Beiträge
719
Likes
775
  • #1

Haustiere als Beziehungsverhinderer?!

Wie sind eigentlich eure Erfahrungen auf dem Beziehungsmarkt, wenn eure eigenen oder die Haustiere eurer potentiellen Partner ein Thema werden?

Gabs da schon mal Probleme, habt ihr selber welche?
 
  • Like
Reactions: chava
Beiträge
1.077
Likes
1.225
  • #2
Gab immer mal wieder Männer mit Katzenallergie, die mich anschrieben. Wenn ich dann nachfragte wie sie sich das vorstellen, meinten die dann oft man wisse ja nicht wie das gemeint sei was im Profi steht, könne ja sein dass die Katze beim Ex geblieben sei... Ja klar, sehr logisch, die dann ins Profil zu schreiben... :rolleyes:
 
  • Like
Reactions: chava
M

Multixx

  • #3
Taranteln und Vogelspinnen wären wohl ein NoGo für @Fraunette :eek:
 
  • Like
Reactions: MaryCandice, Fraunette and chava
M

Multixx

  • #4
die Frauen haben alle immer einen Vogel:D
 
  • Like
Reactions: MaryCandice, Deleted member 22408 and chava
Beiträge
8.079
Likes
7.873
  • #5
Gabs da schon mal Probleme, habt ihr selber welche?
Mit Haustieren gibt es ganz klar Einschränkungen in der Suche. Allergien, Unvereinbarkeit oder einfach nur Abneigung.

Oft kann man auch gut sehen, wie die Profile so durchgelesen werden. Wenn nach der 3. Mail auffällt, dass es tierische Mitbewohner gibt und man doch selbst eine Allergie, Ängste, ein nichtkompatibles Haustier oder sonstwas hat. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: fafner and chava
Beiträge
1.293
Likes
2.335
  • #6
solange das haustier im profil nicht auf allen fotos gezeigt und 25 mal im profil erwähnt wird, wäre ich da einfach offen und auch neugierig, da ich selber nur kinder, aber keine haustiere habe. und durchaus auch schon drüber nachgedacht habe, mir einen hund zuzulegen. haustiere mit mehr als vier oder weniger als zwei beinen würde mich allerdings überfordern.
 
  • Like
Reactions: fraumoh, MaryCandice, Fraunette und ein anderer User
Beiträge
962
Likes
2.623
  • #7
Ich hatte selber mal Hund, allerdings vor meiner Suche nach einem neuen Partner. Ich liebe Tiere.
Aber: Mann mit Hund - da fällt das barfuß am Strand gehen während der Saison weg, weil ER natürlich Hundi immer mitnehmen möchte - also folglich auf befestigten Wegen wandern möchte.
Und: es gibt Menschen, da darf Tier aufs Sofa - find ich nicht gut.
Noch schlimmer : mit ins Bett - finde ich eklig.
Und dort liegt er mit auf dem Kopfkissen.
Hab deshalb mal einen Kontakt nach einem Erstdate mit echt sympathischen Mann abgebrochen - da bin ich nicht kompromissbereit ( er hat Frau mit Hund gefunden, die schlafen jetzt zu viert im Bett . . . :eek: . . . )
Schwierig wird es auch mit Urlaub, kenn ich halt von früher, wir hatten in 35 Jahren 4 Hunde. Und ich möchte jetzt als Rentner mit einem zukünftigen Partner gerne spontan und oft verreisen.
Wenn aber meine Englein im Himmel mal wieder Pfeile verschicken sollten bei einem Hunde-Mann kann ich mich natürlich meiner Gefühle nicht erwehren, dann würde ich jedes Tier in Kauf nehmen. Ich hoffe aber, dass es bei denen oben angekommen ist und sie sich dann einfach zurückhalten . . . ;) . . . und mein Verstand mich selber ausbremst.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Deer One, fraumoh and (deleted member)
Beiträge
16.201
Likes
8.219
  • #8
Ich hatte in der Hinsicht nie Probleme bei Männern. Oft hatten die selber Katzen.

Seitdem wir den Hund haben, werde ich oft von Männern angeflirtet, nun Berlin ist die Hundehauptstadt:).
 
