Kjell

User
Beiträge
3
  • #1

Hilfe bei Analyse bitte: erhalte überwiegend unpassende Kontaktanfragen/Zuschriften

Hallo ins Forum,

seit einiger Zeit bin ich hier stiller Mitleser und merke immer wieder, wie treffend und weiterhelfend etliche Mitglieder auf Anfragen und "Hilferufe" antworten - auch wenn es dem TE manchmal nicht gefällt - daher würde mich nun selbst über eine rege Diskussion zu meinem Anliegen freuen

Vorweg zu mir:
ich bin 48 Jahre, seit gut 6 Jahren verwitwet (kinderlos) und war mit meiner Frau über 10 Jahre sehr glücklich verheiratet. Ich habe mir bewusst lange Zeit gelassen, Trauer und Schmerz zu verarbeiten. Seit etwas mehr als einem Jahr spüre ich, ich bin wieder offen für eine neue Partnerschaft. Innerlich frei und "aufgeräumt". Ich habe daher auch einen räumlichen Schnitt gemacht, bin aus dem ehemals gemeinsamen Haus ausgezogen und lebe nun in einem anderen Stadtteil in einer Wohnung, in der ich mich sehr wohlfühle.

Meine Mitgliedschaft bei Parship ist bereits ausgelaufen und ich bin mehr als unschlüssig, ob ich verlängern soll.

Die Problematik:
in meinem Profil habe ich natürlich angeklickt, dass ich verwitwet bin. In meinen Freitexten findet sich nichts zu meiner verstorbenen Frau. Außerdem habe ich angeklickt, dass ich mir eigene Kinder wünsche und mir bereits vorhandene Kinder willkommen sind.

Ich habe für mich selbst überraschend recht viel Resonanz auf mein Profil erhalten, leider fast ausschließlich von Damen, die entweder selbst verwitwet sind (per se natürlich überhaupt nichts Negatives) oder die offenbar ein großes Helfersyndrom haben: nahezu in jeder Zuschrift ebenfalls Verwitweter wird erwähnt, wie gut es doch tut, hier jemanden zu begegnen, mit dem man "sein Leid teilen" kann. Bereits in der ersten oder spätestens zweiten Nachricht wird mir "das Leid" dann in epischer Breite erzählt und ich aufgefordert, doch auch über "das Schlimme" in meinem Leben zu berichten. Mitunter habe ich den Eindruck, als seelischer Mülleimer, oder feiner ausgedrückt, als Schulter zum Ausweinen, herhalten zu sollen. Ich finde das sehr kraftraubend und diese teils recht weinerlichen Nachrichten ziehen mich auch runter: ich möchte nicht immer wieder aufs Neue durchkauen, dass ich verwitwet bin. Ich habe mein Leben neu aufgestellt, meine Trauer bewältigt und schaue als optimistischer Mensch positiv nach vorne, in die Zukunft. Und die ledigen oder geschiedenen Damen meinen leider in der Mehrheit auch, ich müsste betüddelt werden oder packen mich gleich in Watte. Nur: es lässt wirklich nichts in meinem Profil darauf schließen, dass ich "angeschlagen" wäre oder gar dergleichen Aufmunterungen benötigen würde.

Selbst bei Damen, die ich aktiv kontaktiert habe, kommt häufig nach Kürze übermäßiges Bedauern zu meinem Familienstand und fast immer etwas in der Richtung "wenn Du drüber sprechen möchtest…" oder "Wie kann ich Dich denn aufmuntern?" Und dabei bin ich wahrlich weder ein Häuflein Elend, noch mache ich gar den niedergeschlagenen Eindruck eines Trauerkloßes, der das geschilderte Verhalten bei der Damenwelt evozieren könnte. Ich bin vielmehr ein humoriger, aktiver, aber auch sehr reflektierter, in sich ruhender Typ.

Und wenn ich nicht fortwährend "Leid teilen" soll, oder in Mitleid ertränkt werde, erhalte ich Post von Damen, die meinen Wunsch nach zumindest einem eigenen Kind schlicht ignorieren, da sie dies auf ihrem Profil bereits im Vorfeld klar ausschließen oder ein gemeinsames Kind aufgrund des Alters der Dame kaum noch möglich sein wird. Langsam aber sicher bin ich hier bei Parship verzweifelt...

