Beiträge
3
Likes
0
  • #31
Hallo zusammen :)

Auch wenn der TE hier als Mann die Frage stellt, als Mann sehe ich das auch differenziert. Ich habe z. B. selbst keine Kinder, und in meinem Alter ist die weibliche Welt auch meist schon mit mindestens einem KInd im Leben unterwegs. Ich kann gut mit Kindern, habe natürlich auch nichts gegen Kinder, werde aber dann nachdenklich wenn ich lese 3 oder mehr Kids, und Single. Das mach mich dann nachdenklich, wohl auch deshalb weil ich "vorgewarnt" bin.
Ich habe mal ein Mädel kennen gelernt, die hatte 3 Kinder von 2 Männern. Die "Väter" (sofern man die so nennen kann) hatten keinerlei Kontakt zu Ihrem Nachwuchs, und boten auch nicht einen Cent finanzielle Unterstützung. Sie hatte kein Auto, und wohnte 50km von mir weg. Es gab keine Omas, zumindest nicht in erreichbarer Nähe.
Das macht alles natürlich megaschwer, jeder Ausflug bedeutet 3 Kids im Auto, Zweisamkeit so gut wie unmöglich, und kennenlernen ohne mal die Kinder um sich rum zu haben, unmöglich. Das mindestens noch 8-10 Jahre, beim jüngsten Zwergi wohl noch mindestens 13 Jahre.

Klingt jetzt hart, aber das wäre wohl leider nicht mein Ding gewesen. Allein die Telefonate waren nicht unbedingt einfach, noch dazu wenn die Kids aufgrund der Erziehung nicht unbedingt respektierten dass irgendwann Schlafenszeit ist, oder die mama auch mal bisserl Ruhe braucht. Daraufhin habe ich ich zurück gezogen, natürlich nicht einfach so...am Ende war ich der böse Egoist der nur an sich denkt, und keine Kinder mag - was definitiv nicht so ist...

Die andere Seite ist natürlich auch vorhanden, Du sollst als Mann die Kinder akzeptieren, aber sollst möglichst immer still sein, und am besten zu 100% akzeptieren dass du erst weit weit nach den Kindern eine Rolle spielst...ist ja auch bis zu einem gewissen Grad okay...aber alles zu akzeptieren was die kleinen "Terroristen" mit Dir anstellen? Nein...

Ausserdem ist es für einen Mann auch nicht unbedingt einfach in so ein kleines Familienunternehmen einzusteigen, sich zu integrieren, ohne Unterstützung der Mutter...

Im Nachhinein kann ich dazu nur sagen, wenn Du als Mann nicht im Vornherein eine gewisse Position bekommst, die auch von der Mama gegenüber den Kindern vertreten wird, wird das wohl nix werden...leider, is aber so. Und ich rede jetzt nicht von der ersten Sekunde ab, das verlangt niemand. Aber oft ist es schon so, dass Mütter Ihren Planet um die Kinder drehen lassen, und Mann dann mit viel Kraft versucht in die Atmosphäre einzudringen, und dabei nicht zu verglühen...

Abschließend möchte ich sagen, Kinder sind was unheimlich schönes, dagegen gibts nichts zu sagen. Aber wenn Frau einen neuen Partner sucht, dann sollte Sie ihm auch eine Priorität geben, die Ihm ein kennenlernen und ein "zusammensein" ermöglicht. Und um nicht die essentielle Antwort zur Grundfrage schuldig zu bleiben, JA - es macht es wohl nicht einfacher. Auch wenn die Konstellation Mann und 3 Kinder wohl eher selten ist - die Probleme bleiben wohl im Grunde die selben...

Euch allen einen schönen Tag!

LG
Turalu
 
Beiträge
8.079
Likes
7.875
  • #32
Mit dem reaktionslosen Anschreiben geht es Frauen genauso wie Männern! Damit muss man sich auf Partnerbörsen abfinden. Auch ist es noch immer so, dass die meisten Frauen es gern haben, wenn der Mann den ersten Schritt macht! Daran wird sich auch nichts ändern - auch wenn die Frauen heute selbst aktiv sind und Männer kontaktieren - sie freuen sich doch, wenn sie eine Anfrage bekommen.

Bezüglich der Kinder ist es ganz klar, dass es für Frauen ein NoGo sein kan. Muss aber nicht.

Es gibt auch ganz kinderverliebte Frauen, die meist dann auch viele Kinder haben. Vielleicht solltest Du Dich auf diese fokussieren. Kinderlose sind es wohl eher nicht.

Es kommt sicher auch darauf an, wie der Kontakt zu Deinen Kindern ist. Geht es aus Deinem Profil hervor? Leben sie bei Dir oder sind sie an jedem x-ten Wochenende bei Dir? Wie involviert sind die Kinder in Dein Leben?

Ich lernte mal einen Mann kennen, der gab an, 2 Kinder zu haben. Er hatte 6.
Gab nur die Kleinen an, für die er noch unterhaltspflichtig war. Kontakt hatte er nur sehr wenig bis gar nicht zu seinen Kindern. So kann es auch sein.

Ein Freund von mir hat 3 Kinder und 0 Kontakt zu ihnen.