  • Like
Reactions: Julianna and chava
Beiträge
719
Likes
775
  • #9
Ich muss dazu noch ein PS-Anekdote bringen: :D

Vor einigen Wochen hatte mich mal eine Dame angeschrieben...gleich mit Bildfreigabe und pipapo. Sie etliche Bilder im Profil, weniger von sich, die meisten von ihren beiden Hunden (im Cabrio mit lächerlichen Brillen etc.) . Ich dachte noch: Super, eine Hundelady, das passt dann ja schon mal zu mir und meinem Lumpi.

Ich schreib ihr ein paar nette Zeilen und schicke auch noch einen link mit zu einer webseite mit alltäglichen Bildern von meinem Hund. So ne Art Fotoalbum, das ich mal angelegt hatte, da wir Anfangs sehr erfolgreich auf Hundeausstellungen waren und mein Hund gutes Potential zur Zucht hatte.
(Das hatten wir dann nicht mehr weiter verfolgt, da mir der ganze Zirkus zu blöd war)

Jedenfalls hat sie mich dann sofort verabschiedet, nicht ohne mir noch eine gehörige, lange Standpauke zu halten, was mir überhaupt einfiele, meinen Hund so zu präsentieren wo er doch überhaupt nichts leisten würde und ihre Hunde angeblich aufs Wort hören würden, keine Leine brauchen würden und sich auch aus einem Hubschrauber abseilen lassen könnten. Und ausserdem würde der nicht mehr ins Cabrio passen und wäre in Gefahr, weil ihre beiden unkastrierten Rüden den meinen quasi vernichten würden.

Ich dachte ich bin im Film und Nathan R. Jessup von Guantanamo Bay, Kuba würde mir eine Standpauke halten :D

Eigentlich wollte ich sie noch fragen ( wie Tom Cruise im Film) weshalb mein Hund in Gefahr wäre, da ja ihre Hunde angeblich aufs Wort hören würden.

Die Chance hatte ich aber leider nicht mehr :eek:

Ich schätze mal, die hat zu ihrem Glück nur einen Typen gesucht ( am besten kastriert), der lediglich eine gute Figur im Cabrio abgegeben hätte.

:D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Julianna, Wildflower, chava und 5 Andere
Beiträge
1.077
Likes
1.225
  • #10
Ich muss dazu noch ein PS-Anekdote bringen: :D

Vor einigen Wochen hatte mich mal eine Dame angeschrieben...gleich mit Bildfreigabe und pipapo. Sie etliche Bilder im Profil, weniger von sich, die meisten von ihren beiden Hunden (im Cabrio mit lächerlichen Brillen etc.) . Ich dachte noch: Super, eine Hundelady, das passt dann ja schon mal zu mir und meinem Lumpi.

Ich schreib ihr ein paar nette Zeilen und schicke auch noch einen link mit zu einer webseite mit alltäglichen Bildern von meinem Hund. So ne Art Fotoalbum, das ich mal angelegt hatte, da wir Anfangs sehr erfolgreich auf Hundeausstellungen waren und mein Hund gutes Potential zur Zucht hatte.
(Das hatten wir dann nicht mehr weiter verfolgt, da mir der ganze Zirkus zu blöd war)

Jedenfalls hat sie mich dann sofort verabschiedet, nicht ohne mir noch eine gehörige, lange Standpauke zu halten, was mir überhaupt einfiele, meinen Hund so zu präsentieren wo er doch überhaupt nichts leisten würde und ihre Hunde angeblich aufs Wort hören würden, keine Leine brauchen würden und sich auch aus einem Hubschrauber abseilen lassen könnten. Und ausserdem würde der nicht mehr ins Cabrio passen und wäre in Gefahr, weil ihre beiden unkastrierten Rüden den meinen quasi vernichten würden.

Ich dachte ich bin im Film und Nathan R. Jessup von Guantanamo Bay, Kuba würde mir eine Standpauke halten :D

Eigentlich wollte ich sie noch fragen ( wie Tom Hanks im Film) weshalb mein Hund in Gefahr wäre, da ja ihre Hunde angeblich aufs Wort hören würden.