Meine Fragen an Euch:
wie kann ich mich besser positionieren, damit mich bei einer möglichen Verlängerung meiner Mitgliedschaft nicht nur Damen anschreiben, die entweder noch zu sehr rückwärts gerichtet leben, ihren eigenen Verlust offenbar noch nicht verarbeitet haben oder die meinen deutlichen Kinderwunsch schlicht negieren oder zumindest überlesen? Gleich im Vorstellungstext meine Wünsche noch deutlicher zur Sprache bringen, wie auch die No-Go's? Oder muss ich schlicht "brutaler" werden und mich wesentlich rascher (schon beim ersten Anklingen?) von Damen mit den geschilderten Verhaltensweisen verabschieden?

Ich weiß, der Text ist laaaang – daher schon jetzt Dankeschön an alle Mitglieder, die bis zum Schluss dabei geblieben sind!
 
Beiträge
6.062
  • #2
Auf die Antworten bin ich mal gespannt ! :D

Ich befürchte allerdings, daß Du im Endeffekt nicht um ein "sowohl ... als auch" herum kommen wirst : Sowohl gleich im Vorstellungstext Deine Wünsche noch deutlicher zur Sprache bringen, wie auch die No-Go's als auch schlicht "brutaler" im Sinne von "Klartext" werden und - wenn das auch nicht hilft - Dich wesentlich rascher von Damen mit den geschilderten Verhaltensweisen verabschieden. :(
 
  • Like
Reactions: lisalustig

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #3
Ich würde erst einmal den Filter auf unter 40 stellen. Damit wird die Quote potentieller Mütter schon mal größer.
 
  • Like
Reactions: sportliesel and Deleted member 7532
D

Deleted member 7532

Gast
  • #4
Da stimme ich vollkommen zu - du musst beides sehr schnell klar machen - vor allem den Wunsch nach Kind - wobei du damit natürlich deutlich in Richtung der bei Frauen offenbar unterrepräsentierten Altersgruppe kommst - für die du vermutlich ziemlich oberes Alterslimit hast. Sorry
Bezüglich der Frauen mit Helfersyndrom oder eigener unverarbeiteter Probleme hilft wohl nur schneller, klarer (aber bitte trotzdem höflicher) Schnitt.
Vielleicht ist es auch sinnvoll, das Thema im Profil zu erwähnen - im Sinn, dass du schilderst, dass du die Trauerzeit schon vor längerem gut verarbeitet und abgeschlossen hast und offen für Neues bist.
Ich war beim Kontaktieren von Witwern vorsichtig, weil ich genau das befürchtet habe, was du da offenbar bei anderen erlebst. Klarstellung wäre für mich daher Ermunterung zur Kontaktaufnahme gewesen (und ich habe definitiv kein Helfersyndrom )
 
  • Like
Reactions: Traumichnich
D

Deleted member 20013

Gast
  • #5
Stelle einfach ein, dass du Single bist. Stimmt doch auch. Das mit dem Witwer-sein lässt sich ja im persönlichen Kontakt später erwähnen. V.a. da du so "aufräumt" bist, sehe ich darin gar kein Problem.

Für die Kinderfrage habe ich keinen Lösungsvorschlag.
 
  • Like
Reactions: Joshua_R

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #7
Ledig mit 48 Jahren?
Das wird nix. Schon gar nix mit potentiellen Müttern.:D
Dann besser geschieden!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: lisalustig

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #8
@Kjell
Da Du mit 48 noch eine Frau finden willst, mit der Du eigene Kinder haben kannst, wäre die Alters-Sucheinstellung entsprechend zu wählen. Sie müsste dann doch sehr viel jünger sein. Schließlich muss noch eine Kennlernzeit eingerechnet werden. Und ab welchem Alter Risikoschwangerschaften anfangen, wirst Du wissen. Und ebenso, dass es schwieriger wird, je älter die Frau ist. Musst halt schauen, ob Du eine so junge Frau für Dich begeistern kannst.