Es kommt eben auf die Umstände an.

Gründe für mögliche Ablehnung eines Mannes mit viel Kindern sind ja hier schon einige ausgeführt worden:
hohe Unterhaltszahlungen, Kinder stehen immer an erster Stelle, Kontakt mit der Ex wegen der Kinder, Ablehnung des neuen Partners durch die Kinder, Schwierigkeiten miti den eigenen Kindern bzw. mit den Kindern untereinander, erhebliche Einschränkungen in der Freizeitgestaltung sowie Paarbeziehung (inkl. Kennenlernen), zu viel Trubel, zu wenig Platz usw. usf..
 
Beiträge
11
Likes
1
  • #33
Ich glaube nicht, dass die Kinder das Problem sind. Wenn die Chemie stimmt, dann ist die Kinderzahl kein Thema, da die Kinder ihre eigene Wege gehen.
Ich finde es nicht so toll, dass die Kinder überhaupt als eine eventuelle Last empfunden werden.

Was mich hier stutzig macht, ist die Tatsache, dass es hier allen gleich geht, Mann wie Frau, wir warten alle auf Antwort und es tut sich nichts.
Ich habe gedacht, hier werde ich viele Kontakte knüpfen...aber ich werde kaum angeschrieben...habe mich extra angemeldet...außer ein paar Besucher....nichts!
 
Beiträge
1
Likes
0
  • #34
Hallo, Delfin1968 (https://www.parship.de/forum/userposts.php?user=Delfin1968)!

Ich bin selbst Vater von 2 Kindern und ich hatte nach der Trennung von der Mutter großes Glück, 2 Beziehungen mit tollen Frauen (je Beziehung nur eine, versteht sich) führen zu dürfen. Allerdings waren das Bekanntschaften aus dem "wahren Leben".

Hier im Internet habe ich auch die Erfahrung machen müssen, dass Mann massiv an Attraktivität verliert, wenn Kinder im Spiel sind. Habe auch schon auf anderen Singleseiten Profile von Frauen gesehen, die von vorn herein in ihrem "Begrüßungstext" Männern mit Kindern eine eindeutige Abfuhr erteilten.

Hier habe ich sowas zwar noch nicht entdeckt, bin aber auch nicht gerade überwältigt von der "Resonanz" der holden Weiblichkeit.

Ich kann dir leider keinen tollen Rat geben (den hätte ich auch nötig) oder großartig helfen... außer evtl. den Gedanken anzustoßen, wieder verstärkt im wahren Leben die Fühler auszustrecken.

Alles gute und lass den Kopf nicht hängen!

Gruß, Andi
 
Beiträge
1.861
Likes
48
  • #35
Zitat von Delfin1968:
Ich musste leider immer öfter die Erfahrung machen, das die meisten Frauen die ich kennen gelernt hatte, abgeschreckt war wenn ich mehr Kinder habe. Auch die normalen Anschreiben auf die potentiellen Frauen hier im Internet bei Parship, werden nicht kommentiert und auch nicht zurück geantwortet. Finde ich sehr schade, wenn der Mann immer den ersten Schritt macht zum schreiben und dann nix zurück kommt ist schon sehr depremierend und es vergeht einen die Lust Frauen noch anzuschreiben. ??? LG Stefan


Also ich kann dazu beitragen, dass ich mit meinem Mann lange zusammen war und er 4 Kinder mit in unsere Beziehung und später Ehe brachte. Ich hatte die Sorge, dass er sich ihnen mehr zuwenden würde als mir und unserem neuen Leben; Aber: Das hat er nicht getan, er hat sich ganz klar zu mir und unserer Partnerschaft bekannt und sich auch immer so gegeben, aber auch seinen Kindern signalisiert, dass er immer für sie da ist. Im Gegenteil, ich habe ihm gebeten, bestimmte vorsorgeorientierte Dinge zu tun für die Kinder, er meinte, dass er genug getan hätte und nun "wir" mal dran seien - also es hat funktioniert. Was nicht so mein Ding war, war die "Begrüßung" seiner Ex-Frau auf einer der runden Geburtstage der Kinder. "Hast dir ne würdevolle Nachfolgerin für mich gesucht" sagte sie zu ihm vor mir - das fand ich extrem krass und hat mein Verhältnis grundlegend zu ihr, zu der ersten Frau, zu der Mutter seiner Kinder geprägt. Wir haben keinen Kontakt, verständlicherweise!
 
Beiträge
2.399
Likes
276
  • #36
Zitat von flower_sun:
Was nicht so mein Ding war, war die "Begrüßung" seiner Ex-Frau auf einer der runden Geburtstage der Kinder. "Hast dir ne würdevolle Nachfolgerin für mich gesucht" sagte sie zu ihm vor mir - das fand ich extrem krass und hat mein Verhältnis grundlegend zu ihr, zu der ersten Frau, zu der Mutter seiner Kinder geprägt. Wir haben keinen Kontakt, verständlicherweise!
Einerseits wird immer gepredigt, dass Frauen selbstbewusst auftreten sollen, tun sie es, ist es auch verkehrt.
Was hast du denn erwartet, dass sie dich liebevoll mit Wangenküsschen begrüsst und sich mit dir anfreunden will?