiwillig gehen lassen, weil ich alles erfülle, was er sich von einer Frau wünscht ( Zitat seiner besten Freundin ). Ich kann aber nicht beurteilen, ob er so doof sein wird, alles aufs Spiel zu setzen, Männer verhalten sich da manchmal etwas widersprüchlich.

Das ist wie beim Pokern, man sollte nicht nur den Einsatz vor Augen haben, den man bringt, sondern auch was man beim Einsatz riskiert und sich dessen wohl bewusst sein. Und wenn, dann muss man sich seiner Sache sicher sein, mit Spekulationen kommt man da nicht weit.
 
  • Like
Reactions: Hafensänger
Beiträge
37
Likes
11
  • #28
Tu dir bitte mal einen Gefallen, und "geh aus der Situation raus!" Stell dir einfach vor, du bist ein außenstehender Beobachter, wie in einem Theaterstück. Du siehst, was er tut und wie sie reagiert. Was würdest du ihr raten?
Sicherlich zu sehr ernsthaften Gesprächen mit dem Partner, wenn das absolut nicht fruchtet, zur Trennung...Blöd ist, dass ich Gefühle für ihn habe, das ist wirklich nicht leicht für mich.
Die Frage wäre noch, wie war denn der Inhalt dieser sms, was hatten die denn für eine Färbung? Eine eindeutige oder mehr eine neutrale?
Die älteren Nachrichten, die vor unserer Beziehung geschrieben wurden, waren schmerzhaft für mich ( Stichwort: gleicher Kosename ), andere fand ich widerlich, weil ich mir das ganze Geschehen vorstellen musste und darauf sehr sensibel reagiere. Die neueren Nachrichten waren eher harmlos bis kumpelhaft.
 
M

Marlene

  • #29
Ich sehe jetzt das Ganze ein wenig anders. Wenn man bedenkt, dass Du Dich selber als sehr eifersüchtig beschreibst, könnte es sein, dass Du vielleicht jetzt in Deine eigene Falle hineintappst. Pass auf, dass Du nicht etwas in Erfüllung bringen wirst, was vielleicht gar nicht ist.
Ich würde in einer ruhigen Stunde versuchen, das Thema nochmals anzusprechen, aber nicht mit solchen Absolutheiten kommen, sondern einfach sagen, dass Du ihm vertrauen möchtest und ob Du das kannst. Und, dass Ehrlichkeit zwischen Euch wichtig ist. Und Dir dazu ansehen, wie Eure Beziehung tatsächlich ist.
Stelle Dir mal vor, Du hättest nicht in das Handy reingeschaut. Wie würdest Du Dich gerade jetzt mit ihm fühlen? Wäre da auch ein starkes Mißtrauen? Und für Eures komplettes Zusammensein bisher, sortiere einmal Deine vielleicht grundsätzliche, übertriebene Eifersucht auf die eine Seite und die berechtigte auf die andere.
Gab es denn konkrete Anlässe zum Mißtrauen bisher? Außer jetzt seine inspirierten Gedanken zu Sartre und seine Gedanken zum Risiko. Vielleicht tappt Ihr Beide gerade in diese Vermutungsfalle, Du als die Verdächtigende und er als der darüber Genervte, der dann schweigt, weil er das schon kennt.
 
  • Like
Reactions: Deleted member 20811 and Julianna
Beiträge
9.277
Likes
6.281
  • #30
@Koralle
Frag ihn doch mal was ganz anderes, um zu schauen, ob grundsätzlich noch Gesprächsbereitschaft vorhanden ist. Vielleicht ist es tatsächlich dieses eine Thema, bei dem er "blockiert" ?

Oder du gehst die Sache mal von der anderen Seite an und fragst ihn, wie er sich dabei fühlt, wenn du manchmal so eifersüchtig bist? Dabei kannst du ihm auch sagen, dass es dich auch belastet, ständig in Sorge zu sein und du gar nicht so sein möchtest. Vielleicht müsst ihr mal von dem Thema "Fremdgehen" wegkommen hin zu den Thema "Eifersucht". Damit meine ich, dass ihr über eure Gefühle sprecht und nicht über einen "Sachgegenstand". Vielleicht wirst du dich besser fühlen, wenn du ihm einfach mal (traurig) sagst "Hey, mir gehts doch auch nicht gut mit dieser Eifersucht. Mich belastet das und es macht mich traurig." Und wenn er ebenfalls zur Eifersucht tendiert, könnt ihr darüber sprechen, welche Gefühle ihr dabei habt. Euch darüber austauschen, dass man sich dabei traurig und zurückgewiesen, verletzt und verunsichert fühlt.
Vielleicht lässt er sich auf diese Gesprächsebene ein. Dabei solltest du es tulichst unterlassen, das "Fremdgehen" zu thematisieren. Erzähl ihm lieber davon, wie du dich fühlst. Dabei in "ich-Botschaften" sprechen. (Ich fühle mich, mir geht es) und keine du-Botschaften (du bist, du machst das und das) verwenden. Du-Botschaften sind ähnlich wie Vorwürfe. Sprech nicht über ihn, sondern über dich. Was empfindest du dabei?

Falls er sich einlässt und ihr in dem Gespräch euch wieder etwas näher kommt, kannst du auch vorsichtig anbringen, dass es dir nicht gut dabei geht, dass du ihm manchmal hinterherschnüffelst, weil du das Gefühl hast, so mehr Kontrolle zu haben, weil dir irgendwie alles entglitten ist. Und dass du selbst das gar nicht willst. Und dich das auch belastet. Dass du dir wünschen würdest, dass die Eifersucht kein Teil mehr eurer Beziehung ist.
Wenn er sich öffnet und darüber spricht, was er dabei fühlt, könnt ihr euch Lösungen überlegen, wie ihr die Eifersucht in Zukunft besser handhaben könnt.

Wir im Forum können nicht beurteilen, ob deine Eifersucht ihn zu der Freundin treibt oder er wegen deiner Eifersucht "Heimlichkeiten" konstruiert hat (sowas gibt es nämlich auch - selbsterfüllende Prophezeiung) ODER ob er tatsächlich ein gemeiner Hund ist und du berechtigten Anlass dazu hast, eifersüchtig zu sein. Das musst du herausfinden.

Du kannst dich vor diesem Gespräch auch zum Thema "Eifersucht" belesen. Wie sie entsteht und was dahinter steckt. Vielleicht findest du so auch geeignete "Gesprächsansätze".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Hafensänger and Deleted member 20811