Die Chance hatte ich aber leider nicht mehr :eek:

Ich schätze mal, die hat zu ihrem Glück nur einen Typen gesucht ( am besten kastriert), der lediglich eine gute Figur im Cabrio abgegeben hätte.

:D
:rolleyes:
 
Beiträge
719
Likes
775
  • #11
solange das haustier im profil nicht auf allen fotos gezeigt und 25 mal im profil erwähnt wird, wäre ich da einfach offen und auch neugierig, da ich selber nur kinder, aber keine haustiere habe. und durchaus auch schon drüber nachgedacht habe, mir einen hund zuzulegen. haustiere mit mehr als vier oder weniger als zwei beinen würde mich allerdings überfordern.

Ich zermartere mir gerade das Hirn, ob es Haustiere mit einem Bein gibt.:D
 
  • Like
Reactions: fraumoh and MaryCandice
Beiträge
1.293
Likes
2.335
  • #12
@Gigaset : das wäre aber auch echt eng geworden im cabrio mit kerl, hundefrau und drei viechern hinten...?

mach dir nix draus. und überhaupt: leute, die autos in ihrer fotogalerie haben, sind doch eh meistens aufschneider. merkt euch das mal, ihr vor-dem-kühlergrill-in-der-hocke-poser da draußen ;-)

p.s.: ich meinte sowas wie schlangen. die haben kein bein und ich mag sie nicht.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: Ekirlu, chava, fraumoh und 2 Andere

60+

Beiträge
212
Likes
524
  • #17
Mann mit Hund ist ein NoGo für mich. Ich habe nichts gegen fremde Hunde, aber ich will keinen Hund im Haus haben. Ein Hund (oder ein sonstiges, anhängliches Haustier) würde mein Leben beeinträchtigen ohne dass es mir dafür etwas gibt. Mag sein, dass es Leute gibt, deren Hund der bester Freund ist - bei mir ist das nicht so.
Hatte mal ein Date mit einem Mann, der meinte, der Hund wäre doch so lieb und überhaupt kein Problem. Bei den Gesprächen kam dann heraus, dass er sein ganzes Leben um den Hund herum plant. Urlaub nur da, wo es ideal für den Hund ist, er würde auch nie ohne Hund verreisen (ohne Frau schon). Er geht nur in Restaurants, in den der Hund mit darf, er würde ihn nie alleine zuhause lassen. Und so ging es weiter. Der Herr war noch nie verheiratet, hatte zwar Freundinnen aber noch nie mit einer Frau zusammen in einem Haushalt gelebt, immer nur mit seinen Hunden.
Nein, nicht mein Ding.
Die Hundebesitzer, die ich kennengelernt habe, waren meistens sehr von sich überzeugt. Der große Rudelführer, dem der Hund zu Füßen liegt - und die Frau natürlich auch. Nichts für mich.
Mann mit Katze würde ich eher akzeptieren, das sind eher die Schmuser, die auch akzeptieren, dass man seinen eigenen Kopf hat.
Aber am liebsten ohne Haustier.
 
  • Like
Reactions: Deer One, Wildflower, chava und ein anderer User
Beiträge
719
Likes
775
  • #23
Mann mit Hund ist ein NoGo für mich. Ich habe nichts gegen fremde Hunde, aber ich will keinen Hund im Haus haben. Ein Hund (oder ein sonstiges, anhängliches Haustier) würde mein Leben beeinträchtigen ohne dass es mir dafür etwas gibt. Mag sein, dass es Leute gibt, deren Hund der bester Freund ist - bei mir ist das nicht so.
Hatte mal ein Date mit einem Mann, der meinte, der Hund wäre doch so lieb und überhaupt kein Problem. Bei den Gesprächen kam dann heraus, dass er sein ganzes Leben um den Hund herum plant. Urlaub nur da, wo es ideal für den Hund ist, er würde auch nie ohne Hund verreisen (ohne Frau schon). Er geht nur in Restaurants, in den der Hund mit darf, er würde ihn nie alleine zuhause lassen. Und so ging es weiter. Der Herr war noch nie verheiratet, hatte zwar Freundinnen aber noch nie mit einer Frau zusammen in einem Haushalt gelebt, immer nur mit seinen Hunden.
Nein, nicht mein Ding.
Die Hundebesitzer, die ich kennengelernt habe, waren meistens sehr von sich überzeugt. Der große Rudelführer, dem der Hund zu Füßen liegt - und die Frau natürlich auch. Nichts für mich.
Mann mit Katze würde ich eher akzeptieren, das sind eher die Schmuser, die auch akzeptieren, dass man seinen eigenen Kopf hat.
Aber am liebsten ohne Haustier.