Des Weiteren in Deinem Profiltext klar kommunizieren, dass Du mit Deiner Vergangenheit "abgeschlossen und Deinen Frieden gefunden hast". Und dass Du eine Frau für die Familiengründung suchst. Je mehr Du schreibst, was genau Du suchst, um so eher wirst Du es finden. Oder eben auch nicht. Das wirst Du dann sehen, ändern kannst Du Dein Profil ja immer. Du wirst vermutlich weniger Zuschriften haben als vorher, aber dann welche, wo es eher passen könnte.

Und Frauen, die von vorherein nicht passen, weil kein Kinderwunsch, zu alt oder was auch immer - verabschieden.

Viel Glück.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Deleted member 7532

Gast
  • #10
Ledig mit 48 Jahren?
Das wird nix. Schon gar nix mit potentiellen Müttern.:D
Dann besser geschieden!

Sehe ich auch so - ledig ohne Kinder aber mit Kinderwunsch mit 48 lässt den Verdacht aufkommen, dass er bisher noch nie eine längere Beziehung hatte - da würde ich voll vorurteilsbelastet sein (mea culpa, aber da kann ich schwer über meinen Schatten) und lieber die Finger davon lassen.
Witwer, der seine Vergangenheit abgeschlossen hat hingegen ist super - war schon mal beziehungsfähig, die Chancen stehen gut, dass er es auch in Zweitbeziehung wieder ist :p
 
  • Like
Reactions: lisalustig

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #11
Ich wäre ja nur beim Kinderwunsch mit 48 etwas skeptisch, habe aber die gängigen Vorurteile gleich mit berücksichtigt. :D
 

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #12
@mone7
Hier geht's ausschließlich um die Optimierung seines Profils,
nicht um meine persönliche Weltanschauung. :)
 
D

Deleted member 7532

Gast
  • #13
@mone7
Hier geht's ausschließlich um die Optimierung seines Profils,
nicht um meine persönliche Weltanschauung. :)

Schon klar, aber in der Regel kann man davon ausgehen, dass man nicht die einzige ist, die so tickt - @Kjell kann sich dann ein Bild über die Bandbreite seltsamer Vorurteile machen und schauen, welche er vielleicht nicht bedienen will.
Eine objektive Optimierung seines Profils gibt es nicht - mal abgesehen von der Altersbegrenzung,die ihm sicher klar ist :)
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #14
Er kann sein Profil auch in die Profilberatung einstellen....
 
  • Like
Reactions: ionchen

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #15
@mone7
Alles gut. Es ging um das "ledig". Single kann man ja nicht "einstellen".
Weil das hier vorgeschlagen wurde, und er sich wohl keinen Gefallen damit tut. Besonders im Hinblick auf sein Vorhaben.
Abgesehen davon gibt's bei PS jede Menge ledige Männer mit Kindern!:)
 

Kjell

User
Beiträge
3
  • #16
Erst mal ganz herzlichen Dank Euch allen für Euren Input!

Meinen persönlichen Suchfilter in Sachen Alter hatte ich von Anfang an zwischen 34 und 42 festgesteckt. Darunter wäre mir der Altersunterschied doch zu groß, darüber geistert auch bei mir im Hinterkopf das Wort "Risikoschwangerschaft" herum. Klar wäre ich auch offen, wenn eine Dame mit 45 ebenfalls noch Kinderwunsch hat, wenn sonst alles "passt". Und ja, es gab Damen zwischen 30 und 35, die mehrere, teils sehr schöne und zugewandte Nachrichten mit mir wechselten, die mich dann aber plötzlich als zu "gentlemanlike" empfanden, Wohl eine höfliche Umschreibung von "Du alter Sack, raus aus meinem Posteingang!"

Nach den ersten Erfahrungen, die ich Euch oben geschildert habe, habe ich auch ganz kurz überlegt, ob ich mich besser als ledig oder geschieden ausgeben soll. Bei ledig fielen mir aber auch sofort die möglichen Vorbehalte ein, die @mone7 und @lisalustig anführen. Und letztlich wollte ich auch bei Wahrheit bleiben.

Während des Breaks werde ich meinen Eingangstext gründlich überarbeiten, meine Wünsche in Sachen Kind/er deutlich auch mit Worten kommunizieren und auch, wie @lisalustig anmerkte, herausstellen, dass ich zwar verwitwet bin, aber ich neu durchstarten mag, meine Vergangenheit verarbeitet und meine Trauer abgeschlossen ist.

Vom Aussehen und Kleidungsstil her bin ich tatsächlich eher der leicht konservativ angehauchte Typ (ist größtenteils meinem Beruf geschuldet), vielleicht sollte ich künftig auch mehr Fotos aus dem Freizeitbereich, beim Sport oder einfach unverkrampfte Urlaubsschnappschüsse einstellen, was denkt Ihr dazu?
 

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #17
vielleicht sollte ich künftig auch mehr Fotos aus dem Freizeitbereich, beim Sport oder einfach unverkrampfte Urlaubsschnappschüsse einstellen, was denkt Ihr dazu?
Nicht zu viele Fotos einstellen, wirkt m. E. schnell selbstverliebt, 3-4 reichen völlig. Und klar nicht nur im Anzug sondern auch mal in Freizeitkleidung. Nur nicht mit Radlerhosen, Helm und Sonnenbrille - never ever :eek:
 

fafner

User
Beiträge
13.028
  • #18
Zuletzt bearbeitet:

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #20
@fafner
Bestimmt wieder nur falsche Angaben. ;)
Ich kann nur schildern, was ich in den Profilen lese.

Oder es gibt für ledig mehrere Definitionen! :D
 
Zuletzt bearbeitet:

lisalustig

User
Beiträge
8.079
  • #21
Vielleicht lassen die ihre erwachsenen Kinder einfach weg. Du suchtest ja 50+ Frauen. Da sind es eher Männer, die in dem Alter kleine Kinder haben. Der mit den 6 Kindern, den ich als 1. Date traf, hatte nur 2 Kids angegeben, mit der Begründung, die anderen wären schon erwachsen und selbständig. Und die 2 anderen eben im Teenageralter - und unterhaltspflichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

ionchen

User
Beiträge
1.473
  • #23
...die sind ALLE ehrlich. :D
 
D

Deleted member 20013

Gast
  • #24
@mone7
Alles gut. Es ging um das "ledig". Single kann man ja nicht "einstellen".
Weil das hier vorgeschlagen wurde, und er sich wohl keinen Gefallen damit tut. Besonders im Hinblick auf sein Vorhaben.
Abgesehen davon gibt's bei PS jede Menge ledige Männer mit Kindern!:)

Dann meinte ich halt "ledig".
Ob nun "Single" oder "ledig" ist ja egal. Oder seht dir da einen Unterschied?


meine Wünsche in Sachen Kind/er deutlich auch mit Worten kommunizieren

Aber übertreibe es nicht. Ich z.B. bin abgeschreckt sowohl von Männern, die ganz klar, eindeutig und strikt keine Kinder haben wollen, als auch von Männern die definitiv und um alles in der Welt auf alle Fälle noch Kinder haben wollen. Ich will mich da nicht festlegen (lassen) und will auch keinem, der entweder in die eine oder die andere Richtung fixiert ist, nichts verwehren, wenn ich es mir so oder anders mit dem Mann nicht vorstellen kann, oder es die Lebenspläne nicht mehr hergeben - wenn dann die Zeit gekommen ist, darüber nachzudenken/zu planen.

vielleicht sollte ich künftig auch mehr Fotos aus dem Freizeitbereich, beim Sport oder einfach unverkrampfte Urlaubsschnappschüsse einstellen, was denkt Ihr dazu?
Absolut!!!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Kjell

User
Beiträge
3
  • #25
Nicht zu viele Fotos einstellen, wirkt m. E. schnell selbstverliebt, 3-4 reichen völlig. Und klar nicht nur im Anzug sondern auch mal in Freizeitkleidung. Nur nicht mit Radlerhosen, Helm und Sonnenbrille - never ever :eek:

Was bin ich froh, dass der Einwand, nicht zu viele Bilder einzustellen, von einem weiblichen Forummitglied kommt! Ich fand es auch immer etwas over the top, wenn da ein sehr umfangreiches Bilderbuch wartete. Ich verspreche, ich zeige mich nicht in Radlerhosen :D

Es gibt eine Menge Frauen, die das sehr zu schätzen wissen - Du musst sie nur finden. Bleib authentisch.