Da hast du im Prinzip schon recht.
Für viele ist doch dann ein Haustier aber so eine Art Kindersatz oder etwas zum Kümmern.
Das ist doch dann mal grundsätzlich kein schlechter Charakterzug.

Es gibt auch solche und solche Tierhalter oder Tiere. Das kann man nicht über einen Kamm scheren.

Wenn mir aber eine potentielle Partnerin - die z.B. selber Familie und Kinder hat, oder andere Verpflichtungen, wie andere Haustiere- sagen würde, dass ihr was an meinem Hund nicht passt, dann wäre die Sache abgeblasen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reactions: chava, MaryCandice and Mentalista
Beiträge
719
Likes
775
  • #24

Ab 50 schon? Ich lese einfach so selten Männerprofile :D

Zur Bespassung lese ich gelegentlich mal über Partneranzeigen in der Tageszeitung. Da sind dann überwiegend ab 65 aufwärts vertreten. Die protzen dann auch immer so schön rum und da gibts jede Menge Frauen, die klipp und klar reinschreiben, dass sie einen Mann suchen mit Auto. Ein alter VW ist dann da mir Sicherheit kein adäquates Fortbewegungsmittel. :D
 

60+

Beiträge
212
Likes
524
  • #28
Für viele ist doch dann ein Haustier aber so eine Art Kindersatz oder etwas zum Kümmern.

Mag schon sein, aber ich bin eben 60+, da habe ich genug gekümmert, da brauch ich keinen Mann, der sich noch um seinen Hund kümmern muss.
Die Kinder sind groß, jetzt möchte ich mich um mich und evtl. meinen Liebsten kümmern, aber nicht um einen Hund, bei dem ich keine Chance habe, dass er mal auszieht. Und wenn, dann würde ja wieder Nachschub gekauft.
 
  • Like
Reactions: Wildflower and chava
M

MaryCandice

  • #30
Also.... spezieller Fall...
Er, Wohnung immer tiptop, alles sauber, immer aufgeräumt, bewundernswert.
Tochter zieht ein. Zwei Katzen mit. Ich war dagegen (gegen die Katzen), hab ihm gesagt, was passieren wird. Er: Kein Problem, die dürfen nur in den Vorraum, Badezimmer und in ihr Zimmer, welches früher sein Schlafzimmer war. Dort ein Bett mit Polsterung, seines, neu. Wir haben zwei, dreimal darin geschlafen.
Nachdem die Katzen Tochters Wäsche und das Bett zerfetzt hatten, durften sie nicht mehr ins Schlafzimmer. Ab und zu wurden Türen offen vergessen, die Katzen überall. Und immer schön am Zerstören. Klar, denen war langweilig, weil nie wer da war, der kuschelte und spielte. Im Vorraum Jacke aufgehängt? Die war zum Wegwerfen. Schuhe? Vergiss die. Toilettenpapier zerfetzt, jeden Tag Chaos pur. Außer es war alles weggeräumt. Das hatte zur Folge, dass alle mit Schuhen in sein früher so ordentliches Wohnzimmer latschten.
Nach 7 Monaten (er war schon früher mit den Nerven fertig und das spiegelte sich auch bei uns wieder) zogen die Katzen aus. Tochter ein Monat später. Jetzt renoviert er seit drei Wochen die Wohnung. Hallo neuer Parkett! Überall sind noch Katzenhaare. Er entsorgt die alle, sammelt sich und seine Ruhe wieder.
Ich glaube, Haustiere strapazieren unsere Beziehung nie wieder. ;)
 
  • Like
Reactions: Zaphira, Wildflower, chava und 2 Andere