Auf alle Fälle bleibe ich dabei, mich authentisch zu zeigen. Und ich hoffe dann in der zweiten PS Runde auf die Damen, die es schätzen, dass ich eben zuvorkommend bin, auch wenn manche das als "oldschool" abtun und die Nase rümpfen.

Aber übertreibe es nicht. Ich z.B. bin abgeschreckt sowohl von Männern, die ganz klar, eindeutig und strikt keine Kinder haben wollen, als auch von Männern die definitiv und um alles in der Welt auf alle Fälle noch Kinder haben wollen.

Danke Dir, @Synergie, ein Einwand, den ich so noch nicht auf dem Schirm hatte. Das wird nicht einfach, einen Text zu verfassen, der gerade diesem Punkt Rechnung trägt. Vielleicht melde ich mich nochmals mit der Bitte um Drübersicht, bevor ich dann in Runde 2 starte. Ich bin da für korrigierende Hinweise immer offen

ich habe im übrigen auch in der Altersklasse 30 bis 40 eine ganze Reihe von Profilen lediger Damen mit einem oder mehreren Kindern gesehen.
 

Dreamerin

User
Beiträge
4.056
  • #26
Ich z.B. bin abgeschreckt sowohl von Männern, die ganz klar, eindeutig und strikt keine Kinder haben wollen, als auch von Männern die definitiv und um alles in der Welt auf alle Fälle noch Kinder haben wollen. Ich will mich da nicht festlegen (lassen)
Nun ja, das ist sicher auch eine Frage des Alters. Du bist da scheinbar in einem Alter, in dem beides biologisch möglich ist. Ich bin Ü50 und da ist ein eigener Kinderwunsch einfach nicht mehr möglich. Zu meiner PS-Zeit hatte ich jedoch auch Zuschriften, in denen ein eindeutiger Kinderwunsch nach eigenerem Nachwuchs stand. Da habe ich mich schon gefragt: ja, und warum schreibst du mich jetzt an? Fand ich eher befremdlich.
 

Wirdbesser

User
Beiträge
1.412
  • #27
Inzwischen wird jedes dritte Kind in einer "unehelichen" Beziehung geboren.
Also wird sich künftig bei Trennung der Eltern zwangsläufig der Anteil der ledigen Mütter mit Kind erhöhen.
Vielleicht @fafner herrschen diesbezüglich vor der Geburt in der Schweiz noch "Zucht und Ordnung", also erst heiraten, dann Kinder. ;-)

Das Thema "Risikoschwangerschaft" wird mE. immer so hoch aufgehängt. Unbestreitbar steigen gewisse Gesundheitseinflüsse mit dem Alter, nur darf das nicht überbewertet werden.
Es gehören noch mehr Punkte zur Einschätzung einer Risiko-SW als nur das Alter.

Bei mir stellte sich eine ähnliche Frage, wie ich die Einstellung und den Umgang mit dem Vater meines Kindes beschreiben soll. Ähnlich wie Du, @Kjell, habe ich meine Vergangenheit aufgearbeitet und wusste nicht genau, wie konkret ich auf das Thema eingehen soll, damit der Mann nicht abgeschreckt wird. Also dass ein geregelter freundlicher Umgang herrscht und es keinen Stress mit dem Ex gibt.
Also habe ich das kurz, knapp und eindeutig formuliert. Damit sind die Rahmenbedingungen abgesteckt :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: ionchen
Beiträge
6.062
  • #29
Wieviele Seiten von Dir willst Du zeigen ?

Vielleicht folgender Kompromiß :
1) Im "kleinen Schwarzen"
2) Business-Outfit
3) Freizeit-Look
4) Im (jeweils aktuellen) absoluten "Lieblingsfummel"
5) Dein "Guten-Morgen !"-Gesicht